Mein Urlaubsziel und politische Verhältnisse - egal oder wichtig ??

  • jetstream2x4
    Dabei seit: 1171065600000
    Beiträge: 1721
    geschrieben 1220093609000

    mönschhh ... hema ... die netten herrn in den thai-bars wollen den mädels da doch auch nur helfen ... deutsch beibringen und so *lach ... aber sind ja bekanntlich nicht nur männer, die mal für ne gute rastafari ins ausland reisen ... lach ...

    @hema2812 sagte:

    Wie selbstlos. Die meisten fliegen aus anderen Gründen in fremde Länder.

    Salam ... du wollen kaufen Kamele? Ich dir auch geben Schwiegermutter und ihre drei Ziegen :-p
  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1220097756000

    Bewegen wir uns nicht weg vom ursprünglichen Thema ?

    Kommentar zu einigen Beiträgen:

    Zu schreiben "nach Afghanistan würde ich nicht fahren" ist sehr einfach.

    Wer würde in einem Land, das über keine touristische Infrastruktur verfügt und in dem es laufend zu kriegerischen Auseinandersetzungen kommt, Urlaub machen (können).

    Wenn hier Moslems als ätzend bezeichnet werden, dann ist das Menschenverachtung in höchster Priorität. Ich bin kein Moslem, setze auch bei manchen Bereichen dieser Religion meine Fragezeichen. Aber ich akzeptiere andere Religionsgemeinschaften !

    Und Hände werden in der Mehrzahl der arabischen Länder auch nicht mehr abgehackt. Kritisch mit bestimmenten Gegebenheiten umzugehen ist natürlich o.k. Aber schnell zu pauschalieren ist nicht o.k.

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1220107818000

    @Agapanthus sagte:

    Aber eine Haltung, die die dortigen Verhältnisse einfach ausblendet finde ich eben auch nicht korrekt!

    Seh ich auch so.

    Schliesslich könnten Touristen wirklich was bewirken - wenn sie mit ein bisschen offenen Augen durchs Land gehen.

    Gerade in Ägypten und Tunesien ist der Tourismus ein grosser Wirtschaftsfaktor. Da könnte Druck ausgeübt werden.

    Aber 99% der Ägyptenurlauber will eben nur 2 Wochen Hirn abschalten und in der Sonne garen, und das möglichst billig.

    Für diese Leute ist Ägypten nur ein buntes Photo von Hotels und Poollandschaften im Katalog.

    Und dann wird daheim geschwärmt von Sonne und Strand, gleichzeitig existieren jede Menge bescheuerter Vorurteile über den Islam (sowohl positive wie negative), und über die politischen Verhältnisse, z.B: die schlimme SItuation von Oppositionellen, weiss man gar nichts.

    Negatives wird ausgeblendet. Z.B. wird im Ägyptenthread schon die Frage, ob die Anmache von Frauen nicht schlimm sei, stets breit verneint, was einfach nicht stimmt.

    Frau wird angemacht, besonders in den Touristenstädten, und zwar oft und teilweise derbst, schon von 12jährigen.

    Und hier im Thread sagen viele, da und da würde ich nicht hinfahren, weil ist ja "gefährlich" - gefährlich für sich selbst natürlich.

    WARUM sich in Ägypten oder Tunesien Leute in die Luft sprengen, und dass die Einheimischen jeden Tag mit dieser Angst leben müssen, ist egal.

    Auch bei der Brotkrise in Ägypten ging es nur darum, betrifft es mich und meinen Urlaub, habe ich zum Frühstückvielleicht keine 8 Brotsorten mehr? Mal was nachlesen, wieso es eigentlich zu der Krise kam, und wie die ägyptischen Hausfrauen damit fertig werden - nö, viel zu anstrengend

    Respekt vor Deiner Haltung. Habe auch einen schwulen Kumpel, der grundsätzlich nicht in Länder fährt, wo Schwule verfolgt werden

    Ich selbst kann's nicht lassen, obwohl mir in den arabischen Ländern aiuch vieles nicht gefällt. Aber irgendwie mag ich die Leute

    .

  • plinze
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10048
    geschrieben 1220108043000

    Ich weiß gar nicht wie ihr immer darauf kommt, dass die Leute nichts über die Hintergründe wissen.

    Jeder, der sich täglich durch die Medien informiert, weiß es bestimmt.

    Ist es trotzdem verwerflich dort seinen Urlaub zu verbringen und nicht den ganzen Tag zu hinterfragen wo was im Argen liegt?

    Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit. Platon (um 400 v.Chr.)
  • wolfmisc
    Dabei seit: 1207440000000
    Beiträge: 538
    geschrieben 1220108230000

    Ich pauschaliere nicht, sondern habe einiges selbst erlebt. Und sogenannte Selbstmordattentäter, sind dies vielleicht nicht praktisch ausschliesslich Moslems? Wenn ich sie ätzend finde, ist dies meine eigene Meinung und hat absolut nichts mit Menschenverachtung zu tun.

    Daneben werden ich manchen Staaten Vorderasiens und wohl auch in Lybien diese barbarischen Strafmethoden noch immer angewendet. Mal eben bei Amnesty International vorbeischauen!

    Der Islam ist nun mal die mit Abstand jüngste aller Grossreligionen und rund 600 Jahre jünger als das Christentum zum Beispiel. Und vor 600 Jahren herrschte bei uns finsterstes Mittelalter. Leider hat keiner von uns die Möglichkeit, diese 600 Jahre bis zur eventuellen Friedlichkeit noch abzuwarten.

    Damit ist für mich dieser Fall und auch der Thread erledigt.

    Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Kaestner
  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1220108455000

    @wolfmisc sagte:

    Ich finde nun mal Moslems ätzend. Wer zu Tausenden unschuldige Menschen auf die hinterhältigste Art und Weise umbringt und meint, er käme dafür direkt in den Himmel, hat schon einen mittelschweren Dachschaden.

    Trotzdem sollte man so objektiv sein, nicht die Regierungen und die Menschen in einen Topf zu schmeissen.

    Der Iran z.B. ist offiziell ein islamischer Gottesstaat.

    Inoffiziell gibt es eine breite säkuläre Mittel- und Oberschicht, die die Kopftücher nur zu gern sofort ablegen würde, wenn sie nur dürfte. Die zuhause Alkohol und westliche DVDs vom Schwarzmarkt bunkert, Stallitenfernsehen guckt und mit Religion nichts am Hut hat.

    Dieses Land voller Widersprüche finde ich durchaus als Reiseland interessant.

    Davon mal abgesehen lehne ich zwar die Haltung von Muslimen z.B. zum Thema Homosexualität oder Stellung der Frau ab, trotzdem ist nicht jeder Moslem deswegen ein Unmensch.

    Ausserdem ergeben sich so interessante Diskussionen.

    Viele Muslime z.B. finden uns kalt. Sie haben einen viel grösseren Familien- und Gemeinschaftssinn als wir, sind gastfreundlicher. Grosszügigkeit und Geduld gelten als hohe Tugenden. Kinder sind nicht wie bei uns ein Störfaktor, sondern stets willkommen. Alte sind hoch angesehen und werden geehrt und nicht wie bei uns ins Altersheim abgeschoben. Schicksalsschläge werden oft gelassener hingenommen als bei uns, insgesamt wirken die Menschen nicht selten zufiredener als bei uns

    .

  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1220112149000

    Alexa33,

    ich weiß nicht, ob das wirklich nur an den Regierungen liegt. Meines Wissens gibt es auf dieser Welt nicht ein einziges Land mit islamischer Bevölkerungsmehrheit, in dem die Menschenrechte respektiert werden.

    Gruß

    Manfred

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • Andiiiii
    Dabei seit: 1217376000000
    Beiträge: 240
    geschrieben 1220115544000

    @christamichael sagte:

    Und, was ich nie verstehen werde: Da gibt es Menschen die mit ihren Kindern in Länder fahren (Ägypten, Kenia, Türkei.......) in denen es wirklich gefährlich werden kann

    Was ich nie verstehen werde:

    Dass es Leute gibt die vor jedem Dreck Angst haben. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass einem in den oben genannten Ländern was passiert?? 1000000000000000 : 1 ??

    Du verbietest deinen Kindern vermutlich auch ds Knieaufschlagen?

    Es gibt natürlich gute Gründe nicht in die oben genannten Länder zu reisen, das Sicherheitsargument ist aber mit Abstand das Dümmste.

    Ich wette christamichael ist überzeugte AI Touristin.

  • lemongras
    Dabei seit: 1177977600000
    Beiträge: 460
    geschrieben 1220119065000

    da muss ich Dich zweimal enttäuschen -

    - ich habe keine Kinder, bin nur immer mal wieder mit Menschen und ihren Kindern konfrontiert.

    - ich habe noch nie AI Urlaub gemacht.

    Meine Reisen gestalte ich individuell, ohne Meier und Neckermann

    Meine Reiseziele sind unter anderem keine Massenziele. Letztes Jahr war es z.B. Laos und heuer wird es Kambodscha sein.

    Im Übrigen denke ich, Du hast meinen Beitrag nicht richtig oder vollständig gelesene. Lies mal auch die unteren Zeilen.....

    vg

    christa

  • wolfmisc
    Dabei seit: 1207440000000
    Beiträge: 538
    geschrieben 1220120960000

    Hallo Erwin,

    Du kennst mich ja und weisst, dass ich eigentlich ganz umgänglich bin.

    Daneben provoziere ich halt gern mal, um Andere aus der Reserve zu locken. Das ist mir hier auch ganz gut gelungen.

    Das Einzige, was mir wirklich gegen den Strich geht, ist Radikalismus in jeder Form. Leider zeichnen sich dadurch ja ebenfalls eine Masse von Mohammeds Anhängern aus.

    Was nicht unbedingt heisst, dass ich den Rest gleichfalls verabscheue und mein Fladenbrot nicht mehr beim Türken um die Ecke kaufe.

    Schönen Sonntag!

    Wolfgang

    Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! Kaestner
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!