• xela411
    Dabei seit: 1121385600000
    Beiträge: 1253
    Zielexperte/in für: Mahdia
    geschrieben 1124119998000

    Natürlich darf man ins Ausland fahren! Nur sollte man sich nicht aufregen, wenn dann nicht nur Deutsch gesprochen wird und man sich ein wenig Mühe bei er Verständigung geben muß! :benetton:

  • hermannlöhns
    Dabei seit: 1098662400000
    Beiträge: 93
    geschrieben 1124120005000

    Ich war in Spanien, Italien, Bulgarien und Griechenland, habe jedesmal die wichtigsten Vokabeln gepaukt um mich in kurzen, aber höflichen Sätzen mich äußern zu können.

    Wenn meine Bestellung dann aber auf Deutsch wiederholt wird oder mir auf Deutsch geantwortet wird oder mein Gegenüber mich dann auf seiner Sprache "volllabert", weil er denkt ich beherrsche diese fließend, frage ich mich immer ob ich das Richtige getan habe.

    Also so herum kanns auch passieren, auch hier gilt nicht alle über einen Kamm scheren, auch sollte man überlegen, das nicht jeder englisch kann oder es auch Leute gibt, die erstmalig mit 50 verreisen...

  • Supi
    Dabei seit: 1121385600000
    Beiträge: 399
    geschrieben 1124120113000

    mmmh, also ich versuche im Urlaub ( zumindest mit den Einheimischen des Landes ) kein Deutsch zu sprechen. Ich würde es auch eigentlich bei niemandem erwarten oder gar voraussetzen.

    Meine 'erste' Sprache ist immer Englisch und da ich damit keine Probleme habe, habe ich selten Verständigungsprobleme - wird halt doch meistens immer verstanden und auch gesprochen. Französisch geht eigentlich auch noch gerade so und das gleiche gilt für Italienisch - mit der spanischen Sprache wird es dann allerdings leider schon kritisch - ich verstehe zwar meistens was gemeint ist ( durch das Italienisch ) mit dem Sprechen hapert es dann allerdings. Das 'Kneipenspanisch' zur Bestellung geht gerade noch so ;) aber dann hört's auch schon auf.  Falls ich nicht weiterkomme, geht es über auf 'Hand-und-Fuß-Dialekt' :) !!

    Es gibt natürlich auch immer mal wieder Leute, die froh sind, wenn sie ihre eigenen Deutschkenntnisse auffrischen und anwenden können - in diesem Fall wird dann ausnahmsweise natürlich Deutsch gesprochen.

    Sonnige Grüße :wave:

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1124121178000

    hab ich auch erhlich gesagt noch nie gehört....

    kenne eine menge sachen, über die sich leute im urlaub aufregen, aber darüber, dass kein deutsch gesprochen wurde,

    noch nicht wirklich.

    außer 1 mal in mexiko. bei eine u-boot ausflug. dort hat man den deutschen gästen gesagt, dass sie eine deutsche führung bekommen. zuvor wurden aber ca. 10 minuten lang sicherheitshinweise gegeben, was in einem notfall in 30 metern tiefe zu tun ist. dieses instruktionen gab es nur auf englisch. da haben sich gäste aus den neuen bundesländern drüber aufgeregt, weil die ja bekanntlich kein engl. gelernt haben.

    und ich finde, die haben sich zu recht aufgeregt. es ging auch um deren sicherheit.  

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • mary_jam
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 1039
    geschrieben 1124121305000

    @ Profi!

    Doch , das dürfen alle Menschen, nur sollten, auch wenn diese Menschen nicht wirklich sprachbegabt sind, nicht im Urlaubsland von den Angestellten was ja meist Einheimische sind, genau das verlangen was ihnen selbst nicht gegeben ist.

    Ist allerdings nur meine Meinung!

    Ich halte es stets so, daß ich, sobald ich in ein Urlaubsland komme, mir von Einheimischen die wichtigsten Wörter lernen laße. Nicht nur aus Höflichkeit, sondern auch aus purer Wissbegierde.

    Mir ist es jedoch nirgendwo noch passiert, daß man mit Englischkenntnissen nicht weitergekommen ist. Selbst wenn man nicht perfekt englisch spricht, doch zur Verständigung hat's immer noch gereicht. Und wenn mein Englisch nicht mehr ausgereicht hat, dann hab ich mich eben mit Handdeutungen versucht auszudrücken, und wenn dies auch nicht reichte, dann wird ein Zettel und Stift genommen, und gezeichnet. Was schon mal sehr lustig sein kann.

    Doch meine Erfahrung hat gezeigt, daß man in vielen Ländern dem Rezeptionspersonal Deutschkenntnisse lehrt.

    Natürlich sollte kein Gast verlangen, das man auch den jeweiligen Dialekt versteht.

    Und wenn ich nur in meiner Muttersprache verstanden werden will, dann wäre es besser entweder zu Hause zu bleiben, oder Urlaubsziele wählen, wo ich mich ausschließlich in Deutsch überall unterhalten kann.

    Wenn ich dann in div. Hotelbewertungen lesen muß, daß die Putzbrigade, der Gärtner

    usw. kein deutsch sprechen, da kann und muß ich nur den Kopf schütteln.

    Grüße

    Mary

     

    Jeden Menschen recht getan,ist eine Kunst die niemand kann!
  • xela411
    Dabei seit: 1121385600000
    Beiträge: 1253
    Zielexperte/in für: Mahdia
    geschrieben 1124121476000

    @ mary_ jam

    GENAU!!!

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1124121706000

    @ profi:

    Ich denke, Mitreisende hätten in diesem Fall bestimmt übersetzen können. Außerdem werden doch meist leicht und auch ohne Worte verständliche Filme gezeigt bzw. liegen entsprechende Infoblätter mit Zeichnungen aus.

    Gegenfrage:

    Was ist, wenn z. B. ein Spanier mit einer deutschen Airline von Spanien nach Deutschland fliegt? Sicherheitshinweise auf deutsch und englisch, nix spanisch...

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1124123501000

    @sina

    Auch bei Lufthansa und deren Star-Allicance Partner Spanair werden die Ansagen

    sowohl in Deutsch / Spanisch und Englisch  (teilweise vom Band) gemacht.

    Aber ich denke, dass was der Einzelne nicht unbedingt können muß,

    sollte man bei professionellen "Veranstaltern" schon verlangen können.

     

  • Nicki78
    Dabei seit: 1118707200000
    Beiträge: 148
    geschrieben 1124124937000

    Solche Leute gibt es immer wieder - am besten ist - wenn es im Urlaubsort etwas heimisch zugeht. Wozu fahren manche in den Urlaub? Deutsch sprechen, ein Wiener Schnitzel mit Pommes, ein König Pilsner!!! Das ist ja schon wie Desinteresse an dem jeweiligen Urlaubsort und solchen Menschen rate ich auch lieber in Deutschland + Österreich zu urlauben.

    Das ist doch genauso - wenn bpsw. ein Japaner der hierzulande Urlaub macht von uns Deutschen verlangt - perfekt japanisch zu sprechen.

    Ja wo bin ich denn??? Entweder ich passe mich an oder lasse es bleiben - tz tz tz. :-D

  • melida
    Dabei seit: 1121385600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1124127059000

    wenn ich ins ausland fahre (und das jedes jahr) verfalle ich automatisch bei der ankunft ins englische, welches zwar anfangs etwas holprig ist, aber nach ein, zwei tagen kann ich mich gut verständigen. ich finde es nahezu unverschämt, im ausland auf die deutsche sprache zu pochen. aber die meisten deutschen urlauber sind wahrscheinlich zu "dumm", um das zu kapieren.

    ich wünsch mir jedesmal, die mögen doch zuhause bleiben

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!