• matthiasl
    Dabei seit: 1095638400000
    Beiträge: 1329
    geschrieben 1190765774000

    Joh Haut Euch weiterhin die Köppe ein wie Ich gesagt habe es kommt immer darauf an.

    Ich würde auch gerne als Erwachsene aussotieren,von wegen mann darf den Sitz nicht zurück machen warum mann nicht ruhig sitzen kann usw.

    Es gibt mehr sorry für den ausdruck A..cher unter den Erwachsenen als unter den Kindern.

    Gruß

    Matthias

  • KaGu
    Dabei seit: 1147046400000
    Beiträge: 6706
    geschrieben 1190765813000

    Solange die Kinder auf dem Flug ruhig sind ist das alles OK.

    Das Geplärre muss nicht sein.

    Ich will meine Ruhe auf dem Flug haben.

    Meine Frau übrigens auch.

    Es gibt noch viel zu sehen, lasst uns Reisen....
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1190767517000

    Kinder, egal welchen Alters, gehören zur Gesellschaft - im Zug, im Bus, auf der Straße, im Flugzeug, im Museum - wo auch immer.

    Ist es wirklich sooo schwer, zu kapieren, dass Kinder die gleichen Rechte haben?

    Nett, Kagu - lieber Geplärre von Kindern als Gemeckere von Alten, die es eigentlich besser wissen müssten...

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1190767592000

    @zettel sagte:

    Ich bleibe dabei Babys und Kleinkindern sollte man Fernreisen nicht

    zumuten. Sind die Kinder dann älter und verständiger macht das Reisen doch viel mehr Spaß für alle. Ist es denn so schwer die ersten 1 -2 Jahre

    in Deutschland und Umgebung zu bleiben ? Kein Kind erinnert sich "Als ich

    1 Jahr war da war es aber schön in Thailand, Australien, Kenia ....." und die Eltern haben sowieso keine Erholung mit so kleinen Zwergen.

    Wieso willst Du anderen vorschreiben was sie mit ihren Kindern zu tun und zu lassen haben?

    Ob die Eltern im Urlaub Erholung haben oder nicht kannst Du doch gar nicht sagen bzw. beurteilen. Manche nehmen sogar die Oma als Babysitter mit.

    Wenn es Dir nicht passt, dann bleib Du daheim. Dann kannst Du Urlaub auf Balkonien machen. Aber auch dort wirst Du evtl. rund um Deine Wohnung Kindergeschrei hören, denn nicht alle können sich einen Urlaub leisten.

    Und schon ist das Problem gelöst.

    lg

    holzwurm

  • zahnmaus
    Dabei seit: 1186272000000
    Beiträge: 488
    geschrieben 1190789372000

    Ich glaube, Zettel möchte uns etwas anderes anderes sagen ;) . Ihm geht es mehr um die Kinder als um seine eigene Ruhe. Zumindest in seinem letzten Beitrag...

    Nur bin ich trotzdem der Meinung, daß ein Flug für ein Kind nicht anstrengender als eine Autofahrt ist. Wichtiger finde ich die Gestaltung des Urlaubes an sich. Dieser sollte schon auch den Bedürfnissen eines Kindes angepasst werden.

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die Zeit vorüber, in der man kann." Marie von Ebner-Eschenbach
  • maassiblau
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 346
    geschrieben 1190791552000

    @ holzwurm

    Da bin ich ganz deiner Meinung! Es steht allen ein Urlaub zu.

    Und wer ein Schreikind hat und die Eltern wissen da ja meist schon im Vorraus was sie Ihre Kinder zumuthen können die machen dann eh keine weite Reise.

    @ zettel

    Wieso sollte man einem Kleinkind keine Fernreise zumuten?

    Das hat doch nichts mit den Erinnerungen zu tun und erholen können sich die Eltern auch wenn kleine Kinder dabei sind sorry versteh ich nicht. Es giebt solche und solche Kinder . Und Eltern die ein Kind haben wo den ganzen Tag plärt die werden sich das eh nicht antun!

  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1190795583000

    @zettel sagte:

    Ich bleibe dabei Babys und Kleinkindern sollte man Fernreisen nicht

    zumuten. Sind die Kinder dann älter und verständiger macht das Reisen doch viel mehr Spaß für alle. Ist es denn so schwer die ersten 1 -2 Jahre

    in Deutschland und Umgebung zu bleiben ? Kein Kind erinnert sich "Als ich

    1 Jahr war da war es aber schön in Thailand, Australien, Kenia ....." und die Eltern haben sowieso keine Erholung mit so kleinen Zwergen.

    Hallo,

    Du magst ja Deine eigenen Erfahrungen haben hinsichtlich Reisen mit Babys und Kleinkindern und vielleicht sind Deine Erfahrungen nicht so gut. Du solltest aber mal beobachten, ob andere Eltern nicht bessere Erfahrungen gemacht haben, wenn sie mit ihren Babys oder Kleinkindern auf Flugreise gegangen sind.

    Gerade mit Babys kann man ganz besonders gut auf eine lange Flugreisen gehen, denn die liegen ohnehin in der Baby-Tragetasche. Und denen ist das egal, ob sie zu Hause schlafen oder in der Babytragetasche im Flugzeug. Und den Babys ist das egal, ob sie Ferien im Sauerland oder in Florida machen - aber den Eltern vielleicht nicht.

    Ich habe auf all meinen Flügen nicht feststellen können, dass Kleinkinder oder Kinder im Flugzeug waren, die sich gequält fühlten. Im Gegenteil, alle schienen immer recht glücklich und zufrieden zu sein ob der Tatsache, dass es in die Ferien geht. Und gerade für Kleinkinder und Kinder ist die Fliegerei noch eine äußerst spannende Angelegenheit und ist bereits Teil eines tollen Urlaubs.

    Und man sollte jetzt nicht Kindergeschrei verwechseln mit Geräuschen gequälter und verzweifelter Kinder - die geben vielleicht zu Hause die gleichen Geräusche wie im Flugzeug ab, ergo kein Unterschied. Aber wenn sie im Flugzeug so sind wie zu Hause, gibt es doch keinen Anlass, den Kleinkindern bzw. Kindern die Freude des in Urlaub fliegens zu nehmen.

    Es kommt überhaupt nicht darauf an, ob sich ein Kleinkind oder Kind im späteren Leben daran erinnert, dass es als Kleinkind mal in XYZ war. Man fliegt doch nicht mit seinen Kleinkindern in Urlaub, in der Hoffnung, dass sie sich im späteren Leben mal daran erinnern. Das ist ja wohl nicht der Hauptzweck eines Urlaubs, sondern allenfalls eine willkommene Begleiterscheinung. Hauptzweck eines Urlaubs ist ja wohl der Urlaub selbst. Und es dürfte ja zweifelsfrei sein, dass auch Kleinkinder und Kinder Spass im Urlaub haben, und den haben sie sicherlich.

    Ich will Dein Verhältnis zu Deinen Kindern nicht bewerten, aber Rückschlüsse aufgrund Deiner Bemerkungen sind schon möglich.

    Lass Dir sagen, es gibt Eltern, für die wäre ein Urlaub ohne ihre eigenen Kleinkinder kein schöner Urlaub. Wir haben selbstverständlich immer nur Urlaub zusammen mit den Kindern gemacht, egal wie alt sie (als Kinder) waren. Und es waren für alle von uns immer wunderbare, herrliche und vor allem auch erholsame Urlaube.

    Aufgrund welcher Erfahrungen Du glaubst, dass es für Eltern kein erholsamer Urlaub sein kann, wenn sie mit ihren eigenen Kleinkindern oder Kindern in Urlaub fliegen, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Aber Du irrst, und zwar gewaltig.

    Gruß, Hardy

  • Baikal
    Dabei seit: 1135209600000
    Beiträge: 208
    geschrieben 1190797238000

    Bei sehr vielen Flügen die ich gemacht habe, egal wie weit, sind bisher Kinder mit an Bord gewesen. Bis auf einen Fall gab es keine Probleme. Im Gegenteil, Kinder können einem auch sehr viel Kurzweil bereiten wenn man sich auf sie einlässt. Ein paar Geschichten erzählen oder ein paar einfache Wortspiele vertreiben einem ja auch selbst die Zeit.

    Nun weiß ich nicht ob eben auch Kleinkinder Flugangst haben. Nach einem Flug von Varna nach Düsseldorf drängt sich mir allerdings sehr stark der Verdacht auf. In diesem Flieger war ein ca. 4 Jahre alter Junge. Der Kleine fing, kaum hatte der Flieger abgehoben, mit einem kaum zu beschreibenden Geschrei an in dem er immer wieder forderte sofort aussteigen zu wollen. Alle Bemühungen der Eltern und auch der Stewardessen das Kind zu beruhigen waren aussichtslos. Der Junge schrie 2 Stunden lang ohne Unterbrechung, das ist jetzt wirklich nicht übertrieben. Dann kam die Zwischenlandung in Frankfurt. Kaum war der Flieger auf dem Boden ... Ruhe! Es kam wie es kommen musste. Der Flug ging weiter nach Düsseldorf und das Geschrei ging wieder los. Nun ja da waren es eh nur noch ein paar Minuten.

    Also ich halte es durchaus für möglich das es auch Kleinkinder mit Flugangst gibt, anders kann ich mir das eben geschilderte nicht erklären. Allerdings kann ein so kleines Kind eben seine möglichen Ängste wohl kaum erkläre, geschweige denn damit versuchen umzugehen.

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wer auch versteht was er liest, ist ganz weit vorne.
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1190797508000

    @Hardy01 sagte:

    Und man sollte jetzt nicht Kindergeschrei verwechseln mit Geräuschen gequälter und verzweifelter Kinder - die geben vielleicht zu Hause die gleichen Geräusche wie im Flugzeug ab, ergo kein Unterschied.

    Für MICH macht's schon einen Unterschied, ob Kleinkinder zu Hause oder im Flieger quengeln. ;) Aber bei längeren Flügen, vor allem bei Nachtflügen, ist irgendwann Ruhe und alle schlafen friedlich. Und bei Flügen in den asiatischen Raum gibt's kaum die typische deutsche Familie mit Säuglingen od. Kleinkindern im Flieger, ist bei vielen wahrscheinlich eine Preisfrage. Außerdem ist es den Kindern egal, ob sie in Bali od. Lignano Urlaub machen. Eher sieht man da die asiatisch/europäische Mischfamilie, die auf Heimaturlaub fliegt oder von dort kommt.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • dagmar474
    Dabei seit: 1136246400000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1190797729000

    Es gibt sicher auch Eltern, die es nicht vorher einschätzen können, ob sie ihren Kleinkindern so eine lange Flugzeit zumuten können, einfach weil sie nur an sich selbst denken.

    Damit möchte ich hier niemanden persönlich ansprechen.

    Grüsse

    Dagmar

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!