• kutte
    Dabei seit: 1124928000000
    Beiträge: 774
    geschrieben 1152269175000

    Interessantes Thema! Vor allem der deutliche Anstieg der Emotionen liest sich gut. Teilweise stand der Thread kurz vor der Detonation! Ein gewisser Querschnitt der Gesellschaft ist zu erkennen, jeder hat seine Meinung und wie in den meisten Fällen im Leben, möchte man diese Meinung auch behalten.

    Ich habe natürlich auch eine Meinung und kann manch andere hier nicht nachvollziehen.

    Die Kausalität zwischen Badeurlaub und Restaurantbesuch erschließt sich mir zum Beispiel nicht. Im Skiurlaub gehe ich ja auch nicht in Schneebekleidung zum Abendessen.

    So wie ich Jona´s Ausführungen verstehe, geht es ihr um eine gewisse Ästhetik im Restaurantbereich. Sie hat grundsätzlich nichts gegen Füße, Arme, Beine und Bäuche. Sie wünscht sich lediglich ein gewisses niveauvolles Erscheinungsbild ihrer Mitmenschen während der Nahrungsaufnahme.

    Das Problem liegt allerdings in der Vielfältigkeit der Menschen. Während die Einen den Restaurantbesuch als lebensnotwendiges Aufnehmen von Nahrung in möglichst kurzer Zeit ansehen, möchten die Anderen das Essen genießen und sehen es als Freizeitgestaltung an. Während die Einen sich am Buffet den Teller randvoll schlagen und gerne auch mal den Fisch über das Fleisch legen, gestalten die Anderen den Abend mit Muße und Genuss.

    So verhält es sich auch mit dem persönlichen Erscheingungsbild. Ich kann nachvollziehen, dass es für diejenigen, die im Restaurant einen schönen Abend verbringen wollen, negativ ist, bestimmte optische und vor allen Dingen vermeidbare Ausfälle anzusehen.

    Mir gefällt es definitv nicht, wenn jemand seine ungepflegten Füße (schmuddelig, Fußnägel nicht geschnitten, verhornt...) im Restaurant präsentiert. Ebensowenig finde ich es angenehm, wenn Leute ihren stark aknebehafteten Rücken, ihre Schuppenflechte oder ihre vom abklingenden Sonnenbrand rieselnde Haut im Restaurant spazieren führen.

    Es mag Leute geben, denen das nichts ausmacht, es gibt aber sicher auch Leute, die sich daran stören. Das Problem unserer Gesellschaft ist leider, dass sich sehr viele Menschen keine Gedanken machen. Der Egoismus ist nunmal weitverbreitet.

    Man sollte sich vielleicht ab und zu daran erinnern, dass man im Urlaub nicht zu Hause ist und ein gewisses Benehmen an den Tag legen könnte. Man muss nicht zwingend, auch wenn man es vielleicht zu Hause tut, im vom Schlaf zerknitterten T-Shirt zum Frühstück wanken und auf die Butter vom Buffet verzichten, weil genügend Fett im ungewaschenen Haarschopf klebt.

    Ein gewisses Maß an Anstand sollte eigentlich zu erwarten sein. Die These, dass man ja schließlich bezahlt habe und deswegen alles machen kann, außerdem habe man ja Urlaub, ist jedenfalls ziemlich daneben.

  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2931
    geschrieben 1152279051000

    Ach, Kutte

    - ist das ein schöner -weil so treffender- Beitrag!!!!

    Ich habe diesen Thread schon die ganze Zeit verfolgt und mir auch so bei manchen Antworten meinen Teil gedacht, aber dies hier ist wirklich sehr gut!

    Danke!

    jo-joma

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018: NCL, Cunard***
  • monika proske
    Dabei seit: 1123804800000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1152287051000

    also zuerst habe ich geglaubt, dieses Thema hier ist ein Witz.

    Man sollte doch annehmen, dass man eine ordentliche

    Kinderstube zu Hause hatte.

    Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, sich zum Essen ordentlich

    anzuziehen.

    Man kann doch seinen Miturlaubern nicht zumuten, die nackte

    Haut anderer anzusehen.

    Kurze Hosen und Badelatschen gehören an den Strand und nicht

    zum Abendessen in einen Speisesaal, egal welche Sterne oder

    auch keine das Restaurant/Hotel hat.

    Dies empfinde ich unestetisch und eine Zumutung.

    So und dies war meine Meinung

    Grüsse

    Monika

  • schnuggel1980
    Dabei seit: 1144022400000
    Beiträge: 3361
    geschrieben 1152287621000

    @'monika proske' sagte:

    Man kann doch seinen Miturlaubern nicht zumuten, die nackte

    Haut anderer anzusehen.

    Eine Frage:

    Was mach ich mit meinen Händen und meinem Gesicht? Alles verschleiern und Handschuh anziehen, damit keine nackte Haut zu sehen ist? :laughing: :rofl: :rofl: :rofl:

    Etwas nackte Haut wird wohl nicht gerade eine "Zumutung" sein. Dass man seine Cellulite und den Bauchspeck nicht jedem beim essen zeigt, sollte selbstverständlich sein. Man sollte halt angemessen gekleidet sein. Jenachdem, wo ich zum essen hingehe, ist etwas anderes angemessen. Aber ich denke, dass die Diskussion hier nix bringt. Denn, wer im Schlabberlook (Jogginganzug, Hosen in der Kniekehle hängend, bauchnabelfrei, oder mit durchsichtiger Kleidung) zum essen geht, wird sich auch durch diese Diskussion nicht davon abhalten lassen, es weiterhin zu tun.

  • monika proske
    Dabei seit: 1123804800000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1152291120000

    oh je oh je,

    fühlt sich hier jemand auf den Schlips getreten.

    Ich denke man kann hier seine Meinung äussern und

    d i e s ist meine Meinung.

    Monika

  • flo2323
    Dabei seit: 1125532800000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1152292849000

    Also das diese Diskussion zu keinem brauchbaren Ergebnis führt, ist mir persönlich absolut klar.

    Das Problem ist: Hier streiten "Ballermann-Touris" mit "Upper-Class-Touris" (um es mal absichtlich überspitzt zu formulieren) und das kann natürlich zu keinem Ergebnis führen.

    Wenn ich einen Urlaub für 250 Euro p.P. buche und in einem entsprechenden Hotel landen würde, dann könnte ich es wohl auch nicht nachvollziehen, wieso ich dort unbedingt in langer Hose im Speisesaal erscheinen soll. Wer sich für so einen Urlaub entscheidet, der möchte diesen ja meist auch bewusst völlig ungezwungen verbringen.

    Wenn ich zum Beispiel Club-Urlaub mache (Aldiana, Robinson usw.), dann würde ich mich hingegen mit einer kurzen Hose völlig unwohl fühlen, da dort ALLE zum Abendessen lässig, aber doch schick angezogen kommen. Das bedingt allein schon der Ablauf des Abendprogramms. Nach dem Essen geht man gemütlich an die Bar, anschliessend die Abendshow, danach Disco mit Live-Musik usw. usw. Allerdings ist auch dort die lange Hose im Prinzip ungezwungen, da man sich ja bewusst für einen solchen Urlaub entschieden hat.

    Fazit: Lange oder kurze Hose ist davon abhängig, mit welchem Publikum und an welchem Ort man seinen Urlaub verbringt. Dann kann sowohl das eine, als auch das andere völlig normal und angemessen sein.

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1152296107000

    Flo hat den Nagen auf den Kopf getroffen. Es kommt immer darauf an welche Erwartungen man hat bzw. welchen Preis man für welche Qualität ausgibt, so auch bei den Hotels. Jeder so wie er es will. Habe leider auch schon oft erlebt (waren deutsche Touris) das solche Leute auch in besseren Hotels trotzdem diese Manieren anbringen wollten. Konnte ich nicht verstehen. Wenn ich im europäischen Raum in ein besseres Restaurant abends gehe werde ich dies bestimmt auch nicht in kurzen Hosen machen bzw. reinkommen.

    LG

  • kai_copy
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 64
    geschrieben 1152314595000

    Na da stimme ich auch zu, einige Leute sollten sich vielleicht lieber bedeckt zeigen.

    Aber was können "normal" gebaute und gepflegte Menschen für unansehnliche Leute. Da würde ich schon unterscheiden. Ich verheimliche meine Meinung aber auch nicht, wenn jemand schlecht angezogen rumläuft.

    Andersrum schaue ich gerne hin wenn ein hübsches Mädchen im kurzen Rock zum Abendessen geht. Wo ist das Problem?

    Oder ist das bei den Geschlechtern unterschiedlich?

    19.-26.11.2009 Iberotel Samaya, Coraya Bay, Marsa Alam, Ägypten
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1152425749000

    In der Tat gibt es nur drei Meinungen: was gehört sich? Was gehört sich nicht? Und was ist angemessen? Gerade bei "angemessener Kleidung" gehen die Meinungen auseinander.

    Socken zu Sandalen sind bei Männern und Frauen einfach unmöglich - das gehört zur Ästhetik. Sehr viel nackte Haut beim Abendessen = auch nicht sehr geschmackvoll. Auch wenn bei einer formellen Einladung eine Temperatur von 40 Grad herrscht - in kurzen Hosen würde ich dort nicht erscheinen.

    Die Sache ist etwas diffiziler: Krampfadern und Cellulite sind bei beiden Geschlechtern nicht nett anzuschauen, aber Leute haben das nunmal. Sie sollten trotzdem baden, natürlich. Gegen Hornhaut kann man etwas tun - besonders schön anzusehen (auch im Schuhgeschäft): das Anprobieren zierlicher, hochhackiger Sandaletten an Füßen mit zentimeterdicker Hornhaut. Ungepflegtsein ist out.

    Beim Mittagessen gestern in San Augustin saß ein ...hmmm dicker niederländischer Gast am Nachbartisch: Shorts und offenes Hemd über dem mächtigen Bauch mit grau behaarter Brust. Lecker.

    Seine Frau, nicht minder beleibt, hatte sich in ein sexy rosa Top gezwängt. Naja. Selbstverständlich läßt man beim Essen seine Blicke schweifen - und sieht sich in einem solchen Fall sehr schnell veranlaßt, seinen eigenen Partner zu betrachten. Wenn der dann den gleichen Look trägt, hilft nur noch das Anschauen der Wände.

    Jona hat hier einen schweren Stand, aber ich kann nicht umhin, ihr vollkommen zuzustimmen.

    Am Abend am Flughafen - man schaut sich die Leute ja an - waren sämtliche Outfits vertreten: Turnhose und T-Shirt über gewaltigen Männerbäuchen, zarte, tiefdekolletierte Kleidchen bei den Damen.

    Over- oder underdressed. Das scheint für viele Urlaubsgäste ein Problem darzustellen.

    Wie gut, daß ich nicht weiß, wie andere uns gesehen haben...

  • GabiN
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 143
    geschrieben 1152798310000

    Hallo ! jetzt muss ich auch noch meinen Senf dazu geben: Ich finde es schon einen Unterschied ob man hier in D mal zum Essen geht, oder 14 Tage in einem Hotel unter südlicher Sonne weilt. Es kann doch nicht sein, daß ein Hotel zum Frühstück die leute einlässt wie sie wollen zb. vergammeltes Muscleshirt mit Badeshorts dazu weisse Socken und Adiletten. Am Abend aber einen Mann mit einer gepflegten Bermuda und Polohemd abweist. Nee echt das ist zuviel.

    Man ist im Urlaub und ein Hotelrestaurant ist doch kein **** Restaurant meine ich (auch wenn es ein 4 Sterne Hotel ist) Ich hab mal ein Bild in einem Hotel auf MALLE gesehen vor dem Eingang zum Restaurant da war ein so nicht Foto ( mit den Badelatschen und den Socken) und ein beispiel nette Bermuda oder 7/8.

    Nun ja da kann man noch lange diskutieren drüber. Aber generell finde ich das echt übertrieben mit dem Verbot.

    Ciao Gabi

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!