Habt Ihr Eure Ansprüche in den letzten Jahren auch nach oben geschraubt???

  • lemongras
    Dabei seit: 1177977600000
    Beiträge: 460
    geschrieben 1197141227000

    Hallo,

    uns geht das auch so,

    Hauptsächlich seit wir in den letzten Jahren in Asien Urlaub machen.

    Wenn man einmal ein 5 Sterne Hotel hatte, will man sich nicht mehr mit weniger zufrieden geben.

    Vorallem weil wir auch auf die Einrichtung unserer Wohnung sehr viel wERT legen, möchten wir es im Urlaub mindestens genauso schön haben.

    Und dann wird man ja auch älter und mag es lieber bequemer und schätzt gewisse Annehmlichkeiten.

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1197409197000

    Hallole

    Zur Ausgangsfrage: NEIN

    Wenn wir ein bestimmtes Budget zur Verfügung haben und es eben in bestimmten Ländern nur für 3* chen reicht, dann werden eben nur 3 gebucht.

    Seither hatten wir IMMER Glück mit der Auswahl der Hotels, speziell was Fernreisen betrifft.

    Logisch muss man Abstriche machen und darf keinen Luxus erwarten.

    Sauber sollte es eben sein und das wars seither immer.

    Unsere Ansprüche sind daher nicht gestiegen.

    Mit 4 oder 5 Sternen kann man auch auf die Nase fallen. Vorallem eben in ärmeren Ländern.

    Wir hatten in solchen Ländern auch schon mehr als 4 Sterne, trotzdem nicht vergleichbar mit deutschem Standart.

    Wie gesagt, Luxus brauchen wir nicht.

    Jeder empfindet "Luxus" oder gehobenere Ansprüche ja anders.

    Luxus oder gehobener Anspruch ist für uns, wenn auch das 3* Hotel sauber, das Essen genießbar, der Strand schön und die Hotelumgebung nicht TOD ist.

    Mit diesen kleinen Wünschen hatten wir bis dato IMMER Glück :D

    LG Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • UrlaubsLady123
    Dabei seit: 1187913600000
    Beiträge: 121
    geschrieben 1197414029000

    Hallo Zusammen,

    also ich denke das die Ansprüche nichts mit dem Alter zu tun haben sondern eher mit der Einstellung des Menschen.

    Klar stielt auch Gel eine Rolle aber ich denke das sich auch teilweise junge Leute "Luxus" leisten können auch wenn Sie dafür mehr sparen müssen.

    Liebe Grüße

    ;)

    PS: Echt spannendes Thema

    13.02.08 - 19.02.08 Schweiz 27.05.08 - 04.06.08 Bulgarien Sonnenstrand 05.10.08 - 12.10.08 Mallorca :-)))))Freu mich schon!!!
  • effi
    Dabei seit: 1119657600000
    Beiträge: 695
    Zielexperte/in für: Athen
    geschrieben 1197422583000

    Bei mir entsteht der Eindruck, dass das Wort "Anspruch" zwangsläufig nur mit einem bestimmten Preis und der Anzahl von Sternen in Verbindung gebracht wird. Ansprüche müssen weder etwas mit dem Geldbeutel noch mit dem Alter zu tun haben.

    Anspruch oder gar Luxus definiert doch jeder anders. Es mag Leute geben, die sparen unter großen Anstrengungen ein ganzes Jahr lang um sich den Traumurlaub in einer 4*-oder 5*-Sterne Anlage leisten zu können und empfinden eine Rundum-Versorgung als Luxus. Andere verfügen über ausreichend finanzielle Mittel und deren größtes Glück besteht darin, mit dem Rucksack die algerische Wüste oder den Dschungel von Borneo zu durchstreifen. Die mögen nicht unbedingt zu den Usern hier in diesem Forum gehören- aber es gibt sie dennoch zahlreich.

    Für mich bedeutet Luxus heute, Zeit zu haben und die schönen und stimmungsvollen Momente auf Reisen zu genießen, Ruhe, ein leerer Strand, Begegnungen mit Menschen, ein schöner Sonnenuntergang- mit einem Glas Wein in der Hand und von einem wackligen Holzstuhl einer kleinen Taverne aus betrachtet- einfache Dinge, für die ich im Alltag oftmals keine Zeit mehr finde und die nicht bezahlbar sind. Ein kleines, sauberes und landestypisches Hotel mit gastfreundlichen Betreibern, gutes Essen, schönes Wetter- für mich der perfekte Urlaub. Ich hab ein schönes und auf meine Wünsche und Bedürfnisse eingerichtetes Zuhause- ich käme nie auf die Idee, diese Ansprüche mit in den Urlaub zu schleppen.

    LG Effi

  • Mimaus2002
    Dabei seit: 1154476800000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1197466403000

    Als Kind bin ich mit meinen Eltern eigentlich immer nur nach Deutschland oder Österreich in irgendwelche Pensionen oder Ferienwohnungen gefahren. Alles eher bescheiden ausgestattet aber vorlallem sauber - gerade meine Mutter achtet auf sowas. Die Urlaube haben mir auch immer Spaß gemacht und später durfte ich immer mit aussuchen wohin es gehen sollte. :laughing:

    Bin auch häufig mit Schule und Kirche in irgendwelche Jugendherbergen am A.... der Welt gefahren.

    Meinen ersten Urlaub mit einer guten Freundin verbrachte ich in einem 3*+ Hotel auf Mallorca. Kriegte damals auch tolle Bewertungen hier bei HC. Danach war ich noch zweimal da und das Niveau sank kontinuierlich ab. Am Hotel wurde nichts mehr gemacht und das Essen wurde auch schlechter. Das haben auch viele meiner Freunde beobachtet, dass viele ehemals gute 3* Hotels einfach mit der Zeit abbauen.

    Ich fliege einmal im Jahr in Urlaub und in dieser Zeit möchte ich mich nicht rumärgern über schlechte Hygiene, Essen oder Service. Das kann einem allerdings auch in einem 4 oder 5* Hotel passieren, weshalb ich HC sehr dankbar bin. Natürlich zählt letztendlich der eigene Eindruck vom Hotel und man sollte auch nicht immer alle Bewertungen in den Entschluss mit einbeziehen da alle verschiedene Anssichten haben. Aber wenn mir jemand sagt, dass in einem Hotel, egal wieviele Sterne es hat, der Putz von den Wänden fällt und das Reinigungspersonal nicht richtig putzt ist das ein Grund für mich nicht dieses Hotel zu buchen.

    Aus jedem Urlaub kann man einen schönen Urlaub machen, aber in der heutigen Zeit ist das Bewusstsein für Sauberkeit und Hygiene einfach gewachsen und niemand möchte krank aus dem Urlaub zurück kommen.

    Durch den leider oftmals zu beobachtenden Qualitätsabfall - ich weiß es gibt auch Beispiele für die andere Richtung- denke ich weniger dass sich die Ansprüche nach oben geschraubt haben, sondern dass sich unsere Ansprüche eben nicht mehr durch die gleichen Hotels wie früher befriedigen lassen. Als Jugendliche denken wir nicht über Hygienebedingungen nach, hauptsache wir haben unseren Spaß. Ich finde, dass hat weniger was mit Anprüchen, als vielmehr mit Wahrnehmung zu tun.

    Man nimmt im Alter einfach andere Dinge im und vor dem Urlaub war, die einem früher nicht aufgefallen sind und richtet sich bei der Planung entsprechend danach. ;)

    Und bzgl. des Geldbeutels: Bevor ich in einem Hotel Urlaub mache, das ich mir zwar leisten kann, aber von dem ich weiß, dass es unhygienisch ist und nicht meinen Wünschen entspricht mache ich lieber keinen Urlaub und spare weiter. Urlaub ist toll, entspannen kann ich mich aber notfalls auch zu Hause, da muss ich mich dann später nicht über den schrecklichen Urlaub beklagen :? . (machen viele meiner Freunde und Bekannten so, jedes Jahr die gleiche Laier).

    So war jetzt lang genug. Wünsche allen noch einen schönen Tag. :p

  • Brehmion
    Dabei seit: 1081036800000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1197818033000

    Also ich muß gestehen: Ja

    der erste Urlaub mit Freund in Tunesien 2,5 Sterne, hauptsache billig...und trotzdem schön...

    Dann haben wir uns langsam schon gesteigert... 3 Sterne Türkei war dann nicht so doll...Seitdem immer 4 Sterne: Türkei,Tunesien,Spanien,Ägypten, Kanaren...

    Und seit einigen Jahren sind wir dem Fernreisevirus erlegen: Mexiko, Kenia, Dom.Rep, Kanada, Thailand.. und manchmal zusätzlich im Herbst eine Woche z.B. Gran Canaria o.ä....

    Luxus ist uns dabei nicht so wichtig - aber Sauberkeit, Freundlichkeit und einige Annehmlichkeiten wie direkt am Strand, schönes Buffet, evt. nette Animation..

    Und wie schon jemand hier treffend bemerkt hat, die Ansprüche richten sichsehr nach der familiären Situation. Als unser Sohn noch kleiner war (jetzt ist er 14) war die direkte Strandlage (wegen der Schlepperei), entsprechende Hoteleinrichtungen etc. wichtiger als heute...

    Heute gibt es aufRundreisen (in Kenia, Mexiko, Thailand nichts spannenderes als 2-3 Sterne Unterkünfte unterwegs - z.B. ohne Strom, kaltes Wasser...einfach urig, da kommt die Abentuerein in mir wohl durch..

    Aber danach im Hotel amStrand bitte zur Entspannung mindestens 4 Sterne und etwas Luxus....

    Der Mix machts...

    Ich finde aber nichts schrecklicher als die supernoblen Hotels, wo man ständig gestylt rumlaufen muss, alles so nobel und steril erscheint....

    Nun - jedem das Seine...

    :shock1:

  • vickymausi
    Dabei seit: 1142294400000
    Beiträge: 1374
    geschrieben 1198418481000

    Also ich bin zwarerst 20 aber meine Ansprüche steigen von Jahr zu Jahr. Das 1.mal war ich mit Familiy vor 8 Jahren in Bulgarien... mit den Jahren kamen immer neue Ziele hinzu, seit ich aber ohne Family verreise, nur noch mit Freund, sind die Ansprüche arg hoch geworden, ich mag keine Bettenbunkerhotels mehr, und auch will ich nicht mehr jedes Jahr ins gleiche Land. Inzwischen sind Fernreiseziele angesagt!

  • Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 693
    geschrieben 1198425545000

    Ich weiss nicht, bei mir hängen die Ansprüche sehr vom Zielgebiet und den Mitreisenden ab.

    In England oder Schottland tut es auch ein Zelt, aber NICHT wenn a) die Oma mit ist oder b) es kalt wird, haben im September in den Highlands schon die eine Nacht gut gefroren.

    Mit der Oma halt B&B.

    In London tut es ne billige ******** - solange sie zentral genug liegt, weil ausser zum Schlafen ist man da nicht im Hotel.

    Tunesien oder Türkei war ich mit Oma - und würd mich sonst auch net so interessieren und da muss es dann AI und etwas mehr Qualität sein, - nicht nur für die Oma auch wegen der Oma, die sich sonst auch gern mal fast durchgängig beschwert und damit den Urlaub interessanter macht.

    Mit den Eltern sind wir nur mal aufm Bauernhof in Bayern oder in ner Ferienwohnung an der Nordsee gelandet, und das war auch völlig ok und hat viel Spass gemacht.

    In Trinidad&Tobago, naja die meiste Zeit hab ich im 'Gästezimmer' der Verwandten gepennt, das zählt nicht.

    Ansonsten: In Trinidad hatten wir nen Haus am Strand gemietet, das war sehr schön, Selbstversorgung hat auch was für sich.

    In Tobago hatten wir zu viert (drei Erwachsene +Kleinkind) ein Zimmer mit Küchenecke, und Bad, war auch ok, man ist ja nicht viel im Zimmer und kann sich selbst Abendbrot machen und so. Gut und günstig weil viel Zeit verbringt man eh nicht im Zimmer.

    Ehrlich gesagt passen sich meine Ansprüche denen der Mitreisenden an, und ich mag kleinere Hotels oder Hotels mit Selbstversorgung und dazu dann ein Mietauto, viel lieber als in den großen Bettenburgen mit AI zu sein. Was nicht heisst, das es nicht Umstände gibt wo ich AI nicht vorziehen würde.

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1198784432000

    Nochmal hallole

    Wie schon erwähnt, jeder definiert Luxus oder Ansprüche anders. Für den einen ist es der reinste Luxus, beim gebuchten Skiurlaub auch wirklich auf Schnee zu treffen, der andere braucht ein Verwöhnprogramm von vorn bis hinten bei über 30 Grad im Schatten.

    Dem einen tuts eine günstige Pension, da er (sie) mit dem Rucksack durch die Lande zieht, der andere hat AI und kann sich nix anderes vorstellen.

    Also, was genau ist Luxus oder was genau sind gehobene Ansprüche :? ?

    LG

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • santamarinello
    Dabei seit: 1182124800000
    Beiträge: 1496
    gesperrt
    geschrieben 1198786784000

    Eine SEHR individuelle Sache und nix das öffentlich zu diskutieen wäre :D

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!