• maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1281992620000

    @mannige:nee, das glaube ich jetzt nicht, schon bekannt :laughing: dan habe ich aber gepennt :disappointed: sagte:

    Die Frage lautete:

    Na dann gebe mal bei Google Deinen Namen mit Deinem Strassennamen ein .

    Ich lese nichts von oder über Google Street View.

    :frowning:

    Dann schau mal ganz nach oben, in die Themenzeile ...  ;)

    Es geht hier nicht um Google. Das Thema hatte schon vorher mal jemand verfehlt.  ;)

    Und dass das alles mit Google möglich ist, das IST Geschichte.

  • nanne2007
    Dabei seit: 1193702400000
    Beiträge: 314
    geschrieben 1281992957000

    :laughing: Wenn man die Leute anspricht , warum nicht? kommt großes staunen und Schulterzucken,antwort: weiß nicht.

    Aber auf die Frage kennst Du das Hotel in........ und wie kann ich zum Strand , wo sind die Restaurants usw. kommt prompt die antwort da mußt de google gucken da kannst du dir alles ansehen , feine Sache, hab ich auch so gemacht vorm letzten Urlaub.

     

    Leute so isses, woanders ja ist doch klar man will ja wissen und sehen. Aber die eigene Strasse schlimmer noch  das Haus :shock1:   ja das geht doch nicht, könnte ja jemand sehen. Möglicherweise lockt es ja sogar gaffer an oder Touris man weiss es ja nicht so genau. :rofl: :rofl: :rofl:

  • Alexa78
    Dabei seit: 1211414400000
    Beiträge: 345
    geschrieben 1281993233000

    W:24(österr. TV-Sender) darf das auch :?

    http://www.wienweb.at/tvcontent.aspx?menu=10&cid=151368#

  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1281993390000

    Ich glaube, die ersten Städte, die man mit Street View "durchfahren" konnte, waren vor ein paar Jahren San Francisco und New York. Ich kann mich erinnern, dass das alle ganz toll fanden und der entsprechende Link wurde von einem zum anderen weiter gegeben.

    Ich habe das immer sehr gern gemacht, um  die Stellen zu sehen, wo ich schon mal war. 

    Und wenn meine Strasse mal eingegeben ist, werde ich sicherlich einer der ersten sein, der mit der Google Street View Cam vor meinem Haus einparkt - sofern dort nicht schon mein Auto steht.  :D

  • marco-katrin
    Dabei seit: 1249862400000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1282031023000

    ich finde es eigendlich keine schlechte sache. mir ist es egal ob jemand unser haus sieht wir sind eh net reich oder berühmt also intresiert sich eh keiner für uns. bei reichen oder berühmten leuten kann ich es schon verstehen aber die können ihr haus ja unkenntlich machen lassen . aber ich denk mal so wenn man von jemanden  die adresse oder das haus sehen will findet man die bestimmt eh irgendwie im internet. und in new york oder so gibt es sowas ja schon. also warum nicht bei uns.

  • Bungalow2008
    Dabei seit: 1218672000000
    Beiträge: 341
    geschrieben 1282033272000

    Google soll während der Street-View-Fahrten auch Fragmente von E-Mails und am PC aufgerufene Internetseiten mitgeschnitten haben.

    Wer mit seinem Google-Handy den Kartendienst Google Maps zur Navigation nutzt und zusätzliche Informationsdienste wie Google Places oder Google Latitude verwendet, gibt Google einen Freibrief, das eigene Bewegungsprofil und das der über Latitude verbundenen Freunde zu speichern.

    Docendo discimus
  • mannige
    Dabei seit: 1270166400000
    Beiträge: 1986
    gesperrt
    geschrieben 1282035011000

    Jeder Passant kann das was er sehen kann auch fotografieren. (Ausnahme bei Fotografierverbot bestimmter Sicherheitsbereiche)

    Wenn Leute Angst um ihre persönlichen Daten und Lebensumstände haben, sollten Sie auch das Internet meiden und keine persönlichen Daten der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.

    Leider gibt es viele kleinkariert denkende Leute (ich weiß nicht ob Sie etwas zu verbergen haben), die nutzen sehr gerne Google Street – View um sich Bilder von ihrem Urlaubsort anzuschauen, protestieren dann aber, wenn der Vermieter schauen möchte wo sein “ unsachlich kritisierender Urlaubsgast“ wohnt.

    Stelle mir gerade vor, Google würde sein Angebot speziell für Deutschland abschalten, das Geschrei nach Freischaltung wäre doch sofort riesengroß, weil man ja die gewohnte Informationsquelle ( die jetzt schwachsinniger Weise so stark kritisiert wird ) verloren hätte.

    Wer  Google Street – View selber nutzt sollte meiner Meinung nach kein Verbot einfordern.

  • riebold
    Dabei seit: 1210723200000
    Beiträge: 64
    geschrieben 1282039047000

    Ich denke, man sollte generell mit seinen Daten im Netz vorsichtig sein. Wenn Ilse Müller bei z.B. FAcebook sein Urlaubtermine oder eine Abwesenheit von zu Hause Kund gibt, ist es mittlerweile für Experten ein Leichtes durch Fußabdrücke im Netz den Wohnort herauszufinden. Dann noch schnell bei Google Street View geguckt ob sich ein Einbruch lohnt.

    Man sollte selber mit seinen Daten im Internet vorsichtig sein, das erwarte ich aber auch von anderen. Somit ist mir nicht wohl dabei wenn mein Haus bei Street View gezeigt wird.

  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 4060
    geschrieben 1282044139000

    Hallo!

     

    Viele nutzen Street View um sich Ihr Urlaubsdomizil im Vorhinein schon mal ein bißchen anzuschauen, bzw. dort noch mal "entlang spazieren" wo man schon einmal gewesen ist.   Und plötzlich, weil dieser "Dienst" auch in Deutschland bzw  Österreich angeboten wird, gibt es einen landesweiten Aufschrei.

    Wer gegen Street View ist, darf dies auch nicht selbst nutzen. Es gibt nun mal kein nehmen ohne geben.

     

    Lg. Ingrid

    6.6. - 11.6. Regensburg, 19.7. - 28.7. Lago Maggiore, 9.10. - 6.11. Gran Canaria
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1282046407000

    Man darf nicht vergessen, dass die Bilder, die man bei Google Street View sehen kann, naürlich nicht tagesaktuell sind, es ist ja schließlich keine Live-Show.

     

    Jeder seriöse Einbrecher, der etwas auf sich hält und sein mühsam erlerntes Handwerk versteht, wird sich sicherlich nur auf seine persönlichen Recherchen vor Ort verlassen, bevor er zur (Un-)Tat schreitet. ;)

     

    Ich bin da jetzt nicht so erfahren, aber möglicherweise betreten solche "Fachkräfte" das Haus auch gern von der Rückseite, damit sie vielleicht nicht so beobachtet werden können.

    Aber die Rückseite wird doch sowieso von Google nicht fotografiert, die fahren doch über Straßen, nicht durch die rückwärtigen Höfe oder Gärten.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!