• gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1230580736000

    Hi Captain:

    die Leute von denen du sprichst kenne ich. Die sehe ich manchmal an der Tankstelle mit ihrem Porsche Cayenne oder BMW x was weiss ich oder Audi Typ sowieso oder so ähnlich. Gibt noch mehr solcher Fabrikate !!

    Kommt man mit denen ins Gespräch und fragt, wann sie für ihre Kutschen, die 20 oder mehr Liter auf 100 km brauchen, eine Schmerzgrenze des Benzinpreises sehen antworten die unisono: mir egal was es kostet, das Fahren meines Autos ist für mich Vergnügen, und ich leiste mir Vergnügen-sprich: ich kann mir das auch heute erlauben-.

    Wusste gar nicht, das die alle bei dir auch ihre Luxusreise für 2009 gebucht haben. Wenn dem so sei: Glückwunsch !!

    Gruss Gabriela

  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1230586198000

    Am schlimmsten sind die Frauen. Auf der Kö wurde mal eine Rundfrage unter Porsche-Cayenne-, BMW X4-, Jaguar- etc.-Fahrerinnen durchgeführt. Fragestellung: Wieviel Liter Benzin verbraucht Ihr Auto? Tenor: Weiß ich nicht, interessiert mich auch nicht, bezahlt alles mein Mann!

    Das sind halt Leute aus Oberkassel etc., die haben Geld wie Heu von zu Hause aus. Die werden auch weiterhin ihre Luxusreisen machen.

    Bei normalen Angestellten wird '09 vermutlich das letzte angenehme Urlaubsjahr werden. Viele verfahren halt nach der Devise: Nach mir die Sintflut!...und haben ihre Reisen schon gebucht bzw. werden sie noch buchen, so lange sie ihren Job noch haben. Wenn die Prognosen zutreffen und der Arbeitsmarkt bricht ein, wird '10 vermutlich ein schlimmes Jahr werden, nicht nur für die Reisebranche.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1230586892000

    Hallo,

    also ich war heute am frühen Abend unterwegs. In der Nähe haben wir eine kleinere Industriestadt.(ca. 44.000 Einwohner) Dort haben ein Teil der Arbeitgeber Kurzarbeit angesagt, weil sehr viele Dinge dort von der Autoindustrie abhängen. Also viele Arbeitsplätze sind gefährdet, Ferien werden verlängert, oder eben Kurzarbeit angeordnet.

    Ich bin an zwei Möbelhäusern von normalen Ausmaßen vorbeigekommen (also kein IKEA, oder andere Reisen-Teile). Was soll ich sagen: Die Parkplätze waren proppenvoll!

    Nun sind ja Möbel nicht gerade die Dinge, die kurz nach Weihnachten umgetauscht werden ;) und sicher auch nicht gerade die ideale Ware die zum stundenlangen Anschauen, ohne jegliches Kaufinteresse verleitet und so darf man doch annehmen, daß recht viel eingekauft wurde, oder zumindest werden soll.

    Wohlgemerkt in einer Region, die schon von der Krise betroffen ist. Daher denke ich auch, daß wenn überhaupt einmal etwas zu spüren sein wird, daß das dann noch mindestens ein Jahr dauert, bis sich das auf die normalen Urlaubsreisen durchschlägt. Krise sehe ich in der nächsten Zeit also absolut keine auf die Reisebranche zukommen, denn die Kunden sind immer noch ausgabefreudig.

    Gruß

    Berthold

  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1230590884000

    @ ADEGi:

    kann ich dir erklären:

    auch ich hatte heute morgen in meiner Tageszeitung Werbeunterlagen von allen Möbelhäusern in der Umgebung. Machte die Zeitung gleich doppelt so umfangreich. Die agieren jetzt mit Konstruktionen für Kreditfinanzierungen, also Produkten, so phantasievoll, da könnten sogar die "virtuellen RV" noch was lernen. Die geben sogar noch Bargeld dazu wenn man was kauft! Oder habe ich das falsch verstanden ?

    Ich schätze, die Leute waren so zahlreich da, weil es ein billiges Essen gab. Urlaub oder Zwangsurlaub war eh ! Und warm war es dort auch. Und die Kinder konnten auch gut unterhalten werden.

    Wer sich vom gutem Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel täuschen lässt und das auf die allgemeine Stimmung hochrechnet wird böse erwachen. Jetzt noch einmal, wer weiss was morgen sein wird, das könnten die Beweggründe gewesen sein.

    Gruss Gabriela

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1230591802000

    Hallo,

    in einem Möblhaus gibt es gratis Kaffee und Kuchen für die Stammkunden. leider hatte ich meine Gutscheine vergessen. Das Problem bei Deiner Theorie ist aber, daß diese Aktion immer sehr lange läuft und daher nicht konzentriert, oder gar auf diese Zeit beschränkt ist.

    Allerdings läßt sich der "Essbereich" wunderbar beim Vorbeifahren einsehen und dort waren maximal 10 Leute. Das wiedrum erklärt aber nicht die weit über 100 Autos, die auf dem Parkplatz und in den Straßen daneben standen.

    Gute Theorie, aber hier wohl kaum die Ursache, des Auflaufs.

    Gruß

    Berthold

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1230592675000

    Diese Möbelhaus-Story hat weniger mit dem Thema Konjunktur und Geldausgabebereitschaft der Bürger zu tun, auch nichts mit dem künftigen Reiseverhalten, sondern eher mit Werbung, die der der Technikmärkte um nichts nachsteht.

    Geworben wird mit einer 0 %-Finanzierung, Ausverkäufen, Veranstaltungen, zum Teil speziell für Familien und/oder Kinder (gern der Luftballonwettbewerb), Rutschen und Kinder-TV sind eh´ vorhanden; dazu besonders günstigen Mahlzeiten im Restaurant: Schnitzel mit Pommes frites und Salat für Euro 3.95, wobei Kinder oft die Version Pommes rot/weiß bevorzugen (1,50 Euro).

    Na, warum denn nicht?

    Statt Kino mit teuren Erfrischungsgetränken oder Museums- mit anschließendem Restaurantbesuch, was ja Geld kostet, eben das kostengünstige Event im Möbelhaus.

    Zum Thema:

    Nun wurde ein wenig zurück gerudert: Einbrüche im Reisejahr 2009 wohl eher nicht, aber eventuell 2010. Nix genaues weiß man nicht - weder die Reiseveranstalter, noch die Urlaubsinteressenten, die gerne reisen würden, aber noch nicht wissen, ob sie sich das finanziell leisten können.

    Ich stimme Wally zu: Frühjahr/Sommer 2009 dürften bereits gebucht sein. Damit ist von einem Einbruch nichs zu spüren - noch nicht.

    Vielleicht werden manche Urlauber genauestens auf ihre Nebenkosten achten, um zu sparen. Ein Teil dieser Reisenden wird sich möglicherweise überlegen, ob er sich nur noch alle zwei Jahre eine Urlaubsreise leistet/leisten kann.

    Leute, die hier schreiben, verfügen über Computer, Internet (-Flatrate), verreisen, fahren u.a. Cayennes.

    Das ist nicht repräsentativ.

    Die schweigende Mehrheit wird den Ausschlag geben.

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1230599027000

    immer dieses Gejammer und wenn man die Top Hotels bei HC anklickt und buchen möchte, kommt meist "leider schon ausgebucht" :laughing: :rofl: :rofl:

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1230628615000

    Cayenne-Fahrer sind außen vor, das hatten wir schon mal. PC-Besitzer, Internet-Flatratenutzer gehören auch zu der "schweigenden Mehrheit", wie Erika sie nennt, auch wenn sie nicht schweigen, sondern sich artikulieren. Einen PC zu haben, ist kein Privileg mehr, den hat heute jeder, der sich Urlaub leisten kann.

    Aber im Prinzip stimme ich Erika zu. 2009 ist reisetechnisch schon fasst abgehakt, die Reisen sind gebucht nach dem Motto: Was wir haben, das haben wir. Nach uns die Sintflut. Wenn aber wirklich kurzfristig in 2009 der Arbeitsmarkt einbricht und wir ein paar hunderttausend Arbeitslose mehr haben sollten, bin ich gespannt, ob es eine Stornierungs- bzw. Annullierungswelle geben wird.

    Wirklich harte Zeiten brechen in '10 an.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • hema2812
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1230635996000

    Warten wir es doch ab! Alles andere ist doch Spekulation.

    Ich denke, dass der Optimismus der Reisebranche mehr dem Zwecke dient, Vertrauen zu wecken und zu erhalten. Das ist auch gut so.

    Und bisher gibt es auch wenig Anzeichen dafür, dass der Deutschen liebstes Kind nicht mehr gehätschelt wird.

    Insider kennen besser als ich die Belegungsraten in der Spitzenhotellerie und die Auslastung bei hochpreisigen Pauschalreisen zu Weihnachten und Silvester.

    Da sind nicht nur die Porsche Fahrer und Villenbesitzer unter sich.

    Schaun wir mal, wie es wird!

    Meine Frau und ich werden die gebuchten und geplanten Reisen nicht überdenken oder überdenken müssen. .

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1230638616000

    @maximax

    nachdem Kohl den Schmidt abgelöst hat, war lt. Allensbach die gleiche Stimmung. Nach dem 11.September ebenso usw.

    Uns geht es doch gut, ja saugut sogar! Solange die Deutschen noch jammern, da mache ich mir überhaupt keine Sorgen. Sollten Sie mal nicht mehr jammern, auweia ;) :laughing:

    Das eine Welt, die auf Pump finanziert wird, mal hin und wieder in die Knie gewzungen wird, das verwundert doch nicht.

    Die Unruhen in der Welt machen mich da schon eher nachdenklich. Das könnte mal ein Grund sein, warum nicht mehr so viel gereist wird. Vor allem, wenn der Terror auf dem Vormarsch nach Europa ist :(

    Da feiert man Weihnachten und in der Kinderkirche wird das Krippenspiel vom ach so heiligen Land gespielt. Ein Land, indem Dauerkriegszustand herrscht :( :( Manchmal sage ich: "Lasst die Deppen da unten doch sich die Köpfe einschlagen und haltet euch raus"

    Aber wenn wir uns raushalten, besteht halt die Gefahr, dass sich die Sache rasend ausbreitet. Der Nahe Osten ist nämlich wirklich nicht so weit weg ;) :(

    Das bereitet mir mehr Sorge als die hausgemachten Finanzdinge, die man durch eine Reformierung des Steuer-, Renten-, Gesundheitssystems korrigieren könnte!

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!