• nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 5182
    geschrieben 1264431347000

    Habe schon folgendes erlebt:

    In einer Fewo am Gardasee merkten wir leider erst in der ersten Nacht, dass die Wolldecken und die Tagesdecke u.a. stark nach Nikotin rochen. Das war so eklig, dass wir dies am nächsten Morgen reklamierten und am Abend frische Decken hatten. Und plötzlich hingen die nächsten Tage alle anderen Decken aus den Fewos frisch gewaschen auf der Wäscheleine.  Aber anscheinend macht es anderen Gästen nichts aus, sich mit diesen übelriechenden Decken abzugeben, oder warum reklamiert kaum jemand?

    Auch in einer Appartement-Anlage auf Teneriffa holten wir mal Wolldecken aus dem Schrank. Die rochen irgendwie nach Urin. Nach sofortigem Herbeirufen des Zimmermädchens lies ich es mal daran riechen. Sofort hatten wir neue Decken. Warum prüft man nicht vor jedem neuen Gast diese Decken? 

    Dann gibt es aber  noch die von uns oft aufgesuchte Bungalowanlage auf Gran Canaria. Hier werden  nach jedem Gästewechsel die Woll- und Tagesdecken gewaschen. Geht also doch.

    Und in einem Hotel in der Türkei fanden wir es sehr positiv, dass es in der kalten Jahreszeit bis ca. Mitte Mai schöne Microfaser-Steppbetten mit Bettüberzug gab, der 2-3 mal wöchtenlich gewechselt wurde.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53035
    gesperrt
    geschrieben 1264431386000

    ...einfach entsprechende Hotels buchen, de eben keine "ranzigen" Wolldecken auftragen, sondern frisch gewaschene, die man übrigens auch weglassen kann. :D Ich kenne derlei Probleme nicht, obgleich ich oft in südlichen Gefilden unterwegs bin, in denen eben die Betten so eingedeckt werden.

    Einmal die Wolldecke abgenommen, bleibt diese auch beiseite und wenn man mit der "Qualität" der Decken bzw. deren Reinigung nicht einverstanden ist, dann läßt man sich u.U. eben neue auflegen. Das macht sicher jedes Hotel... ;)

  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5156
    geschrieben 1264433268000

    Erkennen kann man es, zumindest meistens, am Preisschild des Zimmers. ;)

  • omali
    Dabei seit: 1243814400000
    Beiträge: 1510
    geschrieben 1264447553000

    Wieviel Sterne muß das Preisschild des Zimmers denn mindestens haben?

  • Karin1949
    Dabei seit: 1239235200000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1264460661000

    Eigentlich habe ich das Thema eröffnet mit dem Schwerpunkt: Weiß jemand, warum sich der nordeuropäische Bettbezug mit Bettdecke nicht durchsetzt, der für die Zimmermädchen leichter zu handhaben ist (das ständige Hochheben der Matratze muss doch lästig sein!) und letztendlich für den Reisenden auch angenehmer und hygienischer ist. Nun höre ich von den Praktiken des Wolldeckenwaschens, selbst wenn ich mir auch die Frage gestellt habe ... oje.

    Ja, Packard, ich freue mich über deine Toleranz den Bettdecken gegenüber - wenn du weißt, was ich meine.

    Ich bin jedesmal enttäuscht, wenn ich in ein Hotel komme (auch in Kanada, USA), weil ich vorher nicht daran gedacht habe, dass ich erst einmal das ganze Bettarragement auseinanderrupfen muss.

    Ich weiß gar nicht, ob es sogar noch eine einzelne Decke für ein französisches Doppelbett gibt; vor 20 Jahren gab es das noch. Da habe ich das ganze Wolldecken- und Lakengefleddere für mich genommen, und mein Ex hat sich mit dem Badehandtuch zugedeckt. Wie sollte man sonst schlafen.

    Gruß

    Karin

  • Karin1949
    Dabei seit: 1239235200000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1264461083000

    Katja, die Idee mit dem extra Bettbezug ist wirklich toll. Allerdings führt meine nächste Reise in viele verschiedene Unterkünfte ... aber generell eine tolle Idee.

    Curiosus, ich meine nicht die glitzernden schweren Schmuckdecken, die ich sowieso abdecke und die auch in der Regel liegen bleiben, sondern die ganz normalen Wolldecken, mit denen man sich zudecken muss. Oder soll man nur unter einem weißen Laken schlafen? Das wäre mir zu kalt.

    Karin

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53035
    gesperrt
    geschrieben 1264488800000

    ...auch ich meinte die Wolldecken, habe ich auch so geschrieben, oder?

    Wenn man nicht nur mit Laken schlafen kann, dann eben die saubere Wolldecken benutzen, wo ist das Problem? :frowning:

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1264498413000

    @nate1 sagte:

    Und in einem Hotel in der Türkei fanden wir es sehr positiv, dass es in der kalten Jahreszeit bis ca. Mitte Mai schöne Microfaser-Steppbetten mit Bettüberzug gab, der 2-3 mal wöchtenlich gewechselt wurde.

    Das ist gehupft wie gesprungen. Hotelbett bleibt Hotelbett. Die Steppbetten müssten auch gewaschen werden, was sicherlich auch nur alle "Jubeljahre" geschieht.

    Man hat aber den Vorteil, daß dort nichts kratzt oder rutscht.

  • Karin1949
    Dabei seit: 1239235200000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1264501078000

    Für die Zimmermädchen ist es allemal leichter, eine Microfaserdecke mit Bettbezug kurz zusammenzuschlagen und glatt zu streichen. Und der Bezug hält auch einiges von den (vielleicht) nicht gewaschenen Steppdecken ab. Zweimal die Woche den Bettbezug wechseln reicht allemal. Der direkte Kontakt mit einer Wolldecke und die tägliche Herausrupferei nerven mich (und sehr viele andere) einfach, selbst wenn es Leute gibt, denen das gar nichts ausmacht.

    Karin

  • dieganzewelt
    Dabei seit: 1146873600000
    Beiträge: 895
    geschrieben 1264503714000

    @curiosus sagte:

    ...einfach entsprechende Hotels buchen, de eben keine "ranzigen" Wolldecken auftragen,

    Tja, wie und wo ;) erfahre ich vor Buchung, welche Hotels ihre Betten mit Einziehdecken

    ausgestattet haben :frowning: . Ich kenne bislang 2 Hotels in Urlaubsgebieten, die so ausgestattet sind.

    Das ist einmal das R2 Rio Calma auf Fuerteventura und das Maritim (ehemals Jolli Ville Mövenpick Resort & Casino Sharm el Sheikh) auf Sinai. Das kann man auch bei keiner Hotelbeschreibung rauslesen oder beim RV bzw. im Reisebüro in Erfahrung bringen. Oder hast Du einen Geheimtip ;) , den wir noch nicht kennen? Da bin ich jetzt aber schon neugierig.

    Gruß

    Christine

    Reisen ist eine Investition in Erinnerungen. Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!