• Sandri33
    Dabei seit: 1215475200000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1217632142000

    ah, ich dachte schon es geht um die jenigen die Zuhause erzählen wie toll doch der Urlaub war, wie wunderschön, das Land , die Leute usw. und sofort, auch wenn die Wahrheit ganz anders aussieht , Hauptsache der Urlaub war perfekt.......solche Menschen mag ich nicht!!!

    Wir waren mal in Dubai, schon alleine wegen der vielen Geschichten "Hammer Land, super toll, Luxus pur" , schon alleine im TV vermittelte Dubai das Gefühl des puren Luxus! Also wir hin, weil ja andere davon so schwärmten und was war da ??? Also, die Kamera hätte mal nach unten schwenken sollen, da wo die Krims Krams Läden drin stecken, in den Wolken Kratzern, es hätte auch mal erwähnt werden sollen, das die Händler die dort handeln vorher ihre Ausbildung in der Türkei gemacht haben und wenn sie sich bewährt hatten, durfte sie nach Dubai....die Händler sind uns MINUTEN lang nachgelaufen :shock1: Da war nichts mit draußen sitzen , da waren nur riesige Einkaufszentren , wer Schmuck mag , bitte schön! Das einzige was mir an Dubai wirklich gefallen hat, war die Airline, der Strand und das Meer, ist ja Geschmacksache aber manchmal kommt es mir so vor als sagen die Leute das nur, weil es halt Dubai ist, weil SIE da waren , für mich wars ne Enttäuschung.

    Wir haben auch schon mal reklamiert, stets freundlich und nett darauf hingewiesen und alle haben sich die größte mühe gegeben, ich denke mir immer das ich keine Wunder erwarten kann ( ich habe mal gehört das vieles auch an der Sprache hapert, es soll Länder geben, in denen kein Deutsch gesprochen wird, gibts sowas??? Frechheit!), daher bin ich eher entspannter wenn es mal nicht "sofort" klappt, wir haben auch schon mal etwas länger warten müssen aber was solls, ich bin für meinen Urlaub verantwortlich, nicht der Putzdienst, der Kellner oder der Zimmer Service.

    Klar kann man sich über gewisse Dinge aufregen aber lohnt sich das wirklich ? Nö, zuhause wird früher oder später eh drüber gelacht, also warum nicht früher drüber lachen ?

    Urlaub genießen und immer schön locker bleiben, dann klappt das auch mit der Erholung :D

  • hubkatfrie
    Dabei seit: 1206230400000
    Beiträge: 450
    geschrieben 1217633250000

    Hallo Leute,

    die Beurteilung hängt doch stark von den Preis ab den ich gebucht habe , kann doch keine Ente oder Trabi bezahlen und einen Mercedes dafür verlangen!!!!!!!!! Das sollte jeden der eine Reise bucht im klaren sein!!!!

    Also beurteile ich immer nach den Peis den ich bezahlt habe und nach dem Örtlichen.

    Habe auch schon negatives erlebt gab es aber noch keinen Holidaycheck, sonst hätte ich eine sehr negative Beurteilung geschrieben.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hubert

    Wie viel Sand verträgt ein Getriebe?
  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 692
    geschrieben 1217643450000

    Hallo zusammen

    Mal abgesehen von den obligaten Statements bezüglich Super-Ferien bis zu den Standard-Meckereien wie: Eintönige Mahlzeiten, Kampf am Buffet, man spricht nicht deutsch, Zimmerkomfort, mangelhafter Service, Liegen reservieren, lärmende Gäste, aufdringliche Händler und Beachboys usw. -- in unzähligen Foren bis zum geht nicht mehr diskutiert, gibt es auf Reisen auch immer wieder echte Probleme über die man meckern könnte. Weniger für Pauschalreisende. Aber auch Pauschalreisende reisen hin und wieder Individuell oder kommen mit den Jahren auf den Geschmack. Nicht ganz billig, aber es lohnt sich in jeder Beziehung.

    Ich denke dabei an den Flug der ohne Ersatz sistiert wurde, an die Fähre, die am Abfahrtstag den Konkurs anmelden musste, an den Koffer, der im NIRWANA verschwand und nach einigen Tagen in Rio statt in Caracas wieder auftauchte, an den Polizisten, der mir eine saftige Busse wegen Geschwindigkeitsüberschreitung aufbrummen wollte, obwohl ich mit dem Miet-Pkw weit unter der tolerierten Geschwindigkeit unterwegs war, an den Bus, der in unwirtlicher Gegend schlapp machte, an die Zugsverspätung, dank der ich meinen Anschlussflug verpasste, an den Grenzbeamten 1, der mir aufgeregt mitteilte, mein Visum sei ungültig und ich dürfe nicht einreisen, an den Grenzbeamten 2, der während Stunden meine Papiere prüfte und Deklarationen sämtlicher Habseligkeiten verlangte, an den Zöllner, der in meinen Teebeuteln Drogen vermutete und eine Delegation von Spezialisten aufbot, die mich bis auf die Haut filzten, an die Schaffnerin, die mir mitteilte, mein reservierter Platz im Express sei leider anderweitig vergeben und ich müsse selber schauen wie ich weiter komme, alle Sitzplätze seien besetzt und Stehplätze verboten, an das feine Steak, das sich als Hund entpuppte und an die exotischen Leckereien, von denen ich irrtümlicherweise annahm, es seien Leckereien (ich verzichte auf Details!, an das 5- Sterne Hotel, das sich ohne Vorwarnung als 3/2- Sterne Hotel entpuppte oder umgekehrt (Sorry, das ist ja kein Problem!) ;) und noch vieles mehr, das ich auf meinen Reisen erlebt habe.

    Zugegeben, im Moment etwas ärgerlich. Aber Probleme sind dazu da, dass man sie löst und kein Grund zum meckern. Ein Lächeln, ein freundliches Wort, vorzugsweise in der Landessprache wirken manchmal Wunder. Zöllner, Beamte, Polizisten, Militärs obwohl in vielen Ländern kleine, wenn nicht große Könige, sind auch nur Menschen, die sich manchmal etwas überschätzen. Kommt aber auch in unseren Breitengraden vor! Und wieder zu Hause freut man sich nicht ganz ohne Stolz, die Probleme, resp. die aus Distanz gesehenen Problemchen :D gemeistert zu haben und schwärmt von einem unvergesslichen Urlaub.

    Das Leben ist zu kurz um es nicht in vollen Zügen zu genießen. Und das nicht nur im Urlaub! :D

    Gruß

    Pesche

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1217646230000

    Ein sympathischer Beitrag, Pesche, der meine Zustimmung findet.

    Zu Hause müssen die Leute ihre Probleme auch meistern, ihren Ärger über Finanzamt - oder andere Behörden - , Schule, Beruf usw. dämpfen und die Angelegenheit klären. Die meisten schaffen das auch.

    Nur im Urlaub soll alles perfekt sein, da darf es keinen Ärger geben. Man hat ein Produkt gekauft, nämlich seine Ferien, und wenn die nicht so toll werden, wie man sich das vorgestellt hat, ärgert man sich.

    Die Veranstalter sind nicht so ganz unschuldig an der Erwartungshaltung der Urlauber - man "hat es sich ja verdient" oder wie die Werbesprüche auch immer lauten mögen.

    Urlaub ist nicht nur ein Produkt. Das meiste spielt sich in den Köpfen ab: eine Reise ein- oder zweimal im Jahr, das muss zwingend ein Erfolg sein, ein tolles Erlebnis, Erholung in einem Super-Hotel mit hervorragendem Service, gutem Essen und selbstverständlich traumhaftem Wetter. Stimmt nur einer der Punkte nicht, kann mancher seinen Urlaub nicht genießen.

    Auf alle Eventualitäten gefasst sein, damit rechnen, dass nicht alles perfekt klappt, sich vorher informieren, wäre schon mal ein guter Ansatz für die ewig Enttäuschten und die Meckerer.

  • winnie1178
    Dabei seit: 1167782400000
    Beiträge: 291
    geschrieben 1217661378000

    @ Sandri33: Da ist viel wahres dran, was du schreibst. Kenne auch genug die überall dorthin reisen, wo sie gehört haben dass es dort doch supertoll sein soll. Und wenn man dort war, womöglich noch eine Fernreise, dann war es auf jeden Fall auch supertoll.

    Wir Deutschen sind ja schon ein reisefreudiges und auch erkundungswilliges Völkchen, in allen Ecken der Welt vertreten und viel offener bei den Reisezielen als Spanier, Italiener oder Amerikaner, aber im Endeffekt machen viele das doch nur um die Daheimgebliebenen zu beeindrucken. Und am Ende der Geschichte liegen alle dann doch wieder am Strand von Arenal oder Paguera und lesen die Bildzeitung. Übrig bleiben da am Ende nur wenige, die sich ECHT mit einem Gastland auseinander setzen oder Abenteuerlust auf was neues haben.

    Um den notorischen Nörglern aus dem Weg zu gehen, und in einem Umfeld zu sein wo man durchaus berechtigte Kritik äussern darf, meide ich völlig reine Urlauberhotels, v.a. zur Hochsaison. In einem Ferienhaus mit guten Gastgebern z.B. kann man durchaus Dinge ansprechen, die vielleicht nicht in Ordnung sind, aber auf einer guten Vertrauensbasis. Und in gut geführten Geschäftshotels stößt man oft auch auf offene Ohren, je nach Land, Hotel(kette) und Preiskategorie. Wenn das Umfeld erst mal "All inclusive"-frei ist, Pauschalurlauber nicht anwesend sind, dann ist auch meist das Personal entspannter.

    Nichts gegen Pauschalurlaub, nur sind das meist Leute, welche kaum Eigeninitiative beim Urlaub zeigen, sondern sich eine perfekt vorgefertigte Urlaubswelt zu nicht gerade günstigen Preisen erkaufen wollen. Je nach Land (Mentalität) und Anbieter funktioniert das besser oder schlechter, aber man sollte trotz einer hohen Geldsumme sich überlegen, welche Perfektion man erwartet (muß eigentlich immer alles perfekt sein?). Notfalls das nächste Mal einfach nicht pauschal alles komplett buchen, sondern nur die Unterkunft und dann den Einheimischen folgen, welche meist genau wissen wo es gutes, autentisches und meist auch günstigeres Essen gibt als in den Betonburgen. Aber das würde ja ein gewisses Maß an Eigeninitiative bedeuten, welche viele im Urlaub nicht aufbringen möchten. Ganz zu schweigen von Selbstverpflegung mit hochwertigen Produkten vom Markt.

    In einer deutschen Kantine schmeckt das Essen auch nicht so gut wie mit frischen Produkten daheim vom Markt. Erwarten Pauschalurlauber eigentlich Spitzenqualität für 15 € Aufschlag zu AI? Wobei, manches Frühstück mit Aufschlag 20 € pro Person ist dann auch oft wieder eine Frechheit! Am besten also, nur Unterkunft buchen und gerade in Ländern wie Spanien, Italien "ausserhalb" des Hotels essen (kaufen).

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1217664665000

    @Sandri33, Danke für Dein Posting. Das ist genau das Problem. Manche Dinge werden zu euphorisch mitgeteilt, dass man sich von dieser Euphorie anstecken lässt und dann ist man sowas von enttäuscht, weil´s eben nicht perfekt ist. Unangenehme Dinge werden weggelassen. Im "obigen Restaurant", mit dem nicht besonderen Toast, haben wir (8 Leute) über unsere letzten Urlaube gesprochen.

    Einer war dabei, mit stolz gestählter Brust. Ich war in Dubei, das teuerste (....nein nicht das Segelboothotel) ...schönste, sauberste und .... :unflätiges Wort_mit_positivem_Charakter: ;) ... Hotel in ganz Dubai. Das war der perfekte Urlaub.

    Dann musste ich an ein Posting denken, das ich hier in HC gelesen habe. Millionstadt, Smog ohne Ende, dreckiger Strand, Dauerhitze ohne Klima nicht auszuhalten, man kann nie draußen sitzen usw.

    Ich ließ ihn "fertig schwärmen" und hakte dann mit meinem Fragen nach. Millionstadt, Smog usw ....... Er schwieg und schaute nur. Dann sagte einer aus der Runde. Ich war auch schon da, da bringen mit keine zehn Pferde mehr hin.

    Eintritt für´s Segelboothotel 35,- €uro, Kaffee extra. Ich sagte dann so lapidar, wenn ich da schon reingehn würde, dann würde ich auch Kaffee trinken. Wahrscheinlich aber, würde ich da nicht reingehn, sondern die Kohle in einem Schmuckgeschäft lassen. ;) Und dann hakte der Dubaischwärmer wieder ein. Dort hat es ihm am allerbesten gefallen. Er hat seiner Frau ....und dann zählte er auf, was er alles gekauft hat. :frowning:

    Tja Sandri, es gibt so Leute, die sind nur dann glücklich, wenn´s richtig angeben können, dass sie mit ihrer Angabe, dich "in die für dich falschen Urlaubsgebiete" schicken, kapieren sie nicht. ;)

    @Erika+Pesche, klar muss man seine Probleme im Urlaub genau so meistern wie zu Hause.

    @Hubert, logisch ist das ganze eine Preis- Leistungsgeschichte. Aber wenn Hotels zu "Traumschlösser" hochgelobt werden, dann wird man (un)gewollt zu Prinz und Prinzessin. Auf einmal kommt man an...und fällt aus allen Wolken. Dann sagt jemand, "das hättest du dir doch denken können, bei dem Preis". :frowning: Klar, aber "ich" hörte zudem, noch ein Märchen. ;)

    und deswegen hat @winni1178 da mit ihrem Satz...

    Zitat:

    aber im Endeffekt machen viele das doch nur um die Daheimgebliebenen zu beeindrucken

    Zitat Ende.

    Gar nicht mal so unrecht. ;)

    und oftmals höre ich mich dann sagen, "da will ich nächstes Jahr hin, damit ich auch mitreden kann. ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1217665820000

    Hallo winnie1178,

    soviel Unsinn auf einmal habe ich selten gelesen :laughing: .

    Um Daheimgebliebene zu beeindrucken liegen ALLE mit der Bild-Zeitung am Strand von Arenal und Paguera. Kennst du Paguera? Anscheinend nicht, denn sonst würdest du nicht ein derart pauschales Urteil fällen. Weißt du eigentlich, wieviele spanische Restaurants es dort gibt, in denen es nicht nur den Touristen sondern auch den Einheimischen gefällt?

    Und was hast du gegen Pauschalurlaub, der nun mal aus Flug, Transfer und Unterkunft besteht? Meinst du wirklich, daß solche Urlauber zu blöde sind, Eigeninitiative zu entwickeln oder nicht aufbringen wollen?

    Woher kennst du diese Menschen alle und weißt, was die wirklich wollen?

    Woher weißt du, daß das Personal in AI-Hotels bzw. in Hotels mit Pauschaltouristen nicht enspannt ist?

    Warum empfiehlst du nicht jedem so zu urlauben, wie er will? Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, daß dieser angebotene Pauschalservice eine hilfreiche Reiseart besonders für Familien mit Kindern ist.

    Warum soll es denn für Erholungssuchende keinen durchorganisierten Urlaub geben? Du brauchst ihn ja nicht zu machen und auch nicht zu bezahlen!

    Woher weißt du, daß in deutschen Kantinen nicht mit frischen Produkten gekocht wird?

    Für ein angemessenes Frühstück zahle ich gerne auch 25,- €, ich weiß nicht, warum das eine Frechheit sein soll? Hast du dir denn schon einmal so ein tolles Frühstück gegönnt?

    Und Spanien hat im Durchschnitt eine so gute Hotelgastronomie, mir scheint, daß du noch nicht viel davon probiert hast, um soche Aussagen zu machen :D

    Und daß die italienische Küche - auch in Hotels - zu den besten der Welt gehört, wusstest du bestimmt auch noch nicht, denn ansonsten könntest du nicht solche -ich nenne sie mal- Empfehlungen aussprechen.

    Bei meinen zahlreichen Italienurlauben habe ich sehr, sehr gerne und spitzenmäßig gut auch in meinen Hotels gegessen.

    Allerdings habe ich von Kochen und Küche sehr viel Ahnung und weiß auch, wovon ich rede.

    Gruß Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
  • winnie1178
    Dabei seit: 1167782400000
    Beiträge: 291
    geschrieben 1217675131000

    @ Reisemarie: Jetzt sei doch nicht gleich so persönlich angegriffen ;)

    Glaub mir, nicht nur du sammelst Erfahrungen im Ausland, sondern auch genug andere, und jeder hat da so seine eigene Wahrheit.

    Stichwort Paguera. Natürlich kenne ich das Örtchen. Sehr gut sogar. Man findet dort genau das, wonach man sucht. Den Spanier, den es natürlich auch gibt und der mit den überwiegend deutschen Touristen Geld machen will. Aber auch Gastronomie, die mit Schwarzwälder Kirschtore und Bildzeitung ganz gezielt auf ein meist älteres, deutsches Publikum setzt. Paguera ist für mich der Ballermann für Tante Gerda. Ich mißgönne niemandem seinen Urlaub dort, aber man muß die Dinge schon so nennen dürfen wie sie sind.

    Stichwort Pauschalurlaub. Sagen wir es so: Es gibt jede Menge Leute, die sich lieber treiben lassen und weniger gerne selber organisieren. Das ist perse noch nicht schlimmes, nur eben so gar nichts für mich als Individualist. Mit den Kärtchen am Flughafen mit der Reisegruppe, dem gecharterten Bus vor der Tür und dem AI-Buffet im Hotel fange ich leider nichts an, folglich gehe ich was hoffentlich mein gutes Recht dem ganzen aus dem Weg.

    Die Durchschnittskantinen, die ich so kenne, bieten allesamt brauchbare Kost an, aber keine wirklich gute Küche. Die meisten benutzen eben doch Fertigsaucen aus der Tüte und Fleisch von der Stange. Was erwartest Du von 5 €-Menüs? Dafür koche ich dir zuhause für das gleiche Geld auf jeden Fall frischer und besser.

    Es gibt natürlich viele Hotels, die gut kochen - nur kosten dort die Essen eben meist mehr als in Italien oder Spanien in einem Restaurant, das hauptsächlich Einheimische aufsuchen und keine Touristen. Das ist doch bekannt! Echte "Experten" vor Ort werden dir niemals ein Hotel empfehlen, sondern eine Osteria oderein Restaurant 3 Strassenzüge weg vom Strand oder Hotspot.

    Wenn dir 25 € pro Nase für ein Frühstück nicht zuviel sind, bitte. Ich habe bei zwei Personen besseres vor, um 50 € an einem Tag für zwei Brötchen, zwei Scheiben Käse und Kaffee auszugeben. Dafür gehe ich lieber gerne guten Fisch abends essen.

    Ob du gut kochen kannst oder nicht? Kann ich nicht beurteilen, habe noch nie etwas von dir serviert bekommen. ;)

    LG

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1217676207000

    @Sandri33 sagte:

    daher bin ich eher entspannter wenn es mal nicht "sofort" klappt, wir haben auch schon mal etwas länger warten müssen aber was solls, ich bin für meinen Urlaub verantwortlich, nicht der Putzdienst, der Kellner oder der Zimmer Service.

    Klar kann man sich über gewisse Dinge aufregen aber lohnt sich das wirklich ? Nö, zuhause wird früher oder später eh drüber gelacht, also warum nicht früher drüber lachen ?

    Das sehe ich nicht so. Die meisten Urlaubsreisen sind zu kostbar (geld- und zeitmäßig), um sie mit einem schlechten Service zu vertrödeln.

    Zum Beispiel: Der Safe kaputt - du verbummelst mindestens halben Tag, an dem du nichts unternehmen kannst.

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1217676610000

    [quote=winnie1178

    Stichwort Paguera. Natürlich kenne ich das Örtchen. Sehr gut sogar. Man findet dort genau das, wonach man sucht. Den Spanier, den es natürlich auch gibt und der mit den überwiegend deutschen Touristen Geld machen will. Aber auch Gastronomie, die mit Schwarzwälder Kirschtore und Bildzeitung ganz gezielt auf ein meist älteres, deutsches Publikum setzt. Paguera ist für mich der Ballermann für Tante Gerda. Ich mißgönne niemandem seinen Urlaub dort, aber man muß die Dinge schon so nennen dürfen wie sie sind.

    [/quote]

    Pauschalurlauber sind doch keine unmündigen Deppen, die nach Spanien fliegen, um dort Schwarzwälder Kirschtorte zu verzehren und Bildzeitung zu lesen. Wenn jemand Appetit drauf hat, wieso nicht?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!