Vulkanausbruch Island:Deutscher Flugverkehr massiv beeinträchtigt!!!

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42870
    geschrieben 1271554911000

    @Ravesplash

    Leider nicht konkret hilfreich ... aber die Hotlines (@all) hatten im Schnitt 2000 Kontakte pro Sekunde und das ohne Background!

    Dies ist eine absolute Ausnahmesituation und ich vermute, dass es an allen Enden viel Geduld erfordert, wieder auf Servicelevel zu kommen.

    Stell dir einfach vor, dass eben grade keiner mehr als nichts weiß oder gar prognostizieren kann ... no try no error ... !

    Die Alternative ist Spekulation.

    :disappointed:

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
  • Mortisha82
    Dabei seit: 1189900800000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1271555222000

    Wie wären heute nach Teneriffa geflogen, der Flug ist nun auch annuliert :-( umbuchen können wir nicht, da wir eh nur 1 Woch geflogen wären und mein Mann nicht anders Urlaub bekommt... Ich hoffe das wir wenigstens kostenlos stonieren können und nicht jetzt auch noch auf dem ganzen Geld hocken bleiben :-(.. Echt blöd, ich hatte mich schon sooo gefreut :-(

  • Birgit0175
    Dabei seit: 1123804800000
    Beiträge: 51
    geschrieben 1271574584000

    Hallo,

    auch wir werden wahrscheinlich betroffen sein :disappointed:

    Unser Flug soll am Dienstag mit Air Berlin (Pauschalreise über Bucher-Reisen) nach Ägypten gehen... so wie ich sehe wird das wohl nix werden. Leider könnten wir den Urlaub auch nur evlt. um zwei, drei Tag nach hinten verschieben. Momentan bietet Bucher auf seiner Website nur Umbuchungen, aber keine Stornierungen an. Wir werden sehen... da kann sich dann morgen das Reisebüro drum kümmern :p

    Was soll man jetzt verzweifeln!?! Bringt ja eh nix. Ich bin nur froh, dass ich noch zu Hause bin, und nicht irgendwo in der Ferne festsitze.

    Da zeigt einem die Natur mal wieder, wie abhängig wir doch von ihr sind!!!

    Wir werden uns wohl ins Auto setzten und einfach losfahren... endweder in Richtung Norden an die See oder in Richtung Süden in die Berge. Wird auch schön werde ;)

    Also, nicht verzweifeln, es kann nur besser werden!!!

    Lieben Gruß

    Birgit

  • Langenhagenheidi
    Dabei seit: 1262217600000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1271575516000

    @Birgit 0175  

    Wir haben gestern Abend unsere Reise kostenlos storniert, obwohl bei ITS auf der HP nur umbuchen steht. Vielleicht ist das bei Bucher auch so.

    Das Reisebüro war froh, dass wir erst nächste oder übernächste Woche was anderes buchen wollen.

    Erwähnen möchte ich noch, dass die Damen und Herren von der ITS Hotline freundlich und kompetent waren.

    Jetzt geht es morgen an den Bodensee(Vermieterin teilte mir mit, dass schon vor mir Leute gebucht haben, die nicht nach Madeira, Lanzarote und Mallorca gekommen sind) und im September nach Mallorca!

  • moljana
    Dabei seit: 1162425600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1271575940000

    Tja, ich sll eigentlich heute um 15:10 Uhr nach Dubai fliegen um dann auf Kreuzfahrt zu gehen. Der Flug wurde gestrichen, aber von Costa kommt weder eine Rückmeldung, noch ist jemand zu erreichen. Nun muss ich bis 8:00 Uhr warten um die Notrufnummer (Handy und nur eine Person erreichbar, wenn überhaupt) anzurufen, da der Herr gestern Abend noch nichts von der Streichung wusste....armer Mann, aber ich kann nicht verstehen, dass Costa da nicht zumindest die normale Hotline besetzt. Nun warte ich hier in Hannover um zu erfahren, ob es notwendig ist nach Frankfurt zu fahren....jeder weiss dass das sinnlos ist, aber wenn der Veranstalter darauf besteht...

  • alpha78
    Dabei seit: 1216080000000
    Beiträge: 238
    geschrieben 1271577086000

    Aus den Reihen der Fluggesellschaften wird inzwischen Kritik an der Sperrung des Luftraums laut. Sie erfolge nur auf Basis von Computersimulationen beim Vulcanic Ash Advisory Centre in London, sagte der Vorstandschef von Air Berlin, Joachim Hunold, der "Bild am Sonntag". Es sei in Deutschland "noch nicht mal ein Wetterballon aufgestiegen, um zu messen, ob und wie viel Vulkanasche sich in der Luft befindet."

    Lufthansa und die niederländische Fluggesellschaft KLM stellten nach Testflügen keine Beschädigungen an ihren Maschinen fest. Die Lufthansa flog gestern zehn Maschinen ohne Passagiere von München nach Frankfurt und testete dabei Höhen bis 8000 Meter. Dabei wurden dem Konzern zufolge weder die Cockpit-Fenster noch der Rumpf oder die Triebwerke beschädigt. Man habe "nicht den kleinsten Kratzer" gefunden, so ein Lufthansa-Sprecher. KLM konnte während und nach einem Flug auf bis zu 13.000 Metern Höhe ebenfalls nichts Ungewöhnliches ausmachen. Falls weitere Untersuchungen dieses Ergebnis bestätigen, will KLM heute sieben Flugzeuge von Düsseldorf nach Amsterdam überführen.

    alpha78
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18670
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1271578080000

    Die Lufthansa hat sämtliche Flüge bis Sonntag 20 Uhr gestrichen. Dies bestätigte Lufthansa-Sprecher Wolfgang Weber am Morgen. Damit wurde eine zunächst bis 14 Uhr geltende Maßnahme um sechs Stunden verlängert.Für den deutschen Luftraum gilt zunächst weiterhin eine Sperre bis 14 Uhr. Trotz der Sperrung waren am Samstag zehn Lufthansa-Maschinen von München nach Frankfurt geflogen worden. Die Maschinen flogen ohne Passagiere und in „niedriger Flughöhe“ nach Frankfurt zurück, um nach einer Wiederöffnung des Luftraums sofort einsatzbereit zu sein.

  • JensClassen
    Dabei seit: 1218499200000
    Beiträge: 278
    geschrieben 1271578237000

    Wiederspricht sich die Lufthansa nicht selber? In dem Artikel steht 8000m bei ARD steht wiederrum "nur" 3000m.... Außerdem dürfen die derzeit gar nicht bis 8000m hoch.

    In enger Absprache mit der Deutschen Flugsicherung seien sie in einer Höhe von circa 3000 Metern nach Sichtflugregeln geflogen worden.

     

    Wie dem auch sei, ich hätte ein ungutes Gefühl wenn ich jetzt fliegen müsste.... Weil ausdenken tun sich das die Leute garantiert nicht. Und nur weil bei ein paar Maschinen auf niedriger Flughöhe nix passiert ist muss das nicht auch für andere gelten... Ich finde es richtig das extreme Vorischtsmaßnahmen ergriffen werden. Auch wenn darunter die Wirtschaft und die Urlauber leiden müssen.

    28.04.2013 - 12.05.2013 => The Breakers Diving & Surfing Lodge --==-- Februar 2014 => Bonaire / NL Karibik
  • cori86
    Dabei seit: 1261440000000
    Beiträge: 34
    geschrieben 1271579606000

    Die heftigste Kritik an den europäischen Flugsicherheitsbehörden kommt heute Sonntagmorgen aus Berlin: Der Chef der inzwischen zweitgrössten deutschen Fluggesellschaft Air Berlin, Joachim Hundold, macht den Behörden in «Bild am Sonntag» Vorwürfe. Der Luftraum sei lediglich aufgrund einer Computersimulation aus London geschlossen worden, so Hunold. «Es ist in Deutschland noch nicht mal ein Wetterballon aufgestiegen, um zu messen, ob und wie viel Vulkanasche sich in der Luft befindet.» Auch in der Schweiz konnte die Konzentration der Asche bislang nicht gemessen werden, wie das Bazl am Samstag sagte.

    Am Samstag war bereits scharfe Kritik aus Österreich am europäischen Flugverbot laut geworden: Airline-Chef Niki Lauda und die Führung der Austrian Airlines kritisierten die Sperrung des Luftraums. «Flyniki» und AUA bezweifeln, dass die Vulkanasche-Wolke aus Island derzeit noch eine Gefahr für den Flugverkehr in Österreich darstellt. «Die Partikel sind nach Rücksprache mit meinem Triebwerkserzeuger mittlerweile kein Problem mehr», sagte Niki Lauda auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit den AUA-Vorständen Peter Malanik und Andreas Bierwirth in Wien. «Meiner Meinung nach könnte man schon lange fliegen.»

    Keine Schäden nach Testflügen

    Diese Aussage stützen auch die Grössten Europas: Lufthansa und KLM melden heute Sonntag, sie hätten nach Testflügen ohne Passagiere keinerlei Schäden an ihren Flugzeugen feststellen können. Die Lufthansa flog zehn Maschinen ohne Passagiere von München nach Frankfurt und testete dabei Höhen bis 8000 Meter. Dabei wurden dem Konzern zufolge weder die Cockpit-Fenster noch der Rumpf oder die Triebwerke beschädigt. KLM konnte während und nach einem Flug auf bis zu 13'000 Metern Höhe ebenfalls nichts Ungewöhnliches ausmachen. Falls weitere Untersuchungen dieses Ergebnis bestätigen, will KLM am Sonntag sieben Flugzeuge von Düsseldorf nach Amsterdam überführen.

    Die Testflüge wurden auf Anfrage der Europäischen Union durchgeführt worden. Auch in Frankreich und Belgien fanden demnach Testflüge statt. Damit solle festgestellt werden, ob die Beschränkungen im Flugverkehr wegen der Vulkan-Aschewolke gelockert werden können.

    Lufthansa-Sprecher Klaus Walther fordert in «Bild am Sonntag», dass in Zukunft vor einem Flugverbot verlässliche Messungen bestehen müssen: «Durch das Flugverbot, das ausschließlich auf Computerberechnungen beruht, entsteht ein volkswirtschaftlicher Schaden in Milliardenhöhe.»

    Durch die Schließung des fast kompletten nord- und mitteleuropäischen Luftraums sind Samstag rund 17 000 der geplanten 22 000 Flüge in Europa ausgefallen.

    (basler zeitung 7.50 Uhr)

     

    HOFFENTLICH EIN GUTES ZEICHEN?!:-)

     

     

  • alpha78
    Dabei seit: 1216080000000
    Beiträge: 238
    geschrieben 1271579736000

    Hi! 

    Jetzt ist der Luftraum bis 20:00 Uhr gesperrt! :(

    alpha78
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!