• Tali 1
    Dabei seit: 1150502400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1150911731000

    Hallo,

    Meine Absicht war wirklich nur Kontakt mit anderen Beteiligten aufzunehmen.

    Ich dachte es könnte ein Austausch darüber stattfinden was passiert ist!

    Leider wird man hier beschimpft und noch dazu wird einem unterstellt, dass alles wäre nur ein schlechter Scherz!

    Ich bin sehr enttäuscht, und bereue, dass ich mich hier zu diesem Thema gemeldet habe...

  • jaykayham
    Dabei seit: 1093478400000
    Beiträge: 2410
    geschrieben 1150911908000

    Hi, ein paar Wort von mir zu diesem Thema...

    Ob es diesen Flug (XQ 354) gegeben hat, kann ich so nicht nochvollziehen- aber die Flugnummer ist teilw. ein verschlüsslter code; daran kann ich erkennen, das es diesen Flug an diesem Tag durchaus gegeben haben kann... ;)

    Zum Thema, es war garantiert keine Notlandung, denn diese Zwischenfälle würde meistens in der Zeitung landen. Ich denke, es handelt sich vielmehr um eine "Sicherheitslandung"...

    Der Unterschied ist klar erkennbar, es liegt KEIN Notfall vor, aber aus Sicherheitsgründen entscheidet man sich zwischenzulanden.

    Diese Sicherheitslandungen etc. passieren täglich mehrfach weltweit; ohne dass sie in der Presse erscheinen.

    Ich hatte vor 2 Woche ein Startabbruch, der Pilot entschied sich aus Sicherheitsgründen den Start kurz vor dem Abheben noch abzubrechen. Dieses verhalten mag besonders bei Flugängstlichen die Nerven flattern lassen- ist aber ein ganz normales Verfahren (welches ich schon mehrfach erlebt habe und noch niemals in der Presse landete)!

    Daher sollten wir die offizielle Antwort der XQ abwarten! ;)

    LEBEN IST, WAS EINEM BEGEGNET, WÄHREND MAN AUF SEINE TRÄUME WARTET!
  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1150912912000

    Mir scheint, es gibt hier hauptsächlich 2 Gruppen:

    Auf der einen Seite die 7-G'scheiten, die genau wissen, wie es war und alles anzweifeln, was nicht sein kann, weil es nicht sein darf. Obwohl sie nicht dabei waren, aber aufgrund ihrer Tätigkeit (4-6 wöchige Ausbildung im nicht anerkannten Lehrberuf) so als eine andere Art "Gott in weiß" befugt sind, darüber zu entscheiden, was gut oder schlecht für die "Touris" ist - womit wir schon bei der 2. Gruppe sind. Touris, die nicht in der Lage sind, eine extreme Situation sachlich zu beurteilen und die sich so gemeine Geschichten wie Verätzung der Atemwege ausdenken,

    um eine renommierte Fluggesellschaft zu schädigen.

    PS: Es gibt sicher auch hervorragend geschulte, praxisbewährte und kundenorientierte Flugbegleiter. Diese sind ausdrücklich nicht gemeint.

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1150913054000

    @jaykayham

    Auf der Internetseite des Flughafens Paderborn ist der Flug ganz

    offen und normal nach Antalya aufgeführt.

  • erkan1
    Dabei seit: 1150675200000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1150913797000

    @'Tali 1' sagte:

    Hallo,

    Meine Absicht war wirklich nur Kontakt mit anderen Beteiligten aufzunehmen.

    Ich dachte es könnte ein Austausch darüber stattfinden was passiert ist!

    Leider wird man hier beschimpft und noch dazu wird einem unterstellt, dass alles wäre nur ein schlechter Scherz!

    Ich bin sehr enttäuscht, und bereue, dass ich mich hier zu diesem Thema gemeldet habe...

    Hallo Tali,

    du hast recht, hat hier keinen sinn.

    ich stehe inzwischen mit anderen betroffenen in verbindung.

    wäre nett wenn du dich kurz über E-Mail button bei mir meldest

    und deine telefonnummer hinterlässt.

    gruß

    ps: bin weg von diesem Forum!

  • jaykayham
    Dabei seit: 1093478400000
    Beiträge: 2410
    geschrieben 1150915648000

    @'emdebo' sagte:

    @jaykayham

    Auf der Internetseite des Flughafens Paderborn ist der Flug ganz

    offen und normal nach Antalya aufgeführt.

    Supi, hat mich meine ausbildung nicht im stich gelassen! an der Flugnummer konnte man das auch schon rauslesen! ;)

    LEBEN IST, WAS EINEM BEGEGNET, WÄHREND MAN AUF SEINE TRÄUME WARTET!
  • exodos
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 451
    geschrieben 1150917234000

    @'emdebo' sagte:

    Mir scheint, es gibt hier hauptsächlich 2 Gruppen:

    Auf der einen Seite die 7-G'scheiten, die genau wissen, wie es war und alles anzweifeln, was nicht sein kann, weil es nicht sein darf. Obwohl sie nicht dabei waren, aber aufgrund ihrer Tätigkeit (4-6 wöchige Ausbildung im nicht anerkannten Lehrberuf) so als eine andere Art "Gott in weiß" befugt sind, darüber zu entscheiden, was gut oder schlecht für die "Touris" ist - womit wir schon bei der 2. Gruppe sind. Touris, die nicht in der Lage sind, eine extreme Situation sachlich zu beurteilen und die sich so gemeine Geschichten wie Verätzung der Atemwege ausdenken,

    um eine renommierte Fluggesellschaft zu schädigen.

    PS: Es gibt sicher auch hervorragend geschulte, praxisbewährte und kundenorientierte Flugbegleiter. Diese sind ausdrücklich nicht gemeint.

    Mhm da siehste mal was falsch...Nur wirst du nicht leugnen können, dass dan der Sache hier etwas faul scheint. Bin mal gespannt wie es wirklich war. Aber selbst wenn man nicht dabei war, kann man trotzdem mit einer sehr hoher Wahrscheinlichkeit sagen, obs ne Notlandung oder Sicherheitslandung war und ob die touris überreagiert haben. Das sieht man ja an den Sachen die hier geschrieben wurden. Klar kann man sich täuschen, aber das muss ja nicht der Fall sein.

    pS: Da haste ne super Abwertung gegen Flugbegleiter geschrieben, gut das ich keiner bin ;)

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1150920248000

    @exodus

    Das ist nicht abwertend gemeint, vielmehr bin ich dafür,

    einen mit Brief und Siegel anerkannten Ausbildungsberuf

    mit weitreichenderem Umfang und hohem Qualitätsstandard

    anzustreben. Unprofessionelles Verhalten

    ( über das hier spekuliert wird ) würde so deutlich eingegrenzt.

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1150968773000

    Ich hatte mal einen Verkehrsunfall. Ein entgegenkommender links abbiegen wollender Autofahrer nahm mir den Vorrang und krachte in mein Auto. Ich war mit 50 km/h, der anderen mit wesentlich weniger unterwegs gewesen.

    Nachdem Rettung und Polizei verständigt und die Unfallsstelle abgesichert waren, stand ich wartend am Straßenrand. Interessant, was ich dort über den Hergang des Unfalls erfahren hatte.

    "Der eine hat auf der Kreuzung umdrehen wollen"

    "Einer ist mit HOHER Geschwindigkeit auf die Kreuzung zugerast"

    "Beide sind bei rot in die Kreuzung einfahren" und und

    ICH war dabei und diese Leute waren AUCH dabei. Und trotzdem hat jeder den Unfall GANZ anders wahrgenommen.

    Daher ist WAHRHEIT eine ganz persönlich subjektive Meinung, die man aber durchaus im Raum stehen lassen und anerkennen muss.

    Mag es Fragezeichen geben, mag es Widersprüche geben - der eine hat eben die Situation so aufgefasst, ein anderer sieht es eben aus anderen Blickwinkeln.

    Aber ist die Forderung nach Veröffentlichung - aller Vorfälle, die sich im Transportwesen ergeben: auf der Schiene, am Wasser, in der Luft und auf Straßen - berechtigt, sinnvoll, notwendig? - Ich glaube das ist einer der noch nicht abgeklärten Punkte der Diskussion.

    Gruß

    Peter

  • zemmel
    Dabei seit: 1150761600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1150973178000

    Hallo,

    ich war zusammen mit meiner Freundin ebenfalls an Bord von Flug XQ 354 und verfolge das Forum nun schon seit einigen Tagen. Ursprünglich wollte ich mich direkt mit einem eigenen Beitrag an der Diskussion beteiligen. Nachdem ich aber mitverfolgen musste mit welcher Polemik Beiträge von Mitpassagieren angezweifelt und niedergemacht wurden, habe ich hiervon zunächst erstmal Abstand genommen. Nachdem inzwischen sogar die Existenz des Fluges angezweifelt wird, möchte ich nun aber doch meine subjektiven Eindrücke kurz schildern. Ich saß zusammen mit meiner Freundin in einer Zweierreihe direkt am mittleren Notausgang der Maschine. Die Bewertung meiner Eindrücke überlasse ich gerne jedem Einzelnen selbst.

    1) Der Flug hat definitiv stattgefunden. Wenn man die richtigen Stellen kontaktiert sollte es ein Leichtes sein dieses herauszufinden.

    2) Der Flug startete bereits mit 1 Stunde Verspätung, da die Maschine, laut Aussage des Piloten aufgrund von hohem Verkehrsaufkommen im polnischen Luftraum, erst mit Verspätung in Warschau starten konnte

    3) Auf dem Weg zum Start fielen bei der filmischen Sicherheitsunterweisung die Monitore über dem Mittelgang aus. Die Reaktion der Kabinencrew war völlige Hilflosigkeit. Eine Fortführung der Unterweisung anhand von Anschauungs-Objekten erfolgte nicht; möglicherweise aufgrund der genannten Verspätung ?

    4) Nach einer Flugzeit von ca. 30 Minuten war während der Essensausgabe zeitweilig ein penetranter Geruch wahrnehmbar, der zunächst dazu führte, dass über das Bordtelefon, welches sich direkt vor uns befand, aufgeregt Telefonate durch die Kabinencrew in türkischer Sprache geführt wurden

    5) Anschließend begannen die Stewardessen ohne vorherige Ansage und unkommentiert sämtliche Gepäckboxen über den Sitzreihen aufzureißen.

    6) Kurz darauf erfolgte eine Ansage des Piloten in englischer Sprache über Bordfunk, die den Ausdruck „emergency landing“ beinhaltete.

    7) Danach kam eine kurze Ansage auf Deutsch, das aufgrund eines Sicherheitsproblems eine Notlandung (wörtlich !!!) erforderlich sei.

    8) Weitere Ansagen über die weitere Vorgehensweise und Unterweisungen über richtige Verhaltensweisen bei einer zumindest möglichen „Bruchlandung“ ( siehe auch Punkt 3) erfolgten nicht, weder in deutscher noch in englischer Sprache !

    9) Die Kabinencrew begann daraufhin die Essentabletts in die Ausgabecontainer zurückzuräumen. Die Aktion wirkte auf mich ziemlich unkoordiniert, da die Stewardessen hierbei sehr hektisch wirkten und häufig den Kabinengang rauf und runter liefen.

    10) Die Stewardess, die vor der Landung auf dem Sperrsitz vor unserer Sitzreihe Platz genommen hatte, konnte auf Anfrage eines Mitpassagiers in englischer Sprache nicht einmal mitteilen, welchen Flughafen wir eigentlich ansteuern.

    11) Dieselbe Stewardess nahm unmittelbar vor der Landung ein Booklet mit dem bezeichnenden Titel „How to be prepared“ zur Hand, was logischerweise nicht gerade zu meiner persönlichen Beruhigung beitrug.

    Über die weiteren Geschehnisse am Flughafen Istanbul haben Mitpassagiere bereits hinlänglich Auskunft gegeben. Den von ihnen gemachten Äußerungen kann ich mich nur in vollem Umfang anschließen. Den Genesungswünschen für die Piloten möchte ich mich ausdrücklich anschließen.

    Es geht hier nicht darum an irgendeiner Stelle Geld abzuzocken, sondern vielmehr eine möglichst genaue Kenntnis des ganzen Vorgangs zu bekommen, um das Geschehene besser verarbeiten zu können. Dies bitte ich insbesondere all diejenigen zu berücksichtigen, die bei dem Flug nicht selbst an Bord waren.

    Danke

    Zemmel

    P.S.: Die Diskussion, ob es sich nun um eine Sicherheitslandung oder eine Notlandung gehandelt hat, ist doch wohl eher akademischer Natur und mir persönlich ehrlich gesagt ziemlich egal !!!!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!