• Claudiiia
    Dabei seit: 1180224000000
    Beiträge: 317
    geschrieben 1191078648000

    @WonderfulNZ sagte:

    Es ist ja wohl eine Unverschämtheit, diese hochqualifizierte und verantwortungsbewusste Arbeit mit dem eines Busfahrers zu vergleichen!

    Bei den Stewards/essen ist es genauso. Diese müssen viele Tests bestehen. Medizinisch/Englisch usw.

    Im Notfall sind sie fähig, euch dass Leben zu retten.

    Welche Kellnerin rettet euch dass Leben, wenn ihr einen schlechten Kugelfisch gegessen habt?

    Diese Menschen im Cockpit tragen die Verantwortungen für bis zu 400 Personen, sehen ihre Familie tagelang nicht und und und...

    Mein Onkel ist selbst Pilot bei Lufthansa, früher bei Cargo, heute mit Paxen.

    Es ist ein toller Beruf, der sehr sehr viel Einsatz fordert!

    Versteht mich nicht falsch, es kann auch nicht "jeder Depp" Busfahrer werden, aber der vergleich ist einfach nur naiv und dumm!

    LG

    Michi

    Und noch was zu dem Thema !!

    Ich wünsche es keinem von euch !

    Aber schaut mal wie ihr bei einer Notlandung oder einer Notwasserung lebend aus dem Flugzeug kommt,ohne der Hilfe einer Stewardess !!!

    Mal sehen ob eine Kellnerin das alles überblicken kann und ein Flugzeug binnen kürzester Zeit evakuieren kann!!!

  • Claudiiia
    Dabei seit: 1180224000000
    Beiträge: 317
    geschrieben 1191078981000

    @puffel sagte:

    Manchmal denke ich, es liegt sehr viel Neid vor, so wie über die cabin attendants gesprochen wird!

    In Österreich MUSS jede AnwärterIn Abitur/Matura plus Englisch PLUS einer weiteren Fremdsprache vorweisen!

    Gerade deshalb kann man diesn Beruf absolut nicht mit der einer Kellnerin vergleichen...

    Im Normalfall kann der Beruf schon "unanspruchsvoll" sein.

    Wobei ich euch mal auf einem Langstreckenflug sehen möchte,ständig auf den Beinen , dazu der Luftdruck und teilweise anstrengene Paxe.

    Aber nun gut,egal, aber es kann eben ganz schnell gehen,dass man auf einmal nicht mehr "kellner" ist sondern Verantwortung übernehmen muss.

    Und wenn Stewardessen doch nur Kellner sind: Warum hat man sie in der Eco noch nicht durch Snack und Getränkeautomaten ersetzt???So könnten die Airlines doch viel Geld einsparen!

    Denkt darüber mal nach...

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1191079184000

    @Claudiiia sagte:

    Und wenn Stewardessen doch nur Kellner sind: Warum hat man sie in der Eco noch nicht durch Snack und Getränkeautomaten ersetzt???So könnten die Airlines doch viel Geld einsparen!

    Denkt darüber mal nach...

    da sind die Fluggesellschaften auf dem besten Weg dazu ;)

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1191079307000

    @Peterkengel sagte:

    Okay, bleiben wir halt beim Lokführer, Verantwortung für bis zu über 1000 Personen. Ist der Vergleich immer noch "naiv und dumm"? Das gleiche könnte ich von Dir behaupten, tues es aber nicht, weil ich keinen Grund zu Beschimpfungen und Beleidigungen sehe. Du stellst hier die FBs als "Lebensretter" hin. Wenn ein Mensch mit Ttetrodotoxin intoxiert ist, stirbt er an Atemdepression. Da hilft nur die künstliche Beatmung, und die kann jede Kellnerin, die an einem Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen hat, auch anwenden. In guten Hotels findet sie auch nur Anstellung, wenn sie mindestens Englisch gut spricht. Und noch etwas, Wonderful: Wie viele Menschen kennst Du, die an Vergiftung nach Kugelfischessen fast gestorben, aber von einer FB gerettet wurden?

    Und als junger Spund würde ich mich etwas mit Beleidigungen gegenüber Erwachsenen, die schon mitten im Leben standen, als Du noch im großen Teich geschwommen bist, zurückhalten.

    Gruß, Peter

    Sorry, aber bei aller mir zur Verfügung stehenden Sachlichkeit - ja, der Vergleich ist ... falsch.

    Ein sehr guter Bekannter mit "sehr hoher" Anstellung bei der Bahn hat mir mal erzählt, dass z.B. im ICE die Lokführer nur noch wegen der Reisenden im Führerstand sitzen. Der Zug kann komplett computer-/ferngesteuert fahren, einschließlich des Stops in Bahnhöfen.

    Das ist -soweit ich informiert bin- bei Flugzeugen noch nicht möglich, da ist noch Arbeiten "mit der Birne" angesagt.

    Es soll in der Tat niemand beleidigt werden im HC-Forum, aber auch nicht die speziell ausgebildete Crew eines Flugzeugs.

    Gruß, hardy

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1191079313000

    Mal ganz klar in den Raum gestellt:

    Die Ausbildung zur Flugbegleiterin ist in meinen Augen mit ca. 6 Wochen Theorie einfach zu kurz.

    Klar kommt da noch eine gewisse Zeit an Ausbildung in Life im Flugzeug dazu.

    Trotzdem ich finde das gesamte Zeitfenster im Verhältnis auf die Kellnerin (Restaurantfachfrau) bezogen aufgrund der Verantwortung die die FB an Bord hat ganz einfach zu kurz.

    Meines Wiessens ist der Beruf der Flugbegleiterin auch kein anerkannter Ausbildungsberuf im Sinne des Ausbildungsgesetzes.

    Daher rate auch ich zusätzlich zu einer Ausbildung mit IHK-Abschluss. Das kann sinnvollerweise eine Ausbildung bei einer Airline oder in einem anderen Bereich im Tourismus sein.

    lg

    holzwurm

  • Siggi1234
    Dabei seit: 1165449600000
    Beiträge: 1914
    gesperrt
    geschrieben 1191079371000

    Blutrot und in fetten Großbuchstaben. Gehen Dir die Argumente aus? Gut, eine Kellnerin hat nicht gelernt, ein Flugzeug zu evakuieren, wozu auch :D ? Aber wenn man sie darin ausbilden würde...Zudem wollen wir ja nicht vergessen, daß die FBs doch auch einiges mehr verdienen. Und auch eine Kellnerin hat nervige Gäste, fragt mal eine. Was den Automaten angeht, Ryan-Air hätte den bestimmt schon hingestellt, wenn sie dürften :laughing:

    Das Leben ist eine lange Straße. Manchmal befindet sich das Ziel aber am Wegesrand.
  • Claudiiia
    Dabei seit: 1180224000000
    Beiträge: 317
    geschrieben 1191080015000

    @Peterkengel sagte:

    Blutrot und in fetten Großbuchstaben. Gehen Dir die Argumente aus? Gut, eine Kellnerin hat nicht gelernt, ein Flugzeug zu evakuieren, wozu auch :D ? Aber wenn man sie darin ausbilden würde...Zudem wollen wir ja nicht vergessen, daß die FBs doch auch einiges mehr verdienen. Und auch eine Kellnerin hat nervige Gäste, fragt mal eine. Was den Automaten angeht, Ryan-Air hätte den bestimmt schon hingestellt, wenn sie dürften :laughing:

    Ja blutrot und in fetten Buchstaben,weil man mal darüber nachdenken sollte!

    Die Airlines könnten sich doch so viel Geldeinsparen oder?? :D

    Aber nun gut,das wichtigste - egal ob Kellnerin ,Anwalt,Arzt oder FB- ist das man mit seinem Beruf glücklich ist.

    Klar werden uns nicht alle Menschen den gleichen Respekt entgegenbringen.

    In den USA ist der Beruf der FB zum Beispiel sehr niedrig gestellt,während in Japan der Beruf sehr anerkannt ist.

    Aber wie gesagt,ich will niemanden bekehren,aber nur zum denken anregen.

    Lg Claudia

  • Siggi1234
    Dabei seit: 1165449600000
    Beiträge: 1914
    gesperrt
    geschrieben 1191080048000

    @Hardy01 sagte:

    Das ist -soweit ich informiert bin- bei Flugzeugen noch nicht möglich, da ist noch Arbeiten "mit der Birne" angesagt.

    Es soll in der Tat niemand beleidigt werden im HC-Forum, aber auch nicht die speziell ausgebildete Crew eines Flugzeugs.

    Gruß, hardy

    @Hardy, ich wollte auch keineswegs Flugzeugcrews beleidigen, ich "schlachte" aber gerne "heilige Kühe". Ich wollte mal ein bißchen gegen diesen überzogenen Nimbus anstänkern, der die Crews umgibt und wohl noch aus der Pionierzeit der Fliegerei stammt. Für mich sind eigentlich alle Berufe wichtig, ich ehre sie alle, weil wir (so gut wie jeden) Berufsstand brauchen, ob nun Raumpflegerin oder Arzt. Das erinnert mich an den Faden über die Animateure, denen zu wenig Respekt gezollt werden soll.

    Gruß, Peter

    Das Leben ist eine lange Straße. Manchmal befindet sich das Ziel aber am Wegesrand.
  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1191080098000

    Wir müssen uns mal vor Augen führen, daß die Ausbildung zur FB kein anerkannter Ausbildungsberuf ist.

    Jede Airline kocht hier sein eigenes Süppchen.

    Eine Bekannte von mir hatte noch bei der alten Swiss ihre Ausbildung zur FB gemacht. Danach ging ja die Swiss irgendwann pleite und sie mußte sich einen neuen Job suchen.

    Schließlich kam sie bei der LH unter, weil die Ausbildungen der beiden Airlines ziemlich gleichwertig waren. Ihr wurde klar gesagt: käme sie von einer anderen Airline hätte man sie nicht genommen.

    Von dem her sollten sich die Airlines an den runden Tisch setzen und einen gemeinsamen Standard für die Ausbildung zur FB festlegen. Dann wäre auch ein Wechsel zwischen den Airlines möglich.

    LG

    holzwurm

  • Claudiiia
    Dabei seit: 1180224000000
    Beiträge: 317
    geschrieben 1191080128000

    @meinungsfreiheit sagte:

    da sind die Fluggesellschaften auf dem besten Weg dazu ;)

    Meinst du?

    Und warum werden dann laufend FBs eingestellt ?! ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!