• rene1103
    Dabei seit: 1112745600000
    Beiträge: 317
    geschrieben 1116789402000

    Moin moin,

    da ja hier immer viel über die Plätze am Notausgang diskutiert wird, habe ich mal eine Sicherheitsfrage:

    Und zwar könnte sich ein "Irrer" der dort sitzt während des Fluges diese Tür öffen? Oder eine andere im Flugzeug?

    Diese Wissenslücke macht mir ein sehr mulmiges Gefühl im Bauch :(

    Wäre sehr nett wenn mir das jmd erklären könnte!

    Grüße,

    René

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1116791330000

    @ Rene

    :sarcastic: Anläßlich einer Diskussion über das Thema "Trickreiche Sitzplatzreservierung" im Sept. 2004 konnten wir alle hier von einigen Angestellten von Luftfahrtunternehmen lernen, daß die Fluggäste, denen die Notausgangssitze zugewiesen werden, beim check-in sehr sorgfältig ausgewählt werden. Sie müssen aufgrund der doch sehr komplexen Aufgabe, im Notfall die Tür sachverständig bedienen zu können, im vollen Umfang im Besitz ihrer körperlichen und geistigen Kräfte sein. Insoweit können dort gar keine "Irre" sitzen. :sarcastic:

    Nein, im Ernst, die Notausgangstüren können meines Wissens nur vom Kabinenpersonal freigegeben werden. Es ist also nicht möglich, daß jeder "Irre" die Tür einfach öffnen kann. Du brauchst also keine diesbezüglichen Bedenken zu haben.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1116791752000

    aha. salvamor. ist ja interessant. also ich habe auf meinem ltu flug in 2 wochen die notausgänge gebucht, o h n e  dass mich jemand überhaupt gesehen hat. als ich buchte haben die mich schon gefragt, ob ich irgendwelche gebrechen hätte, aber ich habe verneint. im grunde kann das aber niemand nachprüfen. außerdem kann in der zeit, in der man bucht und dem flugdatum ja auch noch eine menge passieren, so das ich vielleicht behindert bin. und außerdem: es gibt genügend leute, die sich während eines fluges (hauptsächlich langstrecke) mit schlaftabletten ruhig stellen. was ist, wenn so jemand am notausgang sitzt, der den notall sozusagen verpennt.!?!?!    

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1116794176000

    Hallo profi0807,

    meine Bemerkung war sarkastisch gemeint, deshalb habe ich sie zwischen zwei entsprechende smilies gesetzt.

    Ich hatte die Diskussion damals begonnen, weil es uns nie gelungen war, beim Einchecken bzw. schon im Reisebüro diese Sitze zu bekommen, wobei immer darauf abgehoben wurde, daß diese Sitze für Familien mit Kleinkindern und (man höre und staune!) für Menschen mit körperlichen Behinderungen reserviert werden müßten. Wenn wir dann in der Kabine ankamen, lümmelten sich statt Familien mit Kleinkindern und Menschen mit Behinderungen irgendwelche junge Leute dort rum. 

    Die Schlaumeier, die sich damals im Verlauf der Diskussion erheblich aufregten und behaupteten, die Notausgangssitze  würden ausschließlich streng nach Vorschrift vergeben und die auch direkt die richtigen Paragraphen zur Hand hatten, haben sich offensichtlich inzwischen aus dem Forum verabschiedet, sonst könnte man sie heute mal fragen, was sie davon halten, daß LTU die Sitze offenbar jetzt sogar verkauft. 

    Die Wahrheit ist, daß bei der Vergabe der begehrten Notausgangssitze oft gemauschelt wird, was das Zeug hält. Ich möchte die damalige Diskussion jetzt nicht wieder neu beleben, aber was von den damaligen Aussagen zu halten ist, zeigt unter anderem die LTU-Arie eindrucksvoll.

    Gruß salvamor

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • astiae
    Dabei seit: 1094601600000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1116794485000

    ... eine Flugzeugtür (ob Notausgang oder normale Tür) ist während eines Flugs nicht zu öffnen, da der Druck von aussen zu groß ist. Auch ein Fenster an einem Exit (wie z.B. in einer Boeing 737 oder Airbus A320) bekommt niemand auf. Du brauchst also keine Angst vor dem von dir beschriebenen Horror-Szenario zu haben.

    Man kann aber am Check-In potenziell psychisch gestörte Passagiere (also "echte" Irre) eher nicht erkennen, würde ich jetzt mal so dahin sagen... manchmal merkt man Passagieren ihre Nervosität an und der ein oder andere kommt einem seltsam vor oder ist extrem aggressiv - da würde ich dann wohl auch eher sagen, dass die Notausgänge schon vergeben sind (und auch andere Ausreden finden sich immer), bevor ich diese Person an den Exit setzen würde.

    @profi

    ich persönlich finde die Vorgehensweise der LTU, nämlich die Reservierungsmöglichkeit eines Notausgangsplatzes gegen Aufpreis, relativ unglücklich.

    Soweit ich weiß behält sich die LTU trotz allem vor, den reservierten Notausgangsplatz beim Einchecken zu "neutralisieren", wenn man körperlich (oder auch anderen Gründen, wie z.B. unangemessen hoher Alkoholkonsum vor dem Flug) nicht geeignet ist.

    Und das ist auch gut so, denn es sollte schon letztendlich "vor Ort" entschieden werden, wer auf diesen Pätzen sitzt, denn das Check-In Personal ist für die Einhaltung der Airline-Vorgaben verantwortlich und wird zur Rechenschaft gezogen, wenn die Crew an der Sitzplatzvergabe etwas zu bemängeln hat - und nicht etwa die Reservierungshotline.

    Viele Grüße ;-)

  • astiae
    Dabei seit: 1094601600000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1116794948000

    ne, jetzt ohne Witz DAS hat dir das Reisebüro gesagt ???

    Also oft wird die erste Reihe oder die Reihe hinter den Trennwänden in Großraumfliegern für Familien mit Babys geblockt bzw reserviert, aber auf keinen Fall die Notausgänge... das Mindestalter beträgt, je nach Airline 14 bis 16 Jahre...

    aber es sollte mich andereseits nicht wundern, denn kürzlich las ich in der renommierten Zeitschrift "ELTERN", dass Familien geraten wurde gezielt nach den Notausgängen zu fragen, weil dort mehr Platz zum spielen sei...

    ich wußte nicht ob ich weinen oder lachen sollte :-)

    VG

  • rene1103
    Dabei seit: 1112745600000
    Beiträge: 317
    geschrieben 1116794992000

    Okay vielen Dank für eure Beiträge :)

    Nun kann ich wieder ein Stück gelassener meinen Flug mit Air-Berlin im Juli entgegen sehen!!

    Noch ne kleine Frage... Und zwar: Falls mal die Triebwerke ausfallen würden, was ja nie passieren wird... würde das Flugzeug dann noch weitersegeln oder herunterfallen ? :(

    Obwohl es mein 12. Flug ist habe ich nämlich immernoch "Angst" :P

    Liebe Grüße,

    René

  • SteffiL
    Dabei seit: 1116547200000
    Beiträge: 49
    geschrieben 1116796546000

    Hallo rene,

    das Flugzeug stürzt dann nicht gleich ab, sondern kann noch ca. 300 km lang gleiten.

    Wo fliegst du denn hin?

    Grüße

    Steffi

  • rene1103
    Dabei seit: 1112745600000
    Beiträge: 317
    geschrieben 1116801016000

    Moin,

    fliege im Juli nach Mallorca :P sind ja nur 2 Std... ist ja auch nicht mein erster flug...sind schon nach Lanzarote, Zypern, Kos ect geflogen hab aber noch bissle Angst :)

    Aber das geht schon! Runter kommen ja alle

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1116801366000

    Nach allen Beiträgen - auch in der letzten Diskussion - ist für mich noch immer schleierhaft, nach welchen Kriterien die Sitze am Notausgang vergeben werden.

    Folgendes kann ich dazu erzählen:

    Am 2. Mai d.J. sind mein Mann, meine Tochter mit Freund und ich von Antalya nach FRA geflogen. Sun Express/Boeing 737-800. Wir hatten den Hotel-Flughafen-Transfer mit einer Limousine und waren somit zu viert kurz vor Öffnung des Check-in-Schalters am Airport und waren diesmal die ersten Passagiere. Mein Mann und ich standen an

    Schalter A und baten um Sitzplätze im Heck. Unsere Tochter und Freund standen an Schalter B und hatten keine Sitzplatzwünsche.

    Wir fanden uns dann alle vier in Reihe 16 am Notausgang.

    Ja, die Beinfreiheit war etwas großzügiger bemessen, dafür fehlte am Fensterplatz die Armstütze und die Sitzlehnen ließen sich um keinen Zentimeter nach hinten klappen. Eigentlich klappen wir die Lehnen aus Rücksicht auf die hinter uns sitzenden Fluggäste sowieso kaum zurück, aber die Rückenlehnen in diesem Flieger hatten extrem dicke Kopfstützen-Wülste. Lehnte man sich an, der Kopf knickte nach vorn... Wir genossen die besondere Aufmerksamkeit der Kabinenmannschaft, die ständig nachsah, ob wir auch keine Gegenstände vor den Notausstieg gestellt haben. Ich durfte nicht einmal meine Handtasche behalten. Allerdings gab es auch hier Klapptische, die zumindest während der Mahlzeit für geraume Zeit ein Hindernis hätten darstellen können.

    Die Notausstiegstür selbst: ein massives Teil mit Beschriftung, wie die Tür im Notfall zu öffnen ist. Ich könnte mir vorstellen, daß, wenn dies notwendig wird, an jedem Notausgang ein Mitglied der Crew postiert ist, das Anweisungen gibt oder sonstwie behilflich ist.

    Ich glaube nicht, daß man die Türen während des Flugbetriebs öffnen kann, wahrscheinlich sind sie in irgendeiner Weise alarmgesichert (wie in jedem Kaufhaus) oder können evtl. nur zentral freigegeben werden.

    Was uns betrifft, wir möchten künftig nicht mehr unbedingt am Notausstieg sitzen. Dies war das erste Mal.

    Gruß Erika

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!