• Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1217670339000

    .....hallo liebe hc´ler.

    habe mal eine komische frage, die mir seit gestern durch den kopf schwirrt.

    ich hatte gestern eine kundin im büro, die eine reiseversicherung abgeschlossen hat.

    die kundin war ganz schön korpulent.

    sie passte fast nicht in den stuhl.(normaler bürostuhl mit armlehnen).

    ich habe mich gefragt, ob sie überhaupt in den sitz im flugzeug passt.

    was macht man, wenn man nicht dort rein passt?

    es ist doch schon komisch: man kann überll tickets buchen, aber niemand wird nach seinen körpermaßen gefragt, ob das überhaupt realisierbar ist.

    und wie sieht es mit dem anschnallen aus?

    ich fürchte, dass die besagte kundin, wenn sie in den sitz passt, probleme mit dem gut bekommen wird.

    habt ihr sowas schon mal erlebt?

    vielen dank für eure beiträge.

    p.s.: ich will mich hier nicht über übergewichtige lustig machen. ich hoffe, alle die antworten, sehen das genau so.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1217671635000

    Sollte sie in den Sitz reinpassen, bekommt sie eine Gurtverlängerung. Habe selber so was schon mal gebraucht (Kommentar meiner Frau: "Jetzt ist es so weit!" ;) ).

    Wenn sie nicht in den Sitz reinpaßt, wird es im wahrsten Sinne des Wortes eng für sie, wenn die Maschine ausgebucht ist. Ich halte deshalb die Frage lexilexis für berechtigt: Wird so was vorher, also beim Einchecken abgeklärt?

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1217673646000

    Hallo, und guten Morgen!

    Da wird die gute Frau wohl einen zweiten Platz buchen müssen, denn es ist für die Nachbarn nahezu unzumutbar so beengt zu sitzen. Das geht im Reisebüro. Ich denke mal sie müßte nicht den vollen Flug bezahlen.

    Habe das auch schon mal erlebt mit einem Nachbarn; und ich bin ziemlich schlank! Sogar die Armlehne mußte hochgeklappt werden, damit er überhaupt sitzen konnte. Derartiges gilt nicht als Behinderung im engsten Sinne, also haben diese Personen auch keine Sonderrechte oder besondere Konditionen.

    Nach dem Start setzte mich die Flugbegleiterin sofort ohne ein Wort von mir um. Es wäre sonst für mich unerträglich geworden, denn auch meine halbe Breite des Platzes war weg!

    Gruß Dieter

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • Stew
    Dabei seit: 1174435200000
    Beiträge: 294
    geschrieben 1217674545000

    Das ist überhaupt keine komische Frage. Leider kann ich sie auch nur zum Teil beantworten.

    Also beim Check-In wird (leider) gar nichts überprüft was dieses Thema anbelangt. Wie auch? Es gibt zwar Rahmen, um zu prüfen ob das Handgepäck nicht zu groß ist aber man kann ja keine Menschen vermessen. Auch wenn das jetzt lustig klingt - es ist einfach so.

    Also müssen die Flugbegleiter damit klarkommen.

    Verlängersgurte sind standardmäßig beladen und werden auch nachgefragt.

    Meine Erfahrungen sind diese:

    Solch extrem voluminöse Personen reisen i. d. R. nicht alleine, d. h. sie sitzen dann am Gang oder Fenster und haben neben sich einen schlanken Partner oder ein Kind.

    Oder sie buchen sich einen zweiten Platz dazu.

    Sollte beides o. g. nicht zutreffen - was meiner Erfahrung nach eher selten ist - und es zu Komplikationen bzw. Ärger mit Sitznachbarn kommen, kann man versuchen, die Gäste umzusetzen bzw. bei ausgebuchter Maschine versuchen mit jmd. zu tauschen. Letzteres gestaltet sich dann schon schwierig. Aber bis jetzt habe ich es noch nicht erlebt, dass jemand wieder ausgeladen wurde.

    @Lexilexi

    Ich nehme mal an, Du arbeitest in einem Reisebüro. Wenn es sich um keine Stammkundin handelt, kannst Du sie ja mal fragen mit welchen Airlines sie sonst so geflogen ist, wie sie zufrieden war und so bla bla. So kannst Du auf diplomatischem Weg in Erfahrung bringen ob sie schon mehrmals geflogen ist. Und wenn ja, wird sie ja ihre (guten?) Erfahrungen gemacht haben...

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1217676265000

    @noki

    einen zweiten platz dazu buchen......

    ..eine seh naheliegende lösung. vielleicht, würde man im rb buchen und die ma sehr mutig ist, würde sie es der kundin sogar empfehlen. aber wer macht das schon.wer würde sich in so ein fettnäpfchen setzen?

    wenn die übergewichtige person im internet bucht, gibt es keine solche empfehlung. und zudem : was ist, wenn die korpulente erst vor ort feststellet, dass es nicht passt. sei es, weil sie noch nie geflogen ist, oder aber zwischen letztem urlaub und diesem so zu genommen hat.

    ich frage mich nur, wie das rechtlich aussieht. kann das bordpersonal wirklich sagen:tut mir leid, sie müssen wieder aussteigen, sie passen nicht in den sitz? und wenn ja:wer trägt die kosten? ist man als passagier dafür selbst veratnwortlich, sich die bestuhlungsmaße der jeweiligen airline zu besorgen? sind sie maße denn überhaupt so genau angegeben?

    viele viele fragen.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1217676532000

    @stew

    nein, ich arbeite nicht in einem rb, sondern in einem versicherungsbüro.

    ob die kundin nun öfter fliegt, konnte ich nicht herausfinden.

    dieses mal fliegt sie mit tuifly.

    aber das ist ja auch ganz egal. denn die stuhlgrößen in den ferienbombern sind doch irgendwie alle gleich, oder? da gibt es doch nur marginale unterschiede.

    wenn man die lehne im flieger hochklappt, dann hat man ein bißchen mehr platz. in den meisten fliegern kann man die aber nicht komplett hoch klappen, so dass man wirklch zwei komplette sitze hätte, oder?

    ich meine, die lehne würde demjenigen dann immer im kreuz sitzen. oder nicht?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1217676710000

    @maximax

    wird sowas beim einchecken abgeklärt.

    wenn der übergewichtige einen vorabend check in macht muß er ja noch nicht einmal dabei sein.

    beim koffer abgeben, kann er auch jemand anderen (partner) schicken undim hintergrund bleiben.

    also kann es sein, dass unter umständen erst die stewardess sieht, welchen gewichtigen passagier sie an bord hat.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Stew
    Dabei seit: 1174435200000
    Beiträge: 294
    geschrieben 1217679897000

    @Lexilexi

    Gerade deshalb wären die Erfahrungen dieser Person interessant gewesen. Weil es eben wirklich kaum Unterschiede in der Sitzbreite gibt, hätte man dann so hintenrum erfahren können ob bzw. wie sie klarkommt. Und zwar ohne, dass man direkt auf Ihre Körperfülle anspielt. Natürlich ist es egal welche Airline, aber das wäre für mich so ein Gesprächs-Aufhänger gewesen. Verstehst Du was ich meine? :-)

    Es stimmt, auf manchen Flugzeugtypen kann man die Armlehne ganz nach oben - also zwischen die Rückenlehnen klappen und auf manchen nicht. Aber auch wenn nicht, ist allen Beteiligten ein Gefallen getan wenn ein extrem korpulenter Passagier einen zweiten Sitz dazu bucht. Der Sinn ist ja nicht, sich genau in die Mitte zu setzen, das ist ja auch beim Anschnallen nicht von Vorteil. Aber einfach, dass derjenige sich dann ein wenig mehr zur einen Seite lehnen und ausbreiten kann ohne jemand anderes einzuengen.

  • Marco L.
    Dabei seit: 1143417600000
    Beiträge: 4286
    geschrieben 1217684829000

    Es gab den Fall bei Air France, dass ein Übergewichtiger Passagier einchecken wollte und vermessen wurde.

    Die Air France Mitarbeiter haben sich allerdings ziemlich dämlich angestellt. Sie haben den Pax vor dem Check In Schalter " Vermessen ".

    Der Pax hat sich natürlich in der Öffentlichkeit gedemütigt gefühlt und Air France verklagt und auch Recht bekommen und eine Entschädigung erhalten.

    Darüber gibt es glaube ich auch schon einen Thread hier.

    Gruß Marco

    Gruß Marco
  • JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1991
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1217684923000

    Habe mal ein Gerichtsurteil gelesen, dass solche Leute sogar dazu verpflichtet sind, einen zweiten Platz dazuzubuchen. Dafür muß dann aber für den zweiten Platz nur der reine Flugpreis bezahlt werden und nicht mehr die Steuern.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!