• Dirk-1708
    Dabei seit: 1230681600000
    Beiträge: 2031
    geschrieben 1096609916000

    Hallo zusammen! :wave:

    Gestern abend wurde im ARD-Magazin Monitor ein Bericht zum Thema Billigflieger gesendet. Wenn man das alles so sieht, vergeht einem schon die Lust für 29,- Euro irgendwohin zu fliegen, denn der Preis geht anscheinend zu Lasten der Sicherheit.

    Link zum Bericht: http://www.wdr.de/tv/monitor/real.phtml?bid=626&sid=119

    Mit einem leeren Kopf nickt es sich leichter.
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1096628758000

    Ich hab die Sendung nicht gesehen. Aber es gab schon mehrfach ähnliche Sendungen die in die gleiche Kerbe schnitten.

    Ich sehe dass in der Zwischenzeit aber ganz anders. UNSERE Flughäfen haben bestimmte Sicherheitsvorschriften und wenn ein Flieger dieser NICHT erfüllt, dann darf er bei uns NICHT landen. Ergo ist es wie im Strassenverkehr. So lange der TÜV seine Plakete draufmacht... ist er ok.   ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • alanya2004
    Dabei seit: 1089676800000
    Beiträge: 183
    geschrieben 1096629326000

    inzwischen bieten fasr alle Fluggesellschaften solche Tickets an und das sind die selben Maschinen wo dann auch Leute sitzen die 100 € mehr bezahlt haben, pauschal darf man das nicht sehen........

  • Klaus43
    Dabei seit: 1063152000000
    Beiträge: 355
    geschrieben 1096645000000

    Ich habe die Sendung auch gesehen. Es ging hier nicht um die technische Sicherheit der Flugzeuge, sondern hauptsächlich darum, unter welchen Bedingungen Piloten und Flugbegleiter arbeiten. Air Berlin war vor allem in der Schusslinie, die kamen überhaupt nicht gut weg. Eine sehr interessante Sendung.

    Grüsse

    Klaus

  • Schuh-Huber
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 66
    geschrieben 1096648595000

    Hallo

    ich denke es ist ein Grundsätzliches Problem, mit den immer billigeren Flügen, und kann da nicht unbedingt auf eine bestimmte Fluggesellschaft zeigen.

    Bauchschmerzen macht mir das bei solchen Preisen auf die Dauer nicht Wirtschaftlich geflogen werden kann, und irgendwo anders eingespart werden muss.

    Der Hinweis mit dem Tüv und den Flughäfen beruhigt mich auch nicht besonders, da auch bei den Flughäfen mittlerweile ein Vedrängungswettbewerb begonnen hat. Da schaut jeder Flughafen, dass er möglichst viele Abflüge hat und nicht mehr unbedingt auf die Sicherheit der jeweiligen Fluggesellschaften.

    Ich hoffe, dass nie etwas schlimmeres passiert... aber wenn dann wird dieses Thema ein ganz grosses sein. 

  • sandra36
    Dabei seit: 1091145600000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1096659193000

    Wir haben gerade ein Fax von der Air Berlin bekommen in dem alles aber auch alles dementiert wird.AB droht sogar damit den WDR auf Schadenersatz zu verklagen wenn der tendenziöse Beitrag einen Buchungsrückgang zur Folge haben sollte.

    Ich persönlich kann mir das auch nicht vortstellen, dass die Air Berlin unter solchen bedingungen fliegt.

    Ich kenne die AB wirklich als super Fluggesschellschaft ohne übermüdeten Crew und als Super Partner.

    Hinter diesem Bericht steht nämlich wahrscheinlich eine andere Politik.

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1096660135000

    Wirklich sehr unausgewogen, dieser Monitor-Bericht. Als Fluggast ( keine Verbindung zu irgendwelchen Fluggesellschaften ) klingt für mich hier die Verärgerung der Gewerkschaften ( Air Berlin hat keine Arbeitnehmervertretung ) ganz klar heraus.

    Auch die meines Wissens größtenteils für Lufthansa-Piloten tätige "Vereinigung Cockpit" und deren Einstellung zur neuen Konkurrenz, den boomenden Günstig-Fluggesellschaften, verwundert da nicht. 

    Das angeführte Beispiel der Schweizer Crossair zeigt fatale Fehler bei der Crew-Zusammenstellung hinsichtlich der Kommunikation zwischen den Piloten an Bord. Crossair ist aber keine Billig-Airline und  ein Indiz dafür, dass Sparmassnahmen

    auch bei herkömmlichen Fluglinien durchgeführt werden.

    Es sollte erwähnt zu werden, dass die 19 - 29 Euro-Preise nur etwa

    für 5-10 Prozent der zahlenden Fluggäste überhaupt infrage kommen. Die

    Durchschnittspreise bei (häufig ausgebuchten) Flügen liegen deutlich höher.

    Es kann natürlich sein, dass einiges verbesserungsfähig ist, aber dies trifft auch

    auf andere Fluggesellschaften zu. Konkurrenz belebt halt das Geschäft, eben zur Verärgerung mancher etablierter und in Deutschland preisverwöhnter Airlines.

    Wünsche allen "Hals- und Beinbruch" und eine sehr lange unfallfreie Flugzeit.

  • O_Rio
    Dabei seit: 1094342400000
    Beiträge: 64
    geschrieben 1096666776000

    Hallo zusammen!!

    Habe mir den Breicht gerade im Internet angesehen (Danke an Dirk für den Link!!!!).

    Ich denke man muß mit diesem Thema sehr sehr kritisch umgehen. Der Bereicht ist mir leider etwas zu einseitig dargestellt, hier werden Air Berlin und Ryanair als Zielscheibe benutzt und nicht Objektiv auf die Branche geschaut wird. Ich kann mir sehr gut vorstellen das mit sehr harten Bandagen gekämpt wird und das zu lasten der Mitarbeiter, aber das passiert iregndwie denke ich bei allen Airlines.

    Man hätte in dem Bericht auch mal etwas zum Thema Sichertheit der Flugzeuge sagen müssen. Den was bringt mir der beste Pilot und die beste Crew wenn, meine Flugzeug aufgrunf mangelnder Wartung vom Himmel fällt.

    Es ist nicht immer alles Gold was glänzt!!!

    Gruß Thomas 

  • winny
    Dabei seit: 1087603200000
    Beiträge: 66
    geschrieben 1096717350000

    Die Sendung Monitor hat Airlines bzw. Air Berlin sehr sehr schlecht dargestellt. 1. Air Berlin und der DRV klagen dagegen. 2. Der Bericht wurde gemacht, weil die Air Berlin inzwischen das 2. größte Flugunternehmen ist und die Lufthansa langsam Angst bekommt, dass die Air Berlin noch erfolgreicher wird und die Lufthansa in den Hintergrund gestellt wird.Der Sender hat natürlich nicht schlecht dran verdient. Durch solche negativ Schlagzeilen wird alles kaputt gemacht und das nur, weil die Medien heute nicht mehr im Stande sind neutrale und sachgemäße Beiträge zu verfassen. Ich komme auch aus der Reisebranche und weiß, dass es noch keinen einzigen Unfall mit der Air Berlin gab. Und diese sogenannten Billigflieger, sind meistens ganz normale Airlines. Es sind in dem Sinne keine Billigflieger, sondern es gibt günstige Preise. Und das wegen den Steuern die sich von Tag zu Tag ändern. Der Service an Bord ist der selbe, ausser bei Rynair oder Happag Lloyd Express und andere. Auf jeden Fall Air Berlin ist eine sehr gute Fluggesellschaft bin selber schon oft mit ihr geflogen. Nicht immer das glauben, was im Tv berichtet wird. Manches sind einfach nur lügen.

  • sandra36
    Dabei seit: 1091145600000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1096722311000

    ich kann Verena nur zustimmen. Die Air Berlin ist einfach spitze, und solche Behauptungen in den Raum zu stellen ist einfach unerhört. Der WDR und die Vereinigung Cockpit gehören verklagt. Die Verienigung Cockpit ist doch nur sauer, weil die AB nicht gewerkschaftlich organisiert sind.

    Mit solchen Methoden schadet sich die LH doch selbet.  

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!