• salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1295706242000

    :laughing:  Füsse im Sand hat seine Vorteile, vorausgesetzt der Sand befindet sich in Ufernähe.

    Ich finde am Meer ist es nicht so schwül wie in den Lokalen im Ort, meist weht ein laues Lüftchen, was will man mehr?

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • Singha
    Dabei seit: 1181174400000
    Beiträge: 139
    geschrieben 1295727951000

    @minimaxler sagte:

    @Singha

    warum dieser Kommentar?

    Das wurde doch überhaupt nicht gefragt.

    Gruss Ingo

    Ingo, das ist hier ein Forum und nicht Wikipedia!

    Ich frage mich, wenn man beim Essen die Füsse in den Sand stecken will, warum man dann nach Khao Lak fährt.

    Nachdem ich vor dem Tsunami mal dort war, bin ich vor 2 Monaten wieder hingefahren und musste feststellen, dass es ein trauriger Ort geworden.

    Wenn ich sehe, wie wenig die aus einer einmaligen Gelegenheit für einen Neuaufbau gemacht haben, bin ich erschrocken. Khao Lak hat doch ausser von der Lage und den Menschen die dort arbeiten, aber auch gar nichts mehr mit Thailand zu tun.

    Ob man dort liegt, in Tunesien, oder Dom Rep, wo ist der Unterschied? Für mich eine vertane Chance, aufgrund Gier nach schnellem Geld.

    Hotels haben teilweise meterhohe Mauern am Anfang des Strandes gebaut oder aber sie trennen die Hotelanlage vom Strand mit eng gestellten 3-4er Reihen von Liegestühlen, von Bausünden vieler Hotelanlagen gar nicht zu sprechen.

    Aber scheinbar ist es genau das, was ein Pauschalurlauber haben will, ich strecke meine Füsse aber lieber an anderen Orten in den Sand.

  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1295729032000

    Nix für ungut, aber darum geht´s  gar nicht, der Fragesteller ist nun mal in Khao Lak und möchte dort in ein Strandrestaurant/Lokal gehen.

    Ob Dir andere Gegenden besser gefallen steht eigentlich nicht zur Debatte.

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
  • Singha
    Dabei seit: 1181174400000
    Beiträge: 139
    geschrieben 1295741310000

    Hallo Salamander,

    aber da kann ich doch nichts dafür, wenn jemand desorientiert ist und in Khao Lak ins Restaurant gehen will, kann man doch mal hilfsbereit sein und ihm andeuten dass es besser wäre vorher oder später aus dem Bus auszusteigen oder vielleicht eine andere Ecke zu suchen...aber im Grunde ist es mir auch egal, ist ungefähr so, als wenn man zu McDonalds geht und danach meint man wäre essen gegangen...

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1295742632000

    Jetzt halte mal den Ball flach. Auch ich kenne Khao Lak noch vor dem Tsunami, Deine Vergleiche sind voll daneben, es gibt immer noch recht schöne lange und ruhige Strände und Kneipen entsprechend der Frage.

    Klar gibt es mittlerweile ein paar neue Hotel/Resort-Komplexe die so gar nicht nach Thailand aussehen, den McDoof an der Hauptstrasse. Zwingt Dich jemand reinzugehen?

    Die "Mauern" am Bang Niang Beach sind so 'ne Sache, der Tsunami hat eine Menge Sand und damit Land angespült, die Owner an der Beachfront haben das zusätzliche Gelände erfreut genutzt.

    Nun holt sich das Meer jedes Jahr während des Monsun das Land zurück und hässliche Betonmauern werden gebaut. Allerdings mochte ich den Bang Niang schon vor den Tsunami nicht.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Skila
    Dabei seit: 1090800000000
    Beiträge: 168
    geschrieben 1295771990000

    Hallo an alle,

    und wo ist man in Khao Lak noch gut aufgehoben, wenn man mit den Füßen im Sand Essen will - ausser am Bang Niang?

    Gruß

    Skila

  • Smiley41
    Dabei seit: 1182729600000
    Beiträge: 121
    geschrieben 1295779442000

    Hallo Shinga,

     

    Wir sind gerade in Khao Lak (Bang Niang Beach) und verbringen hier einen tollen Urlaub!

    Ich weiß nicht, wie es hier vor dem Tsunami war, habe auch nur den Vergleich zu (2x) Koh Samui und Koh Chang muß aber sagen, dass es uns hier besser gefällt!

    Die Mauern am Strand empfinde ich nicht als so störend. Denke schon, dass sie ihren Zweck erfüllen. Die Besitzerin unseres Hotels teilte uns mit, dass sich der Strand durch den Tsunami verändert hat und man dadurch sein Land schützt. Stammgäste versicherten auch, dass nicht zusätzlich Land gewonnen wurde.

     

    Wie gesagt, wir genießen unseren Urlaub hier sehr. 

    Dafür lass ich mich von dir auch gerne als Pauschaltouri bezeichnen :laughing:

    Zum Glück reisen wir nicht alle an die selben Orte! Deinen Vergleich zu Tunesien etc finde ich total lächerlich und albern aber das weißt du sicherlich selbst.

     

    Zum Thema Mc Doof: Bei einer unserer Rollertouren haben wir dort geparkt. Meine Neugierde hat mich gepackt, habe einen Blick in das Lokal geworfen und was mußte ich sehen? Jugendliche Thais die voller Freude Burger und Pommes verspeist haben!!!

    OMG, ich wurde meiner Illusionen beraubt :?

     

    Natürlich begenet man vielen Touristen, welche in ihrem Urlaub am Liebsten Fotos und Filmchen von Einheimischen machen, die noch in irgendwelchen abgelegenen Bambushütten ohne Wasser und Strom etc. leben.

    Dieses wird dann den Daheimgebliebenen stolz mittels High-Tech-Produkten präsentiert möglichst noch während des Urlaubs per Internet!

     

    Viele liebe Grüße von einer Pauschaltouristin, die sich jetzt fertig machen muß, um zum wiederholten Mal, mit den Füßen im Sand (sogar in Bang Niang!) lecker ThaiFood zu speisen.

     

    28.12.12 - 23.01.13 Cairns, Queensland, Australien
  • dieter spitzley
    Dabei seit: 1109116800000
    Beiträge: 37
    geschrieben 1295784909000

    H

    allo an alle, die Khao-Lak so hübsch verteidigt haben. Hatte schon gedacht, dass ich als Pauschalturi den falschen Ort gebucht hatte. Wir waren aber schon im letzten Jahr in Khao Lak und zwar im Bayfront und haben es dort sehr schön gefunden. Liegt am Berg, Urwaldgeräusche inclusive. Von Mauer keine Spur - nur ein klitzekleines Mäuerchen, welches aber überhaupt nicht störend war. Sind dieses Jahr wieder im selben Hotel und wir freuen uns schon sehr. Der einzige Unterschied zum letzten Jahr wird nur der sein, dass wir ab und an mal ein Restaurant mit "Füßen im Sand" aufsuchen werden. Wenn wir mutig genug sind, vielleicht auch mal einen Roller mieten, damit man etwas unabhängiger ist. Mal sehen - wir haben ja 3 Wochen Zeit. Da wir schon Rentner sind, somit allso nicht mehr so ganz taufrisch, haben wir gelernt, die Zeit in vollen Zügen zu genießen und uns nicht von ein paar Mißmachern beeinflussen zu lassen.

    LG an alle im Khao-Lak-Forum

    Dieter und Veronika

    D u. V.
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1295793217000

    @Smiley41 sagte:

    ... Die Besitzerin unseres Hotels teilte uns mit, dass sich der Strand durch den Tsunami verändert hat und man dadurch sein Land schützt. Stammgäste versicherten auch, dass nicht zusätzlich Land gewonnen wurde...

     

    Ich nenne Dir gerne eine HP mit jeder Menge Fotos von Khao Lak und auch vom Bang Niang Beach vor und kurz nach dem Tsunami.

    Dann kannst Du Dir selbst ein Urteil bilden wenn Du nicht vorher schon dort warst.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • salamander1
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10648
    geschrieben 1295794079000

    @Skila sagte:

    Hallo an alle,

    und wo ist man in Khao Lak noch gut aufgehoben, wenn man mit den Füßen im Sand Essen will - ausser am Bang Niang?

    Gruß

    Skila

    Es gibt neben dem Bangsak Hotel ein Strandlokal, auf der Hauptstrasse, nach der Hotelzufahrt dem handgefertigten Wegweiser zur "Cocobeach"(Sandweg)  folgen, dort haben wir immer gut gegessen, ich weis allerdings nicht wie lange es am Abend auf hat, wir waren meist um die Mittagszeit dort.

    Am Pakwip Beach sind auch einige Thailokale wo man sehr nett speisen kann.

    Einem frohen Gemüt lacht die Sonne auch bei Regenwetter.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!