• juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12741
    geschrieben 1175539948000

    @ brigittchen ;)

    Vielleicht hat er sich auch über sein Thaimäuschen geärgert? :D

    Und sie wollte ihn loswerden?

    NEIN, sondern:

    Als Begründung gab er an, er sei zur Tatzeit angetrunken und zudem wütend gewesen, weil ihm in Läden und Restaurants der Kauf von Alkohol verweigert worden sei.

    http://www.nzz.ch/2007/03/30/vm/articleF251G.html

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Marco L.
    Dabei seit: 1143417600000
    Beiträge: 4286
    geschrieben 1175540883000

    Ist ja noch schlimmer, wenn er nur angetrunken war, weiß er genau was er tut. Wenn er voll wie ein Eimer gewesen wäre hätte man ja noch auf "unzurechnugsfähig" plädieren können.

    Aber Dummheit muß bestraft werden.

    Gruß Marco

    Gruß Marco
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1175594329000

    @'juanito' sagte:

    @ brigittchen ;)

    Vielleicht hat er sich auch über sein Thaimäuschen geärgert? :D

    Und sie wollte ihn loswerden?

    NEIN, sondern:

    Als Begründung gab er an, er sei zur Tatzeit angetrunken und zudem wütend gewesen, weil ihm in Läden und Restaurants der Kauf von Alkohol verweigert worden sei.

    http://www.nzz.ch/2007/03/30/vm/articleF251G.html

    zum ersten Teil: Ich hab den Zeitungsbericht durchgelesen und es kann jederzeit sein, dass er sich über sein Thaimäuschen geärgert hat. Alles wissen die Reporter auch nicht. ;)

    zum zweiten Teil: "komischer Artikel". Einerseits spricht der Reporter vom "ach soooo beliebten König" und dann

    ich zitiere mal wörtlich aus dem Artikel

    Diese zwei Ereignisse hatten im seit Beginn letzten Jahres von einer politischen Dauerkrise erschütterten Königreich eine Aufwallung öffentlicher Verehrung für das Staatsoberhaupt hervorgerufen

    ja was jetzt? Ist er beliebt und ist er nur auf eine Verordnung hin beliebt? ;)

    :Schwamm_drüber:

    Da er schon zehn Jahre in dem Land lebt, hätte er dies vorraussehen müssen, besonders da er nicht "hacke dicht" war, sondern nur leicht angetrunken.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • krabel
    Dabei seit: 1100131200000
    Beiträge: 833
    geschrieben 1175596073000

    Hallo Brigitte,

    ich glaube, da hast Du was falsch verstanden. Es steht dort:

    Er beging die Schmierereien ausgerechnet am Abend des 5. Dezember, also am 79. Geburtstag des Monarchen, und zudem in dem Jahr, in dem sich die Thronbesteigung des Monarchen zum 60. Mal gejährt hatte. Diese zwei Ereignisse hatten im seit Beginn letzten Jahres von einer politischen Dauerkrise erschütterten Königreich eine "Aufwallung öffentlicher Verehrung für das Staatsoberhaupt hervorgerufen".

    Hier steht ja klar, dass es eine "Aufwallung öffentlicher Verehrung" für das Staatsoberhaupt hervorgerufen hat. Dies ist mit dem Zusammenhang des Geburtstages und des Thronjubiläums zu sehen. Und Aufwallung bedeutet ja, noch mehr Verehrung als sonst üblich.

    Die Thais verehren Ihren König sehr. Wenn Du Dich mit Thais unterhälst werden Dir viele sagen, wieviel Gutes Ihr König tut und wie sehr Sie ihn verehren.

    Die Verehrung geht nicht auf eine Verordnung zurück.

    Und wie schon von viele geschrieben, das ist das erste was einem im jedem Reiseführer etc. auffällt, ja nicht den König beleidigen.

    Wenn jemand so lange in Thailand lebt und dazu noch mit einer Thailänderin verheiratet ist, sollte gerade so jemand wissen, wie man sich in dem Land zu verhalten hat. Nicht nur saufen und einen draufmachen, sondern auch die Sitten und die Gefühle der Thais zu berücksichtigen.

    Grüße Ute

  • chriwo
    Dabei seit: 1059609600000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1175597763000

    @'icepower' sagte:

    Bei der Höhe der Strafe wurde sicher auch berücksichtigt, dass das Ganze vorsätzlich geschah:

    Der Schweizer hatte schwarze Farbe dabei und beschmierte mehrere Plakete.

    Damit passierte es nicht mal kurz aus einer Alkohollaune heraus, sondern geplant!

    Die Strafe ist hoch, jedoch kannte der Verurteilte nach 10 Jahren Aufenthalt die Gesetze und hat vorsätzlich gehandelt. Sein Alkoholspiegel kann auch kaum so hoch gewesen sein, dass er total benebelt war.

    Mein Bedauern hat er nicht!

    Also ich bin auch der Meinung, wenn einer 10 Jahre dort lebt, kennt er die Gesetze. Selbst ich als Tourist informierte mich für die Sitten des Landes um keinen Fehler zu begehen und halte mich an die dort geltendenden Bestimmungen.

    Das war in meinen Augen vorsätzlich und das reicht bei mir nicht mal für einen Sixpack Mitleid.

    Christa

    Christa
  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1175601779000

    Es geht ja wohl nicht darum ob er die Gesetze kannte oder nicht, :shock1: :bulb:

    Sondern darum, das die Gesetze bzw. die damit verbundenen Strafen in keiner Weise gerechtfertig sind, sondern albern und auf eine Bananenrepublik hindeuten und weniger auf ein demokratisches, zivilisiertes Land.

    Es gibt keinerlei Schaden und trotzdem muss jemand 10 Jahre hinter Gitter :question:

    Na viel dumpfer geht es ja wohl nicht, wenn der König das nötig hat, damit Ihn sein Volk liebt, armes Thailand.....

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1175604713000

    Bananen gibt's dort natürlich. Ich würd' trotzdem nicht Thailand als Bananenrepublik abwerten. Es ist einfach ein total anderer Kulturkreis, andere Werte, etc.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1175605213000

    @'chriwi' sagte:

    Bananen gibt's dort natürlich. Ich würd' trotzdem nicht Thailand als Bananenrepublik abwerten. Es ist einfach ein total anderer Kulturkreis, andere Werte, etc.

    ich habe grade eine interessante Antwort im Raucherthread gelesen und möchte diese Frage auf diesen thread abändern. ;)

    Wenn die Kultur eines Landes mit den Grundwerten eines Menschen aus der Schweiz nicht übereinstimmt, muss man sie dann akzeptieren?

    Oder sollte man sie kritisieren?

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1175605757000

    So ganz spontan: Akzeptieren: Ja! Annehmen: Zumindest für die Zeit seines Aufenthalt in diesem Land. Kritisieren: Das kommt meist nicht gut. Z.B.: Kritik am König od. Diskussionen über den König sollte man in Thailand wirklich nicht führen.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1175605825000

    Jemandem das Recht auf Meinungsfreiheit zu nehmen (z:B. "Ich finde Könige dooof....."), hat nix mit Kulturkreis zu tun, sonder mit tiefster (menschenverachtender) Bananenrepublik....

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!