• akwchen
    Dabei seit: 1263686400000
    Beiträge: 51
    geschrieben 1357742952000

    Es gibt dort gar keine Lokale in denen man preisgünstig essen kann?

    Unser Leben wird nicht gemessen an der Anzahl der Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben! *-*
  • abholl
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 1161
    geschrieben 1357744387000

    Sie sind nicht wirklich an jeder Ecke zu finden.

    Und das Einkommen und die Mentalität der Sri Lanker ist auch anders als die der Thai oder z.B. der Balinesen, wo man quasi dauernd ans Essen denkt und es auch zum Leben gehört, gut und auch zwischendurch oft zu essen. Die ganz einfache Bevölkerung geht auch üblicherweise nicht zum Essen aus, wenn überhaupt ausgegangen wird, dann gehen die Männer unter sich was trinken.

    Sri Lankische Curries eignen sich ausserdem nicht unbedingt für die Garküche, da sie ot länger köcheln müssen. Der einfache Sri Lanker holt sich, falls er ausser Haus isst, halt ein "Lunchpacket" das hauptsächlich aus viel relativ weichem Reis und ein wenig Curry und evtl etwas Fleisch oder einem Ei besteht. Oder man besorgt sich in dem Shop in der Nachbarschaft (den die meisten Touris nicht mal als Shop erkennen) oder etwas gehobener in einer Bakery ein paar Short-Eats, das sind mit Curries, Fleisch, Gemüse gefüllte unterschiedlich süßliche Brötchen oder Teigrollen, teils gebacken oder frittiert. Die bekommt man auch bei fliegenden Händlern mit Handkarren oder im Zug, teilweise auch in den Cafes und Restaurants der Fahrer, aber da kommst Du nur bei guten Kontakten überhaupt hin.

    In den größeren Städten ist es leichter die Lokale zu finden, die häufig "Hotel" benannt werden, aber die meisten Touristen dürften da schon vom äußeren Anblick her zurückschrecken.

    Und dann gibts natürlich noch die Restaurants der gut betuchten Gesellschaftsschicht, in denen Du quasi alles bekommst, was Du denkst, aber da sind die Preise ähnlich wie in Europa und in den Hotels.

    In den Gegenden die stärker vom Individualtourismus geprägt sind, wie z.B. in Hikka oder Negombo findet man schon ein paar Lokale, auch wenige von Einheimischen, aber so günstig wie Garküchen in Südostasien ist es da auch nicht.

    Wenn Du solche Lokale suchst, dann empfiehlt sich auf alle Fälle die gründliche Lektüre eines Reiseführers für Backpacker, auch ausserhalb dieses Themas ist das nicht verkehrt um was über das Land zu erfahren!

    Viele Hotels aller Preisklassen haben übrigens auf den Büffets und den Speisekarten durchaus traditionelle Gerichte, die in sehr guter Qualität und Vielfalt einen besseren Eindruck der landestypischen Küche geben können, als die mit der in erster Linie preisgünstigen Versorgung der arbeitenden Bevölkerung befassten einfachen Lokale und "Reishäuser".

  • akwchen
    Dabei seit: 1263686400000
    Beiträge: 51
    geschrieben 1357764503000

    @ abholl, vielen Dank für diesen tollen, informativen Beitrag! :kuesse: Denke ich werde dann doch HP buchen!

    Unser Leben wird nicht gemessen an der Anzahl der Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben! *-*
  • Dodge
    Dabei seit: 1167264000000
    Beiträge: 262
    geschrieben 1392548909000

    Hat´s sich soviel verändert in Sri Lanka (war 1988 das letzte Mal dort)???? Damals Hotel in Negombo mit Übernachtung gebucht und dann die ganze Zeit mit Bahn und Bus auf der Insel unterwegs gewesen. Haben überall was zu essen gefunden, sowohl zum Frühstück als auch zu den Hauptmahlzeiten und zwischendurch mal Snacks.

    Werden im August das erste Mal wieder dort sein und uns wohl überraschen lassen müssen........  :frowning:

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!