• carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1343856318000

    Dann entschuldige bitte meine leise Vermutung ;) .

    Also erstens scheint sich Faliraki dann tatsächlich gewandelt zu haben. Ich denke aber nicht, dass man deswegen nicht dorthin fahren sollte oder abends sich nicht in Zentrum trauen sollte.

    Außerdem denke ich, dass solche Erscheinungen im Oktober kein Problem sein sollten.

    Es gibt aber sicher auch bessere Reiseführer als den Marco Polo - insbesondere von der von dir genannten Rubrik halte ich nicht so viel.

  • eva-maria
    Dabei seit: 1122940800000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1343894257000

    @Caki1

    ich kann mir nicht vorstellen, dass Du im Oktober noch allzuviele englische Hooligans in Faliraki antriffst, da die Saison ja schon einigermassen vorbei ist. Aber, solltet Ihr Vorbehalte haben, dann könnt Ihr ja noch ausweichen z.B. nach Kalithea (liegt gleich neben Faliraki) und auch hier gibt es wunderschöne und sehr gute Hotels.

    LG

    Eva

    PS. Übrigens der Reiseführer vom Michael Müller Verlag ist nicht schlecht und sicher eine sehr gute Alternative zum Marco Polo.

    eva
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1343902793000

    @Caki

    M. E. kannst du ab Mitte Oktober völlig unbesorgt sein, denn dann herrscht in Faliraki eher schon "tote Hose".  ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • astridmeisinger
    Dabei seit: 1176249600000
    Beiträge: 49
    geschrieben 1344436994000

    Hallo,

    wir waren jetzt im Mai auf Rhodos in Kallithea (Kresten Palace) und in 2003 in Faliraki (Apollo Beach). Meiner Meinung nach wäre das Apollo Beach für eure Wünsche gut! 4*, direkt am Sandstrand UND man ist ruckzuck zu Fuß in Faliraki, wo man bummeln, shoppen oder was trinken kann. Und man beachte: die meisten Hotels wo es "in Faliraki" heißt liegen Richtung Kallithea in einer Art "Hotelzone". Zu Fuß kommt man von da nicht in den Ort!! Kallithea selbst würden wir nicht mehr buchen, felsige Buchten mit etwas Strand und es ist kein "richtiger" Ort.

    Hoffe, ich konnte etwas helfen und wünsche viel Spaß auf Rhodos!!

  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7074
    Verwarnt
    geschrieben 1344455854000

    ...stimmt, Kallithea ist kein "richtiger" Ort, sondern ein Gemeindebezirk auf Rhodos, alles was auf dieser Karte rot gekennzeichnet wurde, ist Kallithea

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • Floh30
    Dabei seit: 1152662400000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1344515997000

    Der Beitrag ist ja schon etwas älter, aber Oktober kommt ja noch. Wir waren 2002 Anfang Oktober und 2010 Ende September in Faliraki und sind auf der Insel herumgekurvt. Also mir wäre das nicht aufgefallen, dass schon alles wie ausgestorben war. Ein paar wenige Geschäfte hatten zu, aber ansonsten gab es Unterhaltung genug.

    Wir waren auch im Sentido Apollo Blue und denke, dass dieses Hotel den Anforderungen gerecht wird. Bei uns gab es noch jeden Tag Abendunterhaltung - das war wie gesagt Ende September.

    Hier findet Ihr meine Reiseberichte dazu - http://www.evas-reisen.at/griechenland.htm

     

     

  • Petros
    Dabei seit: 1226361600000
    Beiträge: 108
    geschrieben 1345315657000

    Mal vollkommen weg von der ursprünglichen Thread-Anfrage: Sind seit vielen Jahren im Oktober immer auf Rhodos. Eigentlich wollten wir wieder hin. Ist auch sicher noch kurzfristig buchbar. Wie sieht es denn aber dann dort politisch aus ?

     

    Erst Ende September Troika-Bericht, Entscheidung inDeutschland über rechtliche Legitimation der Finanztransfers, griechische Innenpolitik in der absoluten Krise. Und Ende September/Anfang Oktober könnte die Streikbereitschaft in Hellas eskalieren wie nie zuvor. Auch Rhodos istdavon abhängig. Flughäfen, Flüge, Dienstleistungen, Energie, Benzin,Warentransfer, Infrastruktur allgemein sind dann nicht nur in den großenStädten gefährdet. Im letzten September saßen schon Touristen am Diagoras-Flughafen manchmal zehn Stunden fest.

     

    Im Oktober (Saisonende vor der Tür) werden zusätzlich wieder viele Mitarbeiter der rhodischen Tourismusbranche in die Winterarbeitslosigkeit entlassen. Das war auch in den letzten Jahren schon immer sehr spannungsgeladen(„wir schlafen im Winter“).Den großen Hotels ist das  egal. Bisher wurde ihnen ein Überbrückungsgeld gezahlt und bei längerer Arbeit in der Saison musste vom Hotel eine Art Winterbonus gezahlt werden. Fällt das alles jetzt für diese Menschen ersatzlos weg? Und was sind die Folgen?

     

    Gibt es bei den Rhodos-Spezialisten unt er Euch dazu irgendwelche Erkenntnisse und Erwartungen?

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1345319771000

    @Petros     OT

    Kann zu deinem letzten Abschnitt nur berichten, was ich auf Korfu erfahren habe:

    Das Überbrückungsgeld soll in der Tat wegfallen, es rechnet keiner mit Weiterzahlung.

    Ein Bonus seitens der Hotels kam nicht zur Sprache.

    Was weiterhin berichtet wurde:

    Viele Familien auf Korfu sind in der Landwirtschaft / Viehzucht tätig - Olivenöl / Schafe.

    In der Touristensaison werden die Schafe auf Nachbarinseln gebracht und Personal angeheuert, das sich um die Schafe kümmert. Und da zu dieser Zeit auch die Olivenbäume keine große Arbeit machen, arbeitet - wer immer kann - im Hotel- und Gastronomiegewerbe. Nach der Saison geht man in den Familienbetrieb zurück... was nicht bedeutet, dass das Überbrückungsgeld sehr fehlen wird, denn nicht alle haben Familie mit Landbesitz, Vieh, etc.

    Weiterhin: Die Bautätigkeit (Privathäuser) ist im Moment so gut wie zum Erliegen gekommen.

    Und am Rande vermerkt: Viele auf Korfu eingewanderte Albaner sollen wieder ausgewandert sein.

    Hab's vergessen: Wie es insgesamt (politisch) auf den Inseln aussieht, kannst du in diesem Thread - klick hier - nachlesen. Geh aber 1-2 Seiten zurück. ;)

    Du kannst aber "problemlos" auf den Inseln urlauben. Die Rückmeldungen derjenigen, die dort in den letzten Monaten ihren Urlaub verbracht haben, waren durchweg posiitiv. So hatte ich eine sehr schöne Woche auf Korfu.

    Wie's im Oktober aussehen wird ? Keine Ahnung ;) , das kann keiner voraussagen.

    Ich war selbst im letzten Oktober vom Generalstreik betroffen, flog darum erst am 20.10. Habe aber auch auf Kos dann eine sehr schöne Urlaubswoche verbracht und von der Situation an sich nichts verspürt.

    Wenn du weitere Fragen zu diesem Thema hast, stelle sie bitte in dem oben verlinkten Thread.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Petros
    Dabei seit: 1226361600000
    Beiträge: 108
    geschrieben 1345377696000

    Kourion,

    danke für die Infos. Kenne natürlich auch schon den Thread zum Thema Streiks. Zu Rhodos ist da wenig zu lesen. Da hier in diesem Thread aber der Focus eindeutig auf "Rhodos in diesem Oktober" liegt, gehe ich davon aus, dass die meisten Besucher hier sehr viel zielgenauer informieren können. Und manch einer schaut ja auch ein zweites oder drittes Mal vorbei. Der kürzeste Weg ist der beste.

    Aber das Ding mit dem "Bitte auf den passenden Thread gehen" ist ja der Dauerbrenner bei HCH überhaupt. Wenns denn gut gemeint ist, jederzeit gerne..

    Dennoch: Rhodos scheint einige Besonderheiten zu haben. Und jeder der dort nach einem glücklichen Urlaubserlebnis sucht (und danach wurde ja genau hier gefragt) sollte diese kennen: So haben wir schon mehrfach im Oktober erlebt, dass wegen Unterbelegung  ein Hotel geschlossen wird und wir in ein anderes umgebucht wurden. Dann sind aber die persönlichen Anforderungsprofile (Superstrand, Musical-Entertainment, Bummel und Flanieren direkt hinterm Quartier..) nicht mehr abgedeckt.

    Vor Ort wurde uns das so erklärt: Jeder Hotelier auf Rhodos ist verpflichtet, bei einer Dauertätigkeit über einen gewissen Zeitraum seinen Mitarbeitern für die Winterarbeitslosigkeit eine Unterstützung (Bonus oder wie auch immer..) zu zahlen. Wenns also knapp wird, entlassen die Hotels regelmäßig frühzeitig spätestens mit Anfang Oktober immer mehr Mitarbeiter, oder schließen dann ganz. Sollte jeder wissen. Es gibt allerdings auch Auffanghotels, die die Gestranddeten dann aufnehmen und immer bis zum 31.Oktober offen sind. Die sind Reiseveranstaltern sicher bekannt. Sollte jeder wissen..auch unter dem Motto WOHIN AUF RHODOS.

    Interessant was du über den Wegfall des Überbrückungsgeldes auf Korfu erfahren hast. Für mich als Rhodos-Fan wäre aber eine Info über diese Insel sinnvoll. Manchmal verbinden sich die verschiedenen Aspekte einer notwendigen Info auch miteinander. Also ich habe kein logisches Problem mit meiner Nachfrage an dieser Stelle.

    Trotzdem vielen Dank.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1345380273000

    @Petros

    Dass Hotels Mitte Oktober frühzeitig - aus Mangel an Klientel - schließen, findest du nicht nur auf Rhodos.

    Denn sowohl auf Rhodos (2010) als auch auf Kos (2011) schlossen die von mir gebuchten Hotels vor meinem Reiseantritt (Reiseantritt Mitte Okt. bzw. letzte Oktoberwoche).

    Die angebotenen Ersatzhotels waren tiptop, der von mir gewählten Lage entsprechend und - was die Ausstattung, etc. angeht - besser als die von mir gebuchten. Und das betrifft insbesondere den Urlaub auf Rhodos 2010.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!