• katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 917
    geschrieben 1470159162000

    Hallo Reise_Kathy,

    es war nach Thailand meine 2. Reise mit WI, nachdem wir mit der ersten Reise und unserem thailändischen Guide mehr als zufrieden waren. Grundsätzlich ist es wichtig, sich mit dem Konzept von WI und den anvisierten Reiseländern zu beschäftigen. Die Preise sind top und auch unsere Mittelamerika-Tour war in der Gesamtheit ein tolles Erlebnis.

    Die Coaster-Busse waren so, wie du sie auch auf der Homepage von WI zur Reise findest. Zwischendurch hatten wir aber auch z.B. in Panama und in Nicaragua teilweise größere Busse. Da WI in diesen Ländern mit ortsansässigen Agenturen zusammenarbeitet, die auch für andere Unternehmen tätig sind, kann dir aber sicher im Vorfeld niemand einen bestimmten Bus garantieren, der nachher an genau diesem Tag zum Einsatz kommt. Aber alle Busse waren sauber und modern und unsere Busfahrer waren alle sehr nett und fuhren sehr umsichtig.

    Unser Reiseleiter in Costa Rica und Nicaragua war ein Deutscher, der seit 18 Jahren in der Region lebt und somit perfekt deutsch und spanisch spricht. In Panama hatten wir ebenfalls eine sehr nette deutschsprachige Reiseleiterin aus der Schweiz. Während unserer Touren neigte niemand dazu, sich dem Alkohol hinzugeben.

    Die Hotels waren grundsätzlich alle sauber und entsprachen dem Konzept von WI, auf landestypische Unterkünfte zurückzugreifen. Von einfachen Unterkünften bis hin zu Unterkünften mit einer tollen Lage, einem tollen Blick oder einer schönen Gesamtanlage war alles dabei.

    Wichtig ist letztendlich immer, dass man bei solchen Reisen den Einheimischen auf Augenhöhe begegnet und ein Stück abrückt von den deutschen Normen, die man so für sich beansprucht. Die Uhren ticken nun mal anders und auch die Natur fragt nicht nach dem Reisefahrplan von WI. Wegen eines Erdrutsches auf unserer Strecke mussten wir eben eine Umleitung fahren und dann kommt man eben mal nicht wie geplant im Hotel an. Unser Flug von Bocas del Torro nach Panama City wurde kurzfristig von früh auf mittags verschoben, so dass wir an unserem ersten Tag in Panama City das Programm mit unserer Reiseleiterin im Galopp absolviert haben. Aber so ist das eben, wenn die Uhren mal anders ticken. Wer hierbei in schlechte Laune verfällt, ist vielleicht auf einer solchen Reise nicht gut aufgehoben. Soviel zu deiner Frage, ob alles gut gelaufen ist ;) . Wenn du noch weitere Fragen hast...., wie gesagt, ich beantworte sie gern, wenn ich kann.

  • christa2
    Dabei seit: 1225065600000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1478188956000

    Unsere Rundreise durch Brasilien im September war ein voller Erfolg. Wir waren eine sehr nette Reisegruppe von 10 Personen. Durch die vielen Inlandflüge war die Reise etwas anstrengend, aber anders geht es in dem riesigen Land nicht, die Unterkünfte waren alle in Ordnung, die Reiseleiter nicht alle top, aber auch nicht wirklich schlecht.

    Etwas Angst hatten wir vor den Übernachtungen in den Hängematten auf dem Amazonasboot, total unbegründet, die Hängematten waren sehr bequem.

    Jetzt möchten wir mal wieder nach Asien und interessieren uns für eine Reise nach Myanmar. Kann da jemand aus der letzten Zeit berichten? Bei einigen Terminen wird ein Flug über Taipeh mit China Air angeboten mit einer Umsteigezeit in Taipeh von nicht mal einer Stunde. Hat da jemand Erfahrungen ?

  • Reisender_60110
    Dabei seit: 1480377600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1480444678000

    SCHECHTESTER REISEVERANSTALTER

    seit 12 Jahren reisen wir jedes Jahr nach Asien + Süd-Amerika. Nun das erste mal nach Afrika / Namibia. Ein tolles Land, wer auf die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung Wert legt. Leider kooperiert World-Insight mit einem süd-afrikanischen Reiseveranstalter. Das war alles andere als ein Vergnügen. Das Camping etwas anders abläuft wie ein Hotelurlaub ist uns schon von anderen Reisen bewusst. Aber diese Reise hatte es in sich. Der Safaribus war schlicht ein Blechkombüse. Täglich war das Essen verdreckt (Trockenzeit - Staub). Das es staubig wird wussten wir, hatten nur nicht mit solch einem schlechten Transportmittel gerechnet. Alle war vedreckt: Zelte, Koffer, Taschen, Geschirr und selbst die Lebensmittel. Keine Klappe hat auch nur im geringsten Dicht gehalten. 5000km sind dann auf der Sandpiste kein Pappensteil. Jedesmal wenn wir uns auf den Camps umgesehen haben, konnten wir staunen wie andere Busse ausgestattet waren. Unsere Tische waren früher weiss, nun schwarz verdreckt und teilweise so stark beschädigt, das einem der Ekel kam. Schon während der Reise haben wir das Worl-Insight mitgeteit, Fotos gesendet und nach der Reise noch einmal reklamiert (mehre Paare). Aber wir bekamen nur eine Schreiben, das angeblich alle befragt worden sind und alles laut Reisebeschreibung I.O. gewesen sei. Wir erwarten ja keine große Rückerstattung - aber uns so abblitzen zu lassen - NIE WIEDER mit WORLD-INSIGHT

  • Rainermo
    Dabei seit: 1098144000000
    Beiträge: 180
    geschrieben 1480457241000

    Hallo @Reisender_60 und willkommen im Forum.

    Nennt doch bitte auch einmal den Adventure Tour Operator, mit dem Ihr im Auftrag von World Insight unterwegs wart.

    LG

  • Wanttoknow
    Dabei seit: 1480464000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1480528025000

    Hallo,

    ich überlege mit world insight eine Reise nach Indien zu buchen.

    Ich habe nicht alle Seiten im Forum durch aber es gibt so gut wie nichts über Indien. Hat jemand Erfahrungen? Bin dankbar über jeden Beitrag.

  • passer1
    Dabei seit: 1335830400000
    Beiträge: 1652
    geschrieben 1480541895000

    Hallo!

    Ich habe im Mai 2015 eine 3-wöchige Safari durch Nordindien (3 Bundesstaaten) gemacht. Organisiert wurde alles, inkl. Fahrer, Auto, alle Kontinental- und Inlandflüge, Übernachtungen und Permits durch die Fa. COMTOUR aus Essen. Alle meine Wünsche  wurden individuell mit dem Geschäftsführer abgesprochen und mir dann ein schriftliches Angebot geschickt. Im Vordergrund standen der Besuch von Nationalparks (Tiger, Leoparden, Löwen, Hyänen, Lippenbären, Wildesel, u.v.m.) und Reservaten, sowie Besuch von am Weg liegender historischer Stätten und Gespräche mit der Bevölkerung. Preislich war das Angebot viel günstiger als eine vergleichbare Safari durch Ost- oder das südliche Afrika. Natürlich werden auch Reisen mit anderen Schwerpunkten von COMTOUR angeboten und organisiert. Diese Firma kann ich nur empfehlen.

    "Die Heimat des Abenteurers ist die Fremde." (Emil Gött)
  • Ledvedal99
    Dabei seit: 1366588800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1486397613596

    Wir (mein 16-jähriger Sohn und ich (52)) haben mit World Insight eine AktivPlus Reise nach Sri Lanka im August 2016 unternommen. Erfreulich war im Vorfeld, dass die Mindestteilnehmerzahl bei 4 Personen lag, was fast einer Durchführungsgarantie entspricht. Auf der Reise waren wir dann 7 Personen – alle mit den gleichen Erwartungen und Interessen und somit eine harmonische Reisegruppe. Die Anreise erfolgt i.d.R. mit arabischen Airlines (in unserem Fall mit Emirates) – aber auch kurzfristige Flüge mit anderen Airlines anderer Reiseteilnehmer wurden seitens World Insight gut gelöst.

    Auf der Reise stand uns ein neuer Toyota Kleinbus mit sehr viel Komfort und ausreichend Platz zur Verfügung. Die Hotels waren – so wie es World Insight verspricht – kleine familiäre Anlagen, die von Singhalesen geführt wurden. Die Zimmer waren stets sauber und Beschwerden / Wünsche wurden umgehend geregelt. Das inkludierte Frühstück bestand meist aus der Wahl zwischen kontinentalem und singhalesischem Buffet. Das Konzept von World Insight bietet die Möglichkeit auch Land und Leute auf eigene Faust kennen zu lernen, deshalb ist das Abendessen meist nicht Bestandteil des Angebots. Teilweise lagen die Hotels allerdings recht weit außerhalb der Ortschaften – hier wurde aber immer ein Transfer angeboten oder der Reiseführer gab Empfehlungen fürs Abendessen, die alle sehr gut waren. Wer im Hotel bleibt, dem wird meist ein Buffet mit großer Auswahl mit westlichen Gerichten und Curries angeboten.

    Das Reiseprogramm wurde übererfüllt und der ein oder andere Abstecher zu weiteren Sehenswürdigkeiten wurde zusätzlich eingebaut. Auch gab es durch den Reiseleiter – in Abstimmung mit der Gruppe - viele Vorschläge zum zeitlichen Ablauf der Reise, um so z.B. zusätzliche Freizeit für eigene Unternehmungen oder fürs Relaxen am Hotelpool zu bekommen.

    An dieser Stelle möchte ich World Insight recht herzlich für die Konzeption und Organisation einer wunderschönen Reise durch Sri Lanka danken. Ein besonderes Verdienst hieran hat der Reiseleiter Herr Upul Gamini, der mit sehr guten Deutschkenntnissen und einem sehr großen Sprachschatz sowie unermüdlichem Engagement und Motivation die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht hat. Ebenfalls ist es ihm gelungen die zwei 16-jährigen Jugendlichen für das Programm zu begeistern und in die Reisegruppe zu integrieren.

    Die Wanderungen (auch die entsprechenden körperlichen Anforderungen) entsprachen alle der Reisebeschreibung. Da man nicht mit dem Alpenverein unterwegs ist, bieten sich viele Gelegenheiten für naturkundliche Erklärungen und Fotostopps. Das 4-tägige Trekking beginnt in der Steppenlandschaft von Horton Plain auf einer Höhe von ca. 2.300 m und führt kontinuierlich bergab über Teeplantagen (1.500 m) bis zu den Reisfeldern (500 m) vorbei an Wasserfällen und durch kleine Orte im Landesinneren. Ein tolles Erlebnis mit festen wasserabweisenden Schuhen und guter Trittsicherheit, denn es geht teilweise querfeldein bzw. auf kleinen Pfaden durch die Felder und Plantagen.

    Was könnte man besser machen - wenig 

    Nach der Ankunft auf Sri Lanka kann man sich den Besuch der Klosteranlage Haththikuchchi schenken (denn im Verlauf der Reise gibt sehr viel impossantere Orte) – stattdessen wäre eine frühere Ankunft in Anuradhapura mit relaxen und Jetlag überwinden wünschenswert.

    Am 16. Reisetage kann auch die Besichtigung des Wevurukannala-Tempels getrost gestrichen werden (… im Verlauf der Reise ist trotz eines großen Interesses an der Kultur des Landes eine „Buddha Sättigung“ eingetreten). Stattdessen war die Sehnsucht nach Baden und Meer groß, so dass der  Badeaufenthalts in Hikkaduwa auf 3 Tage ausgedehnt werden sollte. Alternativ kann während des Aufenthalts in Hikkaduwa der Besuch des Tsunami Museums bzw. eine Information zu diesem Thema (trotz des schrecklichen Leids) angeboten werden.

    Vor dem Rückflug bietet sich eine halbtägige Stadtrundfahrt in Colombo (damit hat man das Meiste gesehen) an.

    Fazit: Eine Reise voller Erlebnis – gut abgewogen zwischen Natur – Kultur – Trekking zu einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis.

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1486444760360

    Danke für diesen sehr informativen und m.M.n. neutralen Bericht.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Bine in Afrika
    Dabei seit: 1486832920385
    Beiträge: 1
    geschrieben 1486833224098

    Auch meine mittlerweile 3. Reise mit World Insight verlief wie erwartet, es war ein toller Urlaub. Dieses mal ging es nach Südafrika. Pünktlich nach unserer Ankunft wurden wir von unserem Reiseleiter eingesammelt und schon ging es los mit einem Kleinbus (ca. 25 Sitzplätze), der genügend Platz für uns (15 Personen) bot und mit dem wir die ausgeschriebenen Sehenswürdigkeiten angefahren haben. Pirschfahrten wurden nach Reisebeschreibung mit dem Bus unternommen und Dank unseres Busfahrers sowie unseres Reiseleiters waren die Big Five auch schnell im Kasten. Bei der Pirsch haben wir uns viel Zeit gelassen, um die Tiere in Ruhe zu beobachten. Da sich die Gruppe einig war, haben wir vor Ort dann noch umgebucht und im Krüger Nationalpark und auch im Hluhluwe-Imfolozi Nationalpark die Pirschfahrten mit 2 Jeeps unternommen.

     

    Die Unterkünfte auf der Reise waren sehr unterschiedlich, von Rondavels in Swasiland, Holzhütten in Tsitsikamma, ganzes Haus in den Drakensbergen, tollen Hotels, es war alles dabei. Auch wenn die Hotels teilweise eher außerhalb lagen, hatten doch alle ihren eigenen Charme. Die Reise insgesamt war so ausgelegt, dass auf einen Fahrtag – meist den ganzen Tag mit Fotostops oder kurzen Besichtigungen zwischendurch – ein Tag vor Ort mit Aktivitäten wie Wandern, Seele baumeln lassen, individuellen Aktivitäten folgte. Somit konnte man sich an dem Tag von der langen Fahrt erholen. Übernachtungen waren fast überall 2 oder sogar 3 Tage. Vergessen sollte man nicht, dass Südafrika groß ist und enorme Strecken gefahren werden müssen.

     

    In Kapstadt hatten wir das Programm nach dem Wetter ausgerichtet und somit das Programm individuell umgestellt, so dass wir erst am letzten Tag mit der Seilbahn auf den Tafelberg gefahren sind. Ein schöner Abschluss eines gelungenen Urlaubs.

  • alfgs
    Dabei seit: 1489319888954
    Beiträge: 2
    geschrieben 1489560146739

    Dabei seit: 12.03.2017

    Beiträge: 1

    geschrieben am 12.03.2017 um 13:48

    Als große Asienfans wollten meine Frau und ich, das im Aufbruch befindliche Myanmar im Rahmen einer Rundreise besuchen. Bei der Suche nach geeigneten Veranstaltern stießen wir auf World Insight. Wir fanden, buchten und absolvierten ein 3 wöchige Rundreise. Hier unsere Eindrücke und Erfahrungen. Ob des vergleichsweise günstigen Angebots im Vergleich zu anderen Anbietern waren wir anfangs skeptisch. Doch wir wurden angenehm überrascht. Bereits ab der Buchung wurden wir bestens betreut, Rückfragen schnell und kompetent beantwortet. Die Durchführung klappte tadellos. Flüge mit renomierten Airlines (Singapore Air) . Alle Transporte im Land (Inlandsflug, Schiff, Boot, Busse usw.) sicher, sauber und tadellos orgnisiert. Die Hotels (8Stück) waren wie vom Veranstalter angegeben einfach, aber sauber und zum Teil auch schön gelegen. Bei bisherigen Rundreisen hatten wir immer mindestens einen Ausreisser nach unter, das gabs hier nicht. Die Reisegruppe war nich zu groß ( 18 Pers.) Unsere einheimische Reiseleiterin immer kompetent, begeistert für Ihre Arbeit und lustig. Fazit : gelungene Reise, perfekt organisiert, Preis Leistung sehr gut. Können World Insight als Veranstalter guten Gewissens weiterempfehlen und werden wir diesen auch selbst für unsere nächtse Reise in Anspruch nehmen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!