• katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 891
    geschrieben 1330637697000

    Achso, zum Essen vielleicht noch ein Hinweis: Die Reise ist ja überwiegend "nur" mit Frühstück im jeweiligen Hotel. Wärend der Rundreise war es meistens so, dass wir mittags immer geschlossen an einer preiswerten Garküche oder einem Restaurant gehalten haben, aber auch abends musste man sich eigentlich selten Gedanken um sein leibliches Wohl machen. Yak, unser Reiseleiter hat sich fast jeden Abend ein schönes nettes Restaurant überlegt, wo wir dann gemeinsam, wenn man wollte, mit dem Bus hingefahren sind und sehr lecker gegessen haben. Apropos Bus, unsere Busfahrer haben uns nach jedem Ausflug mit gekühlten Wasserflaschen und Erfrischungstüchern erwartet. Und ansonsten gab es eigentlich kaum einen Tag, an dem sich Yak nicht noch was Tolles einfallen lassen hat außerhalb der Leistungsbeschreibung von WI. Am letzten Abend hat Yak für uns noch einen Tisch im Bayoke Tower im 77. Stock reserviert, wo es ein großes Büffet gab und wir die Reise über den Dächern von Bangkok herrlich ausklingen lassen konnten. Das Hotel in Bangkok ist zwar nicht mehr das Neueste (aber sehr sauber und alle sehr nett), aber es liegt dafür nur einen Katzensprung vom Königspalast und der Khao San Road entfernt, wo man sich auch mal ins Getümmel stürzen kann.

  • kirchdorf1
    Dabei seit: 1298160000000
    Beiträge: 86
    geschrieben 1330677154000

    Hallo katjaworld,

     

    vielen Dank für die Nachricht. Ich war schon zweimal in Thailand, allerdings individuell, also auf eigene Faust. Bangkok, Chiang Mai, Koh Chang habe ich eigentlich schon gesehen, aber ich denke so mit einem Reiseleiter ( der wohl auch recht engagiert war ) ist es doch noch anders und man sieht so einiges mehr.

    Essen ist für mich auch kein Problem, denn ich liebe die kleinen Garküchen. Also falls ich noch etwas wissen möchte, werde ich dich per PN kontaktieren.

     

    Schönes Wochenende

     

    LG Kerstin

  • susa4
    Dabei seit: 1206144000000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1331503033000

    Hallo,

    wir planen für Juli nächstes Jahr mit WI die Reise

    Peru-Bolivien-Brasilien

     

    Wer hat die Reise schon gemacht.

    Würde mich sehr freuen von Euren Erfahrungen zu hören.

     

    L.G.

    Susanne

  • mail4bernd
    Dabei seit: 1332201600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1332268202000

    @Karda Momme sagte:

    Ich war im Februar ersmals mit dem Veranstalter world insight unterwegs.

    Hier nun meine Erfahrungen:

    Ich buchte Vietnam/Laos/Kambodscha mit der aktiv plus Variante. Das sind Reisen, wo auf mehr körperliche Aktivität der Reisenden eingegangen wird.

    Obwohl die Mindestteilnehmerzahl deutlich unterschritten war (9), fand die Reise mit 5 Personen statt.

    Die Organisation war perfekt, von unseren Reiseleitern wurden wir stets pünktlich abgeholt, die Programmpunkte fanden fast alle statt.

    Die Hotels waren qualitativ erstaunlich hochwertig. Dass einmal die Laken nicht sauber waren, einmal ein Zimmer offensichtlich mal von Rauchern bewohnt wurde, empfinde ich als kleine Schönheitsfehler, wenn man sich auf das Abenteuer Fernreise begibt.

    Unsere Reiseleiter waren sehr nett und bemüht, uns auch für die Freizeit Tipps zu geben. Nun ist es für Asiaten offensichtlich extrem schwer, die deutsche Sprache zu erlernen, und sie waren oft nur schlecht zu verstehen. Das hat das Zuhören manchmal sehr mühevoll gemacht.

    Mein Fazit: eine tolle Reise mit netten Leuten, professioneller Umgang mit Schwierigkeiten ( wegen eines schweren Unfalls in der Nacht zuvor, war die Halongbucht für Übernachtungsboote gesperrt)

    Ich würde immer wieder gern mit WI reisen!

    ======================================================

     Meine Freundin und ich waren im November 2011 mit World Insight in Vietnam. Wir hatten uns für die Comfort Plus Variante entschieden.

    Wir waren von Land und Leuten begeistert, von World Insight

    nicht. Die vollmundigen und wortgewandten Katalog-Slogans wurden nicht eingehalten, Programmpunkte fielen aus u.s.w.  Wir waren die einzigen der Gruppe, die die Kambodscha Verlängerung ausliessen. Unsere Mitreisenden haben uns aber berichtet, dass die Mängel dort noch gravierender waren. Wir, wie auch eine Reihe von Mitreisenden, haben uns danach bei World Insight

    beschwert. World Insight hat die Mängel abgestritten und verharmlost und uns mit 40 Euro p.P. abgespeist. Nie wieder. Hier ein paar Mängel:

    • Reiseleiterin wirkt insgesamt unerfahren, im Norden nicht ausreichend ortskundig,
    • Informationen zu Land und Leuten erfolgen selten und oft erst auf Nachfrage,
    • Einzelheiten zum Reiseverlauf werden zu spät angekündigt,
    • Angaben zum Reiseablauf wurden oft an die Gruppe delegiert (keine klaren, strukturierten Mitteilungen, z.B. Größe des Reisegepäcks),
    • Trinkgeldsystem von World Insight unbekannt; Übernahme der Trinkgeldkasse widerwillig, und erst nach mehrfacher Aufforderung; anfangs bei jeder Zahlung Nachfrage in der Gruppe,
    • bei längeren Busfahrten keine Einplanung von Pausen, z.B. Fahrt nach Sapa 12 Std., nur 2 kurze Toilettenpausen, 1 x 30 min. Pause nach „Aufstand“ um 15:30 Uhr, keine Mittagspause eingeplant, Pausen ohne Möglichkeit, sich selbst zu verpflegen / auch keine Pause für den Busfahrer oder Ablösung bei 12 Stunden Fahrt!!

    Nicht durchgeführte Programmpunkte (ohne Erklärung oder mit nicht überprüfbarer Erklärung):

    • 04.11.2011: Besichtigung einer Teeplantage auf dem Weg nach Sapa.
    • 04.11.2011: Die Ankunft in Sapa lt. Katalog „am frühen Abend“ erfolgte trotz extrem unzureichender Pausen tatsächlich erst um 20:30 Uhr.
    • 07.11.2011: Die optionale Wanderung von der Ecolodge zu einem Dorf der Roten Dzao wurde nicht angeboten und war wegen der Abfahrt um 11:00 Uhr gar nicht darstellbar
    • 11.11.2011: Besichtigung Zitadelle in Hue nur auf Nachfrage.
    • 14.11.2011: Besichtigung des Fischmarktes erfolgte deutlich zu spät am Tag erst nach Beendigung des Handels.

    04.11.2011 Hanoi – Sapa

     Der Busfahrer musste mehrfach nach dem Weg fragen und verfuhr sich mehrfach!

    10.11.2011 Hanoi

     Ein Frühstück im Hotel war wegen der Abreise um 4:00 Uhr nicht möglich. Es war der Verzicht auf das Frühstück eingeplant. Erst auf Nachfrage wurde ein Lunchpaket, dass leider nur aus ein wenig Obst, 1 Stück Schmelzkäse und Weißbrot bestand, im Hotel geordert.

    11.11.2011 Hue

    • Die Fahrradfahrt erfolgte – ganz im Gegensatz zur Katalogbeschreibung - im dichten Stadtverkehr auf sehr stark befahrenen Straßen.

    • Die Busse waren oft zu klein und hatten teilweise kein Gepäckfach. Daher erfolgte die Gepäckaufbewahrung ungesichert bis unter die Decke gestapelt im Innenraum!

    08.11.2011 Halong Bucht: “Jewel of the Bay“

    • verspätete Abfahrt 45 min,
    • mehrfach Stromausfall, d.h. auch kein warmes Wasser,
    • mehrfach kein fließendes Wasser (auch Toilette) ohne Vorwarnung,
    • insbesondere am 09.11.2011 wurde nach dem Frühstück für 2 Stunden das Wasser komplett abgestellt – unangekündigt. In dieser Zeit funktionierte ohne Vorwarnung weder Toilettenspülung noch Dusche,
    • Essensportionen abgezählt,
    • keine „Kreuzfahrt“, sondern Fahrt immer in Sichtweite der Stadt,

    • 2 Std. an einer Stelle gelegen ohne Erklärung (09.11.2011).

    16.11.2011 Mekong Delta: „Mekong Eyes“

    • Mittagessen am 16.11.2011 dauerte 2 Stunden bis kurz vor Einbruch der Dämmerung, dadurch konnten wir die Landschaft nicht erleben,
    • abgezählte, sehr kleine Portionen/Nachbestellung nicht möglich.

    07. - 08.11.2011 Nachtzug Lao Cai– Hanoi

    • 4 Bett Kabine mit 4er Belegung statt 2er Belegung wie in der Katalogbeschreibung.

    • Agentur (und dadurch auch Reiseleitung) hatte von der Soll-Belegung keine Kenntnis.

    15.11.2011 Saigon

    • Zimmer in 5. Etage ohne Fensteraussicht (Blick vollständig in den Lüftungsschacht) mit üblem schimmligem Gestank, keine Möglichkeit zu Lüften.
    • Alle anderen Mitreisenden hatten deutlich bessere Zimmer bekommen!

    • Nach unserer Beschwerde wurde uns ein Zimmer mit Blick auf schwarze Wand mit gleichem üblem Gestank in erster Etage angeboten, dass wir fassungslos ablehnten.

    18.11.2011 Saigon

    • Zimmer ohne Fensteraussicht (Blick vollständig in den Lüftungsschacht).

    11.11.2011 Hue

    • Fahrräder in schlechtem Zustand: Bremsen teilweise nicht funktionstüchtig, Bremsseile abgerissen, klapprig, verrostet, Sattel nicht auf unsere Körpergröße einstellbar, Panne wegen festgerostetem Bauteil am Hinterrad.

    17.11.2011 Mekong Delta

    • Fahrräder wieder in schlechtem Zustand: Bremsen teilweise nicht funktionstüchtig, klapprig, Sattel nicht auf unsere Körpergröße einstellbar, Pedal löste sich.

     ======================================================

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1332276709000

    Nur aus Interesse generell, war es eure erste Asienreise?

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • limmerr
    Dabei seit: 1233705600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1332865776000

    "Marokko aktiv plus mit World-Insight -ein Erlebnis

    Die Rundreise war optimal zusammengestellt. Trekking durch den hohen Atlas mit Übernachtungen direkt bei den Berber Familien mit vielen positiven Erfahrungen. Direkt im Anschluss Trekking durch die Sahara mit Zeltübernachtungen eine völlig neue Erfahrung und ein sehr schönes Erlebnis. Zum Anfang der Reise Kultur in Marakesch, zum Abschluss freier Tag wieder in Marakesch für Besorgungen. Mehr geht nicht in 14 Tagen. Organisation und Durchführung einwandfrei, sehr empfehlenswert. Einziger Kritikpunkt, absolut schlechter und unfreundlicher Service der Fluggesellschaft Iberia. Null Punkte für Iberia, 9,5 von 10 Punkten für World Insight dem Reiseveranstalter. Danke nochmals für die perfekten 14 Tage ."

     

  • S2218
    Dabei seit: 1269302400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1332875996000

    Meine Erfahrungen mit Reiseveranstaltern bei Fernreisen:

    Bis vor ca. 10 Jahren habe ich meine Fernreise (1 x pro Jahr) selbst organisiert und durchgeführt. Dann aber war ich aus gesundheitlichen Gründen gezwungen, kurz zu pausieren und habe die Reisetätigkeit dann nur noch über einen Veranstalter gebucht. Das hat Vor- und Nachteile. Meist kann ein Veranatalter günstigere Konditionen für Unterkunft usw.  aushandeln. Man kommt auch leichter an spezelle Orte ran. Allerdings auf Kosten der persönlichen Freiheit. Denn z.B. Fotostopps sind nur im Rahmen der GEmeinschaft angesagt. Dafür muss man sich im Reiseland um (fast) nichts mehr kümmern. Nach meiner Erfahrung steht und fällt eine fremd organisierte Reise mit dem Reiseleiter oder -begleiter. Auch wenn viele Reisenden mehr oder wenig Englisch sprechen/verstehen, ist es doch immer besser, wenn eine gut deutsch sprechende Person die Leitung hat. Am besten es ist jemand, der als Deutscher  in dem Reiseland lebt oder schon oft dort war, denn die Mentalität in einem fremden Land ist halt anders als bei uns zu Hause. Andererseit kommen ausländische Gastführer auch nicht immer auf Anhieb mit den europäischen/deutschen Gepflogenheiten zurecht.

    Ich bin bisher mit zwei in Köln ansässigen Veranstaltern gereist. 4 x mit Djoser, zweimal mit World-Insight. Der Unterschied im Preis-Leistungsverhältnis ist nicht groß. Djoser ist manchmal im Ansatz etwas billiger, wobei dann die Nebenkosten (z.B. für Eintritte) noch gerechnet werden müssen. Ich persönlich ziehe inzwischen World-Insight vor, da ich im letzten Jahr (Laos/Kambodscha) bei Djoser einen schlechten Reisebegleiter hatte. Meine Reklamationen wurden nicht recht akzeptiert; man hört halt nur die guten Aussagen gerne. Anders bei World-Insight: Hier habe ich den Eindruck, dass man bereit ist, Mängel anzunehmen und zu verbessern.

    Vergleicht auch mal auf einer Reisemesse die beiden Stände: Mir wurde dort mehr geholfen, wo nur eine Dame war, als an einem anderen Stand mit mehreren Leuten.

    Kann sein, dass diese Aussage mehr meinem Bauchgefühl entspringt, aber meine mich treu begleitende Gattin ist der gleichen Meinung.

  • tippifern
    Dabei seit: 1293753600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1336229709000

    Hallo,

    ich beabsichtige dieses Jahr die 23-tägige Ecuador-Galapagos-Reise zu unternehmen. Hat jemand diese Reise schon einmal unternommen und kann etwas zum Schwierigkeitsgrad der Wanderungen sagen? Gibt es öffentlich zugängliche Reiseberichte zu dieser Reise im Netz?

    Ich habe im vergangenen Jahr die Venezuela-Reise unternommen. Eine wunderschöne Reise, aber die als „leicht“ oder „mittelschwer“ ausgewiesenen Wanderungen waren m.E. doch sehr anspruchsvoll und zeitlich (laut Katalog) nicht zu absolvieren.

  • lucky_neu
    Dabei seit: 1338854400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1338907085000

    Hallo lollo67

    wir möchten auch eine trekkingreise - wahrscheinlich mit world insight - nach marokko buchen. wie anstrengend und vor allem wie schwierig habt ihr die wanderungen erlebt? wie viele höhenmeter macht man so im schnitt - schließlich ist der hohe atlas ja doch nicht so ohne? wir sind zwar gut zu fuß, aber keine alpinisten... und klettern und gratwanderungen bei denen man ständig am abgrund entlang marschiert wären nicht ganz meines...

    und dann noch eine frage zu deiner sahara-erfahrung. gab es auch die möglichkeit, mal auf einem kamel durch die wüste zu reiten oder war alles zu fuß?

    besten dank und beste grüße

    lucky_neu

    [size=9px]Überflüssiges Zitat[color=darkblue] entfernt, da dieses bei einer direkten Anrede entbehrlich ist.[/size][/color]

  • ragana
    Dabei seit: 1262476800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1340283014000

    Ewcik65:

    Super, vielen Dank für eure tollen Berichte.

    Die Reise klingt wirklich gut und ich werde mit WI fliegen.

    Hallo,

    wie war deine Venezuela Reise mit WI? In welchem Monat warst du da? Ich plane dieselbe Reise 2013 und möchte wissen, ob du mit der Reiseorganisation, vor allem der Reiseleitung zufrieden warst. Man liest von WI soviel Schlimmes :( Kriechtiere im Hotel interessieren mich nicht :( Darauf bin ich schon eingestellt.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!