• Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1296154649000

    Hallo!

    Zu dem Thema kommt  insofern etwas neues, als das bisher von FTI scheinbar auch nach über 9 Monaten nichts juristisches unternommen wurde. Von FTI kommen bisher scheinbar nur drohende Briefe, von denen sich aber mache einschüchtern lassen. Geklagt wurde bisher scheinbar nicht, da man wohl keinen Erfolgsaussichten sieht und vielleicht vor allen 661 Amtsgerichten in Deutschland klagen müßte.

  • Franz-Josef-Strauss
    Dabei seit: 1188259200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1298278398000

    Forderungen von FTI nach Vulkanausbruch

     

    Viele haben ja nun eine Rechnung bezüglich der (angeblich) entstandenen Mehrkosten für Rückflug etc. bekommen...

     

    Aber hat auch jemand schon eine Mahnung für diese Rechnung bekommen?

     

    Wir jedenfalls nicht....und das ist m.E. der Punkt....

     

    Hätte FTI - wie sie sagen - vor Ort gekündigt (durch Aushang oder wie auch immer), dann wäre bei all den Rechnungsempfängern schon längst Mahnung, Vollstreckungsbescheid, Gerichtsvollzieher etc. aufgetaucht....oder ???

     

    Das Unternehmen FTI weiß genau, dass die Forderungen gerichtlich so nicht durchsetzbar wären und hofft natürlich auf die Dummen, die sich haben einschüchtern lassen und die Rechnung bezahlt haben.....

     

    Sind bestimmt auch ein Paar Millionen Euro zusammengekommen, die den Verlust verringert haben....

     

     

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14728
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1298307396000

    Ich denke wir können das Thema hier mal abschliessen, weiss ja eh kaum jemand mehr, um welchen "Flugstopp" es sich handelt.

    Sofern es neue Infos gibt können diese gern im FTI Thread gepostet werden.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!