• Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1280514367000

    @Lexilexi sagte:

    hi freerik.

    bitte bring mich doch in deinem fall mal auf den laufenden:

    + du hast widerspruch gegen die rg. eingelgt, richtig?

    + dann kam das pamphlet von fti?

    wie setzt sich das zweite schreiben zusammen?

     

     

    @freerik

    magst du auf meine frage mal eingehen?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • PA-Peter
    Dabei seit: 1279411200000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1280515487000

    Klar habe ich die Leute im Hotel kennen gelernt...

    ...und wir haben sogar in den Meetings in Sichtweite gesessen bzw gestanden.

    ...und natürlich haben wir Daten ausgetausch.

     

    Ich habe zwar keine Haare auf dem Kopf, aber doof bin ich dadurch noch lange nicht ;-)

  • freerik
    Dabei seit: 1269561600000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1280523745000

    bitte bring mich doch in deinem fall mal auf den laufenden:+ du hast widerspruch gegen die rg. eingelgt, richtig?+ dann kam das pamphlet von fti?

    Nicht ganz: Erst das Pamphlet (2 Seiten Anschreiben, 2 Seiten Rechnungsaufstellung, ein Blatt mit zwei identischen vor ausgefüllten Überweisungsträgern), dann mein Widerspruch mit detaillierten Angaben zu der Situation am Urlaubsort, dann die Absage seitens BigXtra (wieder 2 Seiten).wie setzt sich das zweite schreiben zusammen?

     Überwiegend eine Mischung aus dem ersten Anschreiben und der offiziellen Stellungnahmen plus die Aussage, dass mir im Urlaub noch gekündigt wurde, schriftlich! Und der Reiseleiter hätte dafür gesorgt, das jeder Kunde davon Kenntnis genommen erhielt. Also wasserdicht! Witziger weise wird im darauf folgenden Absatz darauf hingewiesen, dass die Kündigung keiner bestimmten Form bedarf. Lesen die eigentlich, was die da schreiben?Also abgesehen davon, dass sowieso nur Textbausteine zum Einsatz kamen, die keinen individuellen Bezug zu meinem Fall aufweisen, wirken sie untereinander auch nicht ganz auf einer Linie.Es scheint also, als ob FTI entgegen seiner Stellungnahme von den individuellen Entscheidungen abrückt und einfach Ablehnungseinheitsbrei raus haut.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1280530770000

    @freerik

    ah. super. danke.

    nun bin ich im bilde.

     

    immerhin scheinst du einer der wenigen zu sein, die überhaupt eine aufstellung bekommen haben, wie sich der rechnngsbetrag zusammen setzt.

    das scheint ja bei den meisten nicht der fall gewesen zu sein.

     

    und die haben soagr recht damit, dass die kündigung keiner besonderen form bedarf.

     

    ich hatte die frage schon einmal gestellt:

    was spricht gegen die verwendung von textbausteinen?

    der sachverhalt ist doch bei allen "betroffenen" der gleiche. also wird es auch rechtlich gleich behandelt.

    warum soll man da jeden einzelnen fall individuell betrachten?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1280532916000

    @Lexilexi sagte:

    immerhin scheinst du einer der wenigen zu sein, die überhaupt eine aufstellung bekommen haben, wie sich der rechnngsbetrag zusammen setzt.

    Aber natürlich ist mit einer 2-seitigen Aufstellung nicht unbedingt gemeint, dass diese nachvollziehbar und prüfbar aufgeschlüsselt ist. Kanns Du das so bestätigen, Freerik?

    Gruß privay

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • AntoniaW
    Dabei seit: 1204329600000
    Beiträge: 830
    geschrieben 1280532993000

    [quote=anne49]Wie will ich beweisen, dass eine Kündigung nicht erfolgt ist? Das gibt mir doch wahrscheinlich niemand schriftlich.[quote]

    Wenn der Reiseleiter kein Schriftstück austellen oder auch nur unterschreiben will, ist doch der zweite Ansprechpartner das Reisebüro. Mit etwas Geduld lässt sich dann doch auch das organisieren.

  • freerik
    Dabei seit: 1269561600000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1280533799000

    @privacy sagte:

    Aber natürlich ist mit einer 2-seitigen Aufstellung nicht unbedingt gemeint, dass diese nachvollziehbar und prüfbar aufgeschlüsselt ist. Kanns Du das so bestätigen, Freerik?Gruß privay

    Ganz genau! Die haben schön ein paar Hausnummern miteinander verrechnet und das Ganze auf zwei Seiten (genau genommen eher eineinhalb) aufgeplustert. Dabei fehlt jeder Hinweis oder Beleg auf die Ursprünge der Beträge.

  • freerik
    Dabei seit: 1269561600000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1280534354000

    @Lexilexi sagte:

    ich hatte die frage schon einmal gestellt:was spricht gegen die verwendung von textbausteinen?der sachverhalt ist doch bei allen "betroffenen" der gleiche. also wird es auch rechtlich gleich behandelt.warum soll man da jeden einzelnen fall individuell betrachten?

    Vielleicht weil FTI das in der Stellungnahme so behauptet hat? Zitat:@FTI sagte:

    Da wir jede Urlaubsreise als individuell ansehen und der Platz an dieser Stelle begrenzt ist, ist es in diesem Rahmen leider nicht möglich, weitere, allgemein gültige Aussagen zu treffen. Wir bitten hierfür um Verständnis.

    Also wie passt das mit der Tatsache zusammen, das FTI nicht auf meinen Widerspruch eingeht und stattdessen mit Textbausteinen antwortet, die nur allgemeine Aussagen enthalten? (...und zudem noch inhaltlich nicht ganz eine Linie fahren)

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1280587937000

    @freerik

    die von fti zitierte textpassage sagt es meiner meinung nach eindeutig:

     

    "Da wir jede Urlaubsreise als individuell ansehen und der Platz an dieser Stelle begrenzt ist, ist es in diesem Rahmen leider nicht möglich, weitere, allgemein gültige Aussagen zu treffen. Wir bitten hierfür um Verständnis."

     

     

    zuvor wurde doch die ganze situation erklärt.

    so weit ich das beurteilen kann (ich kenne natürlich deinen schriftwechsel mit fti nicht im wortlaut) treffen in deinem fall die allgemeingültigen aussagen zu.

     

     

    p.s. ein bißchen bearbeitungszeit mußt du dem rv aber schon eingestehen.

    ich denke, die haben derzeit genug damit zu tun, die sache vom april "abzuarbeiten" und zudem befinden wir uns gerade in der hauptreisezeit, dessen arbeitsaufkommen noch dazu kommt.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14736
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1280591386000

    Nochmal zur Erinnerung:

    Auszug aus dem FTI Statement

    ...........................

    ............................

    Da wir jede Urlaubsreise als individuell ansehen und der Platz an dieser Stelle begrenzt ist, ist es in diesem Rahmen leider nicht möglich, weitere, allgemein gültige Aussagen zu treffen. Wir bitten hierfür um Verständnis.

     

    Gerne bieten wir Ihnen aber an, sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen, um Ihr Anliegen persönlich zu besprechen.

     

    Sie erreichen unser Serviceteam montags bis freitags von 9:00 bis 22:00 Uhr unterder Telefonnummer 089 / 2525 1426. Gerne können Sie uns auch per E-Mail unter kundenservice@fti.de eine Nachricht mit Ihren Kontaktdaten zukommen lassen und wir rufen Sie dann so schnell wie möglich zurück.

     

    Mit freundlichen Grüßen

     

    Ihre FTI Group

    Geschäftsführung

     

    ===================================================

    Für den Fall dass ich es überlesen habe:

    Wer hat denn nun schon ein individuelles Telefon-Gespräch geführt mit FTI. Und welche Ergebnisse sind herausgekommen , um das mal festzuhalten?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!