• bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1279375358000

    @derlurch und Gofy1

    Schon mal überlegt, dass es nach einem Urteil eines Amtsgerichts noch weitere Instanzen und damit auch weitere Kosten geben könnte?

    Schon wegen der grundsätzlichen Bedeutung eines Gerichtsurteils für Reiseveranstalter werden sie vermutlich keine Kosten scheuen um nicht eine Lawine auszulösen.***

    Selbst ein Urteil des EuGH bezüglich Flugverspätung ignoriert Condor/Thomas Cook immer noch sehr erfolgreich mit dem Verweis auf Einzelfälle. Sowas findet wahrhaft nicht meinen Beifall, ist aber leider Realität.

    Edit:

    ***...und seid mal sicher, Kosten der Veranstalter egal wofür, werden sich in der Kalkulation der nächsten Katalogpreise wiederfinden.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • derlurch
    Dabei seit: 1235347200000
    Beiträge: 24
    geschrieben 1279376778000

    Also, meiner lieber bernhard707, werden wir alle zahlen. Auch wenn FTI nicht gekündigt u. ganz offensichtlich die Situation noch für billige Werbung genutzt hat.

    Wir wollen ja auch nicht, das dein nächster Urlaub teurer wird... ;)  

    Die Beiträge für die Rechtsschutzversicherung sind davon auch betroffen!!!

    Langsam gewinnt das hier an Unterhaltungswert u. wird witzig. :?

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1279381913000

    Nö, ich bin keineswegs betroffen, da ich keine Pauschalreisen buche und wirklich selten mal 'nen Hotelbaustein bei FTI.

    Es ist eine objektive und realistische Meinung von mir, mit der Tatsache 'Höhere Gewalt' war ich allerdings auch schon bei reinen Flugbuchungen konfrontiert, dafür kann man weder eine Airline noch einen Reiseveranstalter verantwortlich machen. Zumal man ja selbst exakt dieses mit Akzeptanz bei der Buchung bestätigt hat.

    Nach wie vor ist mir, wie auch Lexilexi schleierhaft und hier wird es tatsächlich witzig, wieso auf ein mündliches Statement der Erfüllungsgehilfen von FTI nicht nach einer schriftlichen Bestätigung gefragt wurde.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • familiewerner
    Dabei seit: 1188777600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1279383709000

    @bernhard707, wir hatten gefragt nach was schriftlichen und wir haben es nie bekommen...wir sollte ihm und FTI einfach vertrauen waren seine Worte

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1279385600000

    Ja, und genau das zieht sich hier durch den ganzen Thread.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • omali
    Dabei seit: 1243814400000
    Beiträge: 1513
    geschrieben 1279395586000

    @bernhard707 sagte:

    Sorry Leute, da muss ich Euch enttäuschen. Weder, aktuell aus den letzten Beiträgen, Lexilexi oder ich haben irgendwas mit FTI oder ähnlich zu tun.

    Das ergibt sich schon aus der Zahl unserer Beiträge, die sich durchaus auch mit anderen Themen beschäftigen.

    Aber logisch denken scheint hier nicht so angesagt zu sein. Selbst roll-roll gerade neu angemeldet hat es recht klar erklärt.

    Es gibt ja noch genug andere Branchen, in denen den Kunden überzeugend dargelegt werden soll, dass gestellte Ansprüche nicht gerechtfertigt sind!

    Und hier scheint ein idealer Übungsplatz für User mit einem entsprechenden Job zu sein. Frei nach dem Motto : Mal sehen, wann dem nervigen Kunden endlich die Luft ausgeht.

    Es ist schon sehr auffallend, wie krampfhaft den Betroffenen hier immer wieder aufgezeigt wird, dass sie gegen einen “übermächtigen” Gegner antreten, und sie deshalb lieber einsehen und zahlen sollen.

    Hoffentlich haben genug eine gute Rechtsschutzversicherung, dann müssen sie nicht aus Kostengründen einfach aufgeben. Und der Rechtsschutzversicherer macht ja auch keine Zusage bezüglich der Kostenübernahme, wenn von vornherein ein Erfolg ausgeschlossen wird (wie es ja hier mehrfach betont wurde).

    Mir ist durchaus bewusst, dass zwischen im Recht sein und Recht bekommen 

    W E L T E N  liegen.

    Trotzdem kann das nicht zum generellen - sich alles gefallen lassen - führen.

    Es gibt durchaus auch Fälle, in denen tatsächlich der angeblich Schwächere den Sieg davon trägt.

    Zum Abschluss noch eine Bemerkung zu der Aussage bezüglich roll-roll.

    Für mich ist seine extra Anmeldung im Forum eher ein Zeichen dafür, dass er auf der Seite des mächtigen Gegners steht.

  • rolli-roll
    Dabei seit: 1279065600000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1279396518000

    Ja klar, wenn mal eine andere Meinung in einem Forum auftaucht werden gleich irgendwelche Vermutungen angestellt... Muss euch auch enttäuschen, hab mit FTI nichts am Hut. War lediglich einmal mit denen im Urlaub und da war alles gut. Man könnte andersrum auch sagen dass alle die negativ über FTI schreiben von anderen Reiseveranstaltern bezahlt werden. Das ist genauso Quatsch. Ich sag hier nur meine persönliche Meinung und das wird ja wohl noch erlaubt sein. 

    Man hätte sich wirklich was schriftliches geben lassen sollen, hat anscheinend keiner... hm, blöd gelaufen. Ich meine das nicht böse, es ist nur sinnlos sich hinterher darüber aufzuregen.

    Im Endeffekt ist das eh alles PillePalle, wie schon gesagt: ihr wart in dieser Not-Situation versorgt. Seid froh darüber, dass sich jemand um alles gekümmert hat.

    Wie Lexilexi schon gesagt hat, die Reiseleiter wussten wussten wahrscheinlich selbst nicht was sie da versprechen, die mussten ja erstmal hunderte von aufgebrachten Touristen beruhigen.

  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1279398104000

    @bernhard707 sagte:

    Sorry Leute, da muss ich Euch enttäuschen. Weder, aktuell aus den letzten Beiträgen, Lexilexi oder ich haben irgendwas mit FTI oder ähnlich zu tun.

    Das ergibt sich schon aus der Zahl unserer Beiträge, die sich durchaus auch mit anderen Themen beschäftigen.

    Aber logisch denken scheint hier nicht so angesagt zu sein. Selbst roll-roll gerade neu angemeldet hat es recht klar erklärt.

    Es bleibt alleine der Weg zur Einzelklage, klar können auch mögliche Zeugen im Schriftsatz des Anwalts genannt werden, ob sie den Richter oder die Anwälte von FTI beeindrucken ist eine andere Frage.

    Den üblichen Weg vor Gericht habe ich ja bereits hier

    beschrieben.

    Hallo!

     

    Wenn FTI Geld will muß FTI den Reisenden an seinem Wohnsitz verklagen und nicht der Reisende FTI.

     

    Deswegen ist eine Sammelklage obsolet.

     

    FTI hat ziemlich schlechte Karten, wenn man genügend gute Zeugen hat das FTI nicht gekündigt hat und der Reiseleiter vor Ort sogar versprochen hat FTI würde alle Kosten übernehmen.

  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1279398739000

    @rolli-roll sagte:

    Ja klar, wenn mal eine andere Meinung in einem Forum auftaucht werden gleich irgendwelche Vermutungen angestellt... Muss euch auch enttäuschen, hab mit FTI nichts am Hut. War lediglich einmal mit denen im Urlaub und da war alles gut. Man könnte andersrum auch sagen dass alle die negativ über FTI schreiben von anderen Reiseveranstaltern bezahlt werden. Das ist genauso Quatsch. Ich sag hier nur meine persönliche Meinung und das wird ja wohl noch erlaubt sein. 

    Man hätte sich wirklich was schriftliches geben lassen sollen, hat anscheinend keiner... hm, blöd gelaufen. Ich meine das nicht böse, es ist nur sinnlos sich hinterher darüber aufzuregen.

    Im Endeffekt ist das eh alles PillePalle, wie schon gesagt: ihr wart in dieser Not-Situation versorgt. Seid froh darüber, dass sich jemand um alles gekümmert hat.

    Wie Lexilexi schon gesagt hat, die Reiseleiter wussten wussten wahrscheinlich selbst nicht was sie da versprechen, die mussten ja erstmal hunderte von aufgebrachten Touristen beruhigen.

    Hallo!

     

    Hast Du schon jemalsl versucht etwas Schriftliches von einem Reiseleiter zu bekommen? Dann viel Glück!

     

    Ob der Reiseleiter weis was er verspricht, ist nicht das Problem des Reisenden sondern seines Arbeitgebers.

  • S.Oliver75
    Dabei seit: 1279324800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1279401049000

    Hallo,

     

    suche Gäste vom Albatros Palace Hurghada, FTI behaubtet das sie eine Kündigung vor Ort erstellt hat. der Reiseleiter sollte uns sogar das bestätigt haben!! sollen 600 EUR nachbezahlen!! Das ist ja voll der Hammer!! Bitte Melden!! NIE WIEDER FTI!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!