• Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1118091930000

    Himmeldonnerwetterherrgottsackranochmal

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1118092937000

    Bin ich eigentlich die Einzigste, die heute hier massive Probleme hat, zu posten?

    Was ich eigentlich schreiben wollte:

    Himmeldonnerwetterherrgottsackranochmal...

    Wenn ich das so lese, nimmt meine Idee mit dem Reisebüro FANTASIA / Aussenstelle Köln immer mehr Gestalt an (Wally, Du bist dabei!)

    Am liebsten würde ich in alter Wildwest-Methode und mit Winnetou im Schlepptau den Laden stürmen und mein Recht vor Ort fordern!

    Da kriegt man ja Zustände!

    Aber gut!

    Mein Rechtsanwalt wird von der Versicherung bezahlt und die bezahle ich.

    Hoffentlich funktioniert DAS wenigstens noch!

    Wir könnten ja auch eine Interessengemeinschaft oder einen e.V. gründen:

    So nach dem Motto: "mein Geld suchen und finden e.V." oder "was muss ich studieren, wenn ich in den Urlaub will e.V."

    Oder man zieht die ganze Geschichte noch anders auf, verkauft Leuten diese "Reisen" als Abenteuerurlaub und erhöht den Reisepreis noch ein wenig?

    Damit wäre der Sachverhalt "erbrachte Leistungen" geklärt.

    Wo sind eigentlich die netten Mitarbeiter von Utopia abgeblieben?

    Wenn man die schon mal braucht....

     

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1118175933000

    Also Katja74,

    erstmal danke, daß ich dabei bin. Komme gelegentlich darauf zurück.

    Was mich aber eigentlich an der ganzen Sch.. am meisten interessiert ist, war UTOPIA ein Vermittler oder Veranstalter?

    Mir wird schon schlecht, wenn ich daran denke, daß diesen Leuten (siehe auch Interflug/Reiseshop usw.) wahrscheinlich nur ein bißchen auf die Finger gehauen wird und die Geschädigten ihr sauer verdientes Geld nie wiedersehen werden. :gun:

    Es kann doch nicht wahr sein, daß ich als Urlauber erst Jurist werden muß, um Betrüger (vielleicht) erkennen zu können. :cry1:

    LG Wally

    P.S.

    Dieser dreiste ******. Bei BIZZ wird Er mit Seinem BETRUG konfrontiert und behauptet trotzdem, daß Er nichts falsch gemacht hat, sondern Er der Betrogene ist. Die haben aber auch erzählt, daß die Sicherungsscheine( wenn die jemand erhalten hat) gefälscht waren und Herr A. nicht versichert war.

    Also Leute Augen auf, bevor Ihr nicht bekannte Reisevermittler/-Veranstalter aus dem Internet bucht.

    Manches Mal sind 200€ mehr für eine Ägyptenreise bei einem bekanntem Veranstalter sicherer, als vor Ort alles noch einmal zahlen zu müßen.

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • Gismo28
    Dabei seit: 1110585600000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1118189198000

    Hallo Katja und all,

    ja, ich mache auch mit bei FANTASIA! Ist doch klar. Schneller kann man doch gar kein Geld verdienen.

    Habe gerade BIZZ gesehen. Da hat unser Herr A. ja das Fass ohne Boden verliehen bekommen. Und natürlich war ja alles nicht wahr, was die Reporterin gesagt hat, sie würde ja lügen. Ihn trifft ja keine Schuld, er hat ja alles richtig gemacht und unser Geld weitergeleitet und wäre selbst gerade dabei, es wieder zu beschaffen.

    Wer es glaubt, wird seelig! Das ist echt zum Haare raufen. Die Staatsanwaltschaft war auch in diesem Bericht zu sehen und die meinten, sie hätten auch schon 30 Anzeigen wegen Betruges. Verstehe nicht, wie Herr A. dann noch so frei rumlaufen kann. Das darf echt alles nicht wahr sein. Glaube, dass wird echt eine endlose Geschichte.

    Wir können wohl nur noch auf einen Gerichtstermin hoffen!

    Grüße Gismo28

  • Steffi1306
    Dabei seit: 1088640000000
    Beiträge: 270
    geschrieben 1118219280000

    Guten Morgen zusammen.

    So langsam könnte man meinen das der Ernst der Sache verlorengegangen ist.

    Auch ich habe gestern Ábend den Beitrag in "Bizz" gesehen.

    War eine ganz schöne Mühe die Glotzen so lange aufzuhalten.

    Aber ich muß sagen, das war ziemlich unnötig.

    Der Bericht ließ sehr an Show denken, hatte mit Berichterstattung nicht wirklich viel zu tun. Aufklärung wie bei "Stern-TV" finde ich absolut in Ordnung und auch nötig. Aber daraus eine Show zu bauen und auf Effekthascherei zu machen ist verkehrt.

    Was soll das mit dem Fass ohne Boden wirklich gebracht haben ?

    Glaubt ihr nicht das er sich nun aus Angst vor weiteren Besuchen der Presse viel eher in die Tr absetzen könnte ?

    Besser wäre gewesen wenn sich mehrere Geschädigte zusammen bei Ihm eingefunden hätten, um mit ihm zu reden.

    Ohne Presse. Glaube kaum das er im Beisein der Presse etwas zugeben wird.

    Ich spreche hier nicht davon irgendwie körperliche Gewalt anzuwenden.

    Auch dies finde ich absolut unangebracht, damit wird nicht`s besser.

    Aber mit einem ruhigen Gespräch käme man vieleicht weiter.

    Sollten die Aussagen der angebl. Nachbarin stimmen, -Absetzen und so - dann würde ich ihn nicht so sehr belästigen. Das verstärkt die Sache nur. Wenn er erst einmal in der Tr ist, habt ihr eh keine Chance mehr an Euer Geld zu kommen.

    Ich würde ihn eher hier in Sicherheit wiegen bis zum Prozess.

    Bitte versteht mich nicht falsch. Ich finde es auch eine RIESENSCHWEINEREI was er gemacht hat. Aber die besten Chancen auf Recht habt ihr nun mal in D-land.

    Einen schönen Mittwoch.

    Gruß, Steffi

  • Reisefisch
    Dabei seit: 1114041600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1118227581000

    An die Gemeinde der Utopia-Geschädigten,

     Aus den letzten Beiträgen entnehme ich, Humor ist wenn man trotzdem lacht. Wenn die Hoffnung auf Geld schwindet wachsen die ironischen Einfälle. Sorry, mir ist nicht zum Lachen.Selbst U-Geschädigter, habe ich seit März von der ersten Aufforderung aus Ägypten, doch bitte mein Hotel zu bezahlen, ein persönliches Aufsuchen bei Herrn A. im Reisebüro,  über die Strafanzeige bis hin zur zivilrechtlichen Klage, alles unternommen.Und was habe ich erreicht? Außer Ärger, Zeit und weitere Kosten für Rechtsanwalt und Gericht, nichts!Bis heute hat die Staatsanwaltschaft Köln - außer bei mir Gebühren zu kassieren - nichts gegen A. unternommen. A. bewegt sich frei in Köln und kann in aller Ruhe das abgezockte Geld – vermutlich mehrere 100.000 Euro - in Sicherheit bringen. Falls der lahme Arm der Gerechtigkeit irgendwann ihn auffordert vor Gericht zu erscheinen, wird er sich in aller Ruhe unerreichbar in die Türkei absetzen. Und wie in jeder guten Geschichte mit dem erbeuteten Schatz glücklich weiter leben. Für uns ist er dort strafrechtlich unerreichbar. Ihr meint ich übertreibe – fragt einen Rechtanwalt wie vergleichbare Betrugsfälle abgelaufen sind!Wir sind Opfer eines Betrügers, dass ist die eine Seite. Die Andere Seite ist, dass aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen unser Rechtsstaat nicht oder nur unzureichend in der Lage ist diesen Betrügern wie Herrn A. das Handwerk zu legen.

     Es bleibt nur eine gering Hoffung. Wir müssen Druck auf die  Staatsanwaltschaft ausüben.Schreibt an die zuständige Staatsanwaltschaft in Köln und beschwert euch, dass in der Strafsache A. bis heute nicht unternommen wurde und hier Fluchtgefahr des Beschuldigten besteht.

     Gruß an alle Geschädigten.Und nicht vergessen, der Staatsanwalt in Köln wartet auf Post!

      

     

  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1118237602000

    Hallo Steffi!

    Danke für Deine Meinung! 

    Die Ernsthaftigkeit der Sache ist keineswegs verloren gegangen.

    Vielmehr gewinnt eine Art von Galgenhumor die Oberhand (zumindestens bei mir).

    Auch ich habe (logisch) gestern die Sendung gesehen und ich fand die Art und Weise nicht schlecht!

    Die Konfrontation mit Herrn A. war gut gemacht und er wurde zur Rede gestellt.

    Das finde ich aus verschiedenen Gründen wichtig und richtig.

    Vielleicht hast Du die verschiedenen Postings gelesen, wie unsere Chancen rechtlich stehen und was bisher passiert ist.

    Darüber, ob wir unser Geld wieder sehen, brauchen wir gar nicht mehr reden.

    Das wird sich zeigen und die Wahrscheinlichkeit ist gering.

    Wichtiger finde ich, dass Herr A. merkt, dass er im öffentlichen Interesse steht und das er früher oder später erklären muss, wohin das Geld gegangen ist.

    Und er weiß, dass wir nicht lockerlassen und er nicht einfach verschwinden kann.

    Wer mit Herrn A. schon einmal persönlich Kontakt hatte, kann bestätigen, wie sehr er sich aus der Verantwortung reden kann. Das tut er jetzt schon seit Monaten und ich bezweifle, dass er sich in einem persönlichen Gespräch "unter 4 Augen" anders verhalten würde.

    ( übrigens haben das schon mehrere Leute versucht und nichts erreicht)

    Ich kann mich noch gut an die Telefonate mit Herrn A. erinnern, an die "Problembewältigungen", die er uns versprochen hatte und was letztendlich daraus geworden ist :  Nichts.

    Auch nach dem Urlaub hat er nichts unternommen, um die Situation zu klären. 

    Und leider ist es in Deutschland so, dass man nur über die Medien Gehör bekommt. Ich kann mich täuschen, aber ich denke, dass die Sendungen bei RTL und Pro 7 auch die Arbeit der Staatsanwaltschaft etwas beschleunigt haben.

    Mag sein, dass "das Fass ohne Boden" für manche nur ein Staubfänger ist und bei Herrn A. ist es höchstwahrscheinlich sofort im Müll gelandet, aber es haben sicherlich viele Menschen gesehen und das ist wichtig!

    Ich finde es richtig, dass in der Öffentlichkeit bekannt wird, welche Machenschaften und Gaukeleien in der Reisebranche üblich sind und wie man sich davor schützen kann.

    Es ist schon traurig, dass man, wenn man im Ausland festsitz, nicht einmal von der zuständigen Botschaft Hilfestellung erwarten kann (wofür sind die eigentlich da?) und das man in Deutschland ein Thema erst durch die Presse ziehen muss, damit die zuständigen Behörden reagieren.

    Grosses Lob an Pro 7 und meine "Leidensgefährten", die diese Sendung "angeleiert" haben: gut gemacht!

    Katja

     

     

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • Steffi1306
    Dabei seit: 1088640000000
    Beiträge: 270
    geschrieben 1118240118000

    Hallo Katja.

    Ich kann Eure Wut und Verzweiflung ja wirklich gut verstehen.

    Ich verfolge dieses Thema von Anfang an und finde auch das man diesen Herrn gehörig dazwischen nehmen sollte.

    Da bin ich absolut Deiner Meinung. Ich befürchte nur das er sich schnell aus dem Staub machen wird, sofern er sich allzu bedrängt fühlt. Ich glaube das es für Euch besser wäre ihn in Sicherheit zu wägen.

    Und das Ihr mehr herausbekommt wenn Ihr es anders versucht. Der Mann ist anscheinend sehr gewitzt.

    Anscheinend hat er genau geplant was er vor Kameras sagt. Wie wäre es denn sich mit den Veranstaltern in Ägypten in Verbindung zu setzen, und sie dazu zu bewegen auch Ihrerseits Anzeige zu erstellen ?

    Nachdem er im TV gesagt hat er hätte dort alles gezahlt, dürfte er doch von dieser Seite auch haftbar zu machen sein. Das wären doch schon einmal wieder einige Anzeigen mehr.

    Und je mehr große Leute und Firmen anklagen, um so schneller geht es doch bekanntlich.

    Auch habe ich hier gelesen er hätte gefälschte Sicherungsscheine in Umlauf gebracht. Haben diese Versicherungen auch Anzeige erstattet ?

    Sehr seltsam finde ich, das ein anderer Reiseveranstalter genau diese Homepage von Utopia übernommen hat.

    Das sollte man auch mal überprüfen. Diese Seite existiert erst seit der Veröffentlichung der Machenschaften von Utopia.

    Ich habe mich erkundigt, die Gesellschaft in der Handelskammer eingetragen, aber bei K.....reisen konnte mir niemand sagen wer ihr Versicherer ist.

    Scheint mit sehr komisch.......

    Verkauft Utopia denn eigentlich immernoch Reisen ?  

    Gruß,    Steffi

  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1118259362000

    Hi Steffi!

    Bei mir gibt es keine Verzweiflung mehr-Punkt!

    Die hatte ich während der Zeit in Ägypten, als ich nicht wußte, wie wir nach Hause kommen, was der nächste Tag bringt, oder weil mir nicht klar war, wie wir die nächsten Übernachtungen bezahlen sollen (was passiert noch? wie lange sitzen wir in Ägypten fest? wann kann ich den Flug umbuchen? ist der bezahlt? reicht mein Geld?)

    Ich muss das noch einmal betonen:

    Wer die unendliche Geschichte "Utopia in Ägypten" nicht erlebt hat, kann sich kaum vorstellen, was da passiert ist.

    Das lief ab, wie im Film- nur mit dem Unterschied, dass kein "happy end" in Sicht war.  

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1118264994000

    Hallo @ all !

    Kann sein, dass ich mir hiermit den Ruf einer Posaune einhandel.

    Aber das ist mir, ehrlich gesagt, sch... egal.

    Hatte gerade einen Anruf von Utopia-Betroffenen und die sind ähnlich drauf, wie ich.

    Nur leider sind die nicht versichert und haben keine grösseren Möglichkeiten, etwas zu unternehmen.

    Weil über allem die Frage steht: Ist Herr A. haftbar, bringt eine Klage etwas, setzt er sich ab, wer übernimmt die Kosten, wie reagiert die Staatsanwaltschaft, was kommt dabei raus...?

    Lohnt es sich, jetzt gegen Utopia weiter zu machen?

    Also Leute, dass muss jeder für sich selbst entscheiden!

    Man kann die Fragen aber auch umdrehen:

    Was kann ich tun, um der Staatsanwaltschaft "in die Gänge" zu helfen? Mein Geld ist weg- was kann ich tun, um solche Geschäfte zu unterbinden? Nehme ich das hin, oder wehre ich mich dagegen?

    Manchmal geschehen noch Zeichen und Wunder!

    PS: Ist hier eigentlich jemand aus Köln dabei?

    Suuuuuper Stadt- hat mir unheimlich gefallen! 

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!