• frajo
    Dabei seit: 1112054400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1117836993000

    Wolfgang Klein schrieb:

    > Ich wollte mal nachfragen ob jemand den Reiseveranstalter Utopiareisen aus Köln kennt und ob schon Erfahrungen gesammelt wurden mit Nilkreuzfahrten und Badeurlaub .

    > Ich beabsichtige im April eine 2 wöchige Reise zu unternehen und wäre für Hinweise über Utopiareisen sehr dankbar.

    > Headline zwecks Hinweisen für postings abgeändert, hat mit Deinem Posting nichts zu tun, Wolfgang!

    >

    > Viele Grüße

    >

    > Admin

    Hallo an alle,

    bei uns passiert auch endlich etwas. Ich habe eine Vorladung zur Zeugenvernehmung erhalte. Wurde ja auch Zeit, denn wir haben schon vor ca. 5 Wochen Strafanzeige gestellt. Aber die Mühlen mahlen leider langsam. Ich hoffe das von der Staatsanwaltschaft aber nun ein bißchen Gas gegeben wird, wenn schon "Gerüchte" umhergehen, das sich der bewußte Herr Axxxxx A. in sein Heimatland absetzen will. Vieleicht bekommt ja doch der ein oder andere noch sein Geld wieder.

  • Gismo28
    Dabei seit: 1110585600000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1117916805000

    Hi Katja und alle,

    die Zahl der Geschädigten soll bei 150 liegen. Weiß jetzt aber nich mal mehr, wo ich das her habe. Glaube, dass sagten die sogar bei SternTV. Jedenfalls weiß ich von dieser Zahl. Aber die Dunkelziffer ist natürlich bestimmt viel höher, das glaube ich auch. Bin mal auf die Sendung am 7.6.05 gespannt, wo Herrn A. das Fass ohne Boden verliehen wird. Der hätte noch ganz andere Preise verdient. Z.B. einen Filmpreis für: "Utopia, die unendliche Geschichte". Ich verstehe das auch alles nicht mit der Staatsanwaltschaft und dem Gericht. Es kann doch nicht angehen, dass der überhaupt noch auf freiem Fuße ist. Und Klagen sind bei Gericht doch auch schon genug eingegangen. Hat dann jemand von den Klagenden schon eine Ladung zur Verhandlung bekommen? Das kann echt alles nicht wahr sein. Als ich das letzte Mal mit Utopia telefoniert hatte sagte mir der ach so nette Mitarbeiter, dass Herr A. die ganzen Sachen an seinen Anwalt abgegeben hat. Ich sagte dann nur, ach er hat einen Anwalt. Er dann: Natürlich haben wir einen Anwalt, wir sind doch schließlich ein Reisebüro. Ich wollte dann den Namen des Anwalts erfahren, aber den konnte er mir nicht nennen. Er wisse angeblich nicht, wie der heißt. Ich meinte dann nur noch zu ihm, dass das traurig ist, denn als Angestellter sollte man schon wissen, welcher Anwalt den Betrieb vertritt. Aber naja, wen wunderts!? Wahrscheinlich keinen mehr. Hat denn schon jemand eine Erwiderung auf die Klage erhalten? Bin echt mal gespannt, was weiter passiert. Aber irgendwas muss passieren, und zwar so schnell wie möglich.

    Liebe Grüße

    Gismo28

  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1117972501000

    all das ist sehr sehr bedauerlich, aber wie wird es ausgehen ?

    Utopia Reisen wird  einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren stellen. Wenn überhaupt noch etwas Geld da ist, wird das Verfahren eröffnet und ein Insolvenzverwalter bestellt. Dann können berechtigte  Forderungen (Reisepreis u.a.) angemeldet werden. Aber solche, also Eure Forderungen kommen in der vorgesehenen Tabelle ganz weit hinten am Schluß.

    Zuerst wird Geld, sofern vorhanden, verteilt :

    Steuerforderungen, Forderungen für Sozialbeiträge, Forderungen aus Arbeitsverträgen (Lohn,Gehalt), Miete, Pacht, Kosten des Insolvenzverfahren und und und. Sogar Forderungen von Apotheken und Tierärzten (unglaublich aber wahr)

    kommen vor den "normalen" Forderungen. Also, da wird nichts mehr übrig bleiben und bis zu einem Abschluß eines solchen Verfahrens vergeht eine sehr lange Zeit.

    Wäre ich betroffen, also ich würde meinem schlechten Geld und meine schlechte Zeit nicht mein gutes Geld und meine gute Zeit nachwerfen. Aus, vorbei, Erfahrung gesammelt , aufpassen , daß es nicht nocheinmal passiert und abhaken. Nicht mehr damit beschäftigen. Aber das ist meine persönliche Meinung.

    viele grüsse jürgen

      

  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1117994899000

    Dazu kann ich nur sagen: NÖ!

    Diesen (durchaus gut gemeinten) Rat, habe ich schon von einigen Seiten zu hören bekommen, aber es geht nicht nur um das Geld:

    1. wenn man Betroffener ist, in Ägypten auf seinen Koffern gesessen hat und dermaßen verar... wurde, die Tage ein einzigster Albtraum waren und man völlig fertig nach Deutschland zurück gekommen ist, möchte man einfach seine kleine persönliche Rache haben. Das mag sich vielleicht kindisch anhören, aber ich glaube, meine "Leidensgefährten" können das verstehen.

    2. wenn wir diese Sache als Lebenserfahrung abgehakt hätten, wäre es nie an die Öffentlichkeit gekommen, welche Geschäfte Herr A.  zu laufen hatte und es wären immer wieder und weiterhin Touristen mit "UTOPIA" nach Ägypten geflogen.

    3. wenn wir so ignorant sind und da nicht dranbleiben, verläuft das alles im Sand und der nächste Herr Arslan taucht auf, um solche Geschäfte zu machen.

    Das kann und will ich nicht akzeptieren!

    Es ist für mich schon ein Ding der Unmöglichkeit, dass es Reiseunternehmen in Deutschland gibt, die nicht gegen Insolvenz versichert sind, obwohl das angeblich (laut Gesetz) vorgeschrieben ist.

    Wie kann es sein, dass dies nicht kontrolliert wird?

    Warum braucht die Staatsanwaltschaft Monate, um auf die eingegangen Anzeigen zu reagieren und die Unternehmen "arbeiten" in aller seelenruhe weiter?

    Wie kann es angehen, dass hunderte Touristen ins Blaue geschickt werden, ohne jede Hilfe aus Deutschland festsitzen und nicht mal einen Rat von der Botschaft bekommen?

    Wir "Gestrandeten" haben auf jeden Fall viel dazu gelernt, Erfahrungen gemacht und Ägypten mal von einer anderen Seite kennengelernt. Wünschen würde ich das allerdings keinem.

    Katja 

       

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1118000767000

    Hallo, Katja !

    Deinem Wunsch nach ein bißchen Rache kann ich sehr wohl verstehen. Aber, bevor ich mich auf Dauer aufrege, klopfe ich vorher meine Möglichkeiten auf Erfolg ab. Du hast doch eben präzise geschrieben, wie es in solch einem Fall ausschaut. Unser Rechtssytem ist hier langsam und träge und braucht viel Zeit. Hilfe von welcher Seite auch immer war nicht da und ist auch nicht zu erwarten. Und wenn dann jemand wegen  solchen Sachen verurteilt wird, dann sind die Strafen dafür mehr als gering und tun nicht besonderlich weh. Schwarze Schafe wissen daß, und um ihre Zukunft brauchen sie sich auch nicht zu sorgen. Da wird dann sofort ein neues Geschäft unter anderem Namen und mit einem anderen Gesellschafter (Ehefrau, Sohn oder Bruder oder Schwester oder "Strohmann") eröffnet. Guck doch mal bei dem Interflug Forum rein, wieviel Firmen der Geschäftsführer schon an die Wand gefahren hat. Und  selbst wenn das Fernsehen wöchentlich warnen und solch schlimmen Beispiele zeigen würde, es fallen immer wieder Menschen auf so was rein.

    Ich will Dich natürlich nicht überreden, aber mit dem Sprichwort : ein schneller Gewinn ist ein guter Gewinn und ein schneller Verlust ist ein guter Verlust bin ich immer gut gefahren. (Nachdem ich natürlich immer wieder Lehrgeld gezahlt habe).

    Gruß Jürgen

  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1118006206000

    Hi Jürgen!

    Dank für Deine Erläuterungen!

    Vielleicht hast Du meine Worte falsch verstanden?

    Ich hoppel nicht den ganzen Tag mit Schaum vor dem Mund wie irre durch die Gegend und sinne auf Rache... dafür hab ich auch noch ein paar andere, wichtigere Sachen zu tun.

    Als ich dort unten auf meinem Koffer saß und ein Nilkreuzfahrtschiff nach dem anderen vor meiner Nase davon fuhr und wir uns jeden, sonnigen, schönen Tag gefragt haben, wie wir nach Deutschland kommen, habe ich Herrn Axxxxx am Telefon prophezeit, dass sein Verhalten Folgen haben wird.

    Seine Antwort: "Danke, dass ist eine tolle Werbung für uns!"

    Natürlich kann man dies zur Kenntnis nehmen und den Kopf in den Sand stecken, so nach dem Motto: ist nun einmal passiert, alles aufs Konto "Lebenserfahrung" packen und seines Weges gehen.

    Und vielleicht lebt man damit ruhiger?

    Ich bin aber noch nie der Typ gewesen, der den Weg des geringsten Widerstandes geht-  nicht links und rechts schauen und hauptsache ich...

    Wenn vor uns mal ein paar Leute auf die Idee gekommen wären, Utopia bekannt zu machen, wäre uns dieser Albtraum erspart geblieben.

    Und ich bin sicher, es gibt viele Menschen, die uns dankbar sind, dass wir verhindert haben, dass sie "die schönste Zeit des Jahres" mit Utopia planen.

    Wenn ich etwas überhaupt nicht leiden kann, dann sind das Menschen mit Schuhkartonblick!

    Ich finde es unmöglich, dass Monate vergehen, bis die Staatsanwaltschaft in die Schlappen kommt.  Da muss man schon an die Öffentlichkeit gehen, um Gehör zu finden! Meine Anzeige wurde in meinem Namen schon gemacht, als ich noch in Ägypten war und schon damals lag die 1. Anzeige bei der Polizei gegen Utopia vor.

    Und was ist passiert?

    Sicher gibt es schlimmere Dinge auf dieser Welt: misshandelte Kinder, gequälte Tiere, durch Kriege verstümmelte Menschen...

    Und ein paar hundert Euro sind ja Schnuckelkram...

    Nee, mir gehts ums Prinzip!

    Und wenn ich alles, was mir in diesem Leben schon passiert ist, hingenommen und abgeschrieben hätte, wäre ich heute lange nicht da, wo ich jetzt bin.

    Ich möchte wissen WO MEIN GELD GEBLIEBEN IST und ich möchte, dass Herr A. zur Verantwortung gezogen wird. Wie auch immer!

    Jeder kleine Ladendieb wird festgenommen und muss die Konsequenzen tragen und ich erwarte, dass dies auch mit Herrn A. passiert.

    Habe fertig.

    Katja

    Noch vergessen: das Utopia im Moment keine Reisen mehr verkauft, ist für mich schon ein kleiner Erfolg in die richtige Richtung.

    Katja, Datenschutz bitte solange wahren, bis das Verfahren abgeschloßen ist.

    Danke!

    Mary 

     

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • Gismo28
    Dabei seit: 1110585600000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1118008067000

    Hi Katja, hallo all,

    habe fertig ist auch nicht schlecht! :)

    Aber ich kann Dir nur beipflichten. Wenn jeder so denken würde, dass es bei Herrn A. nichts mehr zu holen gibt, dann hätte er doch genau das erreicht, was er wollte. Mein Streitwert für die Klage ist zu anderen auch relativ gering, aber warum soll ich jetzt aufgeben? Habe eine Anfrage beim Amtsgericht Köln gestellt, ob Herr A. schon die eidesstattliche Versicherung abgegeben hat oder das Insolvenzverfahren eröffnet wurde und mir wurde schriftlich vom Amtsgericht mitgeteilt, das weder das eine noch das andere der Fall ist. Also haben wir doch beste Aussichten mit den Klagen. Genau Katja, es geht hier einfach ums Prinzip! Solche Leute dürfen keinen Fuß mehr an den Boden bekommen. Klar wäre es bequem zu sagen, ach ich hatte ja nicht soviel Schaden wie andere, musste letztendlich nur Visa doppelt zahlen und hatte anstatt eines 5 Sterne Hotels nur ein 3 Sterne Hotel, aber das war eben nicht das, wofür ich bezahlt hatte und wenn ich etwas kaufe und nicht das bekomme wofür ich bezahlt habe, dann nenne ich das ganz schlicht und ergreifend Betrug. Und wenn Herr A. so eine reine Weste hätte und er das Geld immer schön an den Veranstalter/Vermittler in Ägypten überwiesen hätte, dann hätte er doch beruhigt auf die ganzen Aufforderungsschreiben vor Klageeinreichung reagieren können und die Sache richtig stellen. Es mag ja schon sein, dass seine Frau dann unter ihrem Namen ein neues Reisebüro aufmacht, aber im Moment ist nur interessant, wer als Geschäftsführer bei Utopia regestriet war und das war Herr A. Er hat Reiseunterlagen mit gefälschtem Sicherungsschein versandt (teilweise hatten Geschädigte erst gar keinen Sicherungsschein an den Reiseunterlagen) und das alleine ist ja wohl schon kriminell genug. Das nennt man Versicherungsbetrug. In diese Richtung wird dann wohl hoffentlich auch gegen Herrn A. ermittelt. Und soviel ich weiß, ist Versicherungsbetrug mit Haftstrafe bedroht. Das einzigste, was ich mir noch vorstellen könnte wäre, dass Herr A. sich wirklich in sein Heimatland absetzt, wenn die Behörden jetzt nicht endlich mal schnell was unternehmen und den dingfest machen. Ich verstehe das auch alles nicht. Das kann einfach nicht angehen. Wenn du als Normalbürger deine Rechnungen nicht bezahlst und auf die Mahnungen u.s.w. nicht reagierst, wird dir gleich angedroht, entweder zahlen oder ein paar Tage Ordnungshaft. Ist doch nicht mehr normal alles.

    Auf alle Fälle werde ich auch nicht aufgeben. Ich möchte auch wissen, wo mein Geld geblieben ist.

    In diesem Sinne

    liebe Grüße Gismo28

  • Lapislazuli
    Dabei seit: 1110844800000
    Beiträge: 3820
    geschrieben 1118009267000

    Noch was!

    Wenn sich in dieser Akte nichts rührt und Herr A. tatsächlich türmt, verliere ich

    1. ein Stück meines Glaubens an Deutschland und die "gute" Welt

    und mache

    2. sofort ein kleines Reisebüro in Köln auf und verkaufe Ägypten-Reisen.

    Wer sauber und ehrlich seiner Arbeit nachgeht, ist doch selber dran Schuld!

    Machste mit Gismo?

    Die Frage ist niemals "wohin?", die Frage ist immer nur "wann?".
  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1118024166000

    Hallo Gismo28 und Katja74,

    ich bin zwar kein U-Geschädigter, aber irgendwie verstehe ich euch mehr als mir lieb ist.

    Leider wird es sogar bei einem (hoffentlich) Prozess darauf hinauslaufen, daß dieser Herr A. nur eine Geldstrafe bekommt. Er ist ja Ersttäter, und Er hat ja NUR andere Leute um ihren wohlverdienten Urlaub gebracht und Geld unterschlagen.

    Seht euch doch mal die deutsche Rechtssprechung genauer an.

    Wieso kann es passieren, daß die Insolvenzversicherungen nicht überprüft werden? (Siehe Interflug)

    Wenn ich nicht versichert bin und einen Schaden verursache, dann werde ich meines Lebens nicht mehr froh, denn mich hat man spätestens nach 3 Monaten dazu verdonnert mein Leben lang für diesen gerade zu stehen.

     Katja Deine Idee mit einem Reisebüro ist gar nicht so verkehrt. Ich mache mit.

    LG Wally

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • ForYourInfo
    Dabei seit: 1115769600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1118046231000

    Hallo Leute!

    Wir sond schon recht weit in diesem Utopia-Trauerspiel und wir sind 4 Leute mit erheblichem Schaden...

    Herr A..... Hat uns gegenüber eine eindeutige Strategie an den Tag gelegt:

    1. Er hat konsequent jedes angebotene Entgegenkommen unsererseits durch Inaktivität ausgeschlagen. (Wodurch es für ihn nur teurer wird, da wir Recht haben und bekommen werden)

    2. Auf Mahnbescheide wird konsequent Widerspruch gegen alle Forderungen ohne Kommentar eingelegt.

    3. Gerichtskosten sind bis zur klärung der Schuldfrage vom Antragsteller auszulegen und müssen vom Schuldner zur gänze getragen werden. Sollte der Schuldner insolvent sein, so trägt sie der Antragsteller!

    Fazit: Hr. A******* spielt mit seinen "Kunden". Die Sache ist von vorne herein ein abgekartetes Spiel!

    Was wir alle tun können?

    Ohne zusätzliche Kosten: (Strafrecht)

    Wir müssen dem Staatsanwalt dringend beweise liefern, dass dieser Betrug VORSÄTZLICH war! - In unserem Fall haben wir einige stichhaltige Beweise weitergegeben, dass unsere Reisen gar nie stattfinden sollten. Das ist sehr wichtig, denn Insolvenzverschleppung und vorsätzlicher Betrug sind 2 Paar Schuhe. Also bitte gebt Beweise unbedingt weiter, die dieser Sache dienlich sein könnten!

    Hinter euer Geld kommt ihr so leider sicher nicht...

    Gerichtsverfahren (Zivil):

    Ein Zivilverfahren kann recht teuer werden, wenn vom Schuldner nichts mehr geholt werden kann.

    Hier ist ein Rechtschutz sehr von Vorteil, obwohl er sehr teuer ist. Nur bei einer Insolvenz des Schuldners hilft das garnix.

    Sinnvoll wäre hier eine Sammelklage, da somit die Kosten des Verfahrens pro Kopf drastisch gesenkt werden können.

    Weiss jemand ob so etwas geplant ist?

    Wenn ja, gebt uns bitte bescheid!

    Das alles könnt ihr gern auch nochmal wo anders nachlesen:

    www.abc-recht.de

    Und am Di. 07.06.2005 um 23.20 auf Pro7 BIZZ. Hier sollten noch einige Infos für Utopianer enthalten sein...

    Viele Grüße an alle!

    Bitte keine vollständigen Namen!

    Danke

    Mary

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!