• Neuhier2010
    Dabei seit: 1285545600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1285841391000

    .

    .. alles schön und gut. Aber berechtigt diese Schwebesituation nun zum gebührenfreien Rücktritt vom Reisevertrag? Ist uns alles zu unsicher und, wie gesagt, wir haben jegliches Vertrauen in den Veranstalter -  und dessen "Informationspolitik" - verloren.

    Uns wurde übrigens telefonisch mitgeteilt, dass man überhaupt noch nicht wisse, wann feststehen soll, ob alle Reisen storniert oder Alternativen angeboten werden.

    Je später der Rücktritt, desto höher die Stornierungsgebühren..

  • n.77
    Dabei seit: 1283731200000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1285842999000

    Zum Thema Reiserücktritt....mir wurde nur gesagt, dass wenn wir eine andere Reise buchen möchten dann könnten wir das tun. Ich bekomme die Reisekosten ja auf jeden Fall zurückerstattet. Letzlich haben die ja unsere Reise storniert und man nicht selbst. Allerdings weiß ich nicht in welchem Zeitrahmen sich das bewegt. Wir hätten die Buchung für den 07.10. Ich hab jetzt nicht mehr in Erinnerung wann Ihr die Reise antreten wolltet.

    Ich kann nur sagen, dass viele wirklich begeistert waren mit Pullman Tours zu verreisen. Das war allerdings alles vor dieser kritischen Phase.

    Die Mitarbeiter am Telefon sind wirklich immer sehr nett und versuchen so gut wie möglich Auskunft zu geben. Mich und den Rest unserer Familie nervt es nur tierisch an, dass man immer noch so "schwimmt". Gehts nun los am 07.10. oder hat sich das wirklich erledigt, wann bekommen wir das Geld zurück und und und. Letztlich könnte man ja auch seinen Urlaub verschieben, aber dann fällt man voll in die Ferienzeit und alles kostet mind. doppelt so viel.

    LG Nadine

     

  • repa1000
    Dabei seit: 1273968000000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1285847759000

    Ich hab auch mit Reisegarant (Reisepreissicherungsschein) gesprochen. Die sagen bis heute oder morgen soll feststehen, wie und ob es weitergeht. Von Pullman habe ich per mail schriftlicih, das die Reise "vorbehaltlich einer Entscheidung des Versicherers" abgesagt wird. Eine Durchführung ist also immer noch möglich (wenn auch unwahrscheinlich). Eine Stornierung führt meiner Meinung dazu, daß Stornogebühren anfallen und der Reisepreissicherungsschein dann nicht mehr greift.

     

    Es bleibt also nichts anderes übrig als auf die nicht Durchführung zu warten.

  • freemind65
    Dabei seit: 1285718400000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1285852401000

    Realistisch würde ich davon ausgehen, daß in der Kürze keine Reisen angeboten werden kann. Lt. Reisegarant ist das Insolvenzverfahren aufgehoben worden. Die Gelder sollen in den nächsten 3 Arbeitstagen zurücküberwiesen werden, dann haben alle Glück im Unglück gehabt.

  • jajoleli
    Dabei seit: 1196640000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1285860996000

    @Neuhier2010 sagte:

    Schockiert bin ich auf diese Horror-Meldungen gestoßen - wir wollten Anfang November mit PullmanTours nach Istanbul.

    Eben teilte man uns auf telefonische Anfrage bei PullmanTours mit, die akutellen Istanbulreisen seien storniert worden. Allerdings bemühe man sich, bis Anfang November die Reise über einen noch zu findenden Veranstalter doch noch stattfinden zu lassen.

    Da alles noch in der Schwebe sei, sollen wir keinesfalls die eigentlich jetzt fällige Restzahlung leisten!

    Wann feststehen soll, ob die Reise überhaupt stattfindet, konnte man uns nicht sagen!

    Wir haben nun jegliches Vertrauen in diesen Reiseveranstalter verloren und wollen die Reise keinesfalls antreten. Weiß einer/eine von Euch, ob wir ein Recht darauf haben, ohne Stornogebühren von der Reise zurücktreten zu können  - eben weil 5 Wochen vor der Reise gar nicht klar ist, ob sie überhaupt zustande kommt? (Aber Urlaub eingereicht, Geschäftstermine verschoben, Kinderbetreuung eingerichtet werden müssen..)

    Das Dilemma ist: wenn die Reise nicht stattfindet, bekommen wir unsere Anzahlung, notfalls über die Versicherung, zurück. Wenn wir aber von der Reise zurücktreten, hätte der Veranstalter Anrecht auf Stornogebühren, die jeden Tag, den wir auf Rückmeldung warten, höher ausfallen.

    Wer weiß hier Rat?

    Wir sind in der gleichen Situation und die ist halt rechtlich verzwickt. Unsere Istanbul-Reise soll vom 06. - 10.11. von Köln/Bonn aus gehen.

    Die Restzahlung wäre bis zum 09.10. fällig.

    Nach einem Telefonat von heute mit einer, zumindest erreichbaren und auch freundlichen, Pullmann-Mitarbeiterin soll versucht werden, einen neuen Veranstaltungspartner in der Türkei zu finden und die Reise zu ermöglichen.

    Dies und alles Weitere bewegt sich z.Zt. im Bereich der Spekulation.

    Wir sind nach Bewertung der Gesamtsituation im Grunde nicht bereit, das Risiko dieser Reise einzugehen. Treten wir jetzt, um die 30-Tage-Frist einzuhalten, von der Reise zurück und die Reise kommt zur Durchführung, bleiben wir natürlich auf diesen Kosten sitzen. Warten wir noch länger und treten erst kurz vor Reiseantritt von der Buchung zurück, erhöhen sich diese Kosten entsprechend der AGB.

    Voraussichtlich machen wir es so - wir warten bis kurz vor Ablauf der 30-Tage Frist und treten dann von der Reise zurück. Im schlimmsten Fall bleiben wir auf den 20 % des Reisepreises sitzen. Das erscheint uns immer noch besser, als an einer letztlich durchgeführten, aber verkorksten Reise teilzunehmen.

    :frowning:

  • coke1987
    Dabei seit: 1189900800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1285874072000

    @n.77 sagte:

    Aktuelle News !

    Bei der heutigen Nachfrage bei Pullman Tours bekam ich die Auskunft, dass die Prüfung auf Insolvenz für das Unternehmen positiv ausgefallen ist. Die drohende Insolvenz ist also angeblich hinfällig. Wir brauchen unsere Unterlagen nicht mehr an die Versicherung weiterzuleiten, da ab nächste Woche angeblich begonnen wird die Reisepreise wieder an die Kunden zurückzuzahlen. Beziehungsweise sollen Alternativangebote gemacht werden. Wer hat ähnliche Aussagen erhalten ?

    LG Nadine

    Hallo habe heute diue gleiche Auskunft von Pullman erhalten.

    Wir wollen am 29.10.2010 nach Istanbul, man sucht nach einem zuverlässigen Partner in der Türkei.

    Klare Ansage von mir an dass Unternehmen; Restzahlung erst nach Sicherstellung dass Reise wie angegeben und geplant durchgeführt wird.

    Werde die Restzahlung  erst leisten wenn ich wieder daheim bin, wenn sich Pullmann darauf einlässt ist alles ok denke ich.

    LG Coke1987

  • repa1000
    Dabei seit: 1273968000000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1285923828000

    Gute Nachrichten

     

    Amtsgericht Bonn Aktenzeichen 98 IN 215/10  "sind die am 23.09.2010 angeordneten Sicherungsmaßnahmen durch Beschluß vom 29.09.2010 aufgehoben worden".

     

    Das heiß wohl, daß das Insolvenzverfahren beendet ist.

     

    Jetzt fehlt nur noch ein zuverlässiger Partner in der Türkei.

  • coke1987
    Dabei seit: 1189900800000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1285952949000

    Überflüssiges Zitat lt. Forenregeln entfernt !

    *****

    allo, die gleiche Auskunft hat mir heute Morgen die Kanzlei, welche dass Insolvenzverfahren durchführt bestätigt. Insolvenz im Moment vom Tisch.

    Hoffentlich finden sie einen zuverlässigen Partner denn wir freuen uns schon auf Istanbul.

    LG Coke1987

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1285980505000

    @coke1987 sagte:

    ...Werde die Restzahlung  erst leisten wenn ich wieder daheim bin, wenn sich Pullmann darauf einlässt ist alles ok denke ich...

    Dennoch wird sich kein Veranstalter darauf einlassen.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Dalmata
    Dabei seit: 1284854400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1286266972000

    @scabiose sagte:

    Reisen mit Pullman Tours:

    Die Anfrage wird sich für die meisten schon erledigt haben, denn am 21.09.10 hat Pullman Tours beim Amtsgericht Bonn einen Insolvenzantrag aufgrund voraussichtlicher Zahlungsunfähigkeit gestellt. Diese Mitteilung erhielt ich von Pullman auf mein Schreiben hin, in dem ich - wie viele andere Urlaubsreisende - einen Schadensersatzanspruch gestellt hatte. Die Reise nach Nordzypern war chaotisch organisiert, Hin- und Rückflug jeweils mit 5 Std. Verspätung, Landung auf anderem Flughafen, nachträgliche Geldforderungen usw.

    Unsere Reise fand vom 17. - 24.09.2010 statt, kurzfristig war sie um einen Tag nach vorn verschoben worden, Reiseunterlagen erhielten wir erst zwei Tage vor Abflug - also Finger weg!Hallo zusammen,daran sieht man doch das mit PullmanTours etwas nicht stimmen kann. Auch bei dieser Reise nach Nord-Zypern wurden Geldforderungen gestellt. Aber angeblich ist nur die türkische Agentur "Bronce" insolvent.Dabei soll Bronce schon seit Monaten insolvent sein. So die Aussage der Direktors vom Hotel Green Park in Istanbul, und das vor vielen Zeugen. Nur PullmanTours wusste davon nichts??? Warum haben die keinen vor Ort geschickt, um alles zu prüfen? Nein, vielmehr wollen die mehrmals das Geld an Bronce geschickt haben!? Wie doof muss man denn sein, 2x Geld zu schicken. Das können die einem anderen erzählen. Ich vermute da steckt ein großer Schwindel hinter. Ich werde auf jeden Fall über meinem Anwalt alle Geldzahlungen usw. seitens PullmanTours lückenlos aufklären lassen. Denn es könnte sich ja auch ein ganz großer Betrug dahinter verstecken. Und das muss aufgeklärt werden. Damit solche dubiosen Veranstalter keine weitere Chance haben Reiseteilnehmer hinters Licht zu führen.Zuviele Ungereimtheiten stecken hinter dieser Firma PulmanTours. Nicht das die noch an anderer Ecke über einen anderen Decknamen eine neue Firma aufmachen. Womöglich dann auch wieder in ADAC, Metro, Norma und anderswo, Monats & Beilagehefte "großartige vielversprechende Reisen anbieten, um uns "Reiseinteressierten" zu suggerieren, hier geht alles mit rechten Dingen ab. Und dann fallen wieder viele darauf rein. Wir haben ja geglaubt, wer im ADAC Heft steht muss solvent sein. Pustekuchen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!