• Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16135
    geschrieben 1452062674000

    Hier wurde schon einige Male großartig angekündigt, aber wenig bis nichts "gefeedbacket".

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Lothar Stange
    Dabei seit: 1113955200000
    Beiträge: 248
    gesperrt
    geschrieben 1452068977000

    ....und interessant wäre es auch zu erfahren von wem, von MediWelt oder der Versicherung?

    Natürlich kannich ein ger. Mahnverfahren einleiten und bei Nichtzahlung eine Vollstreckungsanordnung erwirken, dann habe ich einen Titel. Dann habe ich aber immer noch kein Geld!

    Habt ihr schon mal einem Nacktem in die Tasche gegriffen.

  • CaroM HH
    Dabei seit: 1452038400000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1452078928000

    Hallo,

    vielleicht gibt Cveaty keine Rückmeldung weil Sie oder Er nicht zum zweiten Bier-Steiner Sündenbock werden möchte?! Ich würde es Cveaty69 nicht mal verübeln. ;)

    @Lothar Stange

    einem Nacktem in die Tasche greifen ist wahrlich nicht einfach, aber wenn jemand wirklich nackt im Sinne von finanziell blank ist und du einen Titel hast nicht bedient werden kann hilft es dir vielleicht der Versicherung gegenüber die Zahlungsunfähigkeit des Nackten zu belegen.

    Ein Absatz von B-S am 28.12.2015 15:33:05 ging zumindest in die Richtung:

    "... Wenn Mediweltreisen nicht insolvent ist, dann können Sie sich für Ihre Jahresbilanz bis zu 6 Monate Zeit lassen, dann Fristverlängerung beantragen usw .... schon aus diesem Grund haben wir ein Mahnverfahren durchgesetzt und gleichzeitig die Zahlungsunfähigkeit (muss doch keine Insolvenz sein :-) ) bei der Versicherung mit Erfolg reklamiert. ..."

    Aber abgesehen davon hört es sich ja nicht so an als ob die Mediwelt Gmbh i. L. zahlungsunfähig sei:"... Ein Zahlungsplan für das Jahr 2016 wird aber voraussichtlich Ende 01/2016 erstellt sein. Seien Sie bitte versichert, dass wir Ihre Zahlung auf den Reisepreis schnellstmöglich erstatten werden, da es auch in unserem Interesse liegt, die berechtigten Ansprüche schnell zu erfüllen. ...". 

    Habe das Schreiben zwar noch nicht bekommen, andere dafür zweimal, und ob man der angekündigten schnellstmöglichen Erstattung nun glaubt oder nicht bleibt jedem selbst überlassen.

    In 3- 4 Wochen wissen wir aber voraussichtlich, oder eventuell, mehr.

    Bis dahin munter bleiben.   :kuesse:

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1452080296000

    Ein Mahnverfahren braucht man nicht durchzusetzen. Das kannst Du sogar gegen jemanden eröffnen, der Dir gar nichts schuldet. Denn der Anspruch wird erst geprüft, wenn der Empfänger des Mahnbescheids widerspricht.

    Schon deshalb kann ich dem Biersteiner kein einziges Wort glauben. In ein paar Tagen will er einen Mahnbescheid erwirkt, die Widerspruchsfrist abgewartet und die fruchtlose Beitreibung dokumentiert haben? Dass ich nicht lache...

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16135
    geschrieben 1452081067000

    Es ging und geht auch nicht um "Sündenböcke", sondern um hilfreiche Infos für die (alle!) Betroffenen...und da waren einige "Lösungsansätze" einfach entweder (formulieren wir es mal höflich) "abenteuerlich" oder maximal Einzelfallansätze, aber keinesfalls massentauglich und somit wenig bis gar nicht hilfreich!

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17518
    geschrieben 1452082194000

    @CaroM

    Willkommen im Forum.

    Nö, ich denke nicht, dass @Ceveaty sich nicht "traut".

    In ihren / seinen Postings im Verlauf des Threads (den du ja auch gelesen hast) deutet für mich nichts darauf hin.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • CaroM HH
    Dabei seit: 1452038400000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1452086300000

    @Mam62

    "Das kannst Du sogar gegen jemanden eröffnen, der Dir gar nichts schuldet. Denn der Anspruch wird erst geprüft, wenn der Empfänger des Mahnbescheids widerspricht."

    Danke, ist hinreichend bekannt, aber wer weiss schon wann das Mahnverfahren eröffnet wurde und ob nicht wiedersprochen wurde usw. Will auch gar nicht sagen das B-S die Wahrheit sagt und andere lügen oder umgekehrt. Ist eh alles Spekulation, kann sich jeder sein eigenes Bild von machen.

    Betrifft zwar nicht Deinen Beitrag aber zum Thema 'Dass ich nicht lache':

     

    "... ein mit der Sache befasster Mitarbeiter (leibhaftig! nicht etwa Callcenter) habe Kontakt zu ihm aufgenommen, um den abschlägigen Bescheid zu seinem Ersuchen auf vorzeitige Auszahlung und das weitere Prozedere zuerläutern. Darüber hinaus berichtete er von ihm bekannten vielfältigen Bestrebungen, das Verfahren zu beschleunigen - sei es nun hinsichtlich der direkten Gläubigerbefriedigung oder des Antrags auf Insolvenz. Stein und Bein schwor er, es sei noch kein einziger Cent an Versicherte geflossen, alle gegenteiligen Behauptungen wären nichts weiter als dreiste Lügen."

     Wessen leibhaftiger Mitarbeiter soll denn das gewesen sein, einer von Mediwelt oder von der Versicherung KAERA bzw. Zurich?

     

    @Holhingo "abenteuerlich" und in meinen Augen wenig hilfreich waren deine posts wie: "Bei @Bier-Steiner dürfte nicht nur "Hopfen und Malz" verloren sein!" und das schon nach seinem 2ten Beitrag!.  ;)   Empfand ich nicht gerade als ein gutes Beispiel "für Netiquette dieses Forums". Und dann die zweifachen 'anstaltilichen' posts in Richtung seines Anwaltes. Kein Wunder, dass das dann eskalierte. Sollte aber nun Geschichte sein.

    @Kourion

    Herzlichen Dank

    Stimmt Cveaty hat sich immer mal wieder zu Wort gemeldet; schaun wir mal ob oder was da noch kommt. Viele, sehr viele andere Betroffene sind aber mitlerweile wortkarg; posten nicht mehr oder haben sich abgemeldet.

    Aber wie gesagt: In 3- 4 Wochen wissen wir voraussichtlich, oder eventuell, mehr.

    Bis dahin munter und höflich bleiben. :kuesse:

  • Lothar Stange
    Dabei seit: 1113955200000
    Beiträge: 248
    gesperrt
    geschrieben 1452086586000

    @ Caro M

    ein Mahnverfahren durchgesetzt und gleichzeitig die Zahlungsunfähigkeit (muss doch keine Insolvenz sein :-) ) bei der Versicherung mit Erfolg reklamiert. ..."

    Deinem Beitrag zur Folge hast du dann ja Geld von der Versicherung erhalten?

  • CaroM HH
    Dabei seit: 1452038400000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1452087069000

    @ Lothar Stange

    leider nein. Das war ein Auszug aus einem Bier-Steiner Beitrag. vom 28.12.2015

    Ich habe kein Mahnverfahren eingeleitet, sitze das noch aus. Mediwelt hat ja, wie Du weisst, einen 'Termin' genannt. Bin mal gespannt ob die sich dann melden.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42909
    geschrieben 1452087340000

    Bevor man gewisse Aussagen zitiert und damit Maßnahmen begründet, sollte man - wie mam62 - sich vielleicht mal ein paar Gedanken um deren Realitätsgehalt machen.

    Hierzu gehört in allererster Linie eben die Überlegung hinsichtlich der zeitlichen Abläufe derer es nun leider einmal bedarf, um einen vollstreckbaren Titel zu erlangen. Spätestens an dieser Stelle dürfte auch einem weniger mit der Thematik befassten User klar werden, dass etwas nicht so ganz mit rechten Dingen zugeht.

    Es ist zwar richtig, dass man mittels eines vollstreckbaren Titels ggf. eine Zahlungsunfähigkeit des Schuldners nachweisen kann, jedoch dauert das ganze Prozedere vermutlich länger, als dem Liquidator zum Bekennen Zeit bleibt.

    Das hatte ich vor gefühlten 3728 Seiten schon einmal geschrieben, jedoch scheinen so manche auszublenden was ihnen nicht gefällt und stürzen sich lieber in tiefer Dankbarkeit auf die Räuberpistolen eines Trolls.

    Manchmal schadet eine gewisse Einkehr nicht vor dem Vorwurf, jemand wäre "als Sündenbock abgestempelt" worden ...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!