• missloveberry
    Dabei seit: 1469491200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1469719002000

    @vonschmeling: Leider habe ich schon im Januar bezahlt.

    Habe soeben ein Brief von meiner Bank bekommen. Die Lastschrift kann nicht rückgängig gemacht werden, da sie wie gewünscht durchgeführt wurde und ordnungsgemäß ausgeführt wurde.

    Die Postbank kann das Geld versuchen zurückzufordern, das würde aber für mich 21 € + Porto kosten. Außerdem können seitens der Auslandsbank noch Kosten in Höhe von höchstens 100 € entstehen.

    Leute, ich weiß nicht was ich machen soll. Mein Anwalt kommt erst am Montag wieder und ich bin am verzweifeln. Ich habe lange auf den Urlaub gespart und für mich ist das viel Geld.

    Meine Bank rät mir, sich direkt an den Zahlungsempfänger zu wenden und das Geld versuchen einzutreiben. Das wurde ja von mir versucht, allerdings bekomme ich hier eine automatisierte Mail zurück.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42897
    geschrieben 1469730868000

    momondo stellt Hilfsmittel zum Preisvergleich zur Verfügung - die sind noch nicht einmal Vermittler. Ganz klar können die dir nicht helfen, missloveberry ...

    Du hast doch sicherlich Unterlagen zu deiner Buchung erhalten bzw. kannst anhand deiner Kontobewegungen feststellen, an wen das Geld gegangen ist?

    Und verrate doch bitte noch was genau in der Email gestanden hat, aus welcher du nicht schlau wirst?

    So ganz richtig verstehe ich auch nicht, weshalb du ohne Sicherheiten zu verlangen bereits im Januar die gesamte Forderung für einen Hotelaufenthalt im August bezahlt hast. Wurde das verlangt?

    Im Übrigen solltest du darlegen, wie die Buchung des Hotels sich gestaltete. Wurdest du an eine Veranstalterbuchungsseite weitergeleitet? Wenn ja an welche?

    Hast du schon einmal erwogen direkt im Hotel nachzufragen ob deine Buchung womöglich vorliegt?

    Hier gibt´s leider noch eine ganze Menge Ungereimtheiten, ich halte es für nicht ratsam bei einer so verzwickten Methode mit Tipps aus der Hüfte zu schießen ...

    :?

  • missloveberry
    Dabei seit: 1469491200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1469732578000

    Dass momondo mir nicht hilft weiß ich ja.

    Ja, ich habe Unterlagen bekommen, eine Buchungsbestätigung, sowie eine "Confirmation of Accommodation" und einen Unterkunftsbeleg. Das Geld ging an die JP Morgan Chase Bank via Lastschrift. Anders ging es nicht. Ich habe damals auch über den Anbieter gegoogelt und überwiegend gute Referenzen gefunden (außer bei solchen, die storniert haben). Leider konnte ich, wie gesagt, keine Kreditkarte o. ä. auswählen, sonst häätte ich das gemacht.

    Als ich über momondo gebucht habe, war das eigentlich genauso wie bei trivago (dort habe ich sonst immer gebucht). Man wurde auf die Buchungsseite von Lowcostholidays geführt und hat dort direkt gebucht. Die Buchungsbestätigung kam auch direkt von dieser Seite. Von momondo oder anderen Seiten habe ich nichts bekommen.

    Achja in der E-Mail die ich bekommen habe, stand genau das gleiche, wie auf deren Homepage http://lowcostholidays.com/. Auch, als ich eine E-Mail direkt an den "Administrator" geschickt habe, bekam ich als Antwort diesen Text.

    Im Hotel habe ich bereits angerufen. Die meinten, die Reservierung wäre storniert und ich könnte nochmals direkt buchen, müsste dann vor Ort bezahlen.

    So, wie gesagt, habe ich mich dann an die Bank gewandt und nachgefragt, ob ich die Lastschrift irgendwie rückgängig machen kann, da der Urlaub ja wohl ins Wasser fällt. Diese haben mir nun zurückgeschrieben, dass das nicht möglich ist. Sie könnten sich aber direkt an die ausländische Bank wenden und das Geld anfordern. Das würde ca. 20 € kosten und eventuell nochmal bis zu 100,00 € Entgelt seitens der ausländischen Bank (hier verstehe ich nicht so ganz für was das anfällt. Nur für das Nachfragen oder dann, wenn die das Geld überweisen. Da werde ich nochmal bei der Bank nachfragen).

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42897
    geschrieben 1469737265000

    Okay ... sieht rabenschwarz aus würde ich sagen ... jedenfalls wenn du tatsächlich nur den Hotelaufenthalt und keinerlei weitere Leistung gebucht hast.

    Konsultiere am Montag gleich deinen Anwalt.

    Ich verstehe leider noch immer nicht, wie man eine solche Kostenvorlage ohne jegliche Sicherheit wagt ...

    @all

    Falls jemand Erfahrungen in englischer Sprache nachlesen möchte bitte melden.

  • missloveberry
    Dabei seit: 1469491200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1469778123000

    Aus Fehlern lernt man. Das war dann wohl ein sehr sehr teurer Fehler.

    Das letzte woran man denkt ist eben, dass der Reiseveranstalter bankrott geht.

    Was meinst du mit Sicherheiten? Die, die ich mit Kreditkartenzahlung oder paypal gehabt hätte?

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1469779272000

    Z,B. einen Reisepreissicherungsschein. Auf dem die Versicherung genannt ist.

    Nicht in jedem europäischen Land vorgeschrieben.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42897
    geschrieben 1469786562000

    Und leider auch nicht bei jeder Buchungsart ...

    Daher meine Frage, ob der volle Betrag zu einem so frühen Zeitpunkt gefordert wurde von lowcostholidays.

  • missloveberry
    Dabei seit: 1469491200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1469787749000

    Ja er wurde voll gefordert.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42897
    geschrieben 1469788898000

    Und Lastschriftverfahren obligatorisch?

  • missloveberry
    Dabei seit: 1469491200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1469802260000

    Jup, das war die einzige Möglichkeit.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!