• greenninja
    Dabei seit: 1091750400000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1334511711000

    Für die dies es interessiert meine Beschwerde an den Veranstalter in dem die von uns gefühlte Unprofessionalität noch etwas deutlicher wird.

     

     

     

    Sehr geehrte Damen und Herren

     

    In der Zeit vom 24.12.2011 bis 7.12.2011 befanden wir uns auf einer bei ihnen gebuchten

    Kambodscharundreise mit anschließendem Badeaufenthalt in Sihanoukville.

    Während dieser Rundreise gab es leider einige Umstände die für den bezahlten Preis dieser Reise nicht befriedigend und unprofessionell waren.

    Durch mehrere vorangegangene Asienreisen wissen wir, das dort die Uhren etwas anders ticken als in Europa und beschränken uns deshalbauch auf die Dinge die einfach inakzeptabel waren, und schildern diese auch nur in Stichworten, stehen aber gern telefonisch für weitere Ausführungen zur Verfügung.

    Vor Reisebeginn bekamen wir KEINE Unterlagen. Es sollte alles vor Ort auf unseren Namen gebucht sein. Nach telefonischer Rücksprachebekamen wir von Frau X wenigstens eine Telefonnummer von einem Ansprechpartner( Frau Y,. angeblich deutsch sprechend mit Sitz in Vietnam) die unsere Rundreise kennt und bei Problemen behilflich wäre und einen ausgedruckten ablauf der Rundreise.

     

    - eigene Anreise, nach Phnom Penh

    - Hotelzimmer check in funktionierte, aber es gab keineUnterlagen über weitern Fortgang der Rundreise/ da bis Nachts sich noch immer niemand gemeldet hatte,

     

    - Anruf in Deutschland (Frau X auf eigene Kosten) von dort Verweis in Vietnam anzurufen

    In Deutschland zu diesem Zitpunk nachmittag in Vietnam Nacht.

     

    - Anruf in Vietnam (niemand erreichbar)

    - Erneuter Rückruf in Deutschland (Frau X ) dort derHinweis das derzeit eine Skype Verbindung mit Vietnam nicht möglich sei

     

    - irgendwann Rückruf aus Vietnam: Rundreise geht übermorgen mit Abholung los/

     

    (Frau Y kennt unser Reiseprogramm ?)

     

    - Nach Verweis auf die im Programm enthaltene Standrundfahrtam am Folgetag/ Zusage eines nicht erfolgten Rückrufs/ am nächsten Morgen wird nur nach selbständiger Suche im Foyer eine Reiseleiterin für die Stadtrundfahrt gefunden die sie morgens zu Hause angerufen und kurzfristig verpflichtet haben

     

    - Stadtrundfahrt (gut und Informativ, Reiseleiterin informiert uns dann auch auf Nachfrage über Abholungszeitpunkt am folgenden Tag)

     

    - Beginn der Rundreise mit Fr. Z bis SiemReap

     

    - im Reiseverlauf genannte Besichtigungen werden nicht durchgeführt ( Dörfer auf de rFahrt, Reispapierfabrik, Teppichfabrik, Teilnahme an einer Englischstunde,Stadtrundfahrt Battambang)

     

    - Fr. Z gibt während der doch recht langen Fahrt von sich aus keine Informationen über Land und Leute, wie wir das von anderen Rundreisengewohnt sind weiter, reagiert nur auf direkte Fragen

     

    - Bei Besichtigungen verhält sie sich selbst wie eine„Touristin“ und weiß eigentlich gar nicht was wir besichtigen bzw. fragt Einheimische wo wir sind, bzw was hier das besondere Highlight ist, bei einerSehenswürdigkeit konnte wir hinterher im Reiseführer noch nachlesen was das eigentliche Highlight gewesen wäre ( Uraltes Relief an einem Tempel)

     

     

     

    - In Siem Reap versucht sie die Reisegruppe schnellstmöglich im Hotel loszuwerden, obwohl eigentlich eine Übernachtung im Kloster in der Reisebeschreibung stand auf die wir uns besonders gefreuthatten

     

    - Sie weiß nichts über ein Klosterübernachtung lt.Programm und macht sich über die Nachfrage bzgl. Der Klosterübernachtung lustig,„ so was gibt es nicht sie haben Hotel“ was wir alle als besonders unverschämt empfanden

     

     

    - Klosterbesichtigung auch nur nach massiver Nachfrage und mehrfachem drängen aller Mitreisenden. Der Programmpunkt am nächsten morgen( mit den Mönchen aufstehen beim Essen sammeln begleiten und Frühstück in der Pagode entfällt dadurch natürlich auch)

     

     

    - nach Eintreffen im Hotel verschwindet sie noch vorAbschluss des Check-In.

     

    - Rezeption macht uns dann darauf aufmerksam, dass nur 2Doppelzimmer gebucht sind und die Alleinreisende Dame( Fr A ) bei einem der Pärchen in einem Zustellbett schlafen müsste.

     

    - Zum Glück können wir über den Fahrer die Reiseleiterinnoch mal zurückbeordern.

     

    - Bei ihrem Eintreffen geht sie auf die Fr A zu: „Warum sagen sie mir nicht das sie in einem anderen Hotel gebucht sind!“.

     

    Laut Reiseunterlagen ( Kopie des Riseverlaufs) war Fr. A allerdings im gleichen Hotel gebucht

    - Besichtigungenin Angkor-Wat mit „Opa Schmitt“, sehr gut, liefert Informationen über Angkor und Kambodscha und ist insgesamt sehr kommunikativ.

     

    - Weiterfahrt mit Reisleiter „ Tol“, auch er ist sehr gesprächigund mitteilsam

     

    - weiteres Rundreiseprogramm wird aber auch hier nicht eingehalten. Die Besichtigung Phnom Pros und Phnom Srei entfällt ohne Angaben von Gründen(vermutlich Zeitmangel??)

     

    - Ende der Rundreise/ Reiseleiter bleibt in Phnom Penh,Transfer mit dem Fahrer zum Badeort

     

    - Fahrer kennt gebuchtes Badehotel nicht, trotz mehrmaligem Hinweis, dass er das Hotel am falschen Strand sucht, wird das Hotel erst mit Hilfe eines selbstangesprochenen Moto-Taxi-Fahrers nach 2 Stunden gefunden und das nach bereits 11 stündiger Fahrt)

     

    - Hotel „La Reserve“ hatte keine Buchung auf unseren Name, da wir keine Reiseunterlagen mit Namen des örtlichen Veranstalters haben bietet er uns ein Zimmer zum Preis von50 € an, aber auch nur für 3 Nächte, danach sei er ausgebucht.

     

    - Anrufe möchte er keine tätigen da er weder uns noch unseren deutschen Reiseveranstalter kennt.

     

    - Anruf (eigene Kosten) bei „ Tol“, dieses führt irgendwann zu einem Rückruf beim Hotelier, der uns dann ein für 4 Nächte gebuchtes Zimmer überlässt obwohl der „Name“ nicht passt, und er immer noch nicht sicher ist ob wir das wirklich sind.

     

    - das ganze nach ca. 11 Stunden Fahrt im Minibus.

     

    Anregung zum Programmpunkt Sen Monorom mit Elefantenreiten.

    Dieser Programmpunkt wurde von der gesamten Gruppe als unglücklich angesehen:

    - Ganztägige fahrt von Kampong Chom bis Sen Monorom,mehrer Stunden im Minivan, keine Sehenswürdigkeiten auf der Streckeund auch nicht in Sen Monorom

     

    - am nächsten morgen Elefantenreiten in einemTransportkorb( Arbeitskorb) mit angewinkelten Beinen für ca. 3 Stunden sitzend über Stock und Stein, die im Programm angegebene Leistung: Mittagessen, gestaltete sich so,das wir an einer örtlichen Bäckerei anhielten und auf eigen Kosten uns mit Proviant eindeckten, da vor Ort im Elefantencamp keine Möglichkeit bestand etwas zu kaufen.

     

    - danach merhstündige Rückfahrt an den Mekong nach Kratie

     

    Die lange Fahrt steht zu dem Elefantenritt in keinem Verhältnis, eine weitere Nacht in Kampong Chom oder Kratie und mehr Zeit eine der beiden Städte kennenzulernen wäre unseres Erachtens sinnvoller gewesen oder die Zeit nutzen um die vielen entfallenen Programmpunkte auch durchzuführen

     

    Abschließend muss leider festgestellt werden das diese Reise ohne Reiseunterlagen und/oder einen durchgängigen Ansprechpartner für nicht Asien-ErfahreneReisende oder gerade ältere Menschen , die nicht so gut Englisch können und im Ausland evtl. auch etwas unsicher im Umgang mit den Menschen dort sind als nicht empfehlenswert anzusehen ist, da man vor Ort doch viel selber klären muss,was in dieser Preisklasse eigentlich nicht sein kann.

    Zum Vergleich hat unsere letzte Kambodschareise mit 7Übernachtungen als reine Rundreise in der gleichen Hotelkategorie 349 Eurogekostet, und war wie ich leider feststellen muss deutlich besser organisiertund wesentlich informativer was Land und Leute anbelangt

     

    Genauso ist es in Zeiten von E-Mail absolut unverständlichdas zwei Familiennamen die aus lediglich 4 bzw 5 Buchstaben bestehen an einHotel nicht korrekt übermittelt werden, und esdann auf Grund nicht vorhandenerReiseunterlagen zu einer längeren Diskussion beim Check-in führen.

     

    Außerdem hatten wir die Rundreise bei ihnen vor allem wegen dem von anderen Veranstalternabweichendem Programm (Englischstunde in der Schule, Übernachtung im Kloster,Kontakt mit den Mönchen etc) gebucht.

    Es wurde von diesem abweichenden Programm kein einziger Programmpunktdurchgeführt was leider den Eindruck erweckt, dass diese Rundreise unterVorspiegelung falscher Tatsachen zu einer vermehrten Buchung führen soll. Außerdemist im nachhinein festzustellen, wenn man die zu fahrenden Kilometer proTagesetappe , die dortigen Straßenverhältnisse und die lt. Programm geplantenBesichtigungen in Relation setzt, dass dies von vorneherein überhaupt nichtzusammen passt.

    Für uns war dieses zum Teil grundlose Fehlen elementarerProgrammteile ein Reisemangel der zwar vor Ort bei der Reiseleitung (FrauAtavi) mehrfach reklamiert wurde (von allen 5 Personen der Reisegruppe) abernur mit einem asiatischen Schulterzucken belächelt wurde.

     

     

    Wir Reisen seit 10 jahren durch Asien und haben auch schon mehrere geführte Rundreisen durchgeführt die in der Organistion alle deutlich besser waren als diese.

     

    In Zeiten von Abmahnungsanwälten und ähnlichem bin ich leider etwas vorsichtig mit der Nennung von Namen.

    Auf Grund des Reiseablaufes gibt es nicht viele Vranstalter die in frage kommen und wer diese Reise selbst schon gemacht hat sollte diese an von anderen Veranstaltern abweichende Beschreibung erkennen.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16972
    geschrieben 1334514269000

    @greenninja

    Das bringt doch so nichts.  :?  

    Klar - jmd., der die Reise schon gemacht hat, erkennt vllt. auf Anhieb an gewissen Unterschieden, um welchen RV es sich handeln könnte.

     

    Was aber die noch Reisewilligen betrifft...

    Natürlich können sie nun akribisch deine sämtlichen  "Stationen" aufschreiben und sich mit diesen Hinweisen durch die Ausschreibungen aller diese Reise anbietenden RV lesen... und vergleichen.

    Ob's jmd. macht ? Keine Ahnung. Ist schon recht aufwendig.  :?  

     

    Auch verstehe ich nicht wirklich deine Befürchtungen. Wenn's so war wie du schreibst, es dafür Zeugen gibt (und die gibt's ja anscheinend durch die Mitreisenden), dann hast du nichts zu befürchten.

    Aber OK, ist deine Sache - nur in diesem Fall nicht wirklich interessant für die Leser hier. Ist aber nur meine Meinung.  ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • reisefreude15
    Dabei seit: 1332288000000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1334527458000

    Da stimme ich Kourion zu, so bringt das nichts.

    Entweder nennst Du "Ross und Reiter" und alle, die das lesen, haben etwas davon (letztendlich auch Du), oder es wird weiter im Nebel herumgestochert und Du bekommst keine verwertbaren Informationen.

    So interessant das Thema, so negativ Deine Erfahrungen, so oberflächlich bleibt es aber für den Leser. Selbst der Threadtitel wird kaum dazu führen, daß sich andere Reisende, die beim identischen Anbieter gebucht hatten, hier gezielt einlesen.

    Schade drum.

    VG

  • mutteraufreisen
    Dabei seit: 1242950400000
    Beiträge: 1515
    geschrieben 1334562424000

    ich habe mal bissel Zeit investiert und rumgesucht. @greenninja, es gibt wirklich nicht viele Veranstalter, die ich nicht kenne....ich finde nichts.Also, so ist das sinnlos.

    Ich habe Deine Liste gelesen - schön liest sich die wirklich nicht und das da Frust aufgekommen ist, kann ich verstehen. Sicher klappt in Entwicklungsländern nicht immer alles 100%ig, aber die Organisation von Deutschland aus zum täglichen Ablauf, Begleitpersonal und Unterkünften kann man schon erwarten.

    Vielleicht überlegst Du Dir doch noch , hier mal den Veranstalter zu nennen, ich glaube nicht, daß Du den Kopf einziehen mußt, scheint ja alles begründet.

    Gruß

    Kölsch ist die einzige Sprache , die man auch trinken kann
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16088
    geschrieben 1334574487000

    Wenn er den RV nicht nennen will, dann ist das letztlich ihm selbst überlassen...

     

    ...allerdings gibt es dann auch keinen Grund mehr den thread offen zu lassen - im Prinzip kann er auch gleich (da so und in dieser Form völlig nutzlos, ja überflüssig) gelöscht werden.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16972
    geschrieben 1334587299000

    Zusatzlich:

    Dies ist das RV-Forum - was bedeutet, hier werden die RV benannt.

     

    Hätte @greenninja seinen / ihren Beitrag ins Forum "Meinungen zu reiserechtlichen Fragen" gesetzt, um dort bezüglich weiterer Vorgehensweisen Infos einzuholen, hätte ich eine gewisse Zurückhaltung - was die Benennung des RV betrifft - nachvollziehen können.

     

    In diesem Forum ist sie m. E. fehl am Platze.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25332
    geschrieben 1334594649000

    Darum auch bereits gestern

    @bernhard707 sagte:

    ...und jetzt die spannende Frage, welche Antworten erwartest du? Kollektive Erstaunung, Anteilnahme oder Kopfschütteln bringt dich wenig weiter...

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • greenninja
    Dabei seit: 1091750400000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1334685445000

    Veranstalter ist Indochinatravels.

    Zielrichtung des Post ist es zu erfahren ob die Reise immer in dieser abgespeckten Form durchgeführt wird, da man dann eine irreführende Werbung unterstellen könnte.

    Und das wäre dann etwas für den Verbraucherschutz.

    Mir selbst ist es trotz Rechtschutz zu doof das ganze vor Gericht auszufechten.

    zumal man mir gerade für meine telefoniererei 50 € wiedergutmachung angeboten hat, was wie üblich kein Schuldeingeständnis ist, und ich bin quasi selber doof wenn ich in Kambodscha mit einem ausländischen Telefon telefoniere, was bei einer professionellen Reisebetreuung ja ber nicht notwendig gewesen wäre.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16972
    geschrieben 1334690416000

    Ich habe die von dir benannten fehlenden Punkten z. B. unter "Code GK37: Kambodscha 13 Tage" gefunden. (Habe dann nicht in weitere Ausschreibungen geschaut.) 

    Habe mir ebenfalls die AGB des RV angeschaut und darum die Frage:

    War Indochinatravels bei deiner Reise Veranstalter oder Vermittler ?

    Es geht nicht aus der Ausschreibung zu der Reise mit dem Code GK37 hervor.

    Oder findet es jmd. ?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • reisefreude15
    Dabei seit: 1332288000000
    Beiträge: 17
    geschrieben 1334704433000

    @'Kourion' sagte:

    Ich habe die von dir benannten fehlenden Punkten z. B. unter "Code GK37: Kambodscha 13 Tage" gefunden. (Habe dann nicht in weitere Ausschreibungen geschaut.) 

    Habe mir ebenfalls die AGB des RV angeschaut und darum die Frage:

    War Indochinatravels bei deiner Reise Veranstalter oder Vermittler ?

    Es geht nicht aus der Ausschreibung zu der Reise mit dem Code GK37 hervor.

    Oder findet es jmd. ?

    Die AGB unter 1.2 sind eigentlich recht klar formuliert, ab mindestens zwei touristischen Leistungen ist man Veranstalter.

    Flug, Busreise, Hotelübernachtungen, evtl. kann man die diversen toruistischen Höhepunkte auch dazu zählen -alles touristische Leistungspakete.

    Das Studium der restlichen AGB ist auch recht interessant, insbesondere in Bezug auf nicht oder nicht angebotsgemäß erbrachte Leistungen.

    Grundsätzlich macht der Veranstalter ja keinen schlechten Eindruck, wenn man aber so liest, wie dann tatsächlich mit den Inhalten der Reise jongliert wird, wie man den Kunden offensichtlich im Regen stehen lässt, können doch grosse Bedenken aufkommen.

    Davon ganz abgesehen: Vier Wochen Reklamationsfrist laut AGBs.

    Frage an den TO: Hat sich das Thema damit erledigt oder hast Du rechtzeitig und vollinhaltlich reklamiert?

    VG

    PS: Vielleicht auch mal den letzten Beitrag hier lesen, da geht es auch um Reaktionen auf Änderungen, um die grundsätzliche Handhabung von Problemen und/oder Beschwerden:

    http://www.golocal.de/frankfurt/reisebueros/indochina-travels-euvibus-gmbh-7Tmcz/#reviewList

    Gemäss Suchergebnis im Net werden sie beraten von einer Firma "Touristikfit GmbH", deren Leitsatz zu lesen ist:

    "Nimm die Dinge so wie sie kommen, aber sorge dafür, dass sie so kommen, wie Du sie haben willst."

    Vielleicht hat man sich in der Reisedurchführung und der Reklamationsbearbeitung doch etwas zu stark daran ausgerichtet?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!