• Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17500
    geschrieben 1381521473000

    Hoheward

    Und w a s - bitte ,gestattete mir, lieber @kallescharrel, dich das jetzt zu fragen- wolltest d u uns nun eigentlich mit d e i n e n beiden Beiträgen ( 08./09.10.) s a g e n ???

    Das frage ich mich auch gerade.

    M. E. geht es darum, dass mehr gezahlt wurde als andere gezahlt haben und der anschließende Kontakt zum RV nicht die erwarteten Ergebnisse brachte.

    Die Sache mit dem Frühstück auf einer Sizilienrundreise... frag mich nicht. :D

    @kallescharrel

    Ich kann dir nicht sagen, was das Frühstück mit einer Kulturreise zu tun hat.

    Vllt. wendest du dich diesbezüglich an den User @himmelein (S. 45), der dies zur Sprache brachte, indem er sich über das Frühstück beschwerte und dem ich geantwortet habe.

    Und was diesen Teil deines Postings betrifft...

    kallescharrel

    "preiswerte Reise - frugales Frühstück, kostspielige Reise - opulentes Frühstück" = einfach nur dumm! Wer da ein schlichtes Gemüt hat müsste man mal klären! Wenn sich einer Kourion = (eisenzeitliches Stadtkönigreich) nennt, so spricht das für sich

    ... so wäre ich dir sehr verbunden, wenn du mich per PN darüber informieren könntest, was dich zu diesem sinnfreien "Angriff" veranlasst hat. :?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • ConDoin
    Dabei seit: 1299456000000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1381937226000

    Zürich, Luzern und Schweizer Berg

    Wir habe die Reise vom 7. bis 10. Oktober unternommen. Die Reise wurde von dem Sinsheimer Busunternehmen Hacker Touristik durchgeführt. Wir sind in Mannheim zugestiegen. Der Bus kam ca. mit 50min. Verspätung an. Ich denke an einem Montagmorgen 10Uhr, kann man das verschmerzen (Berufsverkehr). Kurz darauf legte unser Fahrer Heinrich eine längere Pause ein. Was auch Verständlich ist, da manche Mitreisenden schon früher abgeholt wurden. Mit zwei weiteren kürzeren Pausen erreichten wir entspannt und sicher unser Hotel in Interlaken. Es war das angegebene 3 Sterne City Hotel Oberland. Das Hotel lag sehr Zentral in der Stadt, so das man noch etwas bummeln könnte. Das Abendessen wurde als 3 Gängemenus serviert. Wer wollte bekam immer einen Nachschlag. Das Frühstück wurde als Buffet angeboten und war reichlich an Auswahl und Geschmack. Es wurde auch immer wieder nach gefüllt. Die Zimmer waren sauber und gut eingerichtet für ein 3 Sterne Hotel, kein Luxus Hotel eben. Die incl. Ausflüge waren alle sehr gut organisiert und wurden von der Reiseleitung super dargeboten. Wir bekamen viel Infos und hatten immer noch Zeit zur eigenen Erkundung. Für den günstigen Preis (350eu) der Reise und der incl Leistungen kann man nicht meckern.

    Das war unsere 2. Reise mit TT und wir haben viel gesehen in kurzer Zeit, es war auch nicht als Erholungsurlaub geplant. Nächstes Jahr haben wir "Cinque Terre & Portofino" und "Kreuz und quer durchs Mittelmeer" gebucht. Bin mal gespannt auf das ital. Frühstück

     

    "La dolce vita" - "Vedi Napoli e poi muori!" - "Amor vecchio non fa ruggine."
  • Pauline212
    Dabei seit: 1224115200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1381941794000

    Erfahrungen mit trendtours touristik - Gardasee - Verona

    Wir sind das erste mal mit Trendtours Touristik gefahren.

    Hotel war okay (Pietramurata)

    Vielen war durch die schlechte Reisebeschreibung nicht klar, dass nur der Tag in Verona mit der Opernaufführung im Preis enthalten war. Die beiden anderen Tage waren herrlich beschrieben, kosteten aber 100 € extra. Da haben sich schon die ersten geärgert.

    Die Reiseleitung musste über Umwege erst abgeholt und abends wieder zurückgebracht werden - sie war alt und sehr gehbehindert - darüber hinaus hat sie leider mehr Mist gelabert als uns etwas über die Region zu erzählen.

    In Riva, Limone, Malcesine, Sirmione hat sie die Gruppe nach kurzen Anweisungen alleine losgeschickt - sie war praktisch unnütz und der Unmut der ganzen Reisegruppe steigerte sich täglich - ihr Verhältnis zu den Busfahrern war wie Hund und Katz und sie spielten sich gegeneinander auf Kosten der Reisegruppe aus.

    So ist der Busfahrer absichtlich später vom Hotel losgefahren, obwohl die Reiseleitung sagte, wir hätten einen Termin für die Gondel in Bozen. Als wir ankamen standen noch mehrere andere trendtours Reisegruppen dort - wir hätten eine frühere Gondel gehabt - so hat sich alles gleichzeitig in die Gondeln gequetscht, das gleiche in der Schmalspurbahn - keinerlei Sicht - dann Kaffee und Kuchen in einem Hotel auf dem Rittner Hochplateau - eine Abfertigung der Gäste - katastrophal - 5 Busse gleichzeitig - absolut gestresstes Personal, genervte Reiseteilnehmer - die reinste Kaffeefahrt - unsere Gruppe war in einer Turnhalle zum Kaffeetrinken - ohne Aussicht - von wegen angekündigter Panoramaaussicht:-(

    Am letzten Tag waren alle Reiseteilnehmer dermaßen aufgebracht und verärgert, dass die Busfahrer Trendtours Touristik informierten. Beim Abendessen gingen 2 junge Herren von Trendtours Touristik von Tisch zu Tisch und hörten sich die Beschwerden an um dann zur Besänftigung gleich ein paar andere Reisen schmackhaft zu machen, bei denen ganz viel für wenig Geld geboten war :-( Kroatienreise z.B.

    Schade! Ich werde meine Busreisen künftig wieder mit anderen Reiseunternehmen machen - so etwas brauche ich nicht mehr.

    Habe von anderen Teilnehmern gehört, dass sie bei anderen Reisen mit Trendtours durchaus zufrieden waren - aber diese Reise war eine Kaffeefahrt:-(

  • monkfish
    Dabei seit: 1282435200000
    Beiträge: 152
    geschrieben 1382104220000

    Pauline212:

    (1.)... durch die schlechte Reisebeschreibung nicht klar, dass nur der Tag in Verona mit der Opernaufführung im Preis enthalten war. ....... beiden anderen Tage .... kosteten aber 100 € extra........haben sich schon die ersten geärgert..... 

    *************************************************************************

     1.)  Zum Programm  dieser Reise ist auf der "Trendtours"-Homepage  zu lesen:

     ****G r o ß e s Erlebnisprogramm****( nun ja-"Klappern gehört zum Handwerk" !) 

    o "Malerischer Gardasee" -Sirmione - am Vormittag  -

    o "Romantisches Verona"  am Nachmittag und abends Opernaufführung

    ________________________________________________________________________

    Das lässt erkennen  ,dass es sich dabei um die drei im ReisePreis  enthaltenen  Leistungen  handelt; es sagt aber n i c h t  ,dass diese  an verschiedenen Tagen ablaufen . Man hätte  bei aufmerksamem Lesen durchaus erkennen können, dass sie an  einem Tag stattfinden werden.

                 Der Reiseveranstalter "Trendtours "offeriert solche B u s- (aber auch Flug)Reisen meist zu s e h r günstigen (G r u n d -) ReisePreisen . Dabei sollte man das Preis-Leistungsverhältnis immer sehr  r e a l i s t i s c h  betrachten..

    Dass der VA bei so kleinpreisigen Angeboten durch den Verkauf von Zusatzleistungen( Ausflüge, Veranstaltungen,besseres Hotel ,Verpflegung o.ä.) dann wieder  etwas Geld "hereinholen"will, das  ist sicher weiter nicht verwerflich.

                              Sollten  sich nun a b e r die zusätzlich angebotenen und von den Teilnehmern  e x t r a bezahlten Leistungen(in diesem Fall: Ausflüge )  als qualitativ so mangelhaft, wie von  @Pauline212   hier beschrieben , erweisen, dann sind Kritiken und konkrete Forderungen der Kunden nach entsprechender Entschädigung  durchaus voll berechtigt, und das sollte vom Veranstalter auch e r n s t genommen werden.

  • f_bosse
    Dabei seit: 1283212800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1382177211000

    Katastrophaler (K)urlaub in Irland vom 19.08. bis 28.08.2013

     

    Wir hatten uns sehr auf unseren Urlaub in Irland gefreut. Die von Trendtours  geworbene Reise hörte sich vielversprechend an. Dass der Spruch „ Vorfreude ist die schönste Freude“ so sehr zutreffen würde, haben wir bei unserem Abflug noch nicht ahnen können.

      

    So richtig toll hat es schon angefangen damit, dass wir in Frankfurt eine Zwischenlandung hatten (ist ja Vertragsgemäß aber nicht unbedingt toll).

     

    Schon bei der Ankunft in Dublin/Flughafen Verwirrung. Wir wurden nicht, wie wir es bislang kannten, von der Reiseleitung vernünftig begrüßt und ins Hotel begleitet.

     

    Dann kam Tag zwei, die Abfahrt nach Lisdoonvarna. Als wir den Bus bestiegen hatten, die Reiseleitung hatte uns zum Bus gebracht, wussten wir noch nicht, dass die vierstündige Fahrt eine Schweigetour wird.

     

    Die Fahrt ging los und wir wunderten uns, dass der Busfahrer nichts sagte. Weder eine Begrüßung, noch Sicherheitsmaßnahmen oder andere Infos zu Busfahrt und zum Bus selbst. An der Toilettenpause nach einstündiger Fahrt, erfuhren wir auch den Grund dafür.

     

    Der Busfahrer hatte den Auftragvon seinem Unternehmen bekommen, eine Reisegruppe nach Lisdoonvarna zu bringen.Der Busfahrer selber hatte angenommen, dass eine Reiseleitung mitfährt und währendder Fahrt Informationen zu der Gegend abgibt. Ihm war das sichtlich unangenehm,dass wir die Busfahrt stilschweigend über uns ergehen lassen mussten. Auch leise Musik aus dem Radio war scheinbar nicht möglich.

     

    Im Trendtours Hochglanzprospekt wirbt man , dass es im modernen Reisebus weiter an die Westküste geht. Den Bus den wir hatten war alles andere als modern. Die Frontscheibe hatte Risse, das Mikro war defekt, die einzelnen Netze an der Rückenlehne waren teilweise abgerissen, etc.

      

    Angekommen in Lisdoonvarna bezogen wir die Zimmer in der Imperial Lodge. Das war, natürlich das schlechtesten Hotel laut Katalog(eins von den dreien ist ja gänzlich geschlossen). Zu den Malzeiten konnten wir dann schonmal das irische Wetter voll auskosten, da wir ca. 100m von der Loge zum Hotel zurücklegen durften.

     

    Am Tag drei stand der erste Ganztagesausflug nach Connemara mit Besuch von Kylemore Abbey auf dem Plan. Beider Abfahrt lernten wir unseren ständigen Reiseleiter Ferdinand kennen.

     

    Der Bus war wegen dem defekten Mikrofon getauscht worden gegen einen Bus mit zunächst funktionierendem Mikrofon aber ohne den üblichen Reiseleitersitzplatz.

     

    Kurz nach der Begrüßung durch Ferdinand und erste Informationen über Irland, in denen der Stecker des Mikros durch die große Entfernung zum Sitz immer wieder rausgezogen wurde, besorgte sich der Reiseleiter einen Gartenstuhl um sich eine bessere „Sitzposition“ zuschaffen um dichter am Mikro zu sein. Dabei braucht nicht näher erwähnt zuwerden, dass sämtliche Sicherheitsmaßnahmen außer Kraft gesetzt waren und bei einer Vollbremsung wir die Reise ohne Reiseleiter hätten weiterführen müssen.

     

    Schon nach kurzer Zeit fiel das Mikrofon aus, und wieder begann eine Schweigefahrt mit einem unzufriedenen Reiseleiter und noch unzufriedeneren Reisegästen.

     

    Bei einem Toilettenstopp fuhr der Busfahrer los, um den Bus zu tauschen,

    Nach über einer Stunde ging die Fahrt in einem anderen Bus endlich weiter.

     

    Leider haben wir bei dem Besuch von Kylemore Abbey nicht alles geschafft, weil uns Zeit fehlte.

     

    Auf der Rückfahrt wurden wir von Ferdi mit schwermütiger, irischer Musik beschallt. Nach mehrmaliger Aufforderung, doch etwas Stimmungsvolleres zu spielen bzw. die Musik auszumachen, musste ich mir folgenden Spruch anhören: “Schmeiß Dir mal eine Tablette ein, damit Du wieder runterkommst!“ Eine absolute Frechheit.

     

    Kurz vor Ende der Fahrt entschuldigte sich der Reiseleiter für seine Wortwahl und begründete das mit dem ganzen Stress an dem Tag. Wir glauben, dass Ferdi gar nicht weiß, was Stress ist, was wir ihm auch zu verstehen gaben. Auch teilte er uns mit, dass der arme Busfahrer noch am selben Abend losfahren musste, um wieder den Bus zu tauschen. Diesmal sollten wir einen fast neuen Bus bekommen.

     

    Am nächsten Morgen stand der fast neue Bus zum Einsteigen bereit. Beim Betreten des Busses stellten wir sofort fest, dass der fast neue Bus der Bus vom ersten Tag war mit allen Defekten, nur das Mikrofon war neu. Spätestens jetzt fühlten wir uns so richtig betrogen!

     

    An diesem Tag standen auch die ersten Kuranwendungen an. Über deren Inhalt und Durchführung möchte ich andieser Stelle nichts mehr sagen, nur so viel, dass wir nach der ersten Massageauf den Rest verzichtet haben.

     

    Den Besuch im Singing Pub in Doolin haben wir erst gar nicht mitgemacht. Ein Insider hatte uns vorher schon davon abgerate, weil ab 19.00 Uhr der kleine Pub schon voll ist und erst um 22.00 Uhr die Band spielt. Das heißt, wenn wir dort um 21.30 Uhr angekommen wären, hätten wir gar keinen Platz mehr im Pub bekommen.

     

    Die Handvoll, die mitgefahren ist hat dies auch so bestätigt. Ein weiterer Reinfall dieser Reise.

     

    An unserem freien Tag vor der Abreise, hatten wir uns vorgenommen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Cliffs of Moher zu fahren. Wir haben uns am Abend vorher den Fahrplan an der Rezeption geben lassen. Auch hatten beide Reiseleiter auf den Bus und die Abfahrtszeiten hingewiesen.

     

    Am Morgen dann große Aufregung unter unseren Mitreisenden. Der Busfahrplan mit den angegebenen Abfahrtszeitenwar nur bis zum 24.08.2013 gültig. Ab dem 25.08 fuhr der Bus nur noch zweimal zu den Klippen. Zu Zeiten, wo sich eine Wanderung dort nicht mehr gelohnt hätte.

     

    Wir sind der Ansicht, dass eine Reiseleitung über derartige Änderungen informiert sein muss. Zumal wir hier nicht von einer Großstadt sprechen, in der zig verschiedene Busse fahren,sondern von einem winzigen Ort mit 800 Einwohnern und zwei Buslinien.

     

    Auch das haben wir gleich wieder  bei Elisabeth bemängelt. Reaktion: Hilflosigkeit, Unbeholfenheit und Entschuldigungen am laufenden Meter. Nett von ihr war, dass Sie uns ein Taxigerufen hat, mit dem wir dann zu den Klippen gefahren sind.

     

    Wir haben unseren selbstorganisierten Tag richtig genossen!

     

    Fazit dieser Reise:

     

     

    Erst einmal sollten Sie das Wort Kur aus dem Programm streichen.

     

    Als nächstes streichen Sie uns bitte aus Ihrer Kundenkartei. Noch eine Reise mit Trendtours werden wir garantiert nicht antreten. Bitte schicken Sie uns auch kein Infomaterial mehrzu!

    Den letzten Sartz hat Trendtours bis heute nicht verstanden !!!!

     

    Warum als Startpunkt Lisdoonvarna, für die an sich schönen Ausflugsziele, gewählt wurde, ist uns gänzlich unverständlich, denn mit Kurort hat dieser Ort schon lange nichts mehr zu tun. Man muss erst mühsam aus der ländlichen Idylle (Abgeschiedenheit) heraus, bis man halbwegs ordentliche Straßen vorfindet.

     

     

     Ein Trendtours Urlaub Nie wieder !!!

  • monkfish
    Dabei seit: 1282435200000
    Beiträge: 152
    geschrieben 1382188163000

    f_bosse

    Bitte schicken Sie uns auch kein Infomaterial mehrzu!

    Den letzten Satz hat Trendtours bis heute nicht verstanden !!!

    ___________________________________________________________________

    Darüber ärgerten sich auch schon andere "Trendtours"-Kunden, die aus vielerlei

    Gründen keine me h r  sein wollten ,und deshalb gab userIn @Hoheward  am 12.08.2013 (Seite 43) den Rat, die "Kündigung"  (Schritt für Schritt!!)  über das TT-KontaktFormular vorzunehmen.Es soll ja bei ihr/ihm gut geklappt haben !

  • fallerof
    Dabei seit: 1092096000000
    Beiträge: 2563
    geschrieben 1382230141000

    Es hat geklappt, tatsächlich, und es kommen keine neuen Reiseangebote mehr !

    Als ebenfalls geschädigter Irland-Urlauber ("Irland für Entdecker") bin ich sehr glücklich darüber. Eine Reise mit Trendtours kommt für uns nicht mehr infrage.

    Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Erst einmal den Spätherbst und den Winter zuhause genießen. Im März ist eine Städtereise nach Lissabon angesagt, danach gehts im April 2019 nach Marsa Alam zum schnorcheln.
  • liesbeth48
    Dabei seit: 1251504000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1382366162000

    Wollte noch einmal etwas zu Trendtours beitragen.

    Wir haben jetzt schon die 3. Flugreise mit Trendtours hinter uns.

    Zuletzt in diesem Jahr im September 2 Wochen Madeira. Die Reise beinhaltete auch mehrere Ausflüge.

    Was mir nicht so gefallen hat, war dass der Flug ab HH bis Lissabon und dann nach Funchal ging. Ebenso war es auch zurück. Dafür ist man viel zu lange an den Flughäfen.

    Von Gästen habe ich erfahren, dass diese direkt nach Funchal geflogen sind.

    Bei TT ist ja bei Buchung nicht herauszubekommen, wie und wann mit welcher Gesellschaft geflogen wird. Dafür ein großes Minus.

    Ansonsten muss ich sagen, alles war gut organisiert. Bisher das beste Hotel, das wir mit TT hatten. Es war das "Four Views". Großes Zimmer wie auch Bad. Essen gut, hatten Halbpension. Allerdings sollte mal gerne in einem höheren Stockwerk wohnen. Hier wurden die Zimmer nach einem undurchsichtigen System vergeben.

    Wir sind vom 3. OG. nach Prodest nach 2 Tagen in das 7.OG. umgezogen.

    Die Reiseleiterin wohnte zu dieser Zeit auch bei uns im Hotel/Appartment und sprach sehr gut deutsch, da sie 40 Jahre in Deutschland lebte.

    Auch die Reiseleiterin für die Ausflüge hat uns gut gefallen. Wir sind immer mit

    "Paola" unterwegs gewesen.

    Auch der zusätzlich geplante Ausflug in den Osten der Insel hat gut geklappt.

    Natürlich habe auch immer Leute etwas zu meckern. Aber für das Preis/Leistungsverhältnis war es optimal.

    Letztes Jahr hatten wir einen Kurztrip nach Paris, das Hotel war aber nicht sehr komfortabel. Der Reiseleiter fand es auch erst gar nicht.

    Dann war noch dabei "Glanzlichter Andalusiens". Hotel na, ja, noch akzeptabel, aber dafür auch die Ausflüge gut geplant.

    Nur bei Busreisen, werden wir nicht mehr Trendtours nehmen. Anfahrt dauerte ewig, dann wurden wir im Hotel in einen Saal zum Frühstück verwiesen. Minimalistisches Frühstück. War eine Bustour nach Ostfriesland.

    Auffallend ist bei TT dass eben ausschließlich Gästen über 60 anwesend sind.

  • Hoheward
    Dabei seit: 1302912000000
    Beiträge: 126
    geschrieben 1382439192000

    liesbeth48:

    .....Auffallend ist bei TT dass eben ausschließlich Gästen über 60 anwesend sind....

    _______________________________________________________________

    Das ist doch  nicht nur bei "TrendTours" so!! Organisierte Busreisen werden nun 'mal sehr gern von älteren Leuten  mitgemacht - u.a. weil man sich um nichts kümmern muss, weitgehend alles "vorgesetzt" bekommt ....

    Es gibt bei TT, was das Alter der Reisenden betrifft,   auch  Ausnahmen:   Auf der Flug/Busreise "Island", die wir 2012 ( unsere einzige  TT-Reise!!)mitmachten, waren die über 80jährige Einzelreisende und auch das Studentenpärchen , dazwischen  jüngere und ältere Reisende , dabei.

    Der Preis der TrendTours "Island" Reise war aber  sehr günstig-das Ganze auch gut organisiert- da gab's nix zu meckern....ABER  die Teilnehmerzahl (56-ein Bus-ein Reiseleiter  war einfach viel zu hoch......

    Man darf eben  bei TT, wie  es hier schon wiederholt gesagt wurde ,  das Preis-Leistungsverhältnis  n i c h t vergessen! Doch  scheint es dabei wohl s t e t s   auch ein

    "A b e r"  zu geben...

    Und noch einige Worte zum Thema "Busreisen" : Die meisten regionalen Busreiseveranstalter bieten, genau wie TT , Reisen zu den schönsten Plätzen in Europa an. Auch wenn man dann dort geringfügig mehr als bei TT bezahlen muss, so hat man a b e r  die Gewähr, dass die Leistungen stimmen, dass alles "Eins A " klappt.

    Denn diese (kleineren )Unternehmen müssen tagtäglich allerhöchste Qualität bieten, um weiterhin  auf dem  ReiseMarkt präsent sein  zu können. "Flopps "können die sich n i c h t leisten...das spricht meist sehr rasch herum , und die Kunden bleiben aus ....

  • ladynord
    Dabei seit: 1185062400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1382725766000

    Trendtoursreise Dolomiten und Südtirol Okt. 2013

    Es war unsere 1. TT-Reise.

    Wegen des geringen Reisepreises haben wir diese Reise mit gemischten  Gefühlen angetreten. Wir wurden angenehm überrascht!

    Zur Abreise stand das Taxi, dass uns zum Bus brachte,  pünktlich vor der Tür.

    Auch der Bus war pünktlich. Wir hatten einen Bus der 1/2 Jahr alt war und einen sehr umsichtig agierenden Busfahrer, der auch seine Pausen eingehalten hat (Elite-Reisen, Hamburg). Alle im Prospekt angegebenen Reisen wurden gut organisiert durchgeführt.

    Wir haben im Hotel Bottamedi im kleinen Bergdort Andalo gewohnt. Das Hotel war sauber.

    Leider waren die Betreiber sehr unfreundlich. Wir hatten den Eindruck, dass wir nicht willkommen waren. Das Abendessen war in Ordnung. Das Frühstück war, auch wenn man die italienischen Verhältnisse berücksichtigt, sehr karg. Außerdem war die Butter an zwei Tagen ranzig!!

    Mit Ausnahme der vg. Verhältnisse im Hotel waren wir mit der Reise voll zufrieden.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!