• BaraHarry
    Dabei seit: 1287446400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1479837997000

    Wir haben bei Mediplus eine Zypernreise gebucht. Am Flughafen stellten wir entsetzt fest, dass überhaupt keine Maschine von Berlin nach Ercan über Antalya geht, weder in Schönefeld noch in Tegel und weder einen Tag davor oder danach. Wir waren schrecklich enttäuscht und  der Herr am Nottelefon von mediplus meinte, ja er kann uns auch keine Maschine chartern , ich soll alles schriftlich einreichen. Die Antwort vom Reiseveranstalter war sterotyp und keinesfalls eine Entschuldigung. "Haben Sie Verständnis,  dass die Bearbeitung ihres Anliegens 4-6 Wochen dauert. Wir haben aber kein Verständnis und alle unsere Anfragen werden nicht beantwortet. Kann mir jemand raten, soll ich einen Anwalt einschalten, ist das schon mal jemand mit diesem Reiseveranstalter passiert. Es interessiert uns doch nicht, wer im Haus den Fehler gemacht hat, wir wollen schnellstens unser Geld zurück, damit wir eine neue Reise bei einem anderen Veranstalter buchen können

  • Oldie46
    Dabei seit: 1239840000000
    Beiträge: 157
    geschrieben 1479902887000

    Es gibt keine Flüge aus der Eu direkt nach Nordzypern, nach Ercan müssen sie immer in der Türkei umsteigenErcan steht nicht im Flugplan und auch nicht auf der Abflug tafel sondern nur das Ziel in der Türkei

  • seikel
    Dabei seit: 1323388800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1492608898085

    Wir hatten mit einer Rundreise nach Vietnam gute Erfahrungen mit Mediplus gemacht und haben deshalb anschliessend gleich eine Reise nach Nordzypern gebucht.

    Wer bei diesem Schnäppchen zugreift, sollte wissen, dass es sich um eine Reise mit Kaffeefahrt-Charme handelt. Alle inkludierten Ausflüge  werden von Verkaufsveranstaltungen begleitet bei denen teilweise recht aggressiv versucht wird die Waren an den Mann-, bzw. an die Frau zu bringen. Bei der Einführung der Reiseleitung verschwimmt dann auch die Information über die Sponsoren die hinter  diesem subventionierten Reiseangebot stehen. In der Ausschreibung gewinnt man den Eindruck, dass es sich um staatliche Stellen handelt. Vor Ort erhält man die Information, die Sponsoren seien auch Gewebetreibende. Das ist dann wohl der zusätzlich Kick zur Förderung der Einkaufsbereitschaft.

    Über das Standard Angebot hinausgehend, gibt es ein erweitertes Ausflugsprogramm, für welches extra zu zahlen ist. Meist kommt man trotzdem nicht um die Verkaufsveranstaltungen herum, da die Zusatzausflüge mit den kostenfreien Ausflugsangeboten kombiniert werden. Bei den kostenpflichtigen Ausflügen ist der Eintritt vor Ort nicht immer enthalten und muss auch noch zusätzlich entrichtet werden.

    Leider waren zur Osterzeit die Hauptsehenswürdigkeiten (Königsgräber und Mosaiken) in Paphos geschlossen. Ärgerlich, da für die Anreise eine mehrstündige Anfahrt nach Südzypern in Kauf genommen wurde und viele Gäste den Ausflug auch nur deshalb gebucht hatten.

    Die für diesen Ausflug bestellte griechische Reiseführerin gab zumindest Ihr Bestes und führte die Besucher kurzerhand zu anderen Sehenswürdigkeiten in Paphos.

    Reklamationen einiger Gäste zu diesem organisatorischen Chaos (plötzlich ist unerwartet Ostern)  wurden von der Reiseleitung abgetan, da es sich bei den beiden Sehenswürdigkeiten im Rahmen des Ausflugs lediglich um Optionen gehandelt habe und nicht um zu erbringende Leistungen (daher ja auch der Zusatzeintritt). Beim Beschwerdemanagement und der Kommunikation der Reiseleitung hätten wir an dieser stelle etwas mehr ausgleichende Einfühlung erwartet.

    Die Unterbringung erfolgte für die ersten 3 Tage in einem 5 Sterne Hotel mit wirklich luxuriöser Ausstattung. Im Hotel gab es ein „all you can drink“ Angebot für zusätzlich 12 Euro pro Abend. Ansonsten kostete ein Bier 5 Euro und ein Glas Rotwein 6 Euro.  Durchaus angemessen für 5 Sterne.

    Das zweite Hotel war schon ziemlich in die Jahre gekommen und über unseren und andere Balkone gab es 24 Stunden am Tag freien Zugang zu den Zimmern, da die Balkontür nicht mehr verriegelt werden konnte. Kosten für den Schutz der Wertsachen im Tresor der Rezeption, 2 Euro täglich.

    Wer nur Frühstück gebucht hatte wurde von der Reiseleitung im Hinblick auf Restaurants in der Umgebung des Hotels nicht sonderlich engagiert informiert. Immerhin gab es ja die Möglichkeit für 120.- Euro pro Person bei der Reiseleitung  nachträglich  Halbpension zu buchen. Praktisch gesehen befanden sich in der Umgebung der Hotels in jedem Fall ausreichend Restaurants mit nettem einheimischen, zypriotischem Flair.

    Wenn man am Ende alle zusätzlichen Kosten zusammenrechnet, sollt man ernsthaft prüfen ob man gleichwertige Leistungen nicht auch ohne lästige Verkaufsveranstaltungen und das Gefühl des subventionierten Schnäppchenheimers bekommen kann.  Wir haben Leute getroffen bei denen das gut geklappt hat.

    PeterPS
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!