• xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1441619303000

    Während des 2. Weltkrieges fand keine Wiesn statt

    Aber die Anschläge vom 11. September 2001 führten nicht zu einer Absage des O-festes.

    Von mir aus könnte man dieses Sauf-Event ganz abschaffen... Aber die Stadt braucht diese Einnahmen.

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1441639271000

    @Düren sagte:

    Das Oktoberfest steht gerüchteweise dieses Jahr kurz vor der Absage...

    war der Auslöser für diese Diskussion und basiert auf nichts anderem als einer vagen Vermutung oder Wunschdenken des Verfassers!

    Erschreckend finde ich jedoch den angekündigten erforderlichen Mehrbedarf an Sicherkeitskräften, um eine gewisse und offensichtlich zahlreich erwartete cerebral totalentkernte Besucherklientel dieser Veranstaltung im Zaum zu halten ...

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Düren
    Dabei seit: 1219795200000
    Beiträge: 2957
    geschrieben 1441664498000

    Wunschdenken ist es nicht das das Oktoberfest abgesagt werden sollte.

    Nur kann ich es nicht nachvollziehen wenn man ne Riesenparty feiert wenn ein oder zwei Kilometer weiter Flüchtlinge stehen, die noch nicht mal nen Koffer voll Kleidung haben.

    Bezüglich der Absage gibt es Fakten. Der Innenminister Herrmann befürchetet das betrunkene Kirmesbesucher Flüchtlinge angreifen. Sie sollen zum Schutz eingesetzt werden.

    Ist es nicht möglich den Schutz herzustellen oder die Sicherheit allgemein, so ist es naheliegend das die Wiesn abgesagt werden müssen.

    Bezüglich der Schadenersatzforderungen würde ich das mal ganz gelassen sehen. Als bei uns der Karneval abgesagt wurde, gabs auch keinen Schadenersatz. Da wird sich schon ein Weg finden

    Auch das es danmals ein Krieg (weit weg) war, der zur Absage führte und diesmal "nur" eine Flüchtlingswellle wie man sie in Deutschland noch nie gesehen hat, ist kein Argument.

    Offensichtlich begreift niemand in welcher Ausnahmesituation wir uns befinden und wie tiefgreifend die Änderungen in der Gesellschaft sein werden. Ich finde es toll das die Regierung ein Einsehen hat und die Leute hier aufnimmt. Sie haen furchtbares erlebt und haben ihr Leben riskiert, um bis hier zu kommen. Man sollte sie willkommen heissen (geschieht ja auch seitens vieler Bürger). Das offentlichtlich massive Polizeigruppen aufgeboten werden müssen um Ubergriffe von Betrunkenen zu vermeiden, zeigt mit nur das der Minister Herrmann ein aufrechter Mann ist, der sicher nicht zögern wird auch zu drastischen Maßnahmen zu greifen.

    Sie beobachten Dich
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1441673247000

    Stefan, ich bin in weiten Teilen deines letzten Beitrags bei dir und es ist wirklich bestürzend, wenn Flüchtlinge in Not von einem massivem Polizeiaufgebot vor Volldeppen geschützt werden müssen.

    Nur, lassen wir jetzt mal das Oktoberfest ganz aussen vor, soll jetzt konsequenterweise der FC Bayern auch alle Heimspiele absagen ...?

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 26512
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1441683471000

    Es geht ja um die Massenansammlung am/Nähe Hauptbahnhof, wo die Wiesn ja quasi "um die Ecke" ist....und aufgrund der unweiten Laufnähe die Kritik aufgekommen ist.......die Allianz Arena dagegen befindet sich in Fröttmanning und somit 15 km von MUC entfernt - bzw. 20-25 Fahrminuten....hierher kommt ja niemand vom Hauptbahnhof so schnell - man muß sich schon den öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin bedienen und dauert an die 20 Min. mit der U6.... ;)

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:)))
  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1441700754000

    Die gegnerischen und sehr viele Bayern "Fans" kommen aber in großen Zahlen am Hauptbahnhof mit dem Zug an und werden schon seit vielen Jahren am durch Polizei abgeriegelten Bahnsteig in Empfang genommen, mit großem Aufgebot gegeneinander abgeschirmt und durch die Stadt begleitet.

    Die ziehen nicht direkt zum Stadion sondern durch die Fussgängerzone um sich schon mal "warm" zu machen, obwohl sie sich ja bereits im Zug in mehrfacher Hinsicht in Stimmung gebracht haben.

    Ebenfalls ist zum Oktoberfest immer sehr viel Polizei sowohl in der direkten Nähe der Theresienwiese als auch im Hauptbahnhof, den zentralen U- und S-Bahn-Stationen.

    Ich halte es für eine populistische Ansage des Innenministers, das Gerücht von der Absage sogar für ein bewusst verbreitetes, um die Einstellung gegen Flüchtlinge in der breiten Bevölkerung zu fördern. "Jetzt müssen wir schon wegen Denen das Oktoberfest absagen".

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1441723005000

    Nicht anders meine Sichtweise dazu - und ganz offensichtlich "funktioniert" es ja auch ...

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 15165
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1441730823000

    @Düren: sagte:

    Nur kann ich es nicht nachvollziehen wenn man ne Riesenparty feiert wenn ein oder zwei Kilometer weiter Flüchtlinge stehen, die noch nicht mal nen Koffer voll Kleidung haben.

    Diese Argumentation halte ich mit Verlaub gesagt für blödsinnig!

    Diese Leute sind durch die Bank froh und glücklich, in Sicherheit und fürs erste versorgt zu sein. Wenn man die fragen würde, würden die am liebsten mitfeiern - muss bei Muslimen ja nicht mit Bier und Schweinshaxen sein, Radler und Ochse vom Spieß tät es da auch!

    LG

    Sokrates

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • Düren
    Dabei seit: 1219795200000
    Beiträge: 2957
    geschrieben 1441758999000

    @Bernhard: Der FC Bayern ist O.T. hier im Oktoberfestfred. Dennoch: Nein, die Heimspiele müssen keinesfalls abgesagt werden. Ich fordere auch keine Absage des Oktoberfests - ich denke nur das drüber nachzudenken nicht so verkehrt ist. ICH könnte da jedenfalls aktuell nicht feiern.

    @Sokrates: Ich denke nicht das den Flüchtlingen zum feiern a la Oktoberfest zu Mute ist. Denke die haben eher Tränen der Erleichterung und Erschöpfung.

    Denke sie würden das Fest auch nicht verstehen.

    Damit solls aber auch gut sein. Warten wir einfach mal ab was passiert.

    Sie beobachten Dich
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1441760059000

    Düren, mag ja sein wenn du als FC Bayern Fan und Besucher eines Heimspiels plötzlich völlig unbeeindruckt im Hbf München an den gleichen Flüchtlingen vorbeilatschen könntest - so viel nur und keineswegs off topic zum Kontext Fussball vs. Oktoberfest.

    Sowohl das Oktoberfest, als auch der FC Bayern sind mir völlig wumpe, mich erschreckt nur das für beide Veranstaltungen ganz offenbar erforderliche massive Polizeiaufgebot um die Idioten im Zaum zu halten ...

    ...von der Stimmungsmache des bayerischen Innenministers ganz zu schweigen ...!

    Life is too short to limit your vision ... indeed
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!