• Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1173182937000

    @'wiener-michl' sagte:

    keiner reserviert die Liegen am Strand um 6 in der früh,

    usw usw usw

    Wehe es outet sich einer, er wird niedergemacht vom allerfeinsten.

    Nicht wahr, ich bin bekennender Liegenreservierer und das ist auch nicht Strafbar...auch wenn es die Spätaufsteher gerne so hätten..... :laughing:

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1173183371000

    @'mmarten' sagte:

    Selbstverständlich macht auch jeder hier seine Steuererklärung ohne kleine "Schummeleien".

    ...exakt richtig! Genau deshalb "darf" ich auch jedes Jahr ordentlich nachzahlen. :disappointed: :? :sad: :? :sad:

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1173183930000

    @ holzwurm

    wiener-michls Bemerkung war nicht auf Dich persönlich gemünzt, sondern allgemeiner Natur. Insoweit paßt Dein Rechtfertigungsversuch igendwie da nicht rein.

    Niemand kann erwarten, daß solche Themen wie zum Beispiel Fremdgehen, Versicherungsbetrug etc. sozusagen mit offenem Visier diskutiert werden. Obschon wie hier in diesem Fall jeder weiß, daß es Versicherungsbetrügereien en masse gibt, wird im Forum selten jemand zugeben, sich daran zu beteiligen. Tut er es dennoch, wie in diesem Fall, wird er von den aufrichtigen Mitusern entsprechend zur Ordnung gerufen. Ich meine das gar nicht nur süffisant, sondern das ist ein Mechanismus, dem man auch im Berufsleben immer wieder begegnet. Jemand äußert zum Beispiel eine Meinung, wie man, sozusagen leicht außerhalb der Legalität, ein Problem schlitzohrig, aber effizient lösen könne, schon ruft das Kollegen auf den Plan, die dann (absolut korrekterweise) darauf hinweisen, daß das alles so nicht ginge, weil es ungesetzlich sei.

    Und ungesetzlich ist es ja auch, das steht völlig außer Frage!

    Und es steht auch außer Frage, daß darauf hingewiesen werden muß!

    Und trotzdem entsteht beim Teilnehmer einer solchen Diskussion möglicherweise eine Art kognitive Dissonanz. Einerseits weiß er, daß alle Mahner nach Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit natürlich Recht haben, andererseits weiß er aber auch, daß das, was da diskutiert wird, so überhaupt nicht der Realität entspricht.

    Ich stehe entsprechenden Themeneröffnungen skeptisch gegenüber, beteilige mich aus den genannten Gründen nicht an irgendwelchen Diskussionen. Wer unbedingt sein Innenleben nach außen drehen will, tut das besser in seinem Freundeskreis. Ein Forum wie dieses eignet sich nicht so gut dazu.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1173185407000

    Reiserücktrittsversicherung unbedingt nötig ?

    kurz, "ja"!

    Begründungen wurden schon mehrfach genannt. Wir waren froh, als mein Mann ins Krankenhaus musste und zu seinem Krankenhausaufenthalt nicht auch noch eine nicht angetretene aber bezahlte Urlausbreise dazukam.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1173187324000

    Reiserücktrittversicherung unbedingt nötig?

    ...Nein!...

    Es ist zwar grundsätzlich empfehlenswert, eine solche Versicherung abzuschließen, aber es gibt keine absolute Notwendigkeit dazu. Jeder muß sein Risiko selber einschätzen und entscheiden, ob er es durch eine Versicherung abdecken will.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • katze2ooo
    Dabei seit: 1170201600000
    Beiträge: 3062
    gesperrt
    geschrieben 1173212176000

    guter satz

    salvamor41

    Kann seit dem 25.4 ab ca. 20 Uhr nicht mehr schreiben! Warum? keine Ahnung
  • taglilie
    Dabei seit: 1168214400000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1173216738000

    Wir haben bei Fernreisen immer eine solche Versicherung abgeschlossen, in den letzten Jahren auch gekoppelt mit einer Reiseabbruchversicherung. Letztere mussten wir im letzten Jahr in Anspruch nehmen, weil uns ein Todesfall in der nahen Familie vorzeitig zurückrief. Die Versicherung hat den Resturlaub, der nun ausgefallen war, anstandslos ersetzt, nur die pauschal dazu gebuchten First Class Flüge nicht. Später haben wir erfahren, dass sie auch dazu gehört hätten, aber was soll's. Wir versichern uns weiter so - aber bei einer anderen Versicherung.

    LG Taglilie

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1173219576000

    ...eine RRV ist genauso notwendig oder sinnlos wie eine PHV, HRV, RLV, KLV, KKV, GV, SV, PRV , AKV oder PKZV. Auch kann man natürlich Wertgegenstände im Paket ohne Versicherung verschicken oder Widersprüche ohne Einschreiben, alles ist möglich - es kommt halt auf die Betrachtungsweise an...

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1173256936000

    Eine RRV macht eigentlich immer Sinn. Denn die niedriste Stufe der Stornokosten übersteigt in der Regel schon den Versicherungsbeitrag.

    Beispiele anhand der Elvia:

    Reisepreis: 2000 Euro (20 % Stornokosten = 400 Euro)

    Versicherungsbeitrag = 65 Euro pro Person + im schlimmsten Falle nochmals 20 % Eigenanteil von den erstattungsfähigen Kosten (hier 80 Euro)

    Reisepreis: 1000 Euro (20 % Stornokosten = 200 Euro)

    Versicherungsbeitrag = 41 Euro pro Person + im schlimmsten Falle nochmals 20 % Eigenanteil von den erstattungsfähigen Kosten (hier 40 Euro)

    Reisepreis: 100 Euro (20 % Stornokosten = 20 Euro)

    Versicherungsbeitrag = 9 Euro pro Person + im schlimmsten Falle nochmals 20 % Eigenanteil von den erstattungsfähigen Kosten (hier 4 Euro)

    Sollte im Versicherungsbeitrag auch gleich noch eine Reiseabbruchversicherung (bei Elvia enthalten) includiert sein , dann macht es erst recht Sinn eine solche Versicherung abzuschließen. Somit werden die nicht genutzen Tage bei Abbruch z. B. durch Krankheit ebenso erstattet.

    Letztendlich muß aber jeder für sich selber entscheiden ob er das Risiko im Falle eines Stornos auf sich nehmen möchte oder nicht.

    Ich persönlich schließe grundsätzlich immer eine RRV ab um das Risiko zu minimieren.

    Alternativ kann man ja auch über eine Jahrespolice nachdenken. Kostet bei Elvia 80 Euro (ohne AKV) pro Person. Diese kommt insbesondere für Urlauaber in Betracht, die mehrmals im Jahr unterwegs sind. Geht man beispielsweise 3 mal im Jahr für 1000 Euro in den Urlaub wären, wenn man bei jeder Buchung ne RRV abschließen würde gleich mal 123 Euro für die Versicherung weg.

    Gruß

    holzwurm

  • mistto
    Dabei seit: 1153180800000
    Beiträge: 188
    geschrieben 1173269428000

    Wir schließen immer eine RRV ab, man kann ja nie wissen was kommt !

    Als 2002 das Hochwasser kam und wir nicht weg konnten, waren wir froh eine RRV gehabt zu haben !

    Damals haben wir nur 50,00 € Stornokosten gehabt !

    LG mistto ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!