• gutenmorgen
    Dabei seit: 1175990400000
    Beiträge: 976
    geschrieben 1295560732000

    ..., als erstes muss man doch wissen, wann das besagte Fax an den RV gesendet wurde. Dann erst kann man sehen, was zu tun ist.

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1295594928000

    Wieso das? Im Sachverhalt steht doch, dass die Frist versäumt wurde und Forderungen aus Privatrecht gestell werden sollen.

    Nach neun Seiten wollen wir doch nicht jetzt plötzlich anfangen darüber nachzudenken, ob evtl. der RV eine falsche Antwort gegeben hat.

  • gutenmorgen
    Dabei seit: 1175990400000
    Beiträge: 976
    geschrieben 1295600497000

    ...., aber evtl. der Kunde?

  • bernardo2001
    Dabei seit: 1190419200000
    Beiträge: 248
    geschrieben 1295601256000

    @carsten79

    Lapsus = latein, uebersetzt = Ausrutscher

    gelappt = Redewendung, heisst also - man hat einen Fehler gemacht.

    Eigentlich bin ich ja auch gegen all die z.T. auch bloeden Abkuerzungen und Redewendungen und vermeide sie auch. Aber 'gelappt' sitzt bei mir tief drin, weiss auch nicht warum, wahrscheinlich aber deswegen, dass es sich besser anhoert wenn man sagt, da hat jemand gelappt als, da hat jemand sch.... gemacht.

    Gruss

    bernardo2001

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1295611036000

    @bernardo: Den "Lapsus" kenne ich, aber "lappen" kannte ich nicht. Kenne nur noch einen "Lappen". ;)

    Danke für die Erklärung.

  • strawberryhill
    Dabei seit: 1235606400000
    Beiträge: 2511
    geschrieben 1296721369000

    Warum ruft Person A nicht beim RV an udn fragt nach einer Kopie des Faxes(auf diesem deutlich das Datum und die Zeit des Faxdatums zu erkennen ist) ? Wenn die Frist versäumt wurde vom RB hat Person A ja was in der Hand!

    08.01.-22.01.2018 DomRep Juni 2018 Gardasee Aug. 2018 Ibiza Sep. 2018 Mallorca Januar 2019 Punta Cana
  • 1509
    Dabei seit: 1112572800000
    Beiträge: 134
    geschrieben 1296728137000

    Warum wendet sich der "Geschädigte" nicht an den "Europäischen Konsumentenschutz" Man hat uns dort, nach berechtigten Reklamationen nach einer Kreuzfahrt, die seitens des Veranstalter mit "Almosen" abgegolten werden sollte, rasch und unbürokratisch zu unserem Recht verholfen.

    Grüße

    Susanne

  • Sunshine997
    Dabei seit: 1231200000000
    Beiträge: 407
    geschrieben 1296732023000

    @strawberryhill und 1509

     

    So weit ich das verstanden habe, weil der Geschädigte nicht BEWEISEN kann, WANN er das Schreiben DEM REISEBÜRO gegeben hat (innerhalb der Frist oder danach).

    "Recht haben" bedeutet nicht unbedingt "Recht bekommen", jeder Fall ist anders und selbst gleiche Sachverhalte führen nicht unbedingt zu identischen Urteilen
  • Terrorkruemel73
    Dabei seit: 1273881600000
    Beiträge: 536
    geschrieben 1296734750000

    Beim nächsten Mal den Empfang einfach quittieren lassen

     

    - Datum

    - Name

    - Untschrift

     

     

    Sehr geehrte Italiener, Franzosen und Engländer! Der Abflug nach Hause verzögert sich noch etwas, da wir noch auf unsere deutschen Fluggäste warten!
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1296736957000

    Warum habt ihr nach einem Monat diesen thread wieder zum Leben erweckt? Reicht das nicht, was auf den acht Seiten vorher geschrieben wurde? Was soll denn der "Europäische Konsumentenschutz" wenn nicht mal feststseht, ob eine wirksame Geltendmachung erfolgte?

    Was bringt es dem Kunden (im Bezug auf die Reklamation) wenn er sich den Empfang im Reisebüro bestätigen läßt?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!