• Tibi_
    Dabei seit: 1462579200000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1479514111000

    Warum musstet ihr nur 300 Euro bezahlen, wenn der Arzt doch täglich 600 Euro kassiert hat? Habt ihr nur eine halbe Infusion in Anspruch genommen?^^

    Ich denke, viele Leser hier würde interessieren, wie der aktuelle Sachstand auf offizieller Ebene ist.

    Was sagt euer Anwalt zu dem Fall? Hat er zwischenzeitlich Kontakt zum RV aufgenommen? Falls ja, gibt es bereits eine Antwort? Was sagen die Anwälte der anderen Betroffenen, gibt es dort Fortschritte?

    Kurz gesagt: Was habt ihr bisher offiziell in die Wege geleitet, außer hier im Forum zu berichten?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42891
    geschrieben 1479515033000

    Wie gesagt - zuviel Drama.

    Das gehört hier nicht hin, Hans2016.

    Ebenso ist die Erwartung von Hygienestandards oder einem Gesundheitswesen nach teutonischem Schema absolut unrealistisch - das muss man bereits bei der Buchung wissen und sich ggf. selbst absichern.

    Es gab beklagenswerte Schwachpunkte, aber diese Rechtfertigungsarie gegenüber einem 11 jährigen (!!??) bleibt für mich ein melodramatischer Nebensaspekt, der die Argumentation gewiss nicht stärkt.

    Der Erfolg so oder so basiert auf harten Fakten und schussfesten Argumenten, die Tränendrüsenverantwortungsnummer geht 100% ins Leere.

    Wollt ihr ernstgenommen werden - unbeachtlich der Formalität der Einrede - müsst ihr emotional bereinigen.

    Diese ganzen moralinsauren Ausschmückungen werden als subjektive und unsubstantiierte Vorhalte abgeschmettert.

    Wie akribisch ggf. Erkrankungsraten bei der Entscheidung sektiert werden, kann Hans2016 beispielsweise dieser Entscheidung entnehmen.

    Wie ich bereits sagte: Die gefährdete / ruinierte Gesundheit und deren nachweislicher Verursacher sind der Hänse angreifbarstes Argument - ich erkenne da weit bessere!

    How stupid must one be to split with Kiedis?
  • Hans2016
    Dabei seit: 1472083200000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1479515190000

    Man hatte nur 300 Euro in Bar, die wurden gleich abkassiert, dafür kam der kleine gleich an den Tropf. Ich habe mich gleich dahintergeklemmt und mit Geschäftsführer des Medial Point gesprochen, was das soll, daß sie weder eine Europäische Krankenversicherungskarte noch die ADAC-Krankenversicherung akzeptieren. Kurzum, der ADAC hat die Folgekosten übernommen, insgedamt wohl über 1000 Euro, weil nach und nach noch zwei weiterebehandelt werden mußten.

    Wenn wir gezögert hätten und das Geld nicht gelöhnt (oder gar an solche sarkastischen Vorschläge des Vorredners: Reiseapotheke gehört hätten), dann wäre es ihm schon bald ziemlich schlecht gegangen, was wir gesehen haben, als die Eltern ihre Kinder etwas später nach der Ansteckung gebracht habenn. Die Ärzte wußten bestens Bescheid: was das für eine Ansteckung war, wo das verursacht wurde und wie man es am besten für 600 Euro am Tag behandelt. Das ist eine richtige Gelddruckerei. Ich frage mich, was Alltours dazu sagt.

    Zu der Frage nach den rechtlichen Schritten, das läuft schon und wir sollen nicht darüber schreiben, denn das sehen die Anwälte nicht gerne.

    Ich habe mir schon was anhören müssen, aber ich darauf bestand, das bis zur Mandatierung erlebte öffentlich zu diskutieren.

  • Hans2016
    Dabei seit: 1472083200000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1479516325000

    Es waren gefühlt mehr als 10%, aber wie Du schon schreibst, es ist ein Schwachpunkt und dessen bin ich mir bewußt. Wohl deshalb diskutiere ich dies hier, während das andere durch die Anwälte geklärt werden soll. Allerdings halte ich eine Reisepreisminderung wegen irgendwelcher technischer Mängel bei weitem nicht so schwerwiegend, wie die gesundheilichen Probleme und mit Verlaub, wenn unsere manchmal noch noch nicht in der Realität angekommenen Juristen solche Urteile fällen, werde ich es dennoch nicht herunterschlucken.

    Ich bleibe dabei, daß Gesundheit unser höchstes Gut ist und auch wenn sich die Habgier manches Reiseveranstalters vordrängen will.

    Tränendrüse hin oder her. Der Reiseveranstalter wird auch dann nichts zahlen oder etwas an den Mängeln tun, wenn wir nicht darüber berichten.

    Mir war nicht klar, daß wenn ich bei Alltours buche, daß ich unsere Kinder ins Verderben schicke und sie sich von Vergammeltem ernähren müssen. Ich habe mir vorher sowohl das Kleingedruckte wie auch die Alltours Qualitätsgarantie durchgelesen, da stand nicht, wenn sie mit Alltours buchen, werden sie schlechter behandelt, wie landestypisch. Ich war einige Male in Bulgarien, kenne das Land und die Küche, aber das was hier meine Familie getroffen hat, das war das letzte!

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42891
    geschrieben 1479516355000

    alltours muss gar nichts dazu sagen, ein korruptes Gesundheitswesen liegt weit entfernt der Sphäre des Veranstalters.

    Ein gewisses interkulturelles Informationspotenzial kann von einem verantwortungsbewussten Familienoberhaupt vor der Buchung erwartet werden.

    Es gibt ja sogar hier die Ebene "Bulgarien"(übrigens vielfach als besonders geschmeidig und informativ gelobt).

    How stupid must one be to split with Kiedis?
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42891
    geschrieben 1479516795000

    Nochmal: Zuviel Drama ...

    Scheixxerei ist kein Verderben und Legion in Warmwasserzielen zur Hochsaison - besser wirken Fakten, Fakten, Fakten.

    Buchstabeneffizienz quasi.

    How stupid must one be to split with Kiedis?
  • Hans2016
    Dabei seit: 1472083200000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1479516957000

    Deine Erfahrung in Ehren, ich kenne die Ostblockmentalität. Gerade deshalb weiß ich, wann man ein deutsches Unternehmen bei seiner Verantwortung packen darf. Gerade weil Du die Sache so pragmatisch siehst, hätte ich nicht erwartet, daß wenn das Kind in den Brunnen fällt, uns Alltous die nackte Schulter zeigen wird. Diejenigen, die die Verträge mit dem Hotels abgeschlossen haben, kennen die Kultur und die Zustände in dem Land. Damit wir den Bulgaren nicht unrecht tun und Alltours nicht entlasten. Diese Situation war beispielhaft einmalig. Mag sein, daß es noch in den Hotels um Elenite ähnlich aussah (zumindest sagte das der Reiseleiter) aber andere Hotels waren gut bis akzeptabel (schlußendlich auch das 3-Sterne, wohin man die Gruppe nach einer Woche umquartierte). Und mit der Hygiene stehen die Bulgaren nicht weit von uns. Mit der Küche sowieso nicht, die ist m.E. sehr gut.

    Deshalb darf man hier nicht von einem "bulgarischen Zustand" sprechen, sondern von einer Nachlässigkeit, die Alltours wochenlang ignoriert hat.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42891
    geschrieben 1479517486000

    Ich habe keinesfalls die Haltung des Veranstalters sanktioniert - bitte Präzisoin beim Nachlesen!

    How stupid must one be to split with Kiedis?
  • Hans2016
    Dabei seit: 1472083200000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1479517751000

    Wenn es um "meine persönliche" Meinung geht, ich habe die Gruppe gewarnt. Bucht keine Pauschalreise und reist nicht nach Bulgarien zu einem Zeitpunkt, wo das Land einen Stacheldraht baut... Ich hasse es Recht zu behalten. Leider versagt meine Kraft, wenn es darum geht, das andere Geschlecht zu überzeugen und wenn ich es nur mit meiner besseren Hälfte zu tun hätte. Es sind andere da und nachdem auch den auf den Schwanz getreten wurde, da halte ich mich raus. Man hat ihren Urlaub vernichtet, man hat ihnen das Geld aus der Tasche gezogen, man hat sie krank gemacht, ihre Kinder und Ehemänner genauso.

    Ich werde mir nicht anmaßen, sie zu beruhigen, denn ich habe das Gefühl, das regt sie noch mehr auf. Auch wenn man es mir nicht glauben mag, es ist alles so passiert wie geschildert.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42891
    geschrieben 1479518209000

    Moderation?

    Ich sehe hier nicht wenige banale Irrtümer ...

    How stupid must one be to split with Kiedis?
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!