• hf40
    Dabei seit: 1102636800000
    Beiträge: 598
    geschrieben 1202729974000

    Hallo,

    Was würde wohl passieren, wenn ich 5 Wochen lang meiner Pflicht zur Anzahlung nicht nachkomme? Zugegeben, die AGB des Veranstalters verpflichten mich zur sofortigen Zahlung, und die habe ich ja zustimmend zur Kenntnis genommen.

    Hier wird mal wieder mir zweierlei Maßen gerechnet.

    Ich muß darüber hinaus sogar noch erwähnen, dass mich GTI in seiner Stornorechnung nicht mal nach meiner Bankverbindung zwecks Erstattung gefragt hat.

    Also für mich riecht das sehr übel und befindet sich nahe einer *******!

    Gruß

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1202730375000

    Da hast Du es. Keine Bankverbindung - keine Überweisung.

    Und Du bist auch noch Schuld an der Misere.

    Reiseveranstalter sind selten Schuld ;)

    Es hilft alles nichts:

    Schriftliche Zahlungsaufforderung mit Fristsetzung,

    Kontoverbindung sicherheitshalber aufgeben.

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1202730685000

    Hallo,

    falls Du direkt an GTI gezahlt hast und Du nicht nach einer Bankverbindung gefragt wurdest, so wird die Differenz per Scheck beglichen. Ein Grund könnte aber auch sein, daß Du offensichtlich über ein Reisebüro gebucht hast, aber wohl selbst storniert hast. Bei unterschiedlichen Wegen ist die Gefahr am größten, daß irgendetwas nicht klappt.

    Selbst wenn es ******* wäre. Wie hoch der "Schaden" ist hat man Dir ja vorgerechnet. Was passieren könnte, zumindest wenn ich der Veranstalter wäre, habe ich auch gesagt. Ergo kommt jetzt das Geschrei von der *******, obwohl bei einem anderen Veranstalter überhaupt keine Rückzahlung erfolgen würde.

    Und GTI ist halt ein preiswerter Veranstalter. Daß ich da im Zweifelsfall halt auch mal ein paar Tage länger auf Rückzahlungen warten muß, ist für mich weder verwerflich noch allzu überraschend. Wenn mir das wichtig ist, dann buche ich halt teurer bei der TUI, bekomme schneller mein Geld zurück (in diesem Falle jedoch gar nichts) und habe unter Umständen einen besseren Service.

    Du redest hier von ******* in einem Zusammenhang, der bei einer normalen Sparbuchverzinsung noch nicht einmal einen zweistelligen Centbetrag ausmacht.

    Das finde ich äußerst dreist und das darfst Du von mir aus auch persönlich nehmen!

    Gruß

    Berthold

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1202731066000

    Die Qualität eines Veranstalters ist nicht an dessen Größe zu messen,

    sondern an seiner Kundenorientierung. Es ist absolut nicht nachvoll-

    ziehbar, warum ein Standard-Buchungsvorgang nicht seinen

    richtigen Weg nimmt. Wenn man es allerdings nicht will ...

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • Silvia L
    Dabei seit: 1141084800000
    Beiträge: 1249
    geschrieben 1202731144000

    [,

    Zudem kommt hier noch, dass meines Erachtens keine Stornokosten entstanden (ausser Bearbeitungsgebühren), weil die Reise gar nicht zustande gekommen wäre (das Hotel hat geschlossen). Aber das soll hier kein Thema werden.

    Gruß[/quote]

    Hallo,

    wenn hf40 von der Reise zurückgetreten ist, weil das Hotel geschlossen hat, so frage ich mich warum überhaupt Stornokosten anfallen.

    Gruß Silvia

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1202732323000

    Hallo Silvia,

    die Story ist eine andere. hf40 hat sein Hotel kostenpflichtig storniert. Einige Zeit später (ich meine es war eine Woche) wurde das Hotel - warum auch immer - für diesen Reisezeitraum geschlossen.

    Jetzt ärgert sich der Kunde natürlich, denn hätte er nicht storniert und wäre das Hotel trotzdem geschlossen worden, dann wäre er kostenlos aus dem Vertrag gekommen. War einfach Pech.

    Daher auch der Ärger über die etwas spätere Rückzahlung. Zwar nachvollziehbar, dennoch für mich nicht verständlich.

    Gruß

    Berthold

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1202734961000

    Hallo hf40,

    warum werde ich nun verurteilt, weil ich was fordere, das mir zusteht?

    Ganz einfach: Als guter Pauschalreisender solltest Du schon erkannt haben, dass Du froh und dankbar sein mußt, wenn man Dir überhaupt eine Reise verkauft und Dein Geld gnädigerweise annimmt. Und Du willst jetzt etwas zurück? Dieser ganze Aufwand, wegen der paar lumpigen Kröten? Klar doch, dass der Karneval da Vorrang haben muss und die Leute ihre Grippe erst mal auskurieren müssen. Und natürlich bekommst Du (irgendwann) einen Scheck, zum einen hat man das Geld noch ein wenig länger (soviel zum Thema Verzinsung) aber es besteht für den RV ja auch die Chance, dass Du die Scheckeinreichung vollständig übersiehst.

    Bei dem Ganzen wird vor lauter Rechnerei (sei doch froh, dass die so großzügig sind und überhaupt was zurückzahlen) vollkommen am Problem vorbeigeschrieben.

    PS:Ein Beispiel zum Thema Pauschalreise-Verdrossenheit".

    Richtig, und darum verdient an mir seit Jahren kein Reisebüro und kein RV mehr einen müden Cent. Meine Urlaube sind dadurch mit Sicherheit teurer, aber seitdem hatte ich niemehr irgendwelche Probleme. Und das ist es mir wert.

    LG chepri

  • hf40
    Dabei seit: 1102636800000
    Beiträge: 598
    geschrieben 1202736666000

    @ADEgi

    meinem Anschein nach sollte ich Deiner Meinung nach auf mein Geld verzichten, oder wie kann ich Deine Argumentation nachvollziehen?

    Kannst Du das auch irgendwie begründen? Verzichtest Du beim Einkaufen Deiner Brötchen eigentlich auch auf das Dir zustehende Wechselgeld?

    Lass mich versuchen, Deine Gedankengänge nachzuvollziehen!

    Davon abgesehen, ärgere ich mich nicht so sehr, dass das Hotel geschlossen wurde und ich hätte kostenlos stornieren können (bei GTI hätten die mich mit Sicherheit hinfliegen lassen und dann woanders einquartiert).

    Es ist halt die Tatsache, dass ich nun seit 5 Wochen auf MEIN Geld warte! Im Übrigen läuft die ganze Aktion (noch) über mein Reisebüro, auch das Storno. Die vertröstet mich immer wieder und schrieb von Anfang an, melden Sie sich im Abstand von 2 Wochen, wenn nix passiert.

    Ein hoch auf die treuen Kunden! (solange sie keinen Ärger machen)

    Gruß

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1202738330000

    @hf40 sagte:

    Ich muß darüber hinaus sogar noch erwähnen, dass mich GTI in seiner Stornorechnung nicht mal nach meiner Bankverbindung zwecks Erstattung gefragt hat.

    Hallo hf40,

    Du sollst nicht auf Dein Geld verzichten, aber wenn ich lese, daß Du stornierst und auf Dein Geld wartest, selbst aber noch nicht einmal in der Lage warst beim Veranstalter/Reisebüro anzugeben oder nachzufragen wie das Geld erstattet wird, dann wundere ich mich halt auch nicht, daß Du darauf wartest.

    Im Normalfall erfolgt eine Erstattung auf gleichem Wege, wie die Belastung. Bei mir und GTI wäre das in diesem Fall Überweisung oder Kreditkarte als Zahlungsmöglichkeit.

    Bei ersterem muß dem Veranstalter eine Bankverbindung für die Erstattung angegeben werden. Ansonsten wird ein Scheck versandt.

    Beim zweiten Fall wird die Erstattung auch wieder auf die Kreditkarte gutgeschrieben und das dauert dann mindestens bis zur nächsten Abrechnung Deiner Kreditkartenfirma. (Wei die Bezahlung übrigens auch)

    Hast Du an das Reisebüro direkt gezahlt, dann könnte auch hier ein Fehler liegen.

    Gruß

    Berthold

    Zitat repariert

  • Transair
    Dabei seit: 1144368000000
    Beiträge: 109
    geschrieben 1202750271000

    Hallo HF 40!

    Ich kann Deinen Ärger richtig gut verstehen.Natürlich steht Dir das Geld zu.Aber leider ist GTI bei Rückzahlungen mehr als langsam. Du mußt wirklich am Ball bleiben.Und so in ca. 3 Monaten kannst Du mit der Zahlung rechnen.

    Viele Grüße

    Transair

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!