• hf40
    Dabei seit: 1102636800000
    Beiträge: 597
    geschrieben 1202726055000

    Hallo zusammen,

    ich hatte bei GTI 2 Reisen gebucht, die ich leider stornieren musste. Anzahlung war 20%, Stornogebühren jeweils 50 Euro. Rechnet man das gegeneinander, bleibt für mich noch was über.

    Seit nunmehr 5 Wochen warte ich auf Erstattung.

    Meine Reisebürotante vertröstet mich ständig (kann selbst nur nachfragen und die von GTI sagen immer, die nächsten 2 Wochen...), was kann ich jetzt noch unternehmen, um an mein Geld zu kommen? Hab ich gar Anspruch auf Verzinsung?

    Danke für Tipps.

  • kirschii
    Dabei seit: 1202169600000
    Beiträge: 259
    geschrieben 1202726645000

    Verzinsung? ich glaube eher nicht. Bin der Meinung dass sowas auch in den AGB's ausgeschlossen wird. Letzendlich entsteht dem Veranstalter ja ein Schaden, den er selbst nicht verursacht hat, und da wär es unlogisch die 20% Stornogebühren zu verzinsen zum Wohle des ("nicht mehr") Kunden . Wie lange wartest Du denn schon auf die Gebührenerstattung? Würd mich direkt mit dem Veranstalter in Verbindung setzen. Und aus Erfahrung immer über Schriftverkehr, und wenn telefonisch dann immer Namen des Bearbeiters merken.

    August '09 - Barcelona ........................................................... Rettet Die Wälder, esst mehr Spechte !
  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1202726658000

    Hallo,

    also ich würde noch etwas warten. Eventuell noch einen Brief schreiben. Daß eine Erstattung länger dauert ist aber nicht ungewöhnlich, zumal in einer Zeit, in der sehr viel neu gebucht wird und die Veranstalter Hochsaison haben.

    Gruß

    Berthold

  • santamarinello
    Dabei seit: 1182124800000
    Beiträge: 1496
    gesperrt
    geschrieben 1202726759000

    Hm. Rechenbeispiel:

    Zinssatz 5 %, 5 Wochen = 35 Zinstage, 100 Euro Anspruch:

    Zinsen 100 * 5% * 35 / 360 = 0,49 Euro.

    Du wirst quasi reich!

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1202727131000

    Hallo,

    kleine Anmerkung am Rande für hf40.

    Das Problem ist überhaupt erst entstanden, weil GTI 20% Anzahlung hat, aber nur 10% Stornokosten. Wenn Du nun wegen einer längeren Wartezeit ein Fass aufmachst, droht halt auch die Gefahr, daß GTI sagt: Warum sollen wir uns das antun?

    Fast alle anderen Veranstalter haben heutzutage 20% Stornokosten als Mindestsatz. Will heißen bei anderen würdest Du überhaupt nichts zurückbekommen, dafür aber schneller! ;)

    Gruß

    Berthold

  • Dania1
    Dabei seit: 1121904000000
    Beiträge: 613
    geschrieben 1202727495000

    Hallo,

    wir hatten das Problem vor Jahren mit Air Marin (gibt es glaube ich gar nicht mehr). Erst nachdem unser Reisebüro wirklich massiv Druck gemacht hat, wurde der Differenzbetrag ausgezahlt. Also würde ich auf jeden Fall dranbleiben, Verzinsung gibt es aber wohl kaum.

    Lg Dania

  • hf40
    Dabei seit: 1102636800000
    Beiträge: 597
    geschrieben 1202727558000

    Hallo nochmal,

    warum werde ich nun verurteilt, weil ich was fordere, das mir zusteht? Die Anzahlung haben die schließlich auch seit meiner Buchung. Und wer wagt es auch nur annähernd, die Anzahlung länger als 3 Tage liegenzulassen?

    Das kann doch nicht wahr sein, die Anzahlung sofort zu verlangen, aber beim Rückzahlen zu schlampen? Das macht das Unternehmen nicht gerade seriös.

    Zudem kommt hier noch, dass meines Erachtens keine Stornokosten entstanden (ausser Bearbeitungsgebühren), weil die Reise gar nicht zustande gekommen wäre (das Hotel hat geschlossen). Aber das soll hier kein Thema werden.

    Gruß

  • unbekannter
    Dabei seit: 1149552000000
    Beiträge: 339
    geschrieben 1202728837000

    Also ich finde 5 Wochen sind ein unverhältnismäßig langer Zeitraum.

    Ich würde an Deiner Stelle eine Frist von 10 Tagen setzen und für die Nichterfüllung der Frist Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszins ankündigen.

    Allerdings wird sich GTI dann evt. totlachen, wenn man bedenkt, über welchen Betrag man da spricht. :laughing:

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1202728853000

    Hallo,

    ds soll keine Verurteilung sein und selbstverständlich sollst Du auch die Differenz erhalten. Beachte aber auch einfch mal etwas die Gegebenheiten.

    Eine Überweisung kann, auch wenn Sie das nicht sollte, einige Tage dauern. Falls von Reisebüro selbst kassiert sogar noch länger, weil ein weiterer Zwischenhändler vorhanden ist. Dann hatten wir ja in der letzten Zeit eine Ausnahmesituation. Fasnacht, Karneval, Fasching oder wie auch immer. Der Veranstalter ist ja aus Düsseldorf.

    Außerdem grassiert eine Grippewelle. Es kann also viele Gründe haben, und einige mehr würden mir vermutlich auch noch einfallen. Daher der Tipp einfach etwas warten und anstatt sich zu ärgern, daß die Rückzahlung etwas später erfolgt, sich darüber freuen, daß Du überhaupt eine bekommst.

    Gruß

    Berthold

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1202729440000

    Der arme Reiseveranstalter, muß jetzt auch noch Geld erstatten.

    Auch noch bald. Und nicht zum Sankt-Nimmerleins-Tag.

    Obwohl er doch so viel anderes "um die Ohren" hat.

    Und das nur, weil er aus reiner Freundlichkeit einen Vertrag

    abgeschlossen hat, der ihn zur Teil-Rückzahlung verpflichtet.

    Unglaublich, aber Vertrag ist Vertrag.

    Gruß, verständnisvoller privacy

    PS: Ein Beispiel zum Thema "Pauschalreise-Verdrossenheit".

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!