• traveller4073
    Dabei seit: 1227657600000
    Beiträge: 1189
    geschrieben 1361264058000

    ...womit wohl alle einer Ansicht sind, ausser natürlich mk116 - aber dies ist ja auch normal :laughing: !

    Achtung: Posting kann Spuren von Ironie enthalten!
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Katja&Uwe
    Dabei seit: 1218931200000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1361279145000

    Hi,

    also natürlich werde ich erstmal die Reaktion abwarten und sehen, was kommt. Der Dame im Reisebüro habe ich aber schon deutlich zu verstehen geben, dass ich - falls der Bescheid negativ sein wird - nicht zögern werde, die Angelegenheit dem RA zu übergeben und das ich das ganze als eine Art Geisterdiskussion sehe.

    Was mich eben nur wundert, dass es für solche Fälle keine klare Regelung zu geben scheint. Wir sind doch nun sicherlich nicht die Ersten in dieser Welt, die von diesem Problem betroffen sind.

    Uwe

  • Sunshine997
    Dabei seit: 1231200000000
    Beiträge: 407
    geschrieben 1361285068000

    Die Regelung vom LBA, die ihr selbst verlinkt habt, ist doch eindeutig:

    "Herabstufung ist die Verlegung eines Fluggastes in eine niedrigere Klasse als die, für die der Flugschein erworben wurde. Das Luftfahrtunternehmen ist in diesem Fall verpflichtet, binnen sieben Tagen einen Teil des Flugpreises zu erstatten."

    Eindeutiger geht es leider nicht, da, wie ich vorab schon beschrieben habe, der zu erstattende Teil des Flugpreises nicht so einfach zu ermitteln ist. Wenn es nur einen Business-Preis und nur einen Economy-Preis gäbe, wäre es in der Tat sehr eindeutig. In der Regel gibt es aber 5 bis 10 verschiedene Businesstarife und 20-40 verschiedene Economy-Tarife. Ich nehme mal an, Ihr habt einen Business-Sondertarif gehabt, oder?

     

    Zudem kommt bei Euch hinzu, dass Ihr mit einer anderen Airline (Thai) und noch dazu nonstop geflogen wurdet, damit ihr so schnell wie möglich ans Ziel kommt. Das macht das Ganze noch schwerer vergleichbar. Ihr hättet auch einen Tag länger in Deutschland bleiben können (Hotel hätte die Airline bezahlt) und wärt dann mit der ursprünglich gebuchten Turkish Airlines über Istanbul in Business geflogen. Klar, Ihr hättet dabei einen Urlaubstag verloren und dafür keine Entschädigung erhalten (Fluggast-VO greift nicht bei schlechtem Wetter). Deshalb habt ihr das (freiwillig von TK unterbreitete; TK wäre nicht dazu verpflichtet gewesen) Angebot angenommen, mit Thai nonstop in Economy zu fliegen. Ihr hättet wie gesagt dieses Angebot auch ablehnen können und darauf bestehen, auf der nächst verfügbaren Maschine der TK über IST in Business zu fliegen.

    Insbesondere aus letzterem Grund sehe ich die Chancen für eine hohe Entschädigung als nicht besonders gut an und würde mich an Eurer Stellung mit einem Gutschein in akzeptabler Höhe zufrieden geben und mich darüber freuen, durch die flexible Reaktion der TK keinen Urlaubstag verloren zu haben. Das Wetter ist nun mal ein Risikofaktor für Flugreisen und man kann TK nicht dafür verantwortlich machen, das ist leider persönliches Pech. Aber das ist nun wieder nur eine Meinung ...

    Ich schlage vor, wir brechen hier ab und warten ab, was TK Euch antwortet. Sobald Ihr Antwort habt, sucht Ihr den Thread wieder raus und postet die Antwort hier, dann diskutieren wir weiter ... :D

    "Recht haben" bedeutet nicht unbedingt "Recht bekommen", jeder Fall ist anders und selbst gleiche Sachverhalte führen nicht unbedingt zu identischen Urteilen
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2384
    geschrieben 1361287800000

    @Uwe

    Der Ansatz von Sunshine ist durchaus schlüssig. Konntet Ihr denn wählen Thai Eco oder TK Business sobald verfügbar (eventuell erst am nächsten Tag)? Falls diese Wahl bestand könnte ich mir vorstellen, dass TK da nun nicht wirklich nachbessert.

    Paradies ist wenn einer aufpasst, dass kein Depp reinkommt.
  • Katja&Uwe
    Dabei seit: 1218931200000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1361289266000

    Hi Domino,

    mit Wählen war da nicht viel drin bzw. wurden wir auch nicht gefragt. Da ja nicht nur unser Flug an diesem Tag gestrichen wurde, war es eh mehr als chaotisch an diesem Abend auf dem Flughafen. Die Dame am Schalter war wohl auch froh, ein Problem lösen zu können. Und Zimmer waren auf Grund des Schneechaos  und einer parallel stattfindenden  Messe auch keine mehr verfügbar.

    Genau, um keine Zeit zu verlieren oder gar auf dem Flughafen nächtigen zu müssen, waren wir schon froh, dass wir noch weggekommen sind.

    Es wurde ja noch eine weitere LH Maschine nach Istanbul gestrichen. So war für mich auch nicht klar, schneit es weiter, kommen wir dann am Freitag überhaupt weg, wenn vorher so viele auch nicht weggekommen sind????

    Wie gesagt, wir warten mal ab, was man sich so einfallen läßt für uns ...

  • hip
    Dabei seit: 1092009600000
    Beiträge: 829
    geschrieben 1361297962000

    Bei sehr speziellen Problemen wie diesem, findet man in Foren wo sich ausschließlich Vielflieger tummeln eher Anregungen zur Vorgehensweise.

    Gruß

    hip

  • Katja&Uwe
    Dabei seit: 1218931200000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1373573442000

    Nach langer Zeit hier mal ein Zwischenfeedback zum Status.

    Nachdem wir die Dokumente bei Karstadt Reisebüro eingereicht haben, schien es als wenn das Bewegung rein kommen würde.

    Am 19.04. signalsierte Karstadt, dass wohl eine Erstattung von 1.350,00 € im Raum stehen würde, womit wir zufrieden gewesen wären. Allerdings nur in Form eines Gutscheines ...

    Hier haben wir klar gesagt, dass wir unsere Reise auch nicht mit Gutscheinen bezahlt haben und das wir auf eine Auszahlung bestehen.

    Als dann bis Ende Juni nichts passiert ist, haben wir einen Rechtsanwalt eingeschaltet. Nach der 2. Mahnung hat Karstadt entnervt aufgegeben und gebeten, dass wir dies mit der Turkish Airline direkt klären sollten.

    Ob dies jetzt so zutrifft, da Karstadt ja nur der Vermittler ist wissen wir nicht und versuchen wir morgen zu klären.

    Was uns nur wundert, dass Karstadt meint wir müßten über den normalen Complaint Button über die Website Kontakt aufnehmen. Dies können wir uns jetzt nicht so richtig vorstellen. Es muß doch irgendwie eine Zentrale in DE geben. Sinnigerweise kommt man über das Impressum von der Website nicht weiter.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!