• abholl
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 1161
    geschrieben 1360683622000

    Wieder einmal haben die Rechthaber und Prozesshansel im Namen des Verbraucherschutz für eine Verschlimmbesserung gesorgt!

    Nur weil keiner die AGB lesen und verstehen will.

    Demnächst  ist dann das Gejammer groß, weils teurer wird oder eben keiner mehr Zeiten angibt. Glückwunsch!

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 15992
    geschrieben 1360684363000

    Völlig richtig Günter...Preissteigerungen (und wir sprechen hier nicht von Kleinigkeiten a la einigen wenigen Prozentpunkten, sondern gemäß diversen Planspielen von Größenordnungen bis zu 30% im ersten Jahr (und weiteren Anpassungen in darauffolgenden Saisons)) wären die weitere Alternative und von mir im Beitrag vorhin nicht genannt.

    Trotzdem wird es auch weiterhin (ich nenne sie mal) "Lebewesen" geben, die solche und ähnliche Urteile als "bahnbrechende Erfolge" zu verkaufen versuchen, und sich selbst und anderen damit "in die Tasche lügen".

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • zockerrudi
    Dabei seit: 1360540800000
    Beiträge: 140
    gesperrt
    geschrieben 1360686020000

    Schon interessant, aber keine Überraschung, wer sich hier als Lobbyist outet. Es ist zunächst einmal "nur" ein OLG-Urteil. Tendenzen in diese Richtung gab es aber schon lange, daher war ein solches Urteil irgendwann mal zu erwarten. Es wird in Zukunft alles teurer werden ? Was zu beweisen wäre, aber heute scon eine solche Prognose zu erstellen erinnert mich stark an Interessenverbände, die ein verbraucherfreundliches Urteil ( oder Gesetz ) sofort in diesem Sinne pauschal verteufeln.

    Zunächst darf man aber auch feststellen, das dieses Urteil -sofern es bestätigt wird- eine grossen Zahl von Urlaubern "späte" Genugtuung ( aber trotzdem leider auch kein Geld ) gibt, die hier in div. threads ihr Leid geklagt haben.

  • abholl
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 1161
    geschrieben 1360686597000

    Und wie sehr werden sie erst ihr Leid klagen, wenn es bei der Buchung keine Flugzeiten mehr auszuwählen gibt, sondern sie nehmen müssen, was sie mit den Tickets 14 Tage vor Abreise bekommen!

    Das sagt ein ganz normaler Urlauber, der sich aber vor dem Abschluss von Verträgen klar macht, was diese bedeuten und nicht hinterher jammert, weil er sich nicht informiert hat.

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 15992
    geschrieben 1360686664000

    "Schon interessant" :laughing:   wie und wo Du hier "Lobbyisten" ausmachst :rofl:

    Zur Info:

    Es gab nicht nur "Tendenzen" zu einem solchen "irgendwann mal zu erwartenden" Urteil - es gab bereits mehr als genug ähnliche.

    Geändert hat das an der bisherigen Situation wieviel? Genau, nichts!

    Nein, es wird deswegen zukünftig nicht zwangsläufig alles teurer werden. Preissteigerungen sind, wie bereits geschrieben, nur eine(!) von mehreren Optionen - mittel-/langfristig allerdings alles andere als unwahrscheinlich.

    Und ja, diese Planspiele gibt es und die haben auch mal so gar nichts mit dem Verteufeln von verbraucherfreundlichen(???) Urteilen zu tun.

    Ob sich einige Urlauber verspätet zu "Genugtuung" bemüßigt sehen, darf angesichts zukünftig fehlender Abflugzeiten (sollte es tatsächlich irgendwann mal zu einer Bestätigung des Urteil und entsprechenden Vorgabe an die RV kommen) bezweifelt werden.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Armin
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 1489
    geschrieben 1360687022000

    ..ich bin selbst Urlauber und auf keinen Fall ein "Lobbyist"..an dieser Stelle muß ich aber Partei für die RV ergreifen. Das Reisegeschäft ist auf Grund vieler Unwägbarkeiten schlecht kalkulierbar (s. z.B. die aktuelle Situation in Ägypten). Da muß es zwangsläufig zu Flugstreichungen bzw. Zusammenlegungen und Änderungen (natürlich dann auch der Flugzeiten) kommen. Wohin es führt wenn es diesbezüglich nicht funktioniert hat ja gerade mal wieder der Niedergang zweier Fluggesellschaften (GHY und GXL) gezeigt. Auf diese Weise bestimmen immer weniger Anbieter den Markt, daß kann schon mal gar nicht im Sinne des Verbrauchers sein und führt im nachhinein erst recht zu Preissteigerungen auf Grund mangelnder Konkurrenz. Deswegen bin ich fest davon überzeugt daß man sich auf diese Weise, falls das Urteil platzgreift, einen Bärendienst erweist.

  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7030
    geschrieben 1360688479000

    Hallo zusammen,

    ich freue mich über dieses Urteil des OLG, nochmal nachzulesen hier.

    auch in einem andern Thread mit gleicher Thematik habe ich mich über das Urteil des LG gefreut.

    Der Grund ist für mich ganz einfach, wenn ich etwas kaufe, dann weiß ich gerne genau, was ich da kaufe und bei (Pauschal)Reisen gehören für mich die Flugzeiten unbedingt dazu.

    Ich bin auch gerne bereit, für verbindliche Flugzeiten einen höheren Kaufpreis zu bezahlen, denn die Kosten, Umstände, entstehende Nebenkosten, usw. die durch veränderte Flugzeiten entstehen, sind ggf. noch viel höher.

    Und ja, ich weiß, ich soll derzeit nicht nach den Flugzeiten buchen, habe es aber trotzdem getan. So werde ich z.B. in ein paar Monaten am Abflugtag erst morgens um 7Uhr vom Dienst kommen, der Flug geht voraussichtlich am frühen Nachmittag, alles kein Problem, wenn es sich nicht auf den frühen Morgen verschiebt (dann greift aber Plan B, denn ich glücklicherweise in der Tasche habe). Ein anderes Beispiel, vor einiger Zeit bin ich mal an einem Airport auf dem Rückflug wegen Flugzeitänderung mitten in der Nacht gestrandet, kein Zug mehr, Hotel oder Leihwagen standen in keinem Verhältnis zu ein paar Stunden Aufenthalt, so hätte ich die Reise nie gebucht.

    Und ich denke, Günter hat auch Recht, einige Veranstalter haben es wohl übertrieben, Abflug um 23.59Uhr, Rückflug um 00.01Uhr, da werden aus 7 Tagen nur 5, wovon der 2. Tag wegen Müdigkeit keine Erholung ist und der letzte Tag im Zeichen der Abreise steht. So eine Reise mit solchen Flugzeiten bucht zukünftig doch kaum ein rational denkender Mensch, wenn alle Urteile im Sinne des Vebrauchers rechtskräftig werden.

    Gruß Peter

    PS: ich glaube auch nicht, dass (Pauschal)Reisen in Zukunft ohne Flugzeiten und nur noch mit Angabe des An-u.Abreisetages verkauft werden, die sprichwörtliche Katze im Sack kauft niemand.

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 15992
    geschrieben 1360688666000

    Wenn die Katzen alle gleich sind, werden sie doch gekauft ;)

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • lpetersons
    Dabei seit: 1214870400000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1360688711000

    na toll,seht euch mal meine Flugzeitänderung an :

    Alte Flugdaten Abflug 07:50 Ankunft 11:30 Rückflug 17:25 Ankunft 22:55

    Neue Zeit Abflug 08:30 Ankunft 12:10 Rückflug jetzt schon um 08:30 Ankunft 14:00 Hinflug 40 min späterer Abflug und Rückflug fast 9 Std. früher,bei einer Woche Urlaub ist das schon bitter.

    Deren Aussage:Von der Fluggesellschaft haben wir erfahren, dass sich Ihre Flugdaten wie folgt geändert haben:siehe oben

    Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen einen angenehmen Urlaub. Mit freundlichen Grüßen Ihr Ltur Kundenservice

     

    :(

  • Armin
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 1489
    geschrieben 1360688993000

    ..oder es gibt dann die Möglichkeit der 2- bzw. Mehrklassenbuchung..z.B. "Basic" ohne Flugzeiten und mit Zuschlag z.B. "Superior" mit festen Flugzeiten und entsprechendem Aufschlag. Ich bin aber sicher daß dieser dann auf Grund der Risiken für den RV saftig sein wird. Auf diese Weise könnten die RV dann beide Kundensegmente bedienen...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!