• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44869
    geschrieben 1427221251000

    @DarkMagic83

    Du hast eine Flugreise gebucht mit bestimmten Eigenschaften, u.a. dem Start- und Zielflughafen X und nicht Y. Ansonsten könnte man dich ja auch am Flughafen B aussetzen und mit dem Bus nach A verfrachten, immer mit dem Vortrag man habe damit seinen Beförderungsvertrag erfüllt.

    :frowning: :shock1:

    Wenn dir nun die Flugbeförderung von Y verweigert wird ist das ein substanzieller Grund, vom Vertrag zurückzutreten und die vollständige Herausgabe des Erlangten zu fordern.

    Anderes gilt nur, wenn du eine Reisebestätigung erhalten hast, von "einem süddeutschen" (aka) Flughafen zu einem "ägyptischen" (aka) gebracht zu werden im Rahmen deines Reisevertrages.

    Falls nicht sind Start- und Zielort bindende Zusagen, deren Nichteinhaltung dem Vertrag die Grundlage entzieht.

    So einen Obermumpitz wie "mit der Bereitstellung eines R&F Ticket erfüllen wir unsere Verpflichtungen" hab ich ja noch nie gelesen - und sollte so ein Textbaustein auch gar nicht im System rumschwirren.

    Rechtlich gesehen jedenfalls ist das ein neues Vertragsangebot, welches du annehmen oder ablehnen kannst. Im Ablehungsfalle sind dir alle Zahlungen zu erstatten.

    Bekanntlich bin ich kein Verfechter von scharfen Geschützen wenn die Verhandlungsbasis noch nicht ausgereizt ist. Hier allerdings sehe ich mich tatsächlich veranlasst, dir zur umgehenden Einschaltung eines Fachanwaltes zu raten.

    Aus meiner Sicht wird Öger ganz klar vertragsbrüchig und verwehrt dir die Erfüllung der gem. BGB gesetzlich vorgegebenen Verpflichtungen.

    Sich dummzustellen kann durchaus Methode haben - scheint fast als wolle sich Öger einer solchen bedienen???

    Wir brauchen keine Eier, wir haben Pferdeschwänze!
  • DarkMagic83
    Dabei seit: 1426291200000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1427243354000

    Derzeit ist die Sache wieder "in Prüfung". das ist nun aber die wirklich letzte Chance die ich gebe, ansonsten muss es eben auf dem Rechtsweg weitergehen...

    Vielen Dank nochmals für die guten Ratschläge!! Ich berichte wie es weiter geht...

  • DarkMagic83
    Dabei seit: 1426291200000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1427292450000

    *Noch mehr seufz* :?

    "Ihren Ärger können wir nachvollziehen. Daher haben wir unsere Entscheidung erneut in ihrem Sinne geprüft. Jedoch ist es uns nicht möglich, den Vorgang kostenfrei zu stornieren, wie wir Ihnen und unseren Kunden leider abschließend mitteilen müssen.

    Aus Sicht des Veranstalters liegt kein Reisemangel vor. Die Flughafenänderung stellt eine zumutbare Änderung des Reisevertrages dar. Die Argumentation seitens unserer Kunden, welche sich auf das BGB beziehen, trifft somit in diesem Falle nicht zu.Des Weiteren, wie in der vorherigen Korrespondenz angeführt, gewähren wir unseren gemeinsamen Kunden ein Rail & Fly Ticket, welches die Beförderung sicherstellt."

    Na gut, dann muss es eben weiter gehen. Schade...

  • DarkMagic83
    Dabei seit: 1426291200000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1427294346000

    Übrigens war meinerseits nie vom Terminus Reisemangel die Rede, sondern von einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung...

  • HC-Mitglied985931
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18226
    gesperrt
    geschrieben 1427302400000

    Ist echt ne harte Nummer, ich drücke Dir die Daumen, bin mir aber fast sicher, daß Öger bei weiteren Schritten nen Rückzieher machen wird. Schade, daß es dazu erst kommen muß und ja, das riecht übelst nach Methode!

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44869
    geschrieben 1427320292000

    Ich bin mir da nicht so ganz sicher, ehrlich gesagt ... :?

    Ziemlich komplexes Thema und ist ein Spitz auf Knopf demnach durchaus möglich.

    Wir brauchen keine Eier, wir haben Pferdeschwänze!
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 18035
    geschrieben 1427365004000

    Nur als Hinweis.

    Es gibt Veranstalter, die unter "Leistungs- / Preisänderungen" diesen Passus in ihren AGB führen:

    "(Name des RV oder nur VA) ist verpflichtet, den Kunden über Leistungsänderungen oder - abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Gegebenenfalls wird...(s.o.).. dem Kunden eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt anbieten."

    (Quelle jeweils traveltainment.de)

    Ich achte seit Längerem auf diesen Passus, da ich - im Fall des Falles - "Gerangel" um mein Recht als Kunde und den damit verbundenen Ärger vermeiden möchte.

    Über eine unbefriedigende Abwicklung im Fall des Falles konnte ich mich bisher nicht beklagen. Zwar wurde vom jeweiligen RV das kostenfreie Storno nicht unmittelbar angeboten, aber auf Wunsch problemlos akzeptiert.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44869
    geschrieben 1427410053000

    @DarkMagic83

    Lies noch einmal ein wenig im Thread zu Flugzeitenänderungen zu den jüngsten rechtlichen Entscheidungen - diese Thematik ist durchaus auch interessant im Hinblick auf deine Causa ...

    Wir brauchen keine Eier, wir haben Pferdeschwänze!
  • DarkMagic83
    Dabei seit: 1426291200000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1427721258000

    Danke, ihr Lieben, ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

    Derzeit warte ich auf meinen Termin beim Verbraucherschutz, gleichzeitig habe ich meine Freundin, die Anwältin ist, schon mal drauf angesetzt, mir einen Spezialisten in der Gegend zu finden...

  • Bobbsi
    Dabei seit: 1113350400000
    Beiträge: 527
    geschrieben 1428448130000

    Hallo, 

    mein 18jähriger Sohn bittet um Eure Hilfe.

    Er und seine Freundin haben im Novermber einen Flug ab Frankfurt nach Zadar gebucht am 09.07. mit Tuifly.

    Für beide ist es der erste Flug überhaupt und keine Pauschalreise.

    Jetzt wurde der Flughafen ohne Angabe von Gründen nach Hannover verlegt. Da wir in der Nähe von Frankfurt wohnen, ist Hannover für beide nicht aktzeptabel, zumal sie nicht wissen, wie sie dorthin kommen sollen. Eine andere Alternative wurde nicht angeboten bzw. auch kein Zugticket.

    Mir tun die beiden schrecklich leid. Habt ihr einen Tipp für uns, was wir noch machen können außer stornieren und den Urlaub absagen.

    LG Andrea

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!