• bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1268401111000

    :frowning: Muss ich diesen Beitrag jetzt verstehen?

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • YouRise
    Dabei seit: 1237766400000
    Beiträge: 434
    geschrieben 1268401138000

    Natürlich geht man nur von guten aus wenn man in seinem Zimmersafe seine Wertsachen einschließt, aber man sollte nicht vergessen dass irgendwer fremdes immer Zugang haben kann zu den Safe, einfach für den Notfall.

    Bei jedem Hotel würd ich meine Wertsachen nicht einschließen, da fallen sehr viele Urlaubsresorts raus.

    Hohe Geldbeträge oder sehr wertvollen Schmuck sollte man (natürlich in einer Tasche) zum Hotelsafe bringen, da hat man mehr Sicherheit als wenn es im Zimmersafe liegt.

    Wenn man nicht gerade am Strand ist kann man eigentlich das Geld micht sich führen solang man keine zig Tausend Euro in den Taschen hält, ich behaupte mal das man in der Türkei bsp. selten in den "Genuss" kommt ausgeraubt zu werden sofern man nicht in den verkommensten Vierteln rumhüpft.

    Man sollte allerdings dann einen Aufbewahrungsort an sich wählen den fremde nicht eingreifen können ohne das man es merkt. Ne Geldbörse normal in der Hinterntaschen ist da eher Contraproduktiv ...

    Hatte bisher noch keine Probleme mit Diebstahl im Urlaub, hoffe das bleibt so.

    Controller: »N 123YZ, say altitude.« Pilot: »Altitude.« Controller: »N 123YZ, say airspeed.« Pilot: »Airspeed.« Controller: »N 123YZ, say cancel IFR.« Pilot: »Eight thousand feet, one hundred fifty knots indicated.« Seit dem 7. Oktober 2010 endlich wieder über den Wolken :)
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1268401858000

    Ich denke, ich habe "lingling" jetzt doch verstanden ;) , trotz der Formatierung des Beitrags.

    Zum Thema Urlaub in der Türkei kann ich 'eh nix sagen, wie ich bereits schrieb. Bisher hatte ich seit fast 40 Jahren Reisen nie Probleme mit Diebstahl im Hotel, ob Zimmersafe o.ä.

    Dies betrifft Hotels in Europa, jede Menge in Asien, Australien, Südafrika, Ostafrika und Mauritius, den VAE und auch Südamerika.

    Wenig Bargeld, Reiseschecks - sind versichert, Ersatz innerhalb 24 Std. - und natürlich Kreditkarte(n), und so auch keine Probleme.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5468
    geschrieben 1268409012000

    Ich habe die selben Erfahrungen wie Bernhard.

    In 30 Jahren intensivsten Reisen, in irgendwas um die 60+ Länder, ist mir noch nichts im Hotel abhanden gekommen. (Mal abgesehen von den Dingen die ich, in regelmäßigen Abständen, vergesse :disappointed: ).

  • kiotari
    Dabei seit: 1117670400000
    Beiträge: 1951
    geschrieben 1268428538000

    Bin auch noch nie beklaut worden.

    Im Gegenteil teure Sonnenbrille liegen gelassen in der Lobby wurde mir am nächsten Tag

    als "Frühstücksbeigabe" wieder gegeben u.s.w..

    Allerdings achte ich auch drauf daß ein fester Safe im Zimmer vorhanden ist und ich den Code

    selbst eingeben kann.Hab damit immer Glück gehabt.

    LG

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann
  • YouRise
    Dabei seit: 1237766400000
    Beiträge: 434
    geschrieben 1268429832000

    Meiner Meinung nach ist die Eigene Code Vergabe beim Safe keine wirkliche Sicherheit, gibt Safe´s die extra noch ein zusätzliches Passwort haben für den Notfall.

    Controller: »N 123YZ, say altitude.« Pilot: »Altitude.« Controller: »N 123YZ, say airspeed.« Pilot: »Airspeed.« Controller: »N 123YZ, say cancel IFR.« Pilot: »Eight thousand feet, one hundred fifty knots indicated.« Seit dem 7. Oktober 2010 endlich wieder über den Wolken :)
  • kiotari
    Dabei seit: 1117670400000
    Beiträge: 1951
    geschrieben 1268431476000

    Da hast Du Recht .Aber Sicherheit spielt bei meiner Hotelauswahl eine große Rolle.

    Lese ich in HB daß man vorsichtig sein sollte wird das Hotel gestrichen.

     LG

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann
  • Quakenbrueck
    Dabei seit: 1148688000000
    Beiträge: 538
    geschrieben 1268466667000

    Mir ist es schon passiert, dass ich versehentlich eine falsche Nummer eingetippt habe. Der Safe war sofort blockiert. Erst eine Dame vom Front Office konnte eine eigene Nummer eingeben und danach mußte man 30 Minuten warten. Dann die eigene richtige Nummer eingeben und der Safe funktioniert wieder.  

  • bernardo2001
    Dabei seit: 1190419200000
    Beiträge: 248
    geschrieben 1268498255000

    Hallo,

    ich habe jetzt nicht alle Beitraege zu diesem thread gelesen, aber Quakenbrueck zeigt doch sehr deutlich auf, dass es dem Personal moeglich ist, Zimmersafes leicht und einfach zu oeffnen und man dann kaum beweisen kann, dass ein Einbruch stattgefunden hat.

    Da kommt mir spontan die Idee mit diesen zusaetzlichen Schloessern, die man von aussen auf dem Safe anbringen kann. Zwar wird sich jeder Einbruchs-Profi ueber diese Dinger kaputt lachen, aber wenn das Schloss geknackt wird, dann sind anschliessend eindeutige Spuren da, die zumindest den Einbruch dokumentieren.

    Ich weiss nicht ob dies fuer die Hausrat ausreichend zum Einfordern der Schadensregulierung ist, aber zumindest vereinfacht ein solcher Beweis die Abwicklung.

    Viele Gruesse

    bernardo2001

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1268499162000

    Natürlich verfügt ein/e Verantwortliche/r des Hotels über einen Master-Code, es gibt genügend Gäste, die ihren Code vergessen haben oder aus ...heit den leeren Safe bei Abreise verschliessen.

    Über die "Zusatz-Schlösser" wurde bereits 

    hier

    diskutiert. Bringt also auch nix, da nicht zu beweisen ist, dass überhaupt eines angebracht war.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!