• elton240171
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 316
    geschrieben 1251935459000

    Hallo Leute,

    vielleicht kann mir hier jemand von Euch weiterhelfen, hat schon ähnliches erlebt?

    Mir wurde im Sommerurlaub in Ägypten, aus dem Zimmersafe, eine größere Summe Geld gestohlen. Es gab keine Einbruchsspuren, weder an der Zimmertür noch am Safe.

    Ich habe, entgegen dem Willen des Hotelmanagements, bei der Polizei Anzeige erstattet.

    Trotz des Polizeiberichts und der Untersuchungsunterlagen von der Staatsanwaltschaft Luxor, die keinen Schuldigen ermitteln konnte und des Meldung bei der Reiseleitung, weigert sich meine Hausratversicherung, mir den Schaden zu ersetzen! Es wäre kein Diebstahl sonder " unberechtigte Entnahme ", da eben keine deutlichen Spuren am Safe gewesen wären.

    Muss ich mich damit nun zufrieden geben???

    Von der Neckermann - Reiseleitung vor Ort habe ich mir bestätigen lassen, das ich durch die Behördengänge (Polizei, Gericht) zwei volle Urlaubstage verloren habe. Mit dieser Bestätigung habe ich mich dann, über mein Reisebüro, an die Nec - Kundenbetreuung gewandt, wegen einer Entschädigung für diese verlorenen Tage. Schließlich habe ich ja bei denen das Hotel mit inkludiertem Safe gebucht. Bekommen habe ich eine Antwort, ähnlich der meiner Versicherung, " Das ist sehr bedauerlich und können nachvollziehen, das dieses Ereignis die Urlaubsfreude getrübt hat ..... " aber keinerlei Wiedergutmachung.

    Und auch hier: Muss ich mich damit nun zufrieden geben?

    LG Elton

    ELTON for PRESIDENT !!! August 14 Kambodscha - Laos - BKK - Dubai; November 14 Kambodscha again ...
  • Giselle123
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 1681
    geschrieben 1251937464000

    Hallo Elton,

    da keine Einbruchspuren vorhanden sind, hast Du schlechte Karten.

    es steht geschrieben:

    Der Diebstahl von Wertgegenständen aus dem Hotelzimmer oder dem Zimmersafe zählt zum sogenannten "allgemeinen Lebensrisiko", für das weder Reiseleitung noch Hotelier gerade stehen.

    Es wird keine Versicherung zahlen und Deine 2 verlorenen Urlaubstage für die Behördengänge wird Dir auch keiner ersetzen.

    Ich vertraue immer noch auf die guten alten Reiseschecks, die sind versichert. Aber leider werden die auch an immer weniger Stellen eingelöst.

    Ist schon ärgerlich. Ich habe im Safe auch immer meine Videokamera, Tickets, Ausweis usw. eingeschlossen.

    Leider können auch die elektronischen Schlösser mit Codeeingabe in nullkommanix geknackt werden. (War mal dabei, weil ich mir den falschen Code gemerkt hatte und ein Haustechniker mal so eben den Safe geöffnet hat)

    LG

    Gia

    Wer meint, sich im Urlaub wie zu Hause fühlen zu müssen, der sollte lieber gleich zu Hause bleiben.
  • dschoeppl
    Dabei seit: 1182384000000
    Beiträge: 134
    geschrieben 1251971214000

    Meiner Frau wurde in Mexico ein Handy aus dem Zimmer gestohlen. Es war nicht einmal im Safe sondern "nur" in der Handgepäcktasche. Denn wir befanden uns kurz vor der Abreise, und durften das Gepäck noch auf dem Zimmer lassen.

    An einer ordentliche Anzeige mit Polizei und so, war gar nicht zu denken, wegen der Gefahr, das Flugzeug zu verpassen. Der Hotelmanager meinte: Die dummen ..... wissen gar nicht was sie da anstellen. Und bestätigte uns dass das Handy gestohlen wurde. (Kann er eigentlich gar nicht, denn wir hätten ihm ja auch einen Bären aufbinden können; oder er war es selber....)

    Mit diesem Schreiben haben wir uns an unsere Reiseversicherung (Helvetia) gewandt, und die hatten anstandslos den Neupreis (Handy war ein halbes Jahr alt) bezahlt!

    Wenn wir uns das nun genau überlegen hatten wir vermutlich das Glück auf einen kulanten Sachbearbeiter zu stossen....

  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1251991346000

    Hallo,

    wenn keine Einbruchsspuren nachgewiesen werden können, ist es von Seiten der Versicherung rechtens, dass dir der Betrag nicht erstattet wird - Pech. Ist meinem Mann genauso mit einem verschlossenen Spind gegangen - aus der Brieftasche wurden EUR 250,00 genommen - der Spind war danach wieder verschlossen. Dies war sogar kein Einzelfall; es waren einige Vorfälle in dieser Zeit. Aber - unsere Versicherung war bereit uns auf Kuland EUR 150,00 zu erstatten; haben wir dann auch dankbar angenommen.

    LG

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
  • Elle1
    Dabei seit: 1208390400000
    Beiträge: 257
    geschrieben 1252002417000

    Hallo,

    da stellt sich mir jetzt eigentlich die Frage, nach dem Sinn eines Safes und einer Reisegepäckversicherung. Zumal man den Safe in manchen Hotels nicht kostenfrei hat, sondern pro Tag einige Euros bezahlen muss.

    Habe gerade diese Woche einen Bericht im Fernsehen von Spanien gesehen. Da wurde gezeigt, wie leicht ein Tresor, egal ob mit Code, Lochkarte etc. geöffnet werden kann. Ein ehemaliger Reiseleiter berichtete, dass dies häufig vorkommt. Ob und von wem der Schaden dann bezahlt wird, wurde nicht berichtet. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass der Schaden dann von meiner Reisegepäckversicherung bezahlt wird.

    LG Ela

  • Giselle123
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 1681
    geschrieben 1252007478000

    Hallo Ela,

    der enstandene Schaden, wenn es denn ein Einbruchdiebstahl ist, zahlt die Hausratversicherung.

    LG

    Gia

    Wer meint, sich im Urlaub wie zu Hause fühlen zu müssen, der sollte lieber gleich zu Hause bleiben.
  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1252007670000

    Das ist sicher auch zum Teil richtig. Lies dir bitte die AGB der Resiegepäckversicherung noch mal durch. Da müsste es eigentlich Verhaltensvorschriften geben.

    Niemand wird ernsthaft bestreiten, das die Zimmersafes -rein theoretisch- vom Hotelpersonal in Sekunden geknackt werden können.

    Aber eine grössere Summe Geld würde ich im Hotelsafe deponieren. Da ist es sicher, denn du brauchst nicht mehr zu behaupten, das es der Betrag xxx war, denn du must es dort vorzählen oder in eine separat verschliessbare Box deponieren.

    Gruss Gabriela

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1252009205000

    @Elle1 sagte:

    Hallo,

    ......

    Habe gerade diese Woche einen Bericht im Fernsehen von Spanien gesehen. Da wurde gezeigt, wie leicht ein Tresor, egal ob mit Code, Lochkarte etc. geöffnet werden kann. Ein ehemaliger Reiseleiter berichtete, dass dies häufig vorkommt. Ob und von wem der Schaden dann bezahlt wird, wurde nicht berichtet. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass der Schaden dann von meiner Reisegepäckversicherung bezahlt wird.

    LG Ela

     

    hallo. den bericht habe ich auch gesehen. wie schnell man den hotelzimmersafe knacken kann, wußte ich zuvor auch nicht.

    ich fand den bericht erschreckend.

    und ich fand den bericht insofern auch dilletantisch, als das wirklich nur erklärt wurde, man solle zum schutz des bargelds vor der reise eine hausratversicherung abschließen.

    und das ist so nicht richtig.

    die hausratversicherung ersetzt schäden durch einbruch-diebstahl.

    es müssen also zwingend einbruchspuren erkennbar sein. ob nun am schloß des hotelzimmers oder am safe selber, ist unerheblich.

    wenn aber der safe mit einem zweitschlüssel geöffnet wurde (oder mit einem ersatzcode, etc.) sind keine einbruchspuren vorhanden.

    ergo: kein versicherungsschutz über die außenversicherung der hausratversicherung.

    die reisegepäckversicherung ersetzt auch schäden durch einfachen diebstahl.

    es muß also kein einbruch vorher gegangen sein.

    jedoch gibt es für dinge, wie bargeld, fotoapparate, dokumente, handys, etc.

    einen ausschluß. (es kommt immer auf die jeweiligen bedingungen an, aber das gros hat diesen ausschluß).

    will heißen, dass die entwendung von bargeld aus einem safe mit einem zweitschlüssel nirgends versichert ist. 

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1252009482000

    @gabriela_maier sagte:

    ....Aber eine grössere Summe Geld würde ich im Hotelsafe deponieren. Da ist es sicher, denn du brauchst nicht mehr zu behaupten, das es der Betrag xxx war, denn du must es dort vorzählen oder in eine separat verschliessbare Box deponieren.

    Gruss Gabriela

     

    hallo gabriela.

    wie meinst du das mit dem hotelsafe?

    du meinst jetzt nicht den im zimmer, sondern den an der rezeption, oder?

    gibt es denn in jedem hotel die möglichekit, etwas im großen hotelsafe zu deponieren?

    auch wenn das hotel die safes auf den zimmern anbietet?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1252011393000

    @Lexilein:

    richtig, ich meine den Hotelsafe hinter der Rezeption bzw. im Hinterzimmer. Ob das wirklich alle Hotels vorhalten weiss ich nicht. Sollte aber eigentlich so sein. Man liest doch oft in den Zimmerunterlagen, das man Wertsachen besser im Hotelsafe unterbringen sollte, und dann dürfte es auch einen Safe geben.

    Es sollte jedem klar sein, das allein eine Behauptung ohne Indizien für einen entstandenen Schaden versicherungsrechtlich immer schwierig ist. Egal, ob Hausrat- oder Reisegepäckversicherung. Und was will man dagegen ernsthaft vorbringen ?

    Gruss Gabriela

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!