• carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1187357658000

    @wiener-michel

    gute Idee. Warten wir mal auf die Antwort von Jörn. Wir machen es (Prophylaxe), schon immer. Wir sind keine Freunde chemischer Keulen, jedoch gibt es Dinge, wo man einfach vorsichtiger ist u. die bei weitem nicht so bedenklich sind wie manch andere Dinge, zumal so eine Prophylaxe nichts gefährliches ist. Über solche Dinge regen sich viele auf, was aber andere Lebensweisen (Rauchen, Trinken, Süßigkeiten usw.) anstellen, bedenkt keiner. Habe Jörn mal per PN angeschrieben.

    LG

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1187358548000

    meine Rede ;)

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1187358910000

    nicht nur gesund, sondern auch die gesunden Verhaltensregeln sind sehr wichtig. Und gerade in der heutigen Zeit leben viele Leute nicht gerade gesund. Raucher, adipöse Leute sowie Frauen welche die Pille nehmen haben da schon ein höheres Thromboserisiko. Hinzu kommt noch, daß gerade bei solchen Leuten, welche noch nie Probleme hatten, die Gefäßdarstellung nicht bekannt ist. Dies ist erst dann zu sehen, wenn sie sich dementsprechend haben untersuchen lassen (Gefäßdopplung u. Überprüfung).

    LG

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1187359314000

    @carsten

    ja, das ganze Leben ist gefährlich ;) (regelmäßiger Knoblauchverzehr soll auch gesund sein und gibt mehr Platz im Flieger) :D

    Schönes gesundes WE ;)

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1187359470000

    @meinungsfreiheit

    Danke wünsche ich Dir auch ;)

    LG

  • katze2ooo
    Dabei seit: 1170201600000
    Beiträge: 3062
    gesperrt
    geschrieben 1187360064000

    @wiener-michl sagte:

    Ich fände es gut wenn hier mal ein richtiger Arzt zu diesem Thema

    Stellung bezieht, der User Portvendres z.B. wirkt sehr kompetent.

    Für mein Dafürhalten ist es für einen gesunden Menschen unnötig Medikamente Spritzen oder Strümpfe zu benutzen.

    Wasser trinken, alle 2 Std mal für 5 min aufstehen und die Beine ausschütteln sollte in der Regel genügen.

    Aber wie gesagt- bei einem gesunden Menschen.

    Lg

    @ michel

    www.internist-düsseldorf.de/angiologie-duesseldorf/

    ist das ein falscher arzt :frowning:

    und diagnosen sollten doch nicht im net stattfinden , sondern bei einer untersuchung der jeweiligen person bei einem arzt

    gruss

    Kann seit dem 25.4 ab ca. 20 Uhr nicht mehr schreiben! Warum? keine Ahnung
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4478
    Verwarnt
    geschrieben 1187360725000

    @katze2ooo sagte:

    ....und diagnosen sollten doch nicht im net stattfinden , sondern bei einer untersuchung der jeweiligen person bei einem arzt

    gruss

    Katze, da gebe ich dir vollkommen Recht.

    Nur könnten wir dann nicht das Gesundheitsforum dicht machen ?

    ( Bei Beschwerden fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker )

    Wir diskutieren ja hier nur pro und contra,

    wichtige medizinische Entscheidungen sollte jeder User sowieso nur nach Rücksprache mit seinem Arzt treffen und niemals nach Aussagen in einem Internet-Forum.

    Lg

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • jessie290478@aol.com
    Dabei seit: 1152144000000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1187361525000

    Also:

    Ich bin ein Risikopatient, weil ich bin eine Frau, ich rauche, ich nehme die Pille, ich bin leicht übergewichtig und ich treibe keinen Sport.

    Aber da inzwischen auch andere Menschen, die wirklich diese Risiken nicht haben, Thrombosen bekommen, ist es für mich schon wichtig, diese Vorsorge zu treffen.

    Mein Arzt ist auch kein Risikopatient, und spritzt sich selber.

    Außerdem finde ich die Gefahr, eine Thrombose oder sogar Lungenembolie zu kriegen, größer, als an den Nebenwirkungen des Heparin zu sterben.

    Dies ist meine persönliche Meinung. Ich kann aber auch nachvollziehen, wenn andere das für sich selber nicht nötig halten.

    Liebe Grüße,

    Jessie

  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1187362802000

    Hallo Jessie,

    wieviel Prozent? oder soll ich lieber sagen Promillebereich?

    also, wenn wir so argumentieren, dann wundert mich unser marodes Krankheitssystem nicht mehr!

    PS: man kann sich auch am Betten machen den Zeh brechen ;) Vorsorge ist ja recht und schön, aber man kann es auch übertreiben :(

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • jessie290478@aol.com
    Dabei seit: 1152144000000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1187363263000

    Wenn es Dir darum geht, daß ich diese Spritzen von der Kasse bezahlt bekomme, und somit die Gemeinschaft belaste, muß ich Dir sagen, daß dem nicht so ist.

    Ich habe die Spritzen nur auf Privatrezept bekommen und mußte sie selber zahlen. Und ich bin halt der Meinung, daß doch jeder für sich selbst entscheiden sollte, welches Risiko er eingehen möchte.

    Ich bin bis letztes Jahr immer ohne Vorbeugung geflogen (auch ohne Strümpfe) und hatte die ersten Tage immer so schlimm geschwollene Beine, daß es mir echt inzwischen zu gefährlich geworden ist.

    Und wie gesagt, was ist schlimmer: Thrombose oder Heparin?

    Liebe Grüße,

    Jessica

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!