• travelinstyle
    Dabei seit: 1123200000000
    Beiträge: 33
    geschrieben 1158401058000

    Auch ich oute mich als vor dem Urlaub immer aufgeregte...

    die drohende Schlaflosigkeit in der Nacht vor dem Abflug bekämpfe ich mit angestrengtem Kofferpacken, unterbrochen von aufgeregtem last-minute Bügeln :?

  • Jumibre
    Dabei seit: 1158364800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1158606022000

    Hallo,

    ich habe eigentlich keine Angst vor dem Fliegen und bin auch nicht sonderlich aufgeregt. Ich denke so "normal" aufgeregt und ja, ich schlafe die Nacht vorher unruhig aus Angst den Flieger zu verpassen.

    Gegen Flugangst kann ich z.B. als homöopathisches Mittel

    arsenicum album in C200 empfehlen.

    Davon nimmt man ca. 2 Tage vor dem Abflug 5 Globulis. Genau so auf der Rückreise.

    Da ich ein neugieriger Mensch bin hab ich dies vor dem letzten Flug in die Karibik ausprobiert und merkte wirklich, dass ich viel gelassener war. Also auch bei Aufregung kann dies helfen.

    Für meine Kids hab ich immer Rescue-Globulis oder Rescue-Bonbons dabei im Handgepäck bzw. die Kids in der hosentasche Die sind gut dosierbar und falls es wirklich mal Turbulenzen gibt kann man sie einfach in den Mund nehmen.

    Ein Schlaf- und Beruhigungsmittel, das nicht so stark "reinhaut" wäre noch Hevertdorm (nur apothekenpflichtig). Dies macht aber schläfrig und man sollte es erst kurz vor dem Fliegen nehmen.

    normalerweise bin ich gegen Schlafmittel, aber bevor man vor Angst platzt ist es wahrscheinlich besser darauf zurückzugreifen.

    Es gibt noch viele andere Mittel, die ich hier nicht alle nennen kann.

  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1158609620000

    @ mellygirl und Eulchen!

    Als erstes eine ziemlich provozierende Frage: Was oder welches Medikament ist nicht aus pflanzlicher Basis ehemals hervorgegangen? Heute wird das alles, zumindestens die Wirkstoffe, synthetisch 'nachgebildet'.

    Was mich hier etwas entsetzt sind Empfehlungen von Medikamenten, die aber auch so gar nichts mit dem zu tun haben wofür sie helfen sollen! Teils wurden hier Präparate genannt, die äußerst bedenklich sind. Ihr beiden habt das schon sehr gut gepointet. Finger weg von solchen "Drogen".

    Wie schon so oft betont: Es ist eine individuelle Kopfsache.

    Gehört die nicht auch zur Urlaubs-Vorfreude etwas dazu?

    Danke für Eure Warnungen vor Neuroleptika, Antidepressiva etc. .... und Atosil und Lexotanil. Beides darf nur kontrolliert und bei ärztlicher Verordnung verwendet werden. Sonst kann es großen Schaden anrichtichten.

    "Bitte lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!" - Das hat schon seine Berechtigung!

    Viele Grüße und allzeit eine ruhige Einstimmung auf die bevorstehende Reise

    wünscht

    Dieter

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1158656008000

    mein Kumpel ist Narkosearzt und er lacht nur, wenn ich ihm von den sog. Globulis erzähle!

    Da kannst genauso ein "Vater Unser" beten. Wenn dran glaubst, dann hilfts vielleicht.

    Wirklich reine Kopfsache!

    Wie Noki schon sagte. Etwas aufgeregt oder angespannt vor einer Reise gehört doch dazu.

    Was erwartet mich?

    Hoffentlich werden es schöne Tage?

    Wie wird das Wetter?

    Kommen wir gut an?

    Müssen wir ewig am Flughafen warten?

    Halten die Kinder still?

    Fragen über Fragen.

    Ablenken hilft, evtl. mit dem Partner reden, Musik hören.

    Aber wenn ich lese Rescue Bonbons. Leute, Leute!

    Ich garantiere, wenn ich die Rescue-Bonbons unbemerkt gegen Vitamin Bonbons tausche helfen die auch!

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1158658136000

    @'meinungsfreiheit' sagte:

    Ich garantiere, wenn ich die Rescue-Bonbons unbemerkt gegen Vitamin Bonbons tausche helfen die auch!

    ...und wenn nicht, dann die richtige Dröhnung mit dem Holzhammer :D

  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1158681667000

    @Meinungsfreiheit

    Man muß nur an die "Pille" und deren angepriesener Wirkung glauben (nicht DIE Pille ist gemeint!), dann hilft's auch, zumindestens dem Hersteller. Schließlich hat man ja auch dafür bezahlt! Auch wenn sie nur ein "Trösterchen" war, ohne irgendwelchen Wirkstoff auf das was uns bange macht.

    Auch Kalk und Kreide (Placebos) haben ihre Existenzberechtigung.

    Lieber ein bisschen aufgeregt sein voller Vorfreude als Granaten zu schlucken, deren Kreuz-Nebenwirkungen man nicht abschätzen kann! Das ist meine persönliche Meinung!

    Allzeit etwas Vorfreude auf den Urlaub, und das ohne Pillen!

    Gruß Dieter

    Meinungsfreiheit: Und dann sitzt jemand endlich im Flieger noch auf der Startbahn und dem/r fällt ein, dass die Zahnpasta doch zu Hause liegt! - Kapitän umdrehen!! - Denn auf Mallorca gibt es ja eben dieses Produkt nicht zu kaufen! Schließlich fliegen wir ja in ein unterentwickeltes Land. Schon fängt der Stress wieder an, trotz Pille!

    Wenn ich es vorhätte, so würde ich mich jetzt kaputt lachen.

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • mellygirl
    Dabei seit: 1062547200000
    Beiträge: 2690
    geschrieben 1158690377000

    Man sollte die Homöopathie nicht unterschätzen. Ich hab das selbst mal versucht, es hat geholfen.

    Aber es wurde damals bei einer Operation getestet. Erst das eine Bein ohne...war schrecklich, dann das andere Bein mit, ich hatte nicht nen Hauch von Beschwerden.

    ABER....sowas sollte ein Humanmediziner machen, nicht mal eben Heilpraktiker. Ein Arzt weiss wo auch die Grenzen der Homöopathie sind.

    Ich hab das damals eher zum Spaß mitgemacht, da mein Ex, selbst Arzt die superlange Ausbildung und ewigen Prüfungen für diese Zusatzbezeichnung gemacht hat.

    Also war ich mal eben Opfer.

    Auch hilft die Homöopathie sehr viel bei Kindern.

    Also bitte verurteilt sie nicht, sie kann helfen, aber nur wenn ein fähiger Arzt das Konzept speziell für den Patienten ausarbeitet. Sonst hilft das nix, is dann wirklich ein Placeboeffekt.

    Noch dazu sollte gesagt werden....scheinen viele hier nicht zu wissen, die sich mal eben wegen Flugangst etc die netten Kügelchen und Tropfen reinpfeifen, dass diese absolut wirkungslos werden, sobald sie durch die Gepäckkontrollen gewandert sind.

    Das weiss aber nur ein echt guter Fachmann *g

    Die mögen nämlich die Röntgenstrahlen etc nicht.

    Sodele jetzt generell zu Medikamenten die der Arzt verordnet.

    Ich persönlich hab enorme Platzangst..keine Flugangst. Hat aber mit einer durchlaufenen Erkrankung zu tun.

    Mein Arzt verschreibt mir da Tropfen, dass ich , sobald ich die Enge spüre oder mein Herz stolpern merke einnehmen kann.

    Ich nehm die aber wirklich nur, wenn es mir nicht gut geht.

    Es gibt Menschen die leiden unter fürchterlicher Flugangst, wollen aber auf ihren Urlaub nicht verzichten. Oft wollen sie den Flug auch wegen der Familie antreten. Die bekommen dann auch leichte Mittelchen, dass sie besser damit klar kommen.

    Ich kenn aber bisher keinen Menschen der das missbraucht hat und meinte, er wirft sich jetzt mal das Zeug ein, nur weil er aufgeregt ist.

    Absoluter Schwachsinn, es ist ja nicht so, dass man am Flugtag vors Gericht muss oder mal ne Prüfung vor sich hat.....nein, es ist doch was Wunderbares, eine schöne Urlaubsreise anzutreten.

    Ich finde so manche Vorschläge was man gegen "Aufgeregtsein" einwefen sollte schlicht der Hammer.

    Mal eben nen Lexotanil einwerfen.

    HALLO?

    Möchte mal wissen was das für Ärzte sind :?

    Gruss

    Melly

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1158692835000

    @Melly

    Was wurde genau bei einer Operation getestet? Erzähl bitte mal genau wegen der Homöopathie.

    LG

  • mellygirl
    Dabei seit: 1062547200000
    Beiträge: 2690
    geschrieben 1158693360000

    @Carsten: ich hatte bei 2 Beinen das selbe Problem. An den Füssen musste ne Op gemacht werden.

    Die erste OP ohne Mittelchen...der Heilungsverlauf war lange, Schmerzen nicht lustig.

    Die zweite Op dann mit Kügelchens und Co. Genau auf mich abgestimmt.

    Mir gings nach der OP supergut, keine Schmerzen und Heilungsverlauf enorm.

    Ich hab da jetzt nicht die Bohne dran geglaubt, ich dachte halt, alles nur Einbildung.

    Mein Mann hat übrigens immer so irre Gerstenkörner an den Augenliedern gehabt, immer zum Winter hin. Schrecklich musste immer operativ entfernt werden.

    Er hat dann auch Kügelchen nehmen müssen, in diesem Fall Arnica. Auch nach Plan und seit er die regelmäßig einnimmt, hat er nicht ein Gerstenkorn mehr bekommen.

    Er hat da auch nicht dran geglaubt*g

    Naja wir machen das jetzt weiter, ist billiger als ne Operation und ungefährlicher.

    Aber wie schon erwähnt, man sollte zu nem Fachmann gehen, der genau abgrenzt, ob man das neben der Humanmedizin laufen lassen kann oder ob die Erkrankung so schwer ist, dass nur Medikamente oder andere ärztlicher Verordnungen helfen können.

    Gibt ja genug angebliche Heilpraktiker, die sagen, so nen Krebs muss nicht humanmedizinisch behandelt werden etc.

    Gruss

    Melly

    Ps: bei Kids zb die Neurodermitis haben, zeigt die Therapie ja auch schon große Erfolge!

    Kids können sich nicht verstellen und die Haut auch nicht von heute auf morgen ;)

  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1158703370000

    Melly, guten Abend!

    Kann es sein, dass Neurodermitis der Oberbegriff über eine große Vielzahl von Hauterkrankungen ist?

    Dieter

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!