• LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1112610343000

    Hallo,

    dieses Jahr ist wieder ein Langstreckenflug (Mexico) geplant und wie immer kann ich auf den Hin- und Rückflug nicht schlafen.

    Dieses Problem habe ich seitdem ich in den Urlaub fliege. Ich habe es mit Baldrian versucht, mit Schlafmittel (nicht verschreibungspflichtig) und sogar mit etwas Alkohol an Bord, es hat alles nicht funktioniert. Meine persönliche Hölle war ein Flug von Deutschland über die USA nach Australien. Ich weiß nicht wie lange ich da wach war.

    Jetzt habe ich mir überlegt zum Arzt zu gehen, vielleicht kann der mir ja was stärkes geben?

    Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Schlafen an Bord??

    Ich beneide die Leute, die einsteigen, schlafen und wieder aussteigen.

    Gruß Nicole

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1112617916000

    @ LadyLuck

    Wir beneiden diese Menschen auch, Nicole. Unser Nachbar fliegt fast andauernd in der Weltgeschichte rum, er sagt, er kann überall auf Kommando schlafen.

    Wir konnten es nicht, kamen immer, vor allem nach Nachtflügen, völlig neben den Schuhen stehend an.

    Meine Frau hat das dann irgendwann mit unserem Hausarzt besprochen, und der hat ihr (und mir) ein Schlafmittel empfohlen, das er sonst Menschen verschreibt, die aus beruflichen Gründen szusagen nicht mehr aus dem Flieger rauskommen. Das Mittel heißt "Halcion", ist wohl auf der Basis von Diazepam (Valium) hergestellt. Seitdem wir das, natürlich angeschnallt, nehmen, schlafen wir zumindest 4-5 Stunden fest und wachen ohne weiteren Hangover auf.

    Ich kann Dir nur empfehlen, sprich mal mit Deinem Hausarzt darüber, es gibt ja auch noch andere ähnliche Mittel, die helfen.

    Ich hatte vor einiger Zeit mal mit einer Stewardess aus unserem Freundeskreis darüber gesprochen. Die haben das natürlich nicht so gerne, weil sie fürchten, in einem Notfall dann die Last mit dem Passagier zu haben, weil er nicht wach zu kriegen ist. Man muß die Vor- und Nachteile natürlich persönlich abwägen. 

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1112684848000

    Hallo,

    Danke für die Info. Ich werde auf jeden Fall zum Arzt gehen und mit ihm sprechen. Meine Angst ist nur, dass ich eventuell etwas drösig von den Tabletten werde. Wann nimmt ihr die denn ein, nach dem Essen?? Mein Traum, 4-5 Stunden Schlaf würden mir völlig ausreichen.

    Nicole

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1112694210000

    @ LadyLuck Nicole

    Wir nehmen die nach dem Essen ein, allerdings sind wir mit Alkohol beim Essen vorsichtig.

    Was den Hangover betrifft nach dem Aufwachen, können wir nur über unsere eigenen Erfahrungen berichten. Seltsamerweise sind wir auf Anhieb frisch, es gibt also nicht diese komische Benommenheit, wie man sie sonst von Schlaftabletten kennt (die wir sonst allerdings nur in absoluten Ausnahmefällen einnehmen).

    Die individuelle Reaktion ist natürlich völlig verschieden, hängt sicher ab von der körperlichen und seelischen Konstitution, aber da kann Euer Arzt Euch ganz sicher auf Euch abgestimmt beraten. 

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Mienchen
    Dabei seit: 1107388800000
    Beiträge: 1684
    geschrieben 1112698870000

    Hallo,

    ich kann zwar auf Flügen auch nur "bedingt" schlafen, aber so auf ca. 3 Stunden komme ich auf Langstreckenflügen immerhin. Gut... ist bestimmt kein Tiefschlaf - aber den halte ich auch nicht immer für angebracht (siehe Bemerkung von Salvmor bezüglich "Notfall").

    Wenn wir Langstrecke fliegen (z. B. Kuba) war der Hinflug meistens tagsüber. Wir sind hier späten Vormittag los und sind dann Ortszeit am späten Nachmittag dort (9 - 11 Stunden Flugzeit). Während dieser Zeit möchte ich garnicht so sehr unbedingt schlafen, denn da die Zeitverschiebung "rückwärts" (wie auch in Mexico) ist, kommt man sonst (meiner Erfahrung nach) in Sachen "Jet-Lag" total durcheinander.

    Gut... ein bissl dösen und ein wenig "Augenpflege" sind schon ok, aber wenn man mehrere Stunden tief und fest schläft, hat man zumindest in der ersten Nacht oft Einschlafprobleme, da man vom Schlafen im Flieger zu "ausgeruht" ist. Sollte man also schon abwägen, ob man nicht den Hinflug (wenn tagsüber) von ca. 10 Stunden auch ohne Tiefschlaf bewältigt bekommt und dafür den ersten Urlaubstag ausgeschlafen genießen kann.

    Unsere Rückflüge waren meist Nachtflüge... da ist es natürlich ungemein hilfreich und angenehm, wenn man einige Stunden schlafen kann. Erst recht, wenn man noch eine längere Reise mit Zubringer oder Bahn innerhalb Deutschlands hat. Ich mache es daher so, dass ich mir auch ein leichtes Schlafmittel verschreiben lasse, wenn wir einen Nachtflug haben. Die nehme ich dann bei Bedarf ein und hatte bisher auch keine Schwierigkeiten mit einer Art von Benommenheit. Also ruhig mal den Gang zum Hausarzt machen - muß ja nicht gleich die "volle Dröhnung" sein ;)

    Gruß und schönen Urlaub :wave:

  • flkehn3956z
    Dabei seit: 1147564800000
    Beiträge: 1663
    geschrieben 1112948555000

    Hallo Nicole!

    Vielleicht geht es Dir ja wie mir. Ich habe immer Angst, was zu verpassen. Als wir von Sri Lanka heimflogen, hat man so viel sehen können (überwiegend wolkenfrei), das hätte ich nicht verpassen wollen. Meine Kinder (damals 7 und 12) haben den ganzen Flug über schlafen können. Den Kleinen haben wir in Frankfurt kaum wach bekommen. Allerdings, wenn Du über den großen Teich fliegst, gibt es eigentlich nichts zu verpassen. Ich hoffe, dass Dir Dein Arzt weiterhelfen kann, denn ansonsten zieht sich das ganz schön hin.

    Viele Grüße

    Susanne

  • LadyLuck
    Dabei seit: 1101772800000
    Beiträge: 1027
    geschrieben 1112963813000

    Hallo,

    ich muß nur eine Stunde im Flieger sitzen und meine Augen werden müde, meine Haut wird sehr trocken (bin immer nur am eincremen) und ich fühle mich, als hätte ich die ganze Nacht durchgefeiert. Total fertig halt, aber schlafen kann ich nicht. Aufgeregt bin ich auch nicht mehr, ich bin schon so oft geflogen. Früher, als ich noch bei LH gearbeitet habe, bin ich auch Business Class oder First geflogen. In der First habe ich nicht geschlafen, da wollte ich ja alles genießen und nichts verpassen. Aber in der Business Class, wo die Sitze viel bequemer sind, konnte ich auch nicht schlafen. Es geht gar nicht.

    Ich gehe auf jeden Fall zum Hausarzt. Ich habe einfach keine Lust mehr auf diesen Streß.

    Nicole

  • LuziFair
    Dabei seit: 1101340800000
    Beiträge: 589
    geschrieben 1113068370000

    Wenn du die nicht ständig nimmst und dran gewöhnt bist: probiere mal ein Mittel gegen Reisekrankheit aus. Die machen müde und schläfrig.

    Ich nehme ich immer gegen Seekrankheit die Ratiopharm Reisetabletten.

    Das kannst du auch vorher mal ausprobieren, wenn du mal einen Tag frei hast und nix vor.

    Alles wird gut!
  • Brehmion
    Dabei seit: 1081036800000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1114605903000

    Also ich wäre vorsichtig mit Medikamenten um schlafen zu können. Mein Mann hat tolle Erfahrungen mit Entspannungs-CD`s gemacht, seitdem er seinen MP3-Player mit diesen Liedern bestückt hat, ist er meistens nach 1/2 Std. eingeschlafen. Mir selbst hilft autogenes Training. Ich denke einfach, alles ist besser, als sich mit Valiumähnlichen Mittelchen einzuschläfern. Auch die Homöopathie bietet hier einiges an - z.B. Requiesan, Avena sativa, das pflanzliche Mittel Sedariston oder einfach mal Rescue-Tropfen (Bachblüten).

    Ich mische mir vor einem Langstreckenflug eine Mischung aus: Cherry Plum, Impatiens, Rock Water und Vine (die passt erfahrungsgemäß sehr gut zu mir) und nehme zusätzlich Rescue im Flieger. Letzres Jahr auf dem Flug nach Kenia habe ich 5 Std. durchgepennt und kam topfit dort an.

  • Burra
    Dabei seit: 1090454400000
    Beiträge: 207
    geschrieben 1114821231000

    :wave:

    Mein Hausarzt hatte mir vor unserem Thailand-Urlaub ganz leichte Schlaftabletten mitgegeben. Er sagte, dass die nach vier Stunden wieder abgebaut sind. Ich brauchte sie aber nicht nehmen, denn ich konnte, dank Rotwein zum Essen und Cognac nach dem Essen, einigermaßen schlafen. Habe auch immer ein bisschen Angst, dass ich davon dösig werde oder ohne hinterher nicht schlafen kann. Ich höre mir auch über Kopfhörer das Bordprogramm Klassik an, dabei kann ich auch einschlafen.

    Gute Nacht

    Jutta

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!