• curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1428511428000

    Vielleicht war es gerade der Punkt, die *****Anlage nicht verlassen zu haben. :D

    In all den Jahren, die ich durch Ägypten gereist bin, habe ich mich bester Gesundheit erfreut. Ich habe Salate gegessen, an Garküchen mir etwas geholt, am Straßenrand gegessen und auch eiskalte Getränke mit und ohne Eiswürfel konsumiert. Für mich ist Ägypten daher eher ein 'everytime again'. ;)

    In diesem Sinne allen eine gute Gesundheit auf Reisen.

  • Nibjnile.
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1428513640000

    Curiosus, es werden sich sicherlich genauso viele Reisende finden, die Ägypten bereist haben ohne an Durchfall zu erkranken, wie Urlauber, die dort z.T. schwer erkranken. Warum das so ist....? Dennoch halte ich es schon für wichtig, darauf hinzuweisen, daß es eben auch in Ägypten recht häufig vorkommt, an Durchfall (mit Erbrechen und Fieber) zu erkranken (im Gegensatz z.B. zu Frankreich, Spanien incl. Kanarische Inseln)

    Unsere Nachbarn bereisen Ägypten jährlich für 4 Wochen und haben noch nie Probleme gehabt.Meine Freundin jedoch hatte so starken Brechdurchfall, daß sie nur unter extremen Umständen ihre Heimreise antreten konnte.

    Es ist erfreulich, wenn man zur Gattung meiner Nachbarn gehört, jedoch umso bedauerlicher, wenn es nicht so ist ( und leider sind nicht nur die Personen betroffen, die einen empfindlichen Magen haben)!

    Die Medikamente, die man in Ägypten erwerben kann sind jedoch mit Obacht zu genießen- keinesfalls sollte man meinen, daß man mal schnell zur Apotheke fährt, einen Saft bekommt, und der Urlaub ist geritzt! Gerade, wenn man mit Kindern reist, sollte man sich sehr bewußt ernähren ( die Temperaturen in Ägypten und die dadurch resultierende Flüssigkeitszufuhr von kalten Getränken allein machen nicht die z.T. schweren Durchfallerkrankungen aus)

    Elektrolyte gehören eher zur Reiseapotheke als Durchfallhemmer oder Antibiotika- nur schmecken diese eher mies, als dass Kinder gerne davon trinken mögen.

    Obacht du Schelm! Nun ist's genug mit der Firlefanzerei!
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1428517986000

    Ob es wirklich "genauso viele" sind würde ich bezweifeln. Aber das ist nur meine Einschätzung.

    Allerdings kann man das weit verbreitete Antinal auch in ägyptischen Apotheken nahezu bedenkenlos erwerben, sofern man die ersten Anzeichen eines Reisedurchfalls bemerkt. Allen, denen ich dieses Präparat (in Deutschland unter dem Handelsnamen Pentofuryl bekannt) vor Ort empfohlen bzw. gegeben habe, waren innerhalb eines Tages mit dem 'Thema' durch.

    Wie der Reisedurchfall ganz überwiegend verursacht wird, ist hinlänglich beschrieben worden. Nicht nur hier.

    Schwere (Magen/Darm-)Erkrankungen sind dabei natürlich etwas ganz anderes und da auch nicht nur auf Ägypten begrenzt.

  • sealord
    Dabei seit: 1176854400000
    Beiträge: 720
    geschrieben 1428518854000

    leider muss auch ich mitteilen, dass wir in keinem anderen Reiseland so sehr mit Magen- und Darmproblemen zu tun hatten als in Ägypten. Und das bei jeder Ägyptenreise, ganz besonders bei den Nilkreuztfahrten.

    Dies ist auch der Grund, dass meine Frau keineswegs mehr dorthin möchte, mit der Begründung, dass es so viele andere, schöne und auch preiswerte Reiseländer gibt ohne mit derartigen Problemen belastet zu sein.

    Schade, denn die Hotels dort sind spitze. Aber auch mit wenig Infrastruktur außerhalb der Hotelanlagen. Man ist eigentlich nur in der Anlage "gefangen".

    Sealord
  • Nibjnile.
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1428519016000

    Man kann das Anital zwar bedenkenlos erwerben, nur sollte es nicht als Allheilmittel auch bedenkenlos eingenommen werden!Und gerade bei mitreisenden Kindenr  mit Vorsicht zu genießen!

    Dieses Mittel wird leider hier immer wieder als "bedenkenlos" angepriesen und dem Reisenden somit suggeriert: Hey, haste Durchfall-nimm das,biste morgen wieder durch!

    Nene, so einfach ist das nicht (immer)!

    Obacht du Schelm! Nun ist's genug mit der Firlefanzerei!
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1428520650000

    Antinal/Pentofuryl gibt es auch für Kinder in geringer Dosierung. Sogar als Saft. Vorsicht gilt bei allen Medikamenten bzgl. Unverträglichkeiten, egal ob bei Antinal oder Asperin. Dazu sollte man sich eben im voraus entsprechend informieren. Das ist ja auch ein Sinn dieses Threads/Forums.

    Und ja, meist ist es so einfach. So zumindest meine Erfahrungen in den Jahren.

  • Nibjnile.
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1428521270000

    Es geht nicht um die Verträglichkeit/Nebenwirkungen von Antinal! Es geht darum, daß mit Durchfallerkrankungen ein enormer Elektrolytverlust einhergeht, den man, gerade bei Kindern, nicht unterschätzen darf!

    Du hast jetzt Erfahrungen gemacht, bei denen alles ganz easy lief-diese habe ich leider nicht gemacht! Ich möchte damit keinesfalls verallgemeinern, nur Aufmerksam machen!

    Obacht du Schelm! Nun ist's genug mit der Firlefanzerei!
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1428522975000

    ...und das ist ja auch gut so.

    Wichtig ist mir eben nur, daß man beide Seiten dabei beleuchtet und der Informationssuchende somit das ganze in Relation setzen kann.

    Daß man bei einem erheblichen Flüssigkeitsverlust infolge von Durchfall oder Erbrechen Elektrolyte zuführen muß, gerade bei Kindern - wie Du schreibst - aber auch bei Erwachsenen, sollte zudem allg. bekannt sein. Das ist hierzulande z.B. bei einem Magen-Darm-Infekt nicht anders.

  • Nibjnile.
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1428523468000

    Curiosus, es mag hinreichend bekannt sein, jedoch verkennen viele die Situation/den Zeitpunkt einer erforderlichen Elektrolytzufuhr und wähnen sich in Sicherheit, weil sie ein "Zaubermittel" bedenkenlos aus der Apotheke holen konnten.

    Das passiert hierzulande leider auch recht häufig!

    Obacht du Schelm! Nun ist's genug mit der Firlefanzerei!
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1428524183000

    Dem will ich nicht widersprechen, daß es auch hierzulande u.U. passiert. Damit ist es gleichsam für mich auch nicht spezifisch für Ägypten, sondern eher ein genereller 'Effekt'.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!