• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 41444
    geschrieben 1323359335000

    Offenbar war mein Beitrag zu "galant", um verstanden zu werden ... ?! :frowning:

    Wenn man sich über die möglichen Nebenwirkungen seiner Medikamente informiert, kann man ggf. schneller die Ursache auftretender Beschwerden und die richtige Therapie herausfinden.

    Eigentlich ziemlich simpel, keineswegs eine "Zusammenfassung" und überaus legitim! ;)

    Things aren't different. Things are things.
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7054
    Verwarnt
    geschrieben 1323361473000

    @Bernhard

    sorry, mein Beitrag bezog sich nicht expilzit auf diesen Thread, Kourion hat es auch so verstanden

     

    @Kourion

    das ehemalige Forum "Reiserecht" heißt seit ein paar Tagen: "Meinungen zu reiserechtlichen Fragen" , ein Grund dafür ist, dass es eben keine Rechtsberatung ist bzw. sein darf. Vielleicht sollte es besser heißen: "Meinungen zu Gesundheit & Medizin", die Vielzahl der Themen und Fragen hier, lässt bei mir gewisse Zweifel an Deinem letzten Satz entstehen

     

    und @alle

    nichts für ungut, doch meine Meinung ist, in allen ernsthaften medizinischen Fragen ist kompetener Rat einzuholen, Omi´s Zwiebel-Honig-Rezept gegen Husten und Heiserkeit kann ja mal geschrieben werden, doch z.B. Dosierungen von Medikamenten, u.ä. hier im Forum zu empfehlen, halte ich für bedenklich,

     

    Gruß Peter

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1323361865000

    ...da der TO aber keine Frage gestellt hat, Kurion, ist die Diskussion über Sinn und Unsinn von "Ratschlägen" etc. obsolet. Man kann im Prinzip auch einfach das Anfangsposting zur Kenntnis nehmen, denn es war und ist nur ein Hinweis... ;)

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16972
    geschrieben 1323363381000

    Hab auf Peters Posting geantwortet... und vergessen, "Sorry, OT" zu schreiben... und - konnte nicht mehr editieren. Peter meinte es schon im allgemeinen.  ;)

    Hat auch schon (direkt über dir) darauf geantwortet. ;)    OT Ende

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1324418407000

    Überflüssiges Zitat entfernt.

    @bernhard707 sagte:

    Die Frage welche denn die "Richtigen" Ämter sind und was es helfen soll stellt sich mir auch.

     

    Meine tägliche Medikation sind Bluddrucksenker, Betablocker und Gerinnungshemmer, der Kardiologe hat mich nicht nur ausführlich über mögliche Nebenwirkungen informiert, ich habe ihm auch zugehört.

    Bei tatsächlich eingetretenen Nebenwirkungen auf ein Medikament hat der Doc erst die empfohlene Dosis reduziert, später auf ein anderes Medikament umgestellt.

    Hallo,

    da ich nicht der einzige Patient bin der Medikamente und auch gegen Bluthochdruck

    nimmt, sollte es ein Hinweis sein, dass die Medikamente bei Wärmeinfluss

    bei mir über 25  C anderes wirkten-verkehrt.wasserbildend-für

    andere Nutzer zu achten.

    Habe meine Erlebnis mit diesem neueren Medikament

    dem Hersteller mitgeteilt, der durchaus interessiert war

    und auch eine Mail an die A+Ä-Kammer gesendet, in der Hoffnung

    besser auf Nebenwirkungen insbesondere bei Wärmeeinwirkung

    mit Multibelastungen zu achten und hinzuweisen.

  • Laborkatze31
    Dabei seit: 1292198400000
    Beiträge: 137
    geschrieben 1324452911000

    [size=9px]Überflüssiges Zitat[color=darkblue] entfernt, da dieses bei einer direkten Anrede entbehrlich ist.[/size][/color]

    Lieber ericmu,

    natürlich muss ein Hersteller an jeder Beobachtung/möglichen NW, die ihm der Patient mitteilt, interessiert sein und er ist auch verpflichtet, diese aufzunehmen und zu dokumentieren. Allerdings wird dies wohl eher keinen Einfluss auf eine Änderung in der Gebrauchsinformation oder einen zusätzlichen Hinweis auf der Faltschachtel haben, wenn es sich hier um einen Einzelfall handelt. Ausserdem ist ja (noch) nicht bewiesen, dass Deine Beschwerden in direktem Zusammenhang mit dem AM stehen. Und der Temperaturhinweis steht mit Sicherheit auch bereits auf der Faltschachtel.

    Der kürzeste Weg zu Dir selbst führt einmal um die Welt. (Richard Hoffmann, *1938) | 22.07.13 - 30.07.13 Soneva Fushi | 30.07.13 - 07.08.13 Six Senses Laamu
  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1324513768000

    Vollkommen überflüssiges Zitat entfernt.

    Hallo,

    auf einem 2 Seiten langen Beipackzettel, steht irgendwo klein geschrieben,

    es kann zu Ödemen kommen, von einer Wärmeeinwirkung-Verstärkung-Veränderung

    steht da nichts !

    Wenn man noch nie Probleme damit hatte, rechnet man auch nicht damit !

  • MieMu
    Dabei seit: 1248134400000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1324639170000

    Auch wenn man noch nie vorher Probleme damit hatte, kann es trotzdem zu der Nebenwirkung irgendwann kommen. Ob die Wärmeeinwirkung wirklich einen kausalen Zusammenhang dafür darstellt, ist schwierig zu beurteilen, da einfach viel mehr bei der Arzneimitteleinnahme und den entsprechenden Wirkungen/Nebenwirkungen eine Rolle spielt (veränderte Lebensumstände, andere Arzneimittel (neu hinzu oder abgesetzt), die Langzeitwirkung des Medikaments etc.!). Von daher war die Meldung an den Hersteller okay, ob es aber wirklich an der Wärmeeinwirkung lag, darf trotzdem stark bezweifelt werden erstrecht wenn die Ödeme bereits im Beipackzettel erwähnt werden.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 41444
    geschrieben 1324663422000

    @MieMu

    Die Meldung erfolgte nicht an den Hersteller, sondern laut T.O. an die "richtigen Ämter", was mich zu der Frage veranlasste, welche man sich darunter vorzustellen habe.

    Der T.O. gibt an, den Beipack nicht gelesen zu haben; es kann davon ausgegangen werden, dass so verbreitete Nebenwirkungen wie Ödeme dort sehr wohl erwähnt sind, ein weiteres Motiv für meine Frage bezüglich der "amtlichen Meldung".

    Schließlich ist ein Langstreckenflug - ich nehme an, @ericmu unternimmt einen solchen nicht wöchentlich?! - ansich schon gleichbedeutend mit "veränderten Lebensumständen" und den Einfluss warmer oder sehr warmer Witterung hatte der T.O. nur unter anderem erwähnt, nicht als einzigen Auslöser seiner gesundheitlichen Problematik beschrieben.

     

    Fazit: Wer zum Zeitpunkt einer Reise oder regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte die Risiken mit seinem behandelnden Arzt vorher besprechen, ganz gleich, wie unbeschwert er sich im Alltag damit fühlt!

    Things aren't different. Things are things.
  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1325677284000

    Überflüssiges Zitat gem. Forenregeln entfernt ! Ein @ + Name reicht vollkommen aus, wenn man auf einen Beitrag auf der gleichen Seite antwortet !

    ********

    Hallo,

    ein letzter Beitrag, ich habe einen anderen Internisten zur Sache befragt,

    die Antwort, hier sind ungünstige Umstände zusammen gekommen und

    möglicherweise war das Medikament ' überdosiert ' ein Wirkstoffanteil Am......

    wirkt besonders intensiv und hat ein schnelles Abfallen des Blutdrucks begünstigt.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!