@arkadas sagte:

Aber an der Cala Torta kann man wunderbar Fisch futtern. Frischer kann man ihn nicht haben.

Ich persönlich fand es klasse dort.

LG

Bitte nicht mit dem Auto !!! :?

Wenn ihr wirklich mal gut essen wollt, dann fahrt nach Porto Pollenca.

Ihr müßt raus auf die in die Bucht hineingebaute Mole. links an dem Touristentempel vorbei, durch die kleine Einfahrt, die auch bewacht wird.

Direkt dahinter rechts befindet sich der englische Yachtclub. (blaue Scheiben)

Man kann draußen dinnieren und abends den Sonnenuntergang geniessen, umgeben von Jachten. Der gehobene Engländer isst hier und Sonntags sind auch viele Spanier hier und essen meist Fisch.

Ein solcher Service rund um das Essen ist in Deutschland sehr teuer.

Ständig wird Weisswein (er wird im Eiskübel serviert) oder Wasser (ebenfalls auf Eis) nachgeschenkt und so dezent, daß man wirklich staunt. Das Essen hat Topqualität, die Bedienung ist bemerkenswert emsig und vor allem geschult, die Preise sind bezahlbar. Versucht mal die Ente, das Lammkarree oder die Milchlammkeule. Einmal im Urlaub muß man dahin.

(für abends ist eine Reservierung sinnvoll)

Ich war schon mehrmals dort und wurde nie enttäuscht.

Solltet Ihr in der Nähe von Felanitx bzw. Cala Dor sein, besucht die ehemalige Eremitei "San Salvador". Ihr könnt den Berg rauffahren (600 Meter hoch) und habt eine herrliche Aussicht über die gesamte Insel. Die Einfahrt zur Eremitei befindet sich östlich von Felanitx. (ca. 2 km) Der Besuch ist kostenfrei.

Das gleiche gilt auch für Cap Formentor. Den ehemaligen Privatweg hochfahren bis vor die ehemaligen millitärischen Gebäude. Dann zu Fuss

rauf bis zum Turm. Den Turm kann man besteigen. Von dort aus sieht man herrliche Sonnenuntergänge sowie die gesamte nordwestliche Insel