• Bernat
    Dabei seit: 1214956800000
    Beiträge: 4196
    Zielexperte/in für: Mallorca
    geschrieben 1290187109000

    Kein Wunder dass die Stadt Palma - was touristische Werbung und Verkaufsförderung anbelangt - die grosse Unbekannte ist. Hier das beste Beispiel:

    [b][size=14px]Am 19.11. und 20.11. findet in Palma das 2. HOLIDAY CHECK USER TREFFEN statt (wer den einschlägigen Thread im USER-TREFF Forum verfolgt weiss darüber bescheid). Teil des Programms ist eine Stadtbesichtigung am Samstag morgen. Aus diesem Anlass wollte ich mir etwas Besonderes einfallen lassen und habe versucht von der Gemeinde die Genehmigung zu bekommen das Rathaus zu besichtigen. Aus diesem Grund habe ich mich per E-Mail and die verantwortliche Gemeinderätin [color=#ff0000]JOANA MARIA BORRAS BOSCH[/size] gewandt (Kopie an das Tourismusbüro der Gemeinde).[/color][/b]

    Dass der angeforderte Besuch vielleicht nicht genehmigt würde war mir klar. Was mir jedoch im Traum nicht eingefallen wäre ist, dass man meine Anfrage nicht einmal beantwortet. Und genau das war der Fall. Unglaublich aber wahr.

    [b][size=14px][color=#ff0000]JOANA MARIA BORRAS BOSCH[/size] ist die 4. Bürgermeistervertreterin. Sie ist Gemeinderätin in Vertretung der sozialistischen Partei der Balearen (PSIB/PSOE) mit einem Jahresgehalt von € 55.573,88. [/color][/b]

    Bei solch einer Einstellung wundert es mich nicht dass die touristische Förderung der Stadt Palma "auf dem Zahnfleisch" geht. Man denkt wohl dass Mallorca und Palma allein durch den Namen "zieht", und man nichts unternehmen muss um den Tourismus zu fördern.

    Traurig aber wahr. Und ich meine das sollte die HC USER Gemeinde auch erfahren.

    JOANA MARIA BORRAS BOSCH

    Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen (Abraham Lincoln)
  • cowboy-garbsen
    Dabei seit: 1264723200000
    Beiträge: 167
    geschrieben 1290207305000

    In der Tat "Unglaublich"

    aber die Touristen gehören ja auch nicht zum wählenden Volk.

    Viel Spass beim Treffen, ich beneide Euch. ;)

    Manfred

    15.10.-30.10.2013 Barut Arum 21.04.13 - 01.05.13 Barut Lara Resort 23.10.2011 - 01.11.2011 Iberotel Makadi Saraya 22.04.12-04.05.12 Dana Beach Resort
  • Düren
    Dabei seit: 1219795200000
    Beiträge: 2926
    geschrieben 1290253942000

    Ein sehr emotionales Statement Bernat.

    Wenn ich so aufgebracht wäre wie Du würde ich eine Beschwerde an den Bürgermeister und an die Tourismusbehörde schicken, damit die über das Engagement informiert sind.

    Auch würde ich die Dame einmal freundlich anschrieben, wo ich meine Enttäuschung darüber zu Ausdruck bringen würde das sie sich nicht einmal gemeldet hat.

    Vielleicht kommt dann ja eine Reaktion, die das aufklärt.

    Konfliktmanagement: Schließe niemals aus, das alles ganz anders sein könnte als es sich für Dich darstellt.

    Die Dame anschrieben kommt natürlich vor dem anderen Schritt.

    MAchs ruhig mal, es kostet Dich nur eine hlabe Stunde und könnte Erleichterung bringen.

    Meine Meinung. ;)

    Sie beobachten Dich
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1290254688000

    @bernat

    traurig, traurig.

    wie viel vorlauf hattest du denn?

    vielleicht war die gute dame zu sehr beschäftigt?

    hast du die anfrage vielleicht zu spät gesendet?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Bernat
    Dabei seit: 1214956800000
    Beiträge: 4196
    Zielexperte/in für: Mallorca
    geschrieben 1290303620000

    @ Düren

    Habe ich alles VOR meinem Posting hier schon gemacht. Antwort einer Sekretarin gestern abend 20.00 Uhr: die Gemeinderätin sei auf Reise und würde am MONTAG Stellung nehmen.

    Meine Antwort darauf: in einer 'normalen' Firma wäre die Verantwortliche und ihre Vertreter/Asitenten/Sekretärin inzwischen schon auf Arbeitsuche, aber "vielen Dank". Es geht hier - meiner Meinung nach - schlicht und ergreifend darum eine Antwort auf eine Anfrage zu bekommen (egal was für eine Antwort). Die Vorlaufzeit war eine gute Woche, und auch in der Abwesenheit der Gemeinderätin  hätte jemand zumindest sagen kÖnnen (ist zwar Schwachsinn, aber nun gut), dass die gute Dame auf Reise sei und niemand verantwortliches antworten kann.

    Emotionales Statement? Ich bin stocksauer.

    Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen (Abraham Lincoln)
  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1290305521000

    Warum nicht mal an der Bürotür klopfen?

    Bernat, nimm es mir bitte nicht übel, ich will dich wirklich nicht provozieren oder reizen. Aber: eine Woche finde ich ehrlich gesagt auch ein bisschen knapp; das Gleiche hätte dir in Deutschland passieren können. Ich denke auch nicht, dass das was mit Nochnäsigkeit, Arroganz oder sonst was in der Richtung zu tun hat, sondern eher mit dem Tempo (der La...ar.......keit) einer Behörde. Und das ist in gool old Germany auch nicht schneller.

  • wernerkoervers
    Dabei seit: 1243987200000
    Beiträge: 1274
    geschrieben 1290333539000

    Ich kann  Carsten nur zustimmen, eine Woche Vorlaufzeit für eine so besondere Sache wäre überall viel zu wenig !  Und wenn ich von" normalen " Firmen innerhalb einer Woche auch nur einenZwischenbescheid bekomme,  habe ich Bedenken, dass diese Firma nichts zu tun hat...   - Nicht für Ungut , Bernat.

    wernerkörvers
  • Bernat
    Dabei seit: 1214956800000
    Beiträge: 4196
    Zielexperte/in für: Mallorca
    geschrieben 1290342934000

    Ich sehe das ganz anders. Jahrzehnte war ich verantwortlich für Marketing/Verkauf von verschiedenen 'Sachen' oder Dientsleistungen. Seit es E-Mail gibt, gibt es bei mir keine E-Mail (die mit dem Verkauf dessen zu tun hat was ich verkaufen will und MUSS, vor allen Diestleistungen.) ldie änger als 24 Stunden unbeantwortet bleibt. Das ist reiner, komerzieller Egoismus (wenn ich nicth antworte, ist irgendein Konkurrent schneller und effizienter und zieht das Geschäft ans Land).

    Vor ca. 6 Wochen habe ich bei einem Busunternehmer einen Kostenvoranschlag angefragt. Trotz verschiedener Erinnerungsmails habe ich bis heute keine Antwort erhalten. Mir fällt hier nichts anderes ein als gezwungenermassen glauben zu müssen dass diese Firma entweder zu viel Arbeit hat und an weiterem Umsatz nicht interessiert ist (ich weiss dass es KEINE solche Firma auf Mallorca gibt), oder schlichthin so schlampig arbeitet dass es fast eine 'Fahrlässigkeit' wäre sich mit solchen Firmen auf ein glaubhaftes Geschäft einzulassen. 

    Zur Stadt Palma. Man versucht krampfhaft den Medien (und der Öffentlichkeit) glaubhaft zu machen dass man alles daran setzen will um den Tourismus in der Stadt zu förden (wohlgemerkt, die Touristen müssen in die Stadt kommen, denn 'normale' Touristen die im Stadtzentrum wohnen kann man quasi an den Fingern einer Hand zählen, vor allem im Winter.

    Es gibt keine billigere Verkaufsförderung/Werbung als jene die nichts kostet. Und hier ist es mir egal ob es sich um 1 oder um 1000 Person(en) handelt. Wenn ich nicht weiss ob der Multiplikationseffekt meiner Werbung wichtig/gross oder nicht sein wird, dann versuche ich - im Zweifslfalle - diesen Effekt auf jeden Fall 'mitzunehmen', gerade wenn mich das nichts kostet (ausser einer E-Mail).

    Klar, das USER TREFFEN sind ein paar Freunde die zum Spass nach Palma gekommen sind. HOLIDAY CHECK sollte, auch für die Verantwortlichen ALLER Behörden die sich den Tourismus auf die Fahne schreiben, ein Begriff sein (ich gehe jede Wette ein dass das hier nicht der Fall ist, bzw. das in der Abteilung der bewussten Zuständigen niemand auch nur eine einzige Fremdprache spricht). In dieser Gruppe - wie in einem Kegelverein - kann auch ein Journalist dabei sein. Man weiss es nie.

    In so fern ist es - für mich - etwas selbstverständliches (und sollte etwas ganz normales sein) dass man auf E-Mails antwortet (keine Minute Arbeit), bzw. dass in der Abwesenheit der Gemeinderätin irgend ein Mitarbeiter eine solch 'belanglose' Anfrage beantworten kann (es geht schliesslich nicht um die Zündung der Atombombe, und auch ein 'NEIN' - ohne jegliche, weitere Begründung - als Antwort wäre akzeptabel gewesen).  

    Die einzige Grundfrage ist doch: will ich etwas - KOSTENLOS - für die Werbung/Promotion meines 'Produkts' machen oder ist mir das vollkommen egal. Und die Stadt Palma lebt nun einmal - direkt oder indirekt - vom Tourismus.

    Es ist besser zu schweigen und als Idiot verdächtigt zu werden, als zu reden und dadurch alle Zweifel zu beseitigen (Abraham Lincoln)
  • helena14057
    Dabei seit: 1278806400000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1290346757000

    hallo,

    ich finde, ihr nehmt euch ein bischen zu wichtig.

    eine woche vor dem gewünschten termin eine anfrage zu senden und sich dann zu beschweren, weil die betreffende dame nicht postwendend zurückschreibt.

    palma hat über 400.000 einwohner und mit sicherheit andere probleme als eine gruppe touristen am samstag durchs rathaus zu führen. vorallem, da auch dort sicherlich die organisation einer solchen aktion geld und mühe kostet.

    ich bin mir sicher, dass solch eine anfrage in z.b. in nürnberg wahrscheinlich auch unbeantwortet bleiben würde.

    vielleicht ist die dame auch im urlaub und die e-mail nur persönlich an sie gerichtet.

    es gibt wirklich schlimmeres.

    gruß helena

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1290348216000

    Du irrst! In Franken antworten wir auf Sachen, die noch nicht mal einer gefragt hat :p

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!